Forum / Beauty

Morgen Ihr, brauche dringend hilfe-fettabsaugung

Letzte Nachricht: 3. Januar 2011 um 10:34
A
ailbhe_12877034
27.11.10 um 10:30

hab mir letzte wo freitag fett absaugen lassen an den oberearmen und innen und außenseite der oberschenkel.insgesamt meine ich ein wenig was über einen liter.
war ein wenig enttäuscht-kam mir so wenig vor ...
sollte eine woche die mieder ohne unterbrechung tragen.
unter dem mieder hat es mir so sehr gejuckt-ich habs kaum ausgehalten.
gestern hab ich endlich geduscht-aber beim abmachen der taps die einfach so auf die wunden geklebt waren-hab ich einen kreislaufzusammenbruch bekommen.
ist das normal?
die eine wunde war sehr groß und immernoch blutig-ist das normal, dass die noch nicht verheilt sind?
ich seh auch leider noch garkeinen effekt-im gegenteil-ich paß nochnicht mal in die kleider die ich vor der op getragen habe .
wann gehen denn endlich die schmerzen vorbei und das jucken?
wie reinigt man am besten das mieder?
ich darf das nur eine stunde pro tag aus haben-und selbst im kurzwaschprogramm dauert das eine stunde und ist dann noch garnicht trocken.mußte das gestern naß anziehen -das war so unangenehm.
ich hab einen leichten ausschlag ven den kleberresten-wie bekomme ich den am besten weg?gibts da einen guten creme-tip von euch?
danke schon mal im voraus für eure erfahrungen

Mehr lesen

D
dreda_12878309
27.11.10 um 19:33

Hey lisalogisch
Hallo,es tut mir leid,dass du dich so unwohl fühlst.Bei mir ist es zwar erst nächste Woche soweit mit FA,aber ich habe mich schon abgefunden damit,dass ein zufriedenstellendes Ergebnis tatsächlich erst in 2-3 Monaten zu sehen ist.Ich glaube ,du musst einfach Geduld haben.Leicht gesagt,ich weiss,bei mir wird`s nicht anders sein.---------Dann klag`ich aber hier auf Teufel komm raus.
Ist deine Nachsorge organisiert?Bei wem hast du dich operieren lassen.

Viele liebe Grüsse~~~~~~~~~auf das es dir bald besser geht!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
felek_12363722
03.01.11 um 10:34

Kopf hoch, dauert ein bisschen, aber es wird immer besser!!
Hallo,
lese leider jetzt erst Deinen Beitrag und jetzt hast Du schon alles hinter Dir.
Die ersten Tage waren auch bei mir nicht lustig.
Am Anfang kannst Du noch in die Kleider von vorher passen. Denk dran, dass Dir eine enorme Menge an Flüssigkeit eingespritzt wird, bevor die Absaugung beginnt.
Was gegen die Schwellungen hilft, ist viel viel trinken (mindestens 4 Liter, wenn man es schafft) und Traumeel (homöopatisches Mittel).
Gegen das Jucken haben mir Retterspitzumschläge (Retterspitz äußerlich aus der Apotheke) geholfen.
Die Schmerzen (gerade bei den Oberschenkeln/Knie) dauern etwas, aber werden immer erträglicher. Kommt immer auf die abgesaugte Menge an.
Das Mieder habe ich täglich in der Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen, währenddessen habe ich die Retterspitzumschläge (mindestens 1 Stunde) gemacht. Nach dem Duschen und viel Eincremen war mir das Anziehen des feuchten Mieders eher angenehm, da es zusätzlich gekühlt hat. Aber da ist jeder anders.
Gegen den Ausschlag hat mir die gute alte Penatencreme geholfen.
Dass der Kreislauf am Anfang noch angeschlagen ist, ist ebenfalls normal. Ich habe alles in Zeitlupentempo gemacht.
Ich musste das Mieder 6 Wochen Tag und Nacht tragen. Aber auch das geht vorbei. Duschen durfte ich am 2. Tag nach der OP.
Aber im Nachhinein betrachtet, hat es sich gelohnt und ich würde es jederzeit wieder machen lassen. Aber nur bei Dr. Stützle in Gräfelfing bei München.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers