Home / Forum / Beauty / Mein Leidiges Thema "Tragus" - Soll ich es aufgeben?

Mein Leidiges Thema "Tragus" - Soll ich es aufgeben?

14. September 2015 um 11:28

Hallo liebe Community,

Ich brauche dringend eure Hilfe und guten Rat!

Mein Tragus besitze ich nun seit Februar diesen Jahres. (gestochen) Es war nie wirklich "krass" entzündet aber hat auch nie wirklich aufgehört zu schmerzen. Sprich: es tut immer weh wenn ich es berühre - wenn ich es nicht berühre spüre ich es auch nicht.

Ich weiß es dauert sehr lange bei einem Knorpelpiercing bis es abgeheilt ist. Hab ich alles schon gelesen. Allerdings höre ich sooo oft das es schon sehr schnell abgeheilt war bei so vielen Leuten. Ich denke mir da "wird das bei mir überhaupt noch?"

Langsam bin ich echt traurig und frustriert. Ich meine es tut noch weh und ab und an schwillt es auch mal ein wenig an (z.B. nach dem Reinigen). Seit kurzem habe ich vorne bei der Kugel auch ein kleines Bläschen - aber tut nicht weh.

Was soll ich tun? Soll ich es rausnehmen (erst wenn dieses Bläschen weg ist und nichts entzunden ist) oder könnt ihr mir Mut zusprechen noch durchzuhalten? Ich will wirklich nicht "aufgeben" aber es frustriert einfach... Vielleicht ist mein Körper nicht geschaffen für ein Tragus?!

Wenn ich es behalten soll - habt ihr Tipps zum weitermachen? Wie handhabt ihr das mit der Kruste? Macht ihr die so weg das der Stab sich auch bewegt und wirklich die ganze Kruste weg ist. Ich meine - ohne zu bewegen kriegt man die ja nicht weg? Oô Habt ihr Tipps?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

MfG

Verzweifelte Tragusträgerin

P.s.: Sorry für den langen Text

Mehr lesen

16. September 2015 um 10:30

Als erstes
würde ich den Weg zum Piercer suchen, vielleicht kann der mal kurz drüber gucken, denn wenn Dir hier Tipps gegeben werden, kann man Dir von A-Z alles raten, aber keiner von uns sieht Dein Piercing. Von daher....schwierig...

Generell würde ich sagen, warte noch ab. Mein BNP hat damals über ein Jahr gebraucht, bis das es wirklich abgeheilt war und nicht mehr rumgezickt hat. Es hat auch nie wirklich weh getan....

Wenn Du es, so wie es jetzt ist, noch aushälst und Du das Piercing nicht wirklich rausnehmen willst, dann halt noch durch.

Ich hatte letztes Jahr einen Dermal Anchor...schwierige Sache, ich wollte es trotzdem. Habs gemacht, war auch alles ok, gut abgeheilt. Bin dann irgendwann an einem Regal hängen geblieben, hat sich böse entzündet, ich habs wieder heil gepflegt aber es wurde nie wieder "richtig gut"...irgendwann hatte ich die Nase voll und das Ding kam endgültig raus...was ich damit sagen will, irgendwann merkt man schon selbst, das das nichts mehr wird und dann handelt man auch entsprechend....so kenn ich es zumindest von mir!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2015 um 12:59

...
Hey,
ich kenne das Problem zu gut, jedoch an meinem Helix.
Ansonsten habe ich noch ein Rook und ein Tragus, beide sind trotz Knorpel super abgeheilt.
Mein Helix hat jedoch fast ein Jahr lang rumgezickt, immer wieder haben sich Bläschen am Stichkanal gebildet und selbst nach ca 9 Monaten musste ich mehrmals am Tag eine Kruste ums Piercing entfernen. Habs echt mit allem versucht (Octenisept, Tyrosur, Kochsalzlösung, Kamille ...). Hab mich erst nachdem tausend mal davon gelesen habe Wasserstoffperoxidlösung 3% in der Apotheke gekauft. Sehr günstig und hat wirklich super geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 22:57


Mach dir einen Ring rein.
Nach der Zeit jetzt solltest du schon den Schmuck wechseln können. Der muss aber aus Titan sein bzw kauf den einfach beim Piercer, der weiß ja was rein muss.

Seit ich den Ring drin hab (hab meinen Tragus jetzt seit über 1,5 Jahren) hats nicht mehr weh getan, mit dem Stab hatte sich immer so ne kleine Kruste gebildet gehabt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen