Forum / Beauty

Nasenkorektur und Brustvergrößerung in einer Op?

Letzte Nachricht: 2. September 2008 um 9:59
L
lior_12886715
03.08.08 um 18:56

Wer hat von Euch Erfahrung damit?
Ich möchte mir die Nase und die Brust in einer Op machen lassen. Ich soll dann eine Nacht stationär im Krankenhaus bleiben!
Wie sieht es auch mit den Schmerzen. Manche sagen sie hatte Tamponagen in der Nase, andere sagen das sein unnötig!
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!

Mehr lesen

M
moishe_12260066
04.08.08 um 10:43

Beides zusammen
Hallo,
solche Operationen kann man gut in einer Sitzung durchführen. Dabei sparen Sie nicht nur an Kosten, sondern haben insgesamt eine geringere Narkosezeit. Ganz zu schweigen von der postoperativen Phase, die Sie nur einmal durchleben müssen.
Die Schmerzen nach einer Nasenkorrektur sind meist erstaunlich gering und gut mit leichten Schmerzmitteln zu kontrollieren. Große Tamponaden werden nur eingesetzt wenn tief in der Nasenhöhle operiert werden muss: z.B. bei großer Nasenscheidewandkorrektur. Sonst reichen kleine ca. 3x1,5 cm große Schwämmchen deren Entfernung nicht weh tut.

Viele Grüsse
Dr. R. Schumann
http://www.iatrum.de/nasenkorrektur.html
http://www.iatrum.de/brustvergroesserung.html


1 -Gefällt mir

L
lydia_12685610
31.08.08 um 17:50
In Antwort auf moishe_12260066

Beides zusammen
Hallo,
solche Operationen kann man gut in einer Sitzung durchführen. Dabei sparen Sie nicht nur an Kosten, sondern haben insgesamt eine geringere Narkosezeit. Ganz zu schweigen von der postoperativen Phase, die Sie nur einmal durchleben müssen.
Die Schmerzen nach einer Nasenkorrektur sind meist erstaunlich gering und gut mit leichten Schmerzmitteln zu kontrollieren. Große Tamponaden werden nur eingesetzt wenn tief in der Nasenhöhle operiert werden muss: z.B. bei großer Nasenscheidewandkorrektur. Sonst reichen kleine ca. 3x1,5 cm große Schwämmchen deren Entfernung nicht weh tut.

Viele Grüsse
Dr. R. Schumann
http://www.iatrum.de/nasenkorrektur.html
http://www.iatrum.de/brustvergroesserung.html


Gleiches Problem...
Mit dem Thema beschäftige ich mich auch!
In einem anderen Forum, in dem es nur um Nasen geht, wurde mir von den Patienten allerdings abgeraten. Sie meinten, bei einer Nasen-OP würde man wohl in den ersten Tagen nur schwer atmen können und dann noch dazu ein schmerzender Brustkorb... man könnte das Gefühl bekommen, nicht genug Luft zu erhalten!
Der zweite Punkt wäre die Arztwahl. Mit meiner Nase möchte ich zu einem Nasenspezialist gehen. Ist so einer auch perfekt was Brüste angeht?

Gefällt mir

Z
zahrah_12568120
01.09.08 um 20:04
In Antwort auf lydia_12685610

Gleiches Problem...
Mit dem Thema beschäftige ich mich auch!
In einem anderen Forum, in dem es nur um Nasen geht, wurde mir von den Patienten allerdings abgeraten. Sie meinten, bei einer Nasen-OP würde man wohl in den ersten Tagen nur schwer atmen können und dann noch dazu ein schmerzender Brustkorb... man könnte das Gefühl bekommen, nicht genug Luft zu erhalten!
Der zweite Punkt wäre die Arztwahl. Mit meiner Nase möchte ich zu einem Nasenspezialist gehen. Ist so einer auch perfekt was Brüste angeht?

Brustkorbschmerzen
Wenn man eine gute Klinik findet, wo mehrere Spezialisten tätig sind, kann man diese "Doppel-OP" bestimmt organisieren. Einmal Vollnarkose und erst der erste Spezialist und dann der Nächste, bitte Also ich hatte das volle Programm bei meiner Nasen-OP inkl. Nase brechen und ich konnte von Anfang an normal atmen, die Tamponaden sind ja nur 24 Stunden drin und die Nase wird die erste Woche täglich abgesaugt. Und ich denke nicht, dass es für den Brustkorb einen Unterschied darstellt, ob Du durch die Nase oder nur den Mund atmest, die Luft ziehen wir immer in die Lunge, das, was Schmerzen verursachen könnte nach einer Brust-OP. Ich könnte mir vorstellen, dass atmen nach einer Brust-OP einige Tage etwas unangenehm ist, kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Nasen-OP dies noch zusätzlich erschweren sollte. Ich würde mir aber Gedanken um meine Psyche machen: Komme ich damit klar, wenn auf einen Schlag zwei Körperteile an mir anders aussehen? Und wie stehts mit dem Immunsystem? Der Körper muss ja dann 2 OP-Wunden auf einmal heilen, ist der Körper damit nicht überfordert? Ist man dadurch geschwächter als nach nur einer OP? Ich denke, ein Arzt kann Dich hierüber fachlich aufklären. Viel Glück!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lior_12886715
02.09.08 um 9:10
In Antwort auf zahrah_12568120

Brustkorbschmerzen
Wenn man eine gute Klinik findet, wo mehrere Spezialisten tätig sind, kann man diese "Doppel-OP" bestimmt organisieren. Einmal Vollnarkose und erst der erste Spezialist und dann der Nächste, bitte Also ich hatte das volle Programm bei meiner Nasen-OP inkl. Nase brechen und ich konnte von Anfang an normal atmen, die Tamponaden sind ja nur 24 Stunden drin und die Nase wird die erste Woche täglich abgesaugt. Und ich denke nicht, dass es für den Brustkorb einen Unterschied darstellt, ob Du durch die Nase oder nur den Mund atmest, die Luft ziehen wir immer in die Lunge, das, was Schmerzen verursachen könnte nach einer Brust-OP. Ich könnte mir vorstellen, dass atmen nach einer Brust-OP einige Tage etwas unangenehm ist, kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Nasen-OP dies noch zusätzlich erschweren sollte. Ich würde mir aber Gedanken um meine Psyche machen: Komme ich damit klar, wenn auf einen Schlag zwei Körperteile an mir anders aussehen? Und wie stehts mit dem Immunsystem? Der Körper muss ja dann 2 OP-Wunden auf einmal heilen, ist der Körper damit nicht überfordert? Ist man dadurch geschwächter als nach nur einer OP? Ich denke, ein Arzt kann Dich hierüber fachlich aufklären. Viel Glück!

Brustvergrößerung
Ich habe mich jetzt nur für die Brust-Op entschieden. Das stimmt schon, man kommt wahrscheinlich mit den Schmerzen klar aber zwei Veränderungen wird heftig!

Gefällt mir

Z
zahrah_12568120
02.09.08 um 9:59
In Antwort auf lior_12886715

Brustvergrößerung
Ich habe mich jetzt nur für die Brust-Op entschieden. Das stimmt schon, man kommt wahrscheinlich mit den Schmerzen klar aber zwei Veränderungen wird heftig!

2 OP`s auf einmal
Es kann danach besser aussehen, aber man muss auch immer damit rechnen, dass die Ergebnisse nicht 100% der eigenen Vorstellung entsprechen. Ich bin mit meiner operierten Nase nicht zufrieden, wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt auch noch mit operierten Brüsten leben müsste, die mir nicht perfekt erscheinen..das wäre zuviel für mich, da würde ich die absolute Krise kriegen. Klar, es muss nicht passieren, aber es kann und das darf man bei keiner OP vergessen. Ein Restrisiko bleibt immer, auch beim besten Chirurgen. Selbst wenn es danach gut aussieht und man sehr zufrieden ist, erscheint einem das korrigierte Körperteil erstmal als Fremdkörper, an den man sich gewöhnen muss. Das sollte man nicht unterschätzen, obwohl wohl jede Persönlichkeit anders darauf reagiert. Ich würde mir also aufgrund des psychischen Aspektes nie mehr als eine OP auf einmal zumuten.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers