Home / Forum / Beauty / Schönheitschirurgie / Medikamente nach Brustvergrößerung

Medikamente nach Brustvergrößerung

25. Februar 2014 um 21:49 Letzte Antwort: 26. Februar 2014 um 12:50

Ich bin nun 5 Tage PostOP und möchte eigentlich keine Schmerzmittel (ibuprofen) mehr einnehmen habe aber von verschiedenen Seiten gehört, dass es gut wäre wegen der entzündungshemmenden Wirkung... Nun bin ich verunsichert, weil mein PC mir nur ibuprofen für 2 Tage mitgegeben hat und ich seinen Anweisungen eigentlich vertraue...

Eine Freundin meinte ich könnte vielleicht Rathiofarm besorgen, weil das milder (für Kinder geeignet) ist und der inneren Wunde beim heilen hilft...

Was sind eure Meinungen hierzu? Was habt ihr für Medikamente mit nach Hause bekommen? Meine Schmerzen sind schon aushaltbar... Bis auf morgens :/

Kurz zu mir. BV von A auf C mit 325g Natrelle, texturierte Implantate unter den Brustmuskel (die halb/halb Variante)

Vielen Dank freue mich über jeden Tipp!!

Mehr lesen

26. Februar 2014 um 6:43

Medikamente
ich habe nach meiner op auch jeweils ein rezept für antibiotika und für ein normales schmerzmittel (auch ibu) mitbekommen.
habe allerdings nach der op dann zuhause kaum noch schmerzen gehabt, außer den üblichen wie zb beim aufrichten von bett oder couch.
insofern habe ich zuhause dann ab dem 2. tag auch schon keine schmerzmittel mehr genommen.

ich bin natürlich auch nur laie und kein arzt, aber für mich macht es (in deinem fall) weniger sinn ein schmerzmittel ohne schmerz weiter zu nehmen, nur weil es entzündungshemmende wirkung hat!
denn du hattest ja eine op....keine krankheit mit einer entzündung und gegen infektionen sowie entzündungen nimmst ja das antibiotika!

sicherlich schadet dir weiteres schmerzmittel einnehmen nicht, aber eine bessere wundheilung dadurch wäre mir neu.

Gefällt mir
26. Februar 2014 um 6:57
In Antwort auf dijana_12701481

Medikamente
ich habe nach meiner op auch jeweils ein rezept für antibiotika und für ein normales schmerzmittel (auch ibu) mitbekommen.
habe allerdings nach der op dann zuhause kaum noch schmerzen gehabt, außer den üblichen wie zb beim aufrichten von bett oder couch.
insofern habe ich zuhause dann ab dem 2. tag auch schon keine schmerzmittel mehr genommen.

ich bin natürlich auch nur laie und kein arzt, aber für mich macht es (in deinem fall) weniger sinn ein schmerzmittel ohne schmerz weiter zu nehmen, nur weil es entzündungshemmende wirkung hat!
denn du hattest ja eine op....keine krankheit mit einer entzündung und gegen infektionen sowie entzündungen nimmst ja das antibiotika!

sicherlich schadet dir weiteres schmerzmittel einnehmen nicht, aber eine bessere wundheilung dadurch wäre mir neu.

Ok...
ja ich hab halt von einer Freundin gehoert... die hatte was ganz anderes aber halt auch eine OP, dass ihr Arzt ihr ausdruecklich gesagt hat: "Auch wenn keine Schmerzen mehr da sind! Medikamente weiternehmen...!" Eben wegen der entzuendungshemmenden Wirkung... also ich denke schon, dass das die Wundheilung positiv beeinflussen kann...

Trotzdem danke fuer deine Antwort!

Gefällt mir
26. Februar 2014 um 9:08

Ibus
Hallo!
Also, wenn der Arzt Dir nicht mehr mitgegeben hat und Du keine Schmerzen hast, ich glaube, ich käme jetzt nicht auf die Idee mir weitere Mittel zu holen, als mir der Arzt mitgegeben hat, es sei denn, er hätte das ausdrücklich erwähnt. Aber in der postoperativen Phase handhaben das die Ärzte eh alle so unterschiedlich. Manche geben auch nur während der OP Antibiotika, manche verschreiben eine Woche lang.... da gibt es endlos viele Varianten. Genauso mit dem Komrpressions-BH, dem Gürtel und auch der Tragedauer. Letztlich solltest Du das machen, was DEIN Arzt Dir gesagt hat, weil er weiß, wie er Dich operiert hat.
Aber wenn Du noch weitere Fragen hast, dann melde Dich doch mal bei Porta-estetica.de an.
Ein Beautyforum mit vielen, vielen Tipps und Hinweisen und einer riesigen geschützten Galerie.
...und ganz vielen netten Mädels.
LG und Glückwunsch zu den neuen Möpsen

Gefällt mir
26. Februar 2014 um 12:50
In Antwort auf tolga_12883861

Ibus
Hallo!
Also, wenn der Arzt Dir nicht mehr mitgegeben hat und Du keine Schmerzen hast, ich glaube, ich käme jetzt nicht auf die Idee mir weitere Mittel zu holen, als mir der Arzt mitgegeben hat, es sei denn, er hätte das ausdrücklich erwähnt. Aber in der postoperativen Phase handhaben das die Ärzte eh alle so unterschiedlich. Manche geben auch nur während der OP Antibiotika, manche verschreiben eine Woche lang.... da gibt es endlos viele Varianten. Genauso mit dem Komrpressions-BH, dem Gürtel und auch der Tragedauer. Letztlich solltest Du das machen, was DEIN Arzt Dir gesagt hat, weil er weiß, wie er Dich operiert hat.
Aber wenn Du noch weitere Fragen hast, dann melde Dich doch mal bei Porta-estetica.de an.
Ein Beautyforum mit vielen, vielen Tipps und Hinweisen und einer riesigen geschützten Galerie.
...und ganz vielen netten Mädels.
LG und Glückwunsch zu den neuen Möpsen


Danke für deine Antwort ja ich habe zum Beispiel nur während der OP Antibiotika bekommen
Schmerzfrei bin ich übrigens nicht! schön wäre es!!!

Gefällt mir