Forum / Beauty

Microdermabrasion dauerhafte Lösung für Akne?

14. August um 8:45 Letzte Antwort: 4. September um 14:08

Hallo zusammen,

hat jemand von euch Erfahrung gesammelt bezüglich einer Microdermabrasion bei einer Akne? 

Kurz zu mir: ich bin 24 Jahre alt. Ich habe schon in der Pubertät an einer leichten Akne gelitten. Diese ging nie wirklich weg... Es war mal besser, mal schlimmer. Ich hatte auch Zeiten, wo meine Haut wirklich extrem gut war. ca. Winter 2017 bis Sommer 2018. Winter 2018 war ich wieder in dem Stadium einer leichten Akne. Denk ich jedenfalls. Ich war dann bei einer Ausreinigung bei einer Kosmetikerin. Ich sah danach so schlimm aus, dass ich nie wieder zu einer Kosmetikerin gehen wollte...! Und irgendwie hat sich die Situation nicht wirklich gebessert. Nach eigener Recherche bin ich auf einen Blog gestoßen von jemanden die selber jahrelang an Akne litt. Durch sie bin ich dann auf die Seite Hautschutzengel gestoßen. Auf dieser Seite kann man die Inhaltsstoffe seiner Pflegeprodukte herausfinden und schauen, ob die Produkte Komedogen sind (also die Poren verstopfen) oder nicht. Durch diese Seite, habe ich eine liebe Kosmetikerin kennengelernt, der ich all meine Probleme geschildert habe. Sie empfiehl mir eine komplett neue Pflegeroutine und diagnostizierte anhand der Bilder und meiner Erzählungen Sebhorroae Sicca. Also eine trockene Fetthaut. Aufgrund des Hautypen muss dauerhaft und ständig die Verhornung gelöst werden, damit die Poren frei sind und Pflegecremes in die Haut einziehen können. Also hab ich Winter 2018 mit der BPO Methode von Daniel Kern gestartet. Anfangs hatte ich eine heftige Erstverschlimmerung, welche aber normal ist bei BPO. Nach 3 Monaten war meine Haut unglaublich gut. Ich nutze das Gel weiterhin bis heute. So wird es auch in der Methode beschrieben, dass BPO dauerhaft angewandt werden soll (manche haben bereits seit 7 Jahren Erfolg damit). Bei mir hat die Methode ebenfalls gut funktioniert, fast 2 Jahre lang! Irgendwann fühlte ich mich so sicher und probierte eine neue Creme aus. Da die Creme von der Kosmetikerin mich monatlich 50€ kostete! Also probierte ich die Ölfreie Feuchtigkeitscreme von Facetheory aus. Diese versuchte bei mir starke Rötungen. Deshalb suchte ich nach einer neuen Creme. ca. eine oder zwei Wochen später ging es mit Hautunreinheiten wieder los. Ich war total panisch und wechselte wieder zu der Creme von der Kosmetikerin. Dann ging es im Juli in den Urlaub. Ich hatte zwar immer mal 1-2 Pickel. Aber nicht weiter schlimm. Meine Haut sah gut aus. Als wir aus dem Urlaub kamen, bekam ich paar Tage später kleine Pickelchen vor allem um den Mund, Kinn und Wangen herum. Ich versuchte nicht gleich auszuflippen. Ich muss dazu sagen, dass ich immer nur Mineralpuder Make up nutze. Das make up ist auch nicht Komedogen. Meine Haut beruhigte sich paar Tage später und dann ging es richtig los. Erst wieder Wangen und Kinn, mittlerweile ist meine Stirn total schlimm befallen. An den Wangen und Kinn hat sich das etwas beruhigt. Ich nutze weiterhin nur das Puder. Ich schrieb der Kosmetikerin und schilderte ihr meine Probleme. Sie riet mir mit 5% BPO (vorher 3%) weiter zu machen, da sie von 3% sowieso nicht viel hält, weil das bei richtigen Entzündungen nicht hilft. Außerdem riet sie mir ein BPO von einer anderen Marke zu nutzen, welches nicht diesen Inhaltsstoff enthält, dass zu immer wiederkehrenden Entzündungen bei Sebhorrae Sicca führt.

Durch die Hautprobleme hab ich schon so viel abgenommen und muss jedes Mal weinen, wenn ich in den Spiegel gucke. Ich habe Angst etwas zu essen, weil es vielleicht an der Ernährung liegen könnte?
aber in den zwei Jahren hab ich auch einfach alles gegessen ohne Akne. Also kann es eigentlich nicht an der Ernährung liegen oder? Mittlerweile greife ich erstmal nicht zu Milchprodukten.

So jetzt eigentlich zu meiner Frage:
Ich möchte eigentlich von BPO wegkommen, da es ziemlich belastend ist mit der trockenen Haut zu kämpfen. Zu mal ich immer aufpassen muss, dass meine Klamotten und die Handtücher nicht verfärben. Einfach so schwimmen gehen kann ich auch nicht, da ich ja BPO drauf hab, weil sich das Gel sonst löst in Verbindung mit Wasser..
Ich bin auf die Microdermabrasion gestoßen. Hat jemand Erfahrung damit machen können? Ich habe gehört es kommt zu einer Erstverschlimmerung? Ist es eine Methode um dauerhaft von der Akne loszukommen? Im Zusammenhang mit einer regelmäßigen Ausreinigung natürlich.

Liebe Grüße

Mehr lesen

15. August um 14:22

Hallo,

ich kann dir nur einen Tipp geben von dem ich weiß, dass es wirkt. Unzwar effektiv und langfristig. Von außen hin alles mögliche zu versuchen ist schön und gut, was du aber brauchst ist von innen.

Hast du schonmal was von "Goldener Milch" gehört? Das ist Kurkuma mit Gerstengras und Ashwaganda. Mischt man mit etwas Saft zB an und trinkt es täglich. Es schmeckt nicht besonders gut ist aber wirklich heftig. Besiegt Hautkrankheiten, Darmkrankheiten, Ekzeme, Akne, Haarausfall und viele viele Krankheiten. 

Google es bitte oder schau mal auf die Seite von Myra Snoflinga die hat dort viele Erfahrungsberichte geteilt, von Menschen die ihre Akne damit erfolgreich bekämpft haben. Das wichtige ist nur, dass man es wirklich regelmäßig zu sich nimmt, also jeden Tag, und auch wirklich dabei bleibt! 

Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir

19. August um 13:07

Hallo,
ich habe selber jahrelang unter starker Akne gelitten. Mit Microdermabrasion habe ich auf Dauer keine gute Erfahrung gemacht. Da hat mir die AHA-Glycol-Peeling´s vom Hautarzt besser geholfen. Musste damit aber leider aufhören, da ich dadurch viele Pigmetstörungen bekommen habe. Ich kann Alyessa nur bestätigen, dass diese äußerlichen Schmierereien auf Dauer kein Akne heilen.Mir hat z,B, Thunlauri Cuticula Set sehr geholfen.
Das sind Kräuterkapseln die man auch regelmäßig zu sich nimmt. Dazu gibt es ein entzündungshemmendes Gel, dass zu Anfang hilft, die schon aufgegangenen Pickel schneller abklingen zu lassen. 

Gefällt mir

3. September um 14:00

Hallo,
an Microdermabrasion habe ich mich noch nicht rangetraut! Habe zu oft gehört, dass die Wirkung nicht dauerhaft ist und die Haut sehr leidet. Mein Tipp ist der Wirkstoff EGF, der für Entzündungen und sogar für Hautverbrennungen erfolgreich eingesetzt wird. Gibts von Solubia vital als Creme oder Balsam. Naturkosmetik vom Feinsten und bei mir hat's total geholfen. Trau mich auch wieder, mehr Makeup einzusetzen. Da dachte ich bisher, dass das Pickel eher verstärkt. Aber ich schminke ich mich viel und gern und mach eine richtige Kunst daraus. Ohne Makeup bin ich nicht ich selbst. Deshalb hab ich ewig lange rungesucht nach einem Mittel gegen Pickel. Sich gut zu ernhähren ist auch wichtig, schaffe ich aber nicht wirklich. 

Gefällt mir

4. September um 14:08
In Antwort auf klopps

Hallo zusammen,

hat jemand von euch Erfahrung gesammelt bezüglich einer Microdermabrasion bei einer Akne? 

Kurz zu mir: ich bin 24 Jahre alt. Ich habe schon in der Pubertät an einer leichten Akne gelitten. Diese ging nie wirklich weg... Es war mal besser, mal schlimmer. Ich hatte auch Zeiten, wo meine Haut wirklich extrem gut war. ca. Winter 2017 bis Sommer 2018. Winter 2018 war ich wieder in dem Stadium einer leichten Akne. Denk ich jedenfalls. Ich war dann bei einer Ausreinigung bei einer Kosmetikerin. Ich sah danach so schlimm aus, dass ich nie wieder zu einer Kosmetikerin gehen wollte...! Und irgendwie hat sich die Situation nicht wirklich gebessert. Nach eigener Recherche bin ich auf einen Blog gestoßen von jemanden die selber jahrelang an Akne litt. Durch sie bin ich dann auf die Seite Hautschutzengel gestoßen. Auf dieser Seite kann man die Inhaltsstoffe seiner Pflegeprodukte herausfinden und schauen, ob die Produkte Komedogen sind (also die Poren verstopfen) oder nicht. Durch diese Seite, habe ich eine liebe Kosmetikerin kennengelernt, der ich all meine Probleme geschildert habe. Sie empfiehl mir eine komplett neue Pflegeroutine und diagnostizierte anhand der Bilder und meiner Erzählungen Sebhorroae Sicca. Also eine trockene Fetthaut. Aufgrund des Hautypen muss dauerhaft und ständig die Verhornung gelöst werden, damit die Poren frei sind und Pflegecremes in die Haut einziehen können. Also hab ich Winter 2018 mit der BPO Methode von Daniel Kern gestartet. Anfangs hatte ich eine heftige Erstverschlimmerung, welche aber normal ist bei BPO. Nach 3 Monaten war meine Haut unglaublich gut. Ich nutze das Gel weiterhin bis heute. So wird es auch in der Methode beschrieben, dass BPO dauerhaft angewandt werden soll (manche haben bereits seit 7 Jahren Erfolg damit). Bei mir hat die Methode ebenfalls gut funktioniert, fast 2 Jahre lang! Irgendwann fühlte ich mich so sicher und probierte eine neue Creme aus. Da die Creme von der Kosmetikerin mich monatlich 50€ kostete! Also probierte ich die Ölfreie Feuchtigkeitscreme von Facetheory aus. Diese versuchte bei mir starke Rötungen. Deshalb suchte ich nach einer neuen Creme. ca. eine oder zwei Wochen später ging es mit Hautunreinheiten wieder los. Ich war total panisch und wechselte wieder zu der Creme von der Kosmetikerin. Dann ging es im Juli in den Urlaub. Ich hatte zwar immer mal 1-2 Pickel. Aber nicht weiter schlimm. Meine Haut sah gut aus. Als wir aus dem Urlaub kamen, bekam ich paar Tage später kleine Pickelchen vor allem um den Mund, Kinn und Wangen herum. Ich versuchte nicht gleich auszuflippen. Ich muss dazu sagen, dass ich immer nur Mineralpuder Make up nutze. Das make up ist auch nicht Komedogen. Meine Haut beruhigte sich paar Tage später und dann ging es richtig los. Erst wieder Wangen und Kinn, mittlerweile ist meine Stirn total schlimm befallen. An den Wangen und Kinn hat sich das etwas beruhigt. Ich nutze weiterhin nur das Puder. Ich schrieb der Kosmetikerin und schilderte ihr meine Probleme. Sie riet mir mit 5% BPO (vorher 3%) weiter zu machen, da sie von 3% sowieso nicht viel hält, weil das bei richtigen Entzündungen nicht hilft. Außerdem riet sie mir ein BPO von einer anderen Marke zu nutzen, welches nicht diesen Inhaltsstoff enthält, dass zu immer wiederkehrenden Entzündungen bei Sebhorrae Sicca führt.

Durch die Hautprobleme hab ich schon so viel abgenommen und muss jedes Mal weinen, wenn ich in den Spiegel gucke. Ich habe Angst etwas zu essen, weil es vielleicht an der Ernährung liegen könnte?
aber in den zwei Jahren hab ich auch einfach alles gegessen ohne Akne. Also kann es eigentlich nicht an der Ernährung liegen oder? Mittlerweile greife ich erstmal nicht zu Milchprodukten.

So jetzt eigentlich zu meiner Frage:
Ich möchte eigentlich von BPO wegkommen, da es ziemlich belastend ist mit der trockenen Haut zu kämpfen. Zu mal ich immer aufpassen muss, dass meine Klamotten und die Handtücher nicht verfärben. Einfach so schwimmen gehen kann ich auch nicht, da ich ja BPO drauf hab, weil sich das Gel sonst löst in Verbindung mit Wasser..
Ich bin auf die Microdermabrasion gestoßen. Hat jemand Erfahrung damit machen können? Ich habe gehört es kommt zu einer Erstverschlimmerung? Ist es eine Methode um dauerhaft von der Akne loszukommen? Im Zusammenhang mit einer regelmäßigen Ausreinigung natürlich.

Liebe Grüße

Ich gehe regelmäßig in Perfect Look Cosmetics & Academy in Mannheim und hatte auch schon das Glück die Liebe Hadis Kamai, Leiterin der Perfect Look Cosmetics & Academy,  eine international zertifizierte Dozentin und Kosmetikerin mit 22 Jahren Berufserfahrung mit Spezialfokus auf Dermatologie kennenzulernen. Sie hat bereits vielen Menschen einen Arbeitsplatz geschaffen und in die Selbstständigkeit verholfen, unter anderem meiner Nichte. Die Perfect Look Cosmetics & Academy ist die beste Adresse sowohl für kosmetische Behandlungen (die ich alle schon durchführen lassen habe), als auch für Microblading-, Perfect Glow-, Fachkosmetik-, Bleaching-, Lashlifting- und Browlfting-Schulungen (meine Nichte hat all diese erfolgreich absolviert).




Seit drei Jahren benutze ich die von Hadis Kamai entwickelte Facilité-Pflegereihe für Mesotherapie. Diese beinhaltet die am Zweck gemessen optimalsten Inhaltsstoffe und wurde dermatologisch getestet. Alle Produkte werden in Deutschland hergestellt, sind frei von Hormonen, Parabenen, Silikonen, synthetischen Farbstoffen und basieren selbstverständlich nicht auf Tierversuchen. Gleichzeitig entsprechen sie allen EU-Kosmetikrichtlinien. Ich kann diese Academy jedem nur als Herz legen und möchte deswegen meine Wohlfühloase unterstützen.
 

Gefällt mir