Home / Forum / Beauty / Muttermal beim heilpraktiker entfernen lassen?

Muttermal beim heilpraktiker entfernen lassen?

8. März 2004 um 9:54

hallo,

leider habe ich an den armen und am dekolté sehr viele muttermale die auch immer mehr werden und mich sehr stören. aber ich habe zu viel panik davor sie rausschneiden zu lassen. jetzt habe ich letztens gelesen das man sich beim heilpraktiker die dinger schnell und fast schmerzlos weglasern oder irgendwie so, kann. hat jemand schon erfahrung damit? schmerzen? kosten?
ich leide sehr unter diesen dinger und möchte sie diesen sommer nicht schon wieder verstecken müssen. zudem belastet es mich das es immer mehr werden.
vielleicht kann mir jemand mit seiner erfahrung weiterhelfen.
vielen dank

Mehr lesen

8. März 2004 um 10:02

Ich würde
sowieso regelmässig Muttermale beim Hautarzt untersuchen lassen. Der kann sie dann auch entfernen - entweder, wenn was nicht in Ordnung ist oder wenn sie stören.
Soweit ich weiss, arbeiten Heilpraktiker weniger mit Skalpellen.
Dafür müsstest du ohnehin zum Hautarzt, denke ich.
Ach ja, du bekommst eine Betäubung und merkst davon nix.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2004 um 13:43

Arzt!!
lass es lieber von einem arzt machen.
er kann sie sauberer entfernen, was bei muttermalen sehr wichtig ist.
bedenke auch, dass in muttermalen krebszellen entstehen können. ein arzt kann die muttermale untersuchen lassen und dir sagen, ob du vielleicht vorsichtig sein musst.
das wurde bei mir auch gemacht.

lg mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2004 um 15:09

Keine Panik
Also ich habe mir mal vor langer Zeit (als ich noch zur Schule ging...lang istsher hihi)zwei Muttermale am Hals entfernen lassen,allerdings bei meiner Hautärztin..Zuerst wird die Stelle desinfiziert, dann vereist(d.h. mit Stickstoff), das tut überhaupt nicht weh,ist bloss kalt.. bekommst dann an die Stelle noch ne lokale Betäubung per Spritze(Schmerzfrei da vorher schon betäubt durch Vereisen),und dann werden die Dinger je nach Grösse mit einem sogenannten Löffel entfernt, ähnlich einem Skalpell mit runder Spitze, sieht wie ein Minilöffel aus.Dann wird die Stelle vernäht, keine Panik so lang hält die Betäubung schon noch an , wird eh mit 2-3Stichen nur gemacht.. Nach 2 Wochen(glaub ich , ist schon bissl lang her)werden die Fäden gezogen, geht ganz fix , tut auch nicht weh...
Je nach Stelle verschwindet die rosige Farbe der "Narbe" nach 6-12 Monaten, also keine Panik , lass Dir aber versichern ob Die Muttermale gutartig sind , und ob es rein ästhetisch sinvoll ist, ich habs nur machen lassen , weil die mich gestört haben, hat beim Tragen von Taschen gerieben(Hatte die seitlich am Hals. Tschau , ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2004 um 17:11

Hautarzt
Ich habe 2 Muttermale am Rücken, und zwei am Bauch entfernen lassen. Das einzige was geschmerzt hat, war als meine Hautärztin das Pflaster weggenommen hat! Die am Rücken wurden rausgeschnitten, da sie relativ flach waren. Am Bauch konnte ich sie lasern lassen (Muttermale waren etwas erhöht). Bezahlt hat die Krankenkasse, aber da ich aus der Schweiz bin, weiss ich nicht wie das bei euch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen