Forum / Beauty

Nächste Woche Brustvergrößerung!

Letzte Nachricht: 11. September 2013 um 14:50
R
ruchel_12502003
28.01.13 um 14:18

Nächste Woche ist es endlich soweit...ich werde von Dr. Timo Bartels in der Klinik Elmshorn operiert und bekomme runde Implis UBM, 415ml, ich freue mich schon total! Habe momentan eine Körbchengröße von 75A. Das alles läuft über den Deutschen Ärzte Service und kostet mich ca 3200, ein super Preis mit einem super netten Arzt.

Ich bin nur so aufgeregt und weiss nicht, was ich alles mitnehmen soll, wieviel ich kühlen soll etc...habe lang genug Urlaub eingereicht und puuuh...denke nur noch an die OP! Angst habe ich keine, ich freu mich nur so unheimlich darauf ENDLICH schöne Brüste zu haben...sollte alles glatt gehen Habt ihr Tipps für mich? Auch was die Nachsorge betrifft? Ab wann darf ich wieder duschen, ab wann muss ich die Implis massieren und cremen? Fragen, Fragen, Fragen...vielleicht kann mir ja wer weiterhelfen, ich werd schon ganz hibbelig

Danke vorab!

Mehr lesen

Z
zuzana_12573037
28.01.13 um 17:51

Wie cuul
hatte auch meine op bei dr bartels in elmshorn jetzt am 2.1 gehabt. der arzt ist einfach super!!! von mir waren selber 4 freundinnen bei ihm, hatte 360 ubm runde implies bekommen. hatte davor auch 75a und wolte auf ein volles c kommen. also bin so zufrieden mit meinen brüsten...liebe die nackig sogar mit naht noch haha. hab es aber privbat machen,. nicht über das däs.

mitnehmen ins ka für wieviel tage? ich hatte eine übernachtung. mitnehmen musst du nur wechsel klamotten und hausschuhe. zahnbürste bekommst alles da..hatte aber alles mitgehabt..und hab dann gesehen dass es unnötig war.
hatte vor op noch kühlpacks gekauft, aber war nicht nötig, dr bartels operiert so toll, dass man echt kaum schmerz hat wegen der schwllung. duschen darsft du nach dem 1 besuch bei bartels..hab aber ehrlioch gesagt erst nach 17 tagen das erste mal richtig. davor nur katzewäschen gemacht. cremen erst nach 6 wochen...bist die wunde verheilt ist von innen und aussen. sonst die ersten tage einfach viel liegen und entspannen hahah,..da die ersten 2 tage die schmerzen noch da sind...nach dem 4 tagen hatte ich nix mehr..so als wenn ich keine op hätte....nun nach 26 post op....bin ich so happy und kann das meiste schon im haushalt und kind machen)))


lg an dr bartels wenn du ihn siehst) find ihn einfach super super nett!!!!!!!!

Gefällt mir

D
dijana_12701481
03.02.13 um 6:08

Op
hallo,

ich ließ vor 3jahren meine bv in hh auch über den däs machen und kann bisher nicht klagen!

also zuerst hast du hoffentlich mindestens 10tage urlaub genommen....?!
so lang dauert schon, im durchschnitt, die zeit um wieder einigermaßen allein und recht schmerzfrei klar zu kommen im alltag.
für die eine klinikübernachtung brauchst du theoretisch fast nix....
(durch infos anderer vorher) ging ich dann gleich bekleidet mit nur jogginganzug morgens in die klinik und hatte lediglich :neuen schlüppi, neue socken, zahnbürste und handy dabei.
und mehr brauchte ich auch nicht!
jogginganzug (zumindest zur entlassung) ist das beste, denn jede bewegung nach der op ist erstmal ne große qual und teils allein unmöglich. also knöpfe zb an jeans oder hemd sind eher ein ding der unmöglichkeit......!

richtig duschen nach einer op ist meist nach dem fäden ziehen wieder erlaubt, also nach etwa 10 tagen.

beim thema massieren der brüste, bin ich skeptisch....das solltest du wenn, nur auf spezifisches anraten deines arztes machen!
dieses wird heute nämlich kaum noch angewendet oder empfohlen. also bitte nicht auf irgendwen hören, sondern immer nur machen was dein arzt dir empfiehlt!
extra cremen muß eigentlich auch nicht sein, höchstens nach etwa 10-14 tagen (nach dem fäden ziehen) kannst du deine narben mit einer narbensalbe oder creme behandeln, wenn du willst.
meine narben sind aber auch ohne exta creme gut verheilt.





Gefällt mir

R
ruchel_12502003
08.02.13 um 16:28
In Antwort auf zuzana_12573037

Wie cuul
hatte auch meine op bei dr bartels in elmshorn jetzt am 2.1 gehabt. der arzt ist einfach super!!! von mir waren selber 4 freundinnen bei ihm, hatte 360 ubm runde implies bekommen. hatte davor auch 75a und wolte auf ein volles c kommen. also bin so zufrieden mit meinen brüsten...liebe die nackig sogar mit naht noch haha. hab es aber privbat machen,. nicht über das däs.

mitnehmen ins ka für wieviel tage? ich hatte eine übernachtung. mitnehmen musst du nur wechsel klamotten und hausschuhe. zahnbürste bekommst alles da..hatte aber alles mitgehabt..und hab dann gesehen dass es unnötig war.
hatte vor op noch kühlpacks gekauft, aber war nicht nötig, dr bartels operiert so toll, dass man echt kaum schmerz hat wegen der schwllung. duschen darsft du nach dem 1 besuch bei bartels..hab aber ehrlioch gesagt erst nach 17 tagen das erste mal richtig. davor nur katzewäschen gemacht. cremen erst nach 6 wochen...bist die wunde verheilt ist von innen und aussen. sonst die ersten tage einfach viel liegen und entspannen hahah,..da die ersten 2 tage die schmerzen noch da sind...nach dem 4 tagen hatte ich nix mehr..so als wenn ich keine op hätte....nun nach 26 post op....bin ich so happy und kann das meiste schon im haushalt und kind machen)))


lg an dr bartels wenn du ihn siehst) find ihn einfach super super nett!!!!!!!!

Geschafft..
So ihr Lieben,

Komme jetzt erst dazu euch zu antworten. Habe die OP erfolgreich hinter mir! Lieben dank für eure Antworten Es verlief alles total gut, die Schmerzen halten sich 2 tage PostOp echt in Grenzen, nur ist die Brust noch geschwollen und taub. Die Nächte sind gott sei dank auszuhalten, ich wache meist nur einmal auf und schlafe dann wieder ein. Nehme vorher immer noch 2x Baldrian. Aufstehen geht auch ganz gut, mein Mann hilft mir...genauso beim Haare waschen. Was mich nur verrückt macht ist das jucken an den Nähten!! Wahnsinn! Dienstag kommen die "Pflaster" zum Glück ab, das sind eigentlich nur kleine Kompressen. Keine Drainagen (zum Glück!) Dann wird mal nach einem vernünftigen sport BH Ausschau gehalten, denn der kompressions BH, den ich momentan trage, guckt überall durch, nicht sonderlich förderlich wenn ich heut in einer woche wieder zur Arbeit muss. Hoffe dass es bis dahin noch besser wird. Denn gehen ist noch nicht so easy, laufe immer gebückt da das durchstrecken etwas schmerzt. Also alles in allem...eine super OP mit einem super Arzt! Achja, trage jetzt ein 80C, mal sehen wie sich das noch entwickelt, wenn die Implantate etwas abgesunken sind. So, lege mich jetzt nochmal hin, meine neuen milchtüten schonen

1 -Gefällt mir

Z
zuzana_12573037
08.02.13 um 20:20
In Antwort auf ruchel_12502003

Geschafft..
So ihr Lieben,

Komme jetzt erst dazu euch zu antworten. Habe die OP erfolgreich hinter mir! Lieben dank für eure Antworten Es verlief alles total gut, die Schmerzen halten sich 2 tage PostOp echt in Grenzen, nur ist die Brust noch geschwollen und taub. Die Nächte sind gott sei dank auszuhalten, ich wache meist nur einmal auf und schlafe dann wieder ein. Nehme vorher immer noch 2x Baldrian. Aufstehen geht auch ganz gut, mein Mann hilft mir...genauso beim Haare waschen. Was mich nur verrückt macht ist das jucken an den Nähten!! Wahnsinn! Dienstag kommen die "Pflaster" zum Glück ab, das sind eigentlich nur kleine Kompressen. Keine Drainagen (zum Glück!) Dann wird mal nach einem vernünftigen sport BH Ausschau gehalten, denn der kompressions BH, den ich momentan trage, guckt überall durch, nicht sonderlich förderlich wenn ich heut in einer woche wieder zur Arbeit muss. Hoffe dass es bis dahin noch besser wird. Denn gehen ist noch nicht so easy, laufe immer gebückt da das durchstrecken etwas schmerzt. Also alles in allem...eine super OP mit einem super Arzt! Achja, trage jetzt ein 80C, mal sehen wie sich das noch entwickelt, wenn die Implantate etwas abgesunken sind. So, lege mich jetzt nochmal hin, meine neuen milchtüten schonen


das freut mich zu hören...das alles gut geklappt hat. ich finde er ist der beste arzt! bin auch so zufrieden mit ihm! mir nach 5 wochen geht es einfach super und alles heilt wunderbar.

Gefällt mir

D
dijana_12701481
10.02.13 um 5:37
In Antwort auf ruchel_12502003

Geschafft..
So ihr Lieben,

Komme jetzt erst dazu euch zu antworten. Habe die OP erfolgreich hinter mir! Lieben dank für eure Antworten Es verlief alles total gut, die Schmerzen halten sich 2 tage PostOp echt in Grenzen, nur ist die Brust noch geschwollen und taub. Die Nächte sind gott sei dank auszuhalten, ich wache meist nur einmal auf und schlafe dann wieder ein. Nehme vorher immer noch 2x Baldrian. Aufstehen geht auch ganz gut, mein Mann hilft mir...genauso beim Haare waschen. Was mich nur verrückt macht ist das jucken an den Nähten!! Wahnsinn! Dienstag kommen die "Pflaster" zum Glück ab, das sind eigentlich nur kleine Kompressen. Keine Drainagen (zum Glück!) Dann wird mal nach einem vernünftigen sport BH Ausschau gehalten, denn der kompressions BH, den ich momentan trage, guckt überall durch, nicht sonderlich förderlich wenn ich heut in einer woche wieder zur Arbeit muss. Hoffe dass es bis dahin noch besser wird. Denn gehen ist noch nicht so easy, laufe immer gebückt da das durchstrecken etwas schmerzt. Also alles in allem...eine super OP mit einem super Arzt! Achja, trage jetzt ein 80C, mal sehen wie sich das noch entwickelt, wenn die Implantate etwas abgesunken sind. So, lege mich jetzt nochmal hin, meine neuen milchtüten schonen

Geschafft
hey lenium,

erstmal alles gute zur erfolgreichen op!

du mußt jetzt und in den nächsten wochen mit allem doch noch viel geduld haben!
ich war nach 2 wochen "erst" wieder arbeiten, aber auch dann hatte ich noch mit so einigen einschränkungen im normalen bewegungsablauf zu kämpfen. also ich war schmerzfrei, aber doch langsamer/vorsichtiger.

und meine brüste waren nach endgültigem "setzen" sogar eine körbchengröße mehr, als geplant und gedacht.
aber eben erst nach etwa 12 wochen.

Gefällt mir

R
ruchel_12502003
21.02.13 um 15:52

Hui...lange nicht geantwortet!

jetzt habe ich mal wieder Zeit um euch zu schreiben...
Ich bin jetzt 15 Tage Post-OP und, was soll ich sagen, mir geht es wunderbarst!! Wo fange ich denn mal an...also am Tag der OP musste ich bereits um 7 Uhr in der Klinik auflaufen, wurde dann aber in mein Zimmer gebracht, die Schwestern waren alle total freundlich und das Zimmer war natürlich auch erstklassig...Hotelcharakter. Habe dann etwas ausgepackt und natürlich viel zu viel dabei gehabt...Zahnpasta samt Bürste und Nagelpfeile wurden gestellt, Wasser, Saft und Snacks lagen in der Minibar bereit. Immer mal wieder kam eine Schwester ins Zimmer, Blutdruck messen, Sauerstoff im Blut messen, EKG + Bluttest einsammeln, Fragen stellen. So...und dann...warten...bis ich dann endlich zum Anästhesiegespräch abgeholt wurde, das musste ich nämlich noch führen, zu einem früheren Zeitpunkt war das nicht möglich. Beim Anästhesisten, der zwar nicht bei der OP dabei sein würde, mir aber dennoch ein super Gefühl vermittelte, stellte ich dann noch restliche Fragen. Meine größte Sorge war es mich nach der OP durch die Vollnarkose übergeben zu müssen, zumal es meine erste Vollnarkose war. Er sagte mir aber zu dass ich vorher noch eine Beruhigungstablette und etwas gegen Übelkeit bekommen würde. Also waren alle meine Bedenken verflogen. Mein Verlobter war die ganze Zeit noch dabei, aber auch total ruhig. Keiner von uns war wirklich aufgeregt. Wieder im Zimmer angekommen sollte ich schon mal diese wunderhübsche OP-Klamotte anziehenihr wisst ja, ein sexy Hemdchen mit dem hocherotischen Höschen dazuspäter gabs noch eine Kopfhaube. Mein Freund hat dann irgendwann die Biege gemacht. Normalerweise sollte ich erst um 13Uhr operiert werden, da aber etwas ausgefallen ist, konnte ich vorher schon in den OP. Deswegen nahm ich um 11:30 die Tabletten und wurde kurze Zeit später in das OP-Wartezimmer verschoben. Und zack, lag ich auch schon im OP. Dr.Bartels, mein Chirurg, habe ich die ganze Zeit vorher nicht gesehen, bis er dann in voller Montur vor mir stand und nochmal die Striche anzeichnen wollte. Letzte Nachfrage, welche Implantatgröße ich denn möchte, 385 oder 415ml, und da echt kein großer Unterschied zwischen den beiden Versionen liegt, habe ich mich für die größeren entschieden. Sooomir wurde der Zugang im Handrücken gelegt, tat ganz schön wehintubiert wurde ich nicht. War dann aber schon ganz schnell weg. Joa und dannwache ich im Aufwachraum auf, war direkt klar und munter, keine Schmerzen. Schaue auf die Uhr : 13:15, wow! Irgendwie konnte ich der Schwester ein Zeichen geben und wurde dann wieder auf mein Zimmer geschoben. Da gab es noch Novaminsulfon, juhu, mein Freund und Helfer gegen die schmerzen. Und dann lag ich da, mit Brüsten. Mit meinen brüsten. Ohne Drainagen, ohne blutergüsse, ohne Schmerzen, ohne Stuttgarter Gürtel, nur mit einem verband. Und mit brüsten, das war soo super! Den tag habe ich dann im bett verbracht, zwar appetitlos, aber gut. Keine übelkeit, aber etwas eingeschränkt.Die Nacht war etwas schwierig, man muss ja etwas hoch gelagert schlafen, das war nicht ganz einfach. Dazu kamen meine langen beine, das bett war dann auf einmal zu klein. Habe mir einen stuhl ans bett geschoben und da einfach die füße raufgepackt, so konnte ich immerhin etwas schlafen. Am nächsten morgen um punkt acht kam dann mein chirurg ins zimmer, befreite mich von diesem drückendem verband, ich konnte endlich mal wieder richtig atmen und dann habe ich meine brüste das erste mal komplett gesehen auf den nähten waren noch pflaster und kompressen, aber der rest war frei und sah SUPER aus! Leicht geschwollen, aber ganz wunderbar. Total taub, egal. Schmerzfrei. Und dann verpasste er mir den Kompression BH von der marke anita in 80C, wow, SO GROß! Nochmal zur Wiederholung, ich habe vorher immer voll ausgestopfte BHs in 75B getragen, bei einer Größe von 1,80m und 70kilo. Ich war soo happy! Freund angerufen, abholen! Da mein Kreislauf immer wieder in den Keller ging, hatte ich etwas schiss vor dem weg vom zimmer zum auto, aber es ging mir auf einmal deutlich besser. Zwar im schneckentempo, mit der angst die neue brust könne ja abfallen. Aber dann.lief alles gut. Ich war froh aus der klinik raus zu sein und ins traute heim zu kommen. Joa und ab dannviel liegen, nicht kühlen, musste wohl nicht sein. Am anfang habe ich noch ein paar schmerztabletten genommen, die mir das krankenhaus gestellt hat, aber die waren bald nicht mehr notwendig. Hatte zwar noch ibuprofen besorgt, aber das ging mir auf den magen. Vor dem schlafengehen habe ich immer zwei baldirankapseln genommen und habe immer jede nacht durchgeschlafen. Hatte auch nie rückenschmerzen vom liegen, es lief alles ganz wunderbar. Lediglich das aufstehen am morgen brachte schmerzen mit sich. 5min brauchte ich da schon, um zu stehen, mit eeeeeinigen anläufen :P was sich dann aber als sehr gut herausstellte, war, wenn mir mein freund dabei half. Ich streckte ihm einfach meine hände entgegen und er zog dran, so ging es total schmerzfrei! sehr zu empfehlen. falls der freund nicht in reichweite ist, hier noch ein tipp: beine im liegen anwinkeln, mit den händen in kniekehlengegend greifen und dann sich hochschaukeln, klappt prima, zumindest bei mir. Hygienetechnisch durfte ich baden und in der wanne die katzenwäsche machen. Kompressions BH 24 stunden pro tag anbehalten. Aber das ging erstaunlich gut. Haare waschen hat der freund übernommen (autsch! :P) ich kam von anfang an gut klar, hatte echt kaum schmerzen. Nur eben nicht arme heben. Und so ging es von tag zu tag besser, hatte mir insgesamt anderthalb wochen urlaub genommen, was völlig ausreichte. Nach 6 tagen sollte ich dann nochmal zu dr.bartels, da wurden die pflaster über den nähten entfernt. Schnitt war ja in der brustfalte. Sah alles ganz wunderbar aus. Daraufhin habe ich mir einen sport bh von triumpf gekauft, den triaction in extreme, schön stark, sodass ja nix verrutscht. Leider etwas teuer, 55. Aber das war wichtig, denn mit dem weißen kompressions BH vom doc konnte ich keine vrnünftige klamotte anziehen, überall guckte immer etwas weiß hervor, und das ging natürlich gar nicht, wenn ich ja doch wieder zur arbeit muss. Zum glück nur ein bürojob. Joa..seit dem besuch bei doc darf ich wieder duschen, höchstens 15min und die naht muss trocken geföhnt werden. Aber sonst, alles prima. Schwellung geht jeden tag zurück. Gar keine schmerzen. Nächste woche habe ich wieder einen termin, da werden die fadenenden abgeschnitten, bin gespannt was der doc sagt SO! genug geschrieben! Alles in allem ist es SUPER gelaufen und ich würde diesen schritt jederzeit wieder wagen! TOP ARZT, TOP OP, WUNDERBARE große Brüste!

Ganz liebe Grüße,
Lenium

2 -Gefällt mir

Z
zuzana_12573037
21.02.13 um 18:49
In Antwort auf ruchel_12502003

Hui...lange nicht geantwortet!

jetzt habe ich mal wieder Zeit um euch zu schreiben...
Ich bin jetzt 15 Tage Post-OP und, was soll ich sagen, mir geht es wunderbarst!! Wo fange ich denn mal an...also am Tag der OP musste ich bereits um 7 Uhr in der Klinik auflaufen, wurde dann aber in mein Zimmer gebracht, die Schwestern waren alle total freundlich und das Zimmer war natürlich auch erstklassig...Hotelcharakter. Habe dann etwas ausgepackt und natürlich viel zu viel dabei gehabt...Zahnpasta samt Bürste und Nagelpfeile wurden gestellt, Wasser, Saft und Snacks lagen in der Minibar bereit. Immer mal wieder kam eine Schwester ins Zimmer, Blutdruck messen, Sauerstoff im Blut messen, EKG + Bluttest einsammeln, Fragen stellen. So...und dann...warten...bis ich dann endlich zum Anästhesiegespräch abgeholt wurde, das musste ich nämlich noch führen, zu einem früheren Zeitpunkt war das nicht möglich. Beim Anästhesisten, der zwar nicht bei der OP dabei sein würde, mir aber dennoch ein super Gefühl vermittelte, stellte ich dann noch restliche Fragen. Meine größte Sorge war es mich nach der OP durch die Vollnarkose übergeben zu müssen, zumal es meine erste Vollnarkose war. Er sagte mir aber zu dass ich vorher noch eine Beruhigungstablette und etwas gegen Übelkeit bekommen würde. Also waren alle meine Bedenken verflogen. Mein Verlobter war die ganze Zeit noch dabei, aber auch total ruhig. Keiner von uns war wirklich aufgeregt. Wieder im Zimmer angekommen sollte ich schon mal diese wunderhübsche OP-Klamotte anziehenihr wisst ja, ein sexy Hemdchen mit dem hocherotischen Höschen dazuspäter gabs noch eine Kopfhaube. Mein Freund hat dann irgendwann die Biege gemacht. Normalerweise sollte ich erst um 13Uhr operiert werden, da aber etwas ausgefallen ist, konnte ich vorher schon in den OP. Deswegen nahm ich um 11:30 die Tabletten und wurde kurze Zeit später in das OP-Wartezimmer verschoben. Und zack, lag ich auch schon im OP. Dr.Bartels, mein Chirurg, habe ich die ganze Zeit vorher nicht gesehen, bis er dann in voller Montur vor mir stand und nochmal die Striche anzeichnen wollte. Letzte Nachfrage, welche Implantatgröße ich denn möchte, 385 oder 415ml, und da echt kein großer Unterschied zwischen den beiden Versionen liegt, habe ich mich für die größeren entschieden. Sooomir wurde der Zugang im Handrücken gelegt, tat ganz schön wehintubiert wurde ich nicht. War dann aber schon ganz schnell weg. Joa und dannwache ich im Aufwachraum auf, war direkt klar und munter, keine Schmerzen. Schaue auf die Uhr : 13:15, wow! Irgendwie konnte ich der Schwester ein Zeichen geben und wurde dann wieder auf mein Zimmer geschoben. Da gab es noch Novaminsulfon, juhu, mein Freund und Helfer gegen die schmerzen. Und dann lag ich da, mit Brüsten. Mit meinen brüsten. Ohne Drainagen, ohne blutergüsse, ohne Schmerzen, ohne Stuttgarter Gürtel, nur mit einem verband. Und mit brüsten, das war soo super! Den tag habe ich dann im bett verbracht, zwar appetitlos, aber gut. Keine übelkeit, aber etwas eingeschränkt.Die Nacht war etwas schwierig, man muss ja etwas hoch gelagert schlafen, das war nicht ganz einfach. Dazu kamen meine langen beine, das bett war dann auf einmal zu klein. Habe mir einen stuhl ans bett geschoben und da einfach die füße raufgepackt, so konnte ich immerhin etwas schlafen. Am nächsten morgen um punkt acht kam dann mein chirurg ins zimmer, befreite mich von diesem drückendem verband, ich konnte endlich mal wieder richtig atmen und dann habe ich meine brüste das erste mal komplett gesehen auf den nähten waren noch pflaster und kompressen, aber der rest war frei und sah SUPER aus! Leicht geschwollen, aber ganz wunderbar. Total taub, egal. Schmerzfrei. Und dann verpasste er mir den Kompression BH von der marke anita in 80C, wow, SO GROß! Nochmal zur Wiederholung, ich habe vorher immer voll ausgestopfte BHs in 75B getragen, bei einer Größe von 1,80m und 70kilo. Ich war soo happy! Freund angerufen, abholen! Da mein Kreislauf immer wieder in den Keller ging, hatte ich etwas schiss vor dem weg vom zimmer zum auto, aber es ging mir auf einmal deutlich besser. Zwar im schneckentempo, mit der angst die neue brust könne ja abfallen. Aber dann.lief alles gut. Ich war froh aus der klinik raus zu sein und ins traute heim zu kommen. Joa und ab dannviel liegen, nicht kühlen, musste wohl nicht sein. Am anfang habe ich noch ein paar schmerztabletten genommen, die mir das krankenhaus gestellt hat, aber die waren bald nicht mehr notwendig. Hatte zwar noch ibuprofen besorgt, aber das ging mir auf den magen. Vor dem schlafengehen habe ich immer zwei baldirankapseln genommen und habe immer jede nacht durchgeschlafen. Hatte auch nie rückenschmerzen vom liegen, es lief alles ganz wunderbar. Lediglich das aufstehen am morgen brachte schmerzen mit sich. 5min brauchte ich da schon, um zu stehen, mit eeeeeinigen anläufen :P was sich dann aber als sehr gut herausstellte, war, wenn mir mein freund dabei half. Ich streckte ihm einfach meine hände entgegen und er zog dran, so ging es total schmerzfrei! sehr zu empfehlen. falls der freund nicht in reichweite ist, hier noch ein tipp: beine im liegen anwinkeln, mit den händen in kniekehlengegend greifen und dann sich hochschaukeln, klappt prima, zumindest bei mir. Hygienetechnisch durfte ich baden und in der wanne die katzenwäsche machen. Kompressions BH 24 stunden pro tag anbehalten. Aber das ging erstaunlich gut. Haare waschen hat der freund übernommen (autsch! :P) ich kam von anfang an gut klar, hatte echt kaum schmerzen. Nur eben nicht arme heben. Und so ging es von tag zu tag besser, hatte mir insgesamt anderthalb wochen urlaub genommen, was völlig ausreichte. Nach 6 tagen sollte ich dann nochmal zu dr.bartels, da wurden die pflaster über den nähten entfernt. Schnitt war ja in der brustfalte. Sah alles ganz wunderbar aus. Daraufhin habe ich mir einen sport bh von triumpf gekauft, den triaction in extreme, schön stark, sodass ja nix verrutscht. Leider etwas teuer, 55. Aber das war wichtig, denn mit dem weißen kompressions BH vom doc konnte ich keine vrnünftige klamotte anziehen, überall guckte immer etwas weiß hervor, und das ging natürlich gar nicht, wenn ich ja doch wieder zur arbeit muss. Zum glück nur ein bürojob. Joa..seit dem besuch bei doc darf ich wieder duschen, höchstens 15min und die naht muss trocken geföhnt werden. Aber sonst, alles prima. Schwellung geht jeden tag zurück. Gar keine schmerzen. Nächste woche habe ich wieder einen termin, da werden die fadenenden abgeschnitten, bin gespannt was der doc sagt SO! genug geschrieben! Alles in allem ist es SUPER gelaufen und ich würde diesen schritt jederzeit wieder wagen! TOP ARZT, TOP OP, WUNDERBARE große Brüste!

Ganz liebe Grüße,
Lenium

Wow was für ein text
..und so könnte meiner laufen. genau so war es bei mir!!! ausser paar punkte: hatte mein narkosetermin 5 tage vor op gehabt...und das dr bartels noch so lieb war...als er im op raum die zeichnung gemacht hat...mein muttermal gesehen hat, und fragte ob er den auch entfernen soll) ansonsten war alles gleich..echt cuul....und ja ich hatte auch hotelfeeling in meinem zimmer...welche zimmer nr hattest du? ich lag in nr 5 ganz hinten links. hatte morgens noch frühstück gehabt und dam kam dr bartels.... ich liebe diesen doc! er ist einfach der beste))) von mir hatten nun 5 freundinnen dort eine brust op gehabt. hab nun auch 75c , hatte nur 360 ml genommen....hatte nagst mehr zu nehmen, aber so reicht es mir...wenn du willst kann ich dir per mail meine fotos schicken.. und du deine...mag esw vergleiche zu sehenb) achja meine naht sieht nun suoer aus...7 woichen nach op...ist sie echt fein und man sieht die kaum...da die genau in der falte liegt..lg nadine

Gefällt mir

R
ruchel_12502003
22.02.13 um 13:51
In Antwort auf zuzana_12573037

Wow was für ein text
..und so könnte meiner laufen. genau so war es bei mir!!! ausser paar punkte: hatte mein narkosetermin 5 tage vor op gehabt...und das dr bartels noch so lieb war...als er im op raum die zeichnung gemacht hat...mein muttermal gesehen hat, und fragte ob er den auch entfernen soll) ansonsten war alles gleich..echt cuul....und ja ich hatte auch hotelfeeling in meinem zimmer...welche zimmer nr hattest du? ich lag in nr 5 ganz hinten links. hatte morgens noch frühstück gehabt und dam kam dr bartels.... ich liebe diesen doc! er ist einfach der beste))) von mir hatten nun 5 freundinnen dort eine brust op gehabt. hab nun auch 75c , hatte nur 360 ml genommen....hatte nagst mehr zu nehmen, aber so reicht es mir...wenn du willst kann ich dir per mail meine fotos schicken.. und du deine...mag esw vergleiche zu sehenb) achja meine naht sieht nun suoer aus...7 woichen nach op...ist sie echt fein und man sieht die kaum...da die genau in der falte liegt..lg nadine

Zimmer Nummer
...17 hatte ich, auch ganz hinten links! Bilder habe ich leider noch gar keine richtigen gemacht, kommt aber noch, dann melde ich mich bei dir
Freue mich schon auf nächsten Dienstag, wenn er mir die Fadenenden abschneidet, mal sehen wie es dann weitergeht Hab im Internet ein Video über eine komplette Brust-OP gesehen, jetzt weiss ich ganz genau was der Liebe Dr.Bartels bei uns gemacht hat :P War aber von einem anderen Arzt, aber der Ablauf und die Vorgehensweise müsste die gleiche sein LG!

Gefällt mir

Z
zuzana_12573037
22.02.13 um 14:55
In Antwort auf ruchel_12502003

Zimmer Nummer
...17 hatte ich, auch ganz hinten links! Bilder habe ich leider noch gar keine richtigen gemacht, kommt aber noch, dann melde ich mich bei dir
Freue mich schon auf nächsten Dienstag, wenn er mir die Fadenenden abschneidet, mal sehen wie es dann weitergeht Hab im Internet ein Video über eine komplette Brust-OP gesehen, jetzt weiss ich ganz genau was der Liebe Dr.Bartels bei uns gemacht hat :P War aber von einem anderen Arzt, aber der Ablauf und die Vorgehensweise müsste die gleiche sein LG!

Hehe cuul )
hab auch ein video gesehen...mit allen drum und dran auch der muskelschnitt wurde gezeigt eckt eklig hehehe. ja also wenn die fädenenden ab sind .. dann wirst du weiterhin die kompressen täglich ändern müssen...wie bis jetzt und duschen wirst du auch normal können... ok dann meld dichh)

Gefällt mir

E
elen_12321519
18.03.13 um 12:06

Glückwunsch
Glückwunsch, ich bin im Januar auch operiert worden, ist auch super gelaufen! Der Sommer kann jetzt kommen
schöner Bericht!
LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
ruchel_12502003
18.03.13 um 13:00
In Antwort auf elen_12321519

Glückwunsch
Glückwunsch, ich bin im Januar auch operiert worden, ist auch super gelaufen! Der Sommer kann jetzt kommen
schöner Bericht!
LG

Das freut mich!
Ich freue mich tierisch auf den Sommer! In zwei Tagen sind die "magischen 6 wochen" endlich um...laufe aber schon mit Bügel BH rum. Narben heilen prima...alles toll. Wieviel hast du eingesetzt bekommen? Ubm oder übm? Und welche Körbchengröße hast du jetzt?

Gefällt mir

D
dorean_12280310
18.03.13 um 22:25

Gratuliere!
herzlichen Glückwunsch zu deiner gelungen OP und deinen neuen Titties

Gefällt mir

E
elsie_11887592
19.03.13 um 20:18

Preis angebracht?
Ich hab mich endlich entschieden mir die Brüste vergrößern zu lassen, nachdem ich knapp 25 kg abgenommen habe. Bisher hatte ich ein Beratungsgespräch in Essen, anatomische Implantate unterm Brustmuskel für 5.500 . Ich weiß nicht ob der Preis normal oder überteuert ist. Was habt ihr denn alle so bezahlt? Hat jemand Erfahrung mit Dr. Montenari in Bochum oder Dr. Wolff in Werl? Man findet ja im Internet leider kaum Preise....

Gefällt mir

D
dijana_12701481
20.03.13 um 5:15
In Antwort auf elsie_11887592

Preis angebracht?
Ich hab mich endlich entschieden mir die Brüste vergrößern zu lassen, nachdem ich knapp 25 kg abgenommen habe. Bisher hatte ich ein Beratungsgespräch in Essen, anatomische Implantate unterm Brustmuskel für 5.500 . Ich weiß nicht ob der Preis normal oder überteuert ist. Was habt ihr denn alle so bezahlt? Hat jemand Erfahrung mit Dr. Montenari in Bochum oder Dr. Wolff in Werl? Man findet ja im Internet leider kaum Preise....

Hey ape
der preis von 5500euro ist schon der gute durchschnitt,würd ich sagen.
eine bv in deutschland kostet meist so zwischen 5000-7000euro.
(außer man läßt es über den däs machen, da kostet es höchstens 3500euro)
für mehr infos zu ärzten empfehle ich das spieglein-portal.de

lg

Gefällt mir

D
dorean_12280310
10.04.13 um 23:10
In Antwort auf zuzana_12573037


das freut mich zu hören...das alles gut geklappt hat. ich finde er ist der beste arzt! bin auch so zufrieden mit ihm! mir nach 5 wochen geht es einfach super und alles heilt wunderbar.


auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deiner gelungenen OP

Gefällt mir

E
eliina_877341
29.08.13 um 21:51

Brüstevergrössern
hallo lenium 23, ich habe eine frage..wie komme ich über deutschen ärzte service.an dr timo bartels..ich habe davon heute schon von meinem frauen arzt gehört, wenn ich weiter vermittelt werde dann ist der preis günstiger..ich will auch meine brüstevergrössern..muss ich mich bei deutschen ärzte service vorstellen????

lg

Gefällt mir

D
dijana_12701481
30.08.13 um 0:04

Hallo tara
der deutsche ärzte service "däs" ist ja sozusagen nur ein vermittler zwischen arzt und patient.
d.h.du mußt dich zuerst nur beim däs anmelden (telefon, post, e-mail) und eine aufnahmegebühr von 35 zahlen, also man muß da nicht persönlich vorstellig werden!

und wenn du jetzt schon einen wunscharzt hast für deine op bzw zuerst ja für das 1. beratungsgespräch......dann soltest du, gleich nach der anmeldung, beim däs anrufen und genau das denen mitteilen.
denn freie arztwahl hast du (sofern die ärzte mit dem däa auch zusammen arbeiten)

Gefällt mir

A
angela_12161881
30.08.13 um 18:02


huhu,
kann dich total gut verstehen das du aufgeregt bist, ging mir ganz genauso. ich hatte meine bv am 12.8. (UBM 415ml anatomische implantate).
zum thema klamotten:
am besten sachen zum vorne aufknöpfen oder mit reisverschluss, damit kommst du am besten klar am anfang. eng sollten die sachen natürlich auch nicht sein.
zum thema kühlen:
kauf dir am besten diese gel coolpacks aus der apotheke, mit denen hab ich super erfahrungen.
Duschen durfte ich als die fäden draußen waren, 2 wochen nach der op, vorher musste katzenwäsche reichen.
Nachsorge usw solltest du mit deinem behandelnden pc besprechen, der kann am besten beurteilen was da notwendig ist.

LG elora

P.S.: wünsche dir alles gute für die op

Gefällt mir

N
nita_12112108
11.09.13 um 14:50
In Antwort auf ruchel_12502003

Hui...lange nicht geantwortet!

jetzt habe ich mal wieder Zeit um euch zu schreiben...
Ich bin jetzt 15 Tage Post-OP und, was soll ich sagen, mir geht es wunderbarst!! Wo fange ich denn mal an...also am Tag der OP musste ich bereits um 7 Uhr in der Klinik auflaufen, wurde dann aber in mein Zimmer gebracht, die Schwestern waren alle total freundlich und das Zimmer war natürlich auch erstklassig...Hotelcharakter. Habe dann etwas ausgepackt und natürlich viel zu viel dabei gehabt...Zahnpasta samt Bürste und Nagelpfeile wurden gestellt, Wasser, Saft und Snacks lagen in der Minibar bereit. Immer mal wieder kam eine Schwester ins Zimmer, Blutdruck messen, Sauerstoff im Blut messen, EKG + Bluttest einsammeln, Fragen stellen. So...und dann...warten...bis ich dann endlich zum Anästhesiegespräch abgeholt wurde, das musste ich nämlich noch führen, zu einem früheren Zeitpunkt war das nicht möglich. Beim Anästhesisten, der zwar nicht bei der OP dabei sein würde, mir aber dennoch ein super Gefühl vermittelte, stellte ich dann noch restliche Fragen. Meine größte Sorge war es mich nach der OP durch die Vollnarkose übergeben zu müssen, zumal es meine erste Vollnarkose war. Er sagte mir aber zu dass ich vorher noch eine Beruhigungstablette und etwas gegen Übelkeit bekommen würde. Also waren alle meine Bedenken verflogen. Mein Verlobter war die ganze Zeit noch dabei, aber auch total ruhig. Keiner von uns war wirklich aufgeregt. Wieder im Zimmer angekommen sollte ich schon mal diese wunderhübsche OP-Klamotte anziehenihr wisst ja, ein sexy Hemdchen mit dem hocherotischen Höschen dazuspäter gabs noch eine Kopfhaube. Mein Freund hat dann irgendwann die Biege gemacht. Normalerweise sollte ich erst um 13Uhr operiert werden, da aber etwas ausgefallen ist, konnte ich vorher schon in den OP. Deswegen nahm ich um 11:30 die Tabletten und wurde kurze Zeit später in das OP-Wartezimmer verschoben. Und zack, lag ich auch schon im OP. Dr.Bartels, mein Chirurg, habe ich die ganze Zeit vorher nicht gesehen, bis er dann in voller Montur vor mir stand und nochmal die Striche anzeichnen wollte. Letzte Nachfrage, welche Implantatgröße ich denn möchte, 385 oder 415ml, und da echt kein großer Unterschied zwischen den beiden Versionen liegt, habe ich mich für die größeren entschieden. Sooomir wurde der Zugang im Handrücken gelegt, tat ganz schön wehintubiert wurde ich nicht. War dann aber schon ganz schnell weg. Joa und dannwache ich im Aufwachraum auf, war direkt klar und munter, keine Schmerzen. Schaue auf die Uhr : 13:15, wow! Irgendwie konnte ich der Schwester ein Zeichen geben und wurde dann wieder auf mein Zimmer geschoben. Da gab es noch Novaminsulfon, juhu, mein Freund und Helfer gegen die schmerzen. Und dann lag ich da, mit Brüsten. Mit meinen brüsten. Ohne Drainagen, ohne blutergüsse, ohne Schmerzen, ohne Stuttgarter Gürtel, nur mit einem verband. Und mit brüsten, das war soo super! Den tag habe ich dann im bett verbracht, zwar appetitlos, aber gut. Keine übelkeit, aber etwas eingeschränkt.Die Nacht war etwas schwierig, man muss ja etwas hoch gelagert schlafen, das war nicht ganz einfach. Dazu kamen meine langen beine, das bett war dann auf einmal zu klein. Habe mir einen stuhl ans bett geschoben und da einfach die füße raufgepackt, so konnte ich immerhin etwas schlafen. Am nächsten morgen um punkt acht kam dann mein chirurg ins zimmer, befreite mich von diesem drückendem verband, ich konnte endlich mal wieder richtig atmen und dann habe ich meine brüste das erste mal komplett gesehen auf den nähten waren noch pflaster und kompressen, aber der rest war frei und sah SUPER aus! Leicht geschwollen, aber ganz wunderbar. Total taub, egal. Schmerzfrei. Und dann verpasste er mir den Kompression BH von der marke anita in 80C, wow, SO GROß! Nochmal zur Wiederholung, ich habe vorher immer voll ausgestopfte BHs in 75B getragen, bei einer Größe von 1,80m und 70kilo. Ich war soo happy! Freund angerufen, abholen! Da mein Kreislauf immer wieder in den Keller ging, hatte ich etwas schiss vor dem weg vom zimmer zum auto, aber es ging mir auf einmal deutlich besser. Zwar im schneckentempo, mit der angst die neue brust könne ja abfallen. Aber dann.lief alles gut. Ich war froh aus der klinik raus zu sein und ins traute heim zu kommen. Joa und ab dannviel liegen, nicht kühlen, musste wohl nicht sein. Am anfang habe ich noch ein paar schmerztabletten genommen, die mir das krankenhaus gestellt hat, aber die waren bald nicht mehr notwendig. Hatte zwar noch ibuprofen besorgt, aber das ging mir auf den magen. Vor dem schlafengehen habe ich immer zwei baldirankapseln genommen und habe immer jede nacht durchgeschlafen. Hatte auch nie rückenschmerzen vom liegen, es lief alles ganz wunderbar. Lediglich das aufstehen am morgen brachte schmerzen mit sich. 5min brauchte ich da schon, um zu stehen, mit eeeeeinigen anläufen :P was sich dann aber als sehr gut herausstellte, war, wenn mir mein freund dabei half. Ich streckte ihm einfach meine hände entgegen und er zog dran, so ging es total schmerzfrei! sehr zu empfehlen. falls der freund nicht in reichweite ist, hier noch ein tipp: beine im liegen anwinkeln, mit den händen in kniekehlengegend greifen und dann sich hochschaukeln, klappt prima, zumindest bei mir. Hygienetechnisch durfte ich baden und in der wanne die katzenwäsche machen. Kompressions BH 24 stunden pro tag anbehalten. Aber das ging erstaunlich gut. Haare waschen hat der freund übernommen (autsch! :P) ich kam von anfang an gut klar, hatte echt kaum schmerzen. Nur eben nicht arme heben. Und so ging es von tag zu tag besser, hatte mir insgesamt anderthalb wochen urlaub genommen, was völlig ausreichte. Nach 6 tagen sollte ich dann nochmal zu dr.bartels, da wurden die pflaster über den nähten entfernt. Schnitt war ja in der brustfalte. Sah alles ganz wunderbar aus. Daraufhin habe ich mir einen sport bh von triumpf gekauft, den triaction in extreme, schön stark, sodass ja nix verrutscht. Leider etwas teuer, 55. Aber das war wichtig, denn mit dem weißen kompressions BH vom doc konnte ich keine vrnünftige klamotte anziehen, überall guckte immer etwas weiß hervor, und das ging natürlich gar nicht, wenn ich ja doch wieder zur arbeit muss. Zum glück nur ein bürojob. Joa..seit dem besuch bei doc darf ich wieder duschen, höchstens 15min und die naht muss trocken geföhnt werden. Aber sonst, alles prima. Schwellung geht jeden tag zurück. Gar keine schmerzen. Nächste woche habe ich wieder einen termin, da werden die fadenenden abgeschnitten, bin gespannt was der doc sagt SO! genug geschrieben! Alles in allem ist es SUPER gelaufen und ich würde diesen schritt jederzeit wieder wagen! TOP ARZT, TOP OP, WUNDERBARE große Brüste!

Ganz liebe Grüße,
Lenium

Wow
hi lenium,

danke für deinen tollen Bericht und willkommen im Kreis der großen Hupen
Wie gehts dir mittlerweile? Hattest du einen schönen Sommer?

lg
enisony

Gefällt mir