Home / Forum / Beauty / Mang

Mang

10. März 2004 um 11:29

Hallo !

Ich möchte euch meine Erfahrung mit dem so genannten Nasen-Papst Mang von der Bodensee-klinik mitteilen.

Es war schon lange mein Traum, bei ihm meine Nase machen zu lassen, weil er in der Presse und im TV dauernd erscheint, dort nett wirkte, und als Nasen-Guru gefeiert wird.
Ich bin aus Holland angereist (ein teures Vergnügen), um dann bei ihm in der Sprechstunde kaum zu Wort zu kommen. Bevor ich zu ihm reinkam, bemerkte ich schon eine eisige Stimmung in der Praxis. Die Assistenzärztin war total gestresst und herrschte die Sekretärin an: "Du hast schon wieder vergessen, neue Mappen ins Zimmer zu legen, mach das jetzt sofort.." Bevor ich zu ihm reinkam, musste ich zu einer Kollegin von ihm, die mich nach Krankheiten usw. ausfragte. Die Frau war von oben bis unten geliftet, hatte sich offenbar im ganzen Gesicht Botox gespritzt, da ihre Mimik wie eingefroren wirkte und die Lippen zu grotesken Gummibooten aufgeblasen.

Als ich nach längerer Wartezeit endlich zu Dr. Mang reinkonnte, fragte er: "Was stört sie?" . Nachdem ich zwei Sätze gesagt hatte, fiel er mir ins Wort, und sagte im Eiltempo, dass er den Höcker wegmachen will, dann die Seiten und die komische Spitze (die ich aber gar nicht verändert haben will). Als ich ihn um Details bat und fragte, was er an der Spitze machen will, weil ich nicht einfach blindlings irgendwas gemacht haben möchte, wurde er total ungenießbar. "So, mir reichts jetzt. Ich habe es ihnen doch alles erklärt. Wissen sie wieviele Leute mich quälen? Die Leute quälen mich alle!"

Und zu seiner Sekretärin fauchte er: "Ich will jetzt niemanden mehr sehn. Die müssen weg . Ich will hier keinen mehr drin haben." Ich sagte ihm noch, dass ich mich eigentlich gerne von ihm operieren lassen möchte, er müsse es mir nur etwas genauer erklären, denn sonst könne ich mich nicht darauf einlassen. Ich sagte ihm auch, dass ich einen weiten Weg hatte, um mit ihm zu sprechen und deshalb nicht jeden Tag zur Sprechstunde kommen könne. Er sagte dazu: "Das ist mir egal. Die Leute kommen aus der ganzen Welt, um mit mir zu sprechen. Sie müssen jetzt raus hier". Ich stand auf und wollte ihm die Hand geben, er drehte sich einfach weg...

Da war mir endgültig klar, dass Dr. Mang erstens eine ausgeprägte Profilneurose hat und zweitens (wahrscheinlich bedingt durch seinen Job ) einen Hass auf Menschen bekommen hat. Die armen Mitarbeiter.

Ich zweifle nicht an Mangs Kompetenz und hätte mich ohne weiteres von ihm operieren lassen, aber nach dieser arroganten Vorstellung habe ich kein Vertrauen zu ihm. Nicht auszudenken, wie er reagieren würde, wenn man nach dem Eingriff nicht 100 % zufrieden wäre.

Ich suche mir lieber jemanden, mit dem ich vorher und nachher alles eingehend besprechen kann, ohne gleich angefaucht zu werden.

Das 10-Minütige Gespräch kostete mich 100 Euro. (dazu kamen noch die Anfahrtskosten und eine Übernachtung).

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht mit Dr.Mang von der Bodenseeklinik? Oder war er nur zu mir so (kann mich mir kaum vorstellen).

Ich möchte euch hiermit vor ihm warnen, und zwar nicht vor seinem Können sondern vor seiner menschlichen Seite. Vielleicht ist er nur zu Promis nett. Otto-Normal-Verbraucher respektiert er jedenfalls nicht. Und ich glaube, dass man sich unbedingt mit seinem Chirurgen verständigen muss, sonst ist das Russisch Roulette, wenn man sich unters Messer legt.

Viel Glück euch allen bei der Suche nach einem kompetenten Chirurgen.

Weniger ist immer mehr. Wer euch gleich die ganze Nase ummodellieren will, dem sollte man skeptisch begegnen! Mir war es jedenfalls eine Lehre, denn ich will auf keinen Fall so enden wie die geliftete Ärztin. Ich grusele mich, wenn ich an sie denke. Und sie glaubt, sie sei wunderschön.
Eure Luba

Mehr lesen

10. März 2004 um 13:04

Ich
kann schon glauben, dass das bei ihm so abgelaufen ist. Ich war zwar selbst noch nie bei ihm, aber ich denke, sein Problem ist nicht unbedingt der Hass auf Menschen, sondern dass er mit seinen Operationen und mit der Aufmerksamkeit, die ihm durch die Medien zu Teil werden, so viel Geld gescheffelt hat, dass er meint, er könne es sich erlauben, so mit "normalen Menschen" umzugehen.

Im Fernsehn wirkt er immer sehr nett und es ist schade, dass Leute dadurch verleitet werden, zu ihm hinzufahren und viel Geld dafür auszugeben.

Zu einem Operateur muss man volles Vertrauen haben, nicht nur fachlich, sondern auch menschlich. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche nach einem anderen Arzt.

Liebe Grüsse

Betti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2004 um 18:41
In Antwort auf betti5

Ich
kann schon glauben, dass das bei ihm so abgelaufen ist. Ich war zwar selbst noch nie bei ihm, aber ich denke, sein Problem ist nicht unbedingt der Hass auf Menschen, sondern dass er mit seinen Operationen und mit der Aufmerksamkeit, die ihm durch die Medien zu Teil werden, so viel Geld gescheffelt hat, dass er meint, er könne es sich erlauben, so mit "normalen Menschen" umzugehen.

Im Fernsehn wirkt er immer sehr nett und es ist schade, dass Leute dadurch verleitet werden, zu ihm hinzufahren und viel Geld dafür auszugeben.

Zu einem Operateur muss man volles Vertrauen haben, nicht nur fachlich, sondern auch menschlich. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche nach einem anderen Arzt.

Liebe Grüsse

Betti

Ja
Hallo Betti,

ja, weil er im TV so nett und ruhig wirkte, bin ich auf ihn reingefallen. Im TV will er ja den netten Doc raushängen lassen, der vor anderen Chirurgen und "Scharlatanen" warnt.

Ich glaube, du hast recht, dass ihm das viele Geld zu Kopf gestiegen ist. Aber offensichtlich hat er noch immer nicht genug. Er arbeitet nämlich auch am Wochenende und meinte zu seiner Sekretärin:"Um 7 Uhr früh sind sie morgen hier. Und keine Minute später."

Komisch, wenn ich soviel geld hätte, würde ich lieber ne ruhigere Kugel schieben.

Trotz der unfreundlichen Behandlung bin ich froh, dass ich dort war. Ich wollte nämlich schon ewig mal dahin, es war ein Wunschtraum von mir, von Mang operiert zu werden". Und jetzt bin ich davon kuriert. Darüber bin ich froh. Die OP hätte mich nämlich rund 9000 Euro gekostet.

Ich hatte aber doch stark den Eindruck, dass er auf uns "Normalsterbliche" teilweise angewidert herabschaut. Er hat meiner Meinung nach ein Problem mit seinen Patienten. Das war jedenfalls an diesem Tag ziemlich naheliegend. Er sagte ja im TV auch öfters, dass man Querulanten abweisen muss, und offenbar war ich für ihn bereits eine Querulantin, weil ich nicht nur genickt habe.

Luba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2005 um 2:05

Mang-elhaft
Hallo Luba,

ich habe meine erste Begegnung mit Dr. Mang zwar nicht ganz so krass erlebt aber ich glaube dir sofort. Ich war beim ersten Termin sehr aufgeregt und habe seine unmenschliche Abfertigung als beruflich bedingte
Routine gedeutet. Ich hatte auch das Gefühl er würde mich jeden Moment aus der Praxis werfen wenn ich auch nur eine Frage zuviel stelle. Ich habe es sogar als kleinen Triumph empfunden einen Termin zur OP bekommen zu haben.
Ich war an einem Sa. bei ihm und am darauf folgenden Fr. hatte er in Appenzell Platz für mich. Vorausgesetzt natürlich er bekommt bis Mo. die Gage von 10000,-. Das war Stress pur, denn Di. wäre ihm zu spät gewesen. Ich bekam laufend Anrufe aus seiner Praxis, bis meine Bank endlich ein Bestätigungs-Fax schickte.
Am Do. bin ich dann von München nach Appenzell gefahren, wo ich von seiner Botox-Blondine empfangen wurde.
Aber nicht etwa in einer schicken Beauty-Klinik sondern in einem Altenheim. Dort erfuhr ich, dass ich den Klinikaufenthalt erst noch einzahlen mußte, das waren auch nochmal sFr 3000,-.
Fr.Botox erklärte mir dann auf die Schnelle den Ablauf. Fr. OP, So. Untersuchung in der Bodensee-Klinik! Ich fragte wie ich von Appenzell dort hin komme, sie meinte mit dem Bus oder jemand soll mich halt fahren. Ich fragte wie lange ich dann in der Bodensee-Klinik bleiben müßte und ob dort schon ein Zimmer für mich bereit steht, sie legte mir einen Prospekt vor die Nase und markierte ein paar Hotels in der Nähe, wo ich ein Zimmer kriegen könnte. Dann schmiss sie mir ein Rezept vor die Nase und befahl mir in eine Apotheke zu gehen und Antibiotikum, Klebeband und Bepanthen-Salbe zu holen.
Ich hatte ein Einzelzimmer ohne WC und Dusche. Ich durfte aber auch nicht mehr in den Duschraum weil ich mich ja am nächsten Morgen vor der OP sowieso waschen müsse.
Unten im OP folgte die 2. Begegnung mit Mang und die 3. mit Barbie. Er hat schnell meine Augenlider mit einem Stift angezeichnet und ich glaube auch an der Nase, weiß ich nicht mehr so genau, ging alles in
Sekundenschnelle.
Ich wachte auf, hatte keine Schmerzen, war nur blind, weil zu viel Bepanthensalbe in den Augen war. Barbie hat mir irgendwann die Tamponage gewechselt, zum WC mußte ich mich blind durch die Gänge tasten. Das Personal war ganz unterhaltsam und liebevoll. Mang bezeichneten sie als Arsch.... .
Mein Mann holte mich am So ab und verhandelte mit Barbie wegen Alternativen zum Hotelaufenthalt am Bodensee. Sie meinte, es würde auch genügen wenn ich einmal zum Fäden ziehen und ein zweites mal zum Gipswechsel in die Bodensee-Klinik käme.
So haben wir das auch gelöst.Ich wollte einfach nur weg von allem was mit Mang zu tun hatte.
Beim Gipswechsel fragte ich Barbie wann ich zur Nachuntersuchung kommen soll. Blöde Frage auch. Es gibt keine Nachuntersuchung, Arztvisite, etc. bei einer lächerlichen Gage von 10000 .
Kraft, die vielen Demütigungen zu ertragen habe ich aus der Vorstellung von meiner Super-Mang-Nase,
geschöpft.
Die habe ich aber nicht bekommen, ich habe den Höcker zwar nicht mehr, dafür aber Knick, Bogen und Kurve. Die Schnitte an den Augen sind auch nicht symmetrisch.
Aber Lust habe ich keine zu reklamieren, du kannst dir sicherlich denken, warum.

LG, alaska38












Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 0:12
In Antwort auf luba

Ja
Hallo Betti,

ja, weil er im TV so nett und ruhig wirkte, bin ich auf ihn reingefallen. Im TV will er ja den netten Doc raushängen lassen, der vor anderen Chirurgen und "Scharlatanen" warnt.

Ich glaube, du hast recht, dass ihm das viele Geld zu Kopf gestiegen ist. Aber offensichtlich hat er noch immer nicht genug. Er arbeitet nämlich auch am Wochenende und meinte zu seiner Sekretärin:"Um 7 Uhr früh sind sie morgen hier. Und keine Minute später."

Komisch, wenn ich soviel geld hätte, würde ich lieber ne ruhigere Kugel schieben.

Trotz der unfreundlichen Behandlung bin ich froh, dass ich dort war. Ich wollte nämlich schon ewig mal dahin, es war ein Wunschtraum von mir, von Mang operiert zu werden". Und jetzt bin ich davon kuriert. Darüber bin ich froh. Die OP hätte mich nämlich rund 9000 Euro gekostet.

Ich hatte aber doch stark den Eindruck, dass er auf uns "Normalsterbliche" teilweise angewidert herabschaut. Er hat meiner Meinung nach ein Problem mit seinen Patienten. Das war jedenfalls an diesem Tag ziemlich naheliegend. Er sagte ja im TV auch öfters, dass man Querulanten abweisen muss, und offenbar war ich für ihn bereits eine Querulantin, weil ich nicht nur genickt habe.

Luba

Bin mal gespannt
ich habe im oktober bei ihm termin zum fettabsaugen.

die total-operierte hab ich auch kennengelernt. war zwar schon etwas komisch, aber nett war sich doch schon.

ich bin sehr gespant auf mein ergebnis. ich werde aber nicht direkt von ihm operiert, sondern vom chefarzt.
denn mang selber macht ja nur das absaugen. den rest, wie anästhesie, anzeichnen und nachbehandlung macht sowieso nie er selber. warum dan also 2000 eier mehr bezahlen.

ich fiebere auf den tag hin. auch wenn er vielleicht nicht der netteste mensch ist, hat er doch einen guten ruf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 12:39
In Antwort auf moa_12322851

Bin mal gespannt
ich habe im oktober bei ihm termin zum fettabsaugen.

die total-operierte hab ich auch kennengelernt. war zwar schon etwas komisch, aber nett war sich doch schon.

ich bin sehr gespant auf mein ergebnis. ich werde aber nicht direkt von ihm operiert, sondern vom chefarzt.
denn mang selber macht ja nur das absaugen. den rest, wie anästhesie, anzeichnen und nachbehandlung macht sowieso nie er selber. warum dan also 2000 eier mehr bezahlen.

ich fiebere auf den tag hin. auch wenn er vielleicht nicht der netteste mensch ist, hat er doch einen guten ruf.

LG

Voll zufrieden
ich hatte jetzt am montag meine lipo in der bodenseeklinik. mit dem ergebnis bin ich mehr als zufrieden. muss halt noch abheilen und dann hab ich meine traumfigur.

zum mang selber kann ich nur sagen, dass er super nett war. obwohl er die op net selber gemacht hat, kam er vorbei und hat einem mut zugesprochen. und die schwestern in der klinik sind ein traum. man wird so toll umhegt und gepflegt. ist eher wie urlaub.

das geld hat sich auf jeden fall gelohnt und ich hätte es nie woanders machen lassen wollen.

grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 16:28
In Antwort auf moa_12322851

Voll zufrieden
ich hatte jetzt am montag meine lipo in der bodenseeklinik. mit dem ergebnis bin ich mehr als zufrieden. muss halt noch abheilen und dann hab ich meine traumfigur.

zum mang selber kann ich nur sagen, dass er super nett war. obwohl er die op net selber gemacht hat, kam er vorbei und hat einem mut zugesprochen. und die schwestern in der klinik sind ein traum. man wird so toll umhegt und gepflegt. ist eher wie urlaub.

das geld hat sich auf jeden fall gelohnt und ich hätte es nie woanders machen lassen wollen.

grüßle

@ julejackson
@julejackson: wieviel hast du bezahlt? (kannst mir auch ne private Nachricht schreiben).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2007 um 13:37

Bei mir wars nich so

Liebe Luba, habe mir vor vielen Jahren beim Mang die Nase operieren lassen.
Angemeldet, vorbesprochen usw. war: der Höcker und die Spitze "machen".
Beim Termin bei Prof. Mang am Vorabend der OP
überredete er mich dann, das leicht fliehende Kinn gleich mitzumachen (Profilkorrektur), weil er mein "altes Nasenspitzerl" gleich als Füllmaterial verwenden könnte bzw. konnte..
Bin ich froh, dass ich das gemacht habe!
Das Ergebnis war nach ca. 5 Monaten(nachdem wirklich alles abgeschwollen war)erstaunlich schön. War ein neuer Mensch und glücklich!!!
Und wenn er noch so unfreundlich gewesen wäre,
....er kanns halt. Ich glaube, der Mann ist einfach überlastet und gestresst und genervt.
Aber wenn das Schlussergebnis so toll ist und stimmt,dann wäre mir sein Ton, den er anscheinend jetzt am Leibe hat, ehrlichgesagt völlig egel.
Du sihst ihn ja danach nie wieder....
Gruß Pucky121

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 0:12
In Antwort auf moa_12322851

Bin mal gespannt
ich habe im oktober bei ihm termin zum fettabsaugen.

die total-operierte hab ich auch kennengelernt. war zwar schon etwas komisch, aber nett war sich doch schon.

ich bin sehr gespant auf mein ergebnis. ich werde aber nicht direkt von ihm operiert, sondern vom chefarzt.
denn mang selber macht ja nur das absaugen. den rest, wie anästhesie, anzeichnen und nachbehandlung macht sowieso nie er selber. warum dan also 2000 eier mehr bezahlen.

ich fiebere auf den tag hin. auch wenn er vielleicht nicht der netteste mensch ist, hat er doch einen guten ruf.

LG

Fettabsaugen Dr. Mang Bodensee Klinik
Hallo
Ich habe auch bald einen Besprechungstermin bei Dr.Mang...Fettabsaugen, Beine & Po.
Kannst Du mir sagen wie Du zufrieden bist und wieviel Du in bezahlt hast.
Die Klinik hat einen sehr guten Ruf nur habe ich leider schon oft gehört dass Dr. Mang nicht so nett zu den Kunden sein soll....
Kannst Du mir Deine Efahrungen senden?
Würde mich echt riesig freuen.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 23:23
In Antwort auf sri_12842260

Mang-elhaft
Hallo Luba,

ich habe meine erste Begegnung mit Dr. Mang zwar nicht ganz so krass erlebt aber ich glaube dir sofort. Ich war beim ersten Termin sehr aufgeregt und habe seine unmenschliche Abfertigung als beruflich bedingte
Routine gedeutet. Ich hatte auch das Gefühl er würde mich jeden Moment aus der Praxis werfen wenn ich auch nur eine Frage zuviel stelle. Ich habe es sogar als kleinen Triumph empfunden einen Termin zur OP bekommen zu haben.
Ich war an einem Sa. bei ihm und am darauf folgenden Fr. hatte er in Appenzell Platz für mich. Vorausgesetzt natürlich er bekommt bis Mo. die Gage von 10000,-. Das war Stress pur, denn Di. wäre ihm zu spät gewesen. Ich bekam laufend Anrufe aus seiner Praxis, bis meine Bank endlich ein Bestätigungs-Fax schickte.
Am Do. bin ich dann von München nach Appenzell gefahren, wo ich von seiner Botox-Blondine empfangen wurde.
Aber nicht etwa in einer schicken Beauty-Klinik sondern in einem Altenheim. Dort erfuhr ich, dass ich den Klinikaufenthalt erst noch einzahlen mußte, das waren auch nochmal sFr 3000,-.
Fr.Botox erklärte mir dann auf die Schnelle den Ablauf. Fr. OP, So. Untersuchung in der Bodensee-Klinik! Ich fragte wie ich von Appenzell dort hin komme, sie meinte mit dem Bus oder jemand soll mich halt fahren. Ich fragte wie lange ich dann in der Bodensee-Klinik bleiben müßte und ob dort schon ein Zimmer für mich bereit steht, sie legte mir einen Prospekt vor die Nase und markierte ein paar Hotels in der Nähe, wo ich ein Zimmer kriegen könnte. Dann schmiss sie mir ein Rezept vor die Nase und befahl mir in eine Apotheke zu gehen und Antibiotikum, Klebeband und Bepanthen-Salbe zu holen.
Ich hatte ein Einzelzimmer ohne WC und Dusche. Ich durfte aber auch nicht mehr in den Duschraum weil ich mich ja am nächsten Morgen vor der OP sowieso waschen müsse.
Unten im OP folgte die 2. Begegnung mit Mang und die 3. mit Barbie. Er hat schnell meine Augenlider mit einem Stift angezeichnet und ich glaube auch an der Nase, weiß ich nicht mehr so genau, ging alles in
Sekundenschnelle.
Ich wachte auf, hatte keine Schmerzen, war nur blind, weil zu viel Bepanthensalbe in den Augen war. Barbie hat mir irgendwann die Tamponage gewechselt, zum WC mußte ich mich blind durch die Gänge tasten. Das Personal war ganz unterhaltsam und liebevoll. Mang bezeichneten sie als Arsch.... .
Mein Mann holte mich am So ab und verhandelte mit Barbie wegen Alternativen zum Hotelaufenthalt am Bodensee. Sie meinte, es würde auch genügen wenn ich einmal zum Fäden ziehen und ein zweites mal zum Gipswechsel in die Bodensee-Klinik käme.
So haben wir das auch gelöst.Ich wollte einfach nur weg von allem was mit Mang zu tun hatte.
Beim Gipswechsel fragte ich Barbie wann ich zur Nachuntersuchung kommen soll. Blöde Frage auch. Es gibt keine Nachuntersuchung, Arztvisite, etc. bei einer lächerlichen Gage von 10000 .
Kraft, die vielen Demütigungen zu ertragen habe ich aus der Vorstellung von meiner Super-Mang-Nase,
geschöpft.
Die habe ich aber nicht bekommen, ich habe den Höcker zwar nicht mehr, dafür aber Knick, Bogen und Kurve. Die Schnitte an den Augen sind auch nicht symmetrisch.
Aber Lust habe ich keine zu reklamieren, du kannst dir sicherlich denken, warum.

LG, alaska38












Dr. Mang war sehr nett.
Hallo,

ich war heute bei der Beratung bei Herrn Mang. Er war wirklich sehr nett zu mir. Er hat mehrmals gesagt, dass ich eine "sehr schöne Nase" hätte, dass ihn mein Problem (auf das ich hier nicht näher eingehen will) nicht stört und dass das sogar die Krankenkasse übernimmt. Von Überheblichkeit keine Spur. Im Gegenteil, er hat sich als "ganz normaler Mensch" entpuppt. Ich gehöre auch nicht zu der reichen Oberklasse, ich bin sogar Student und eigentlich recht arm. Ich hatte mir für ihn 2000 Euro gespart, die ich jetzt aber nicht mal zahlen muss.

Ich weiß nicht, aber wahrscheinlich war er bei euch einfach nicht gut drauf. Er arbeitet ja auch soviel und vielleicht gehen ihm die ganzen Reichen mit ihren Sonderwünschen auch auf den Sack.

Ich weiß es nicht, aber ich kann nichts Schlechtes über ihn sagen.

Gruß Billie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 20:24
In Antwort auf sri_12842260

Mang-elhaft
Hallo Luba,

ich habe meine erste Begegnung mit Dr. Mang zwar nicht ganz so krass erlebt aber ich glaube dir sofort. Ich war beim ersten Termin sehr aufgeregt und habe seine unmenschliche Abfertigung als beruflich bedingte
Routine gedeutet. Ich hatte auch das Gefühl er würde mich jeden Moment aus der Praxis werfen wenn ich auch nur eine Frage zuviel stelle. Ich habe es sogar als kleinen Triumph empfunden einen Termin zur OP bekommen zu haben.
Ich war an einem Sa. bei ihm und am darauf folgenden Fr. hatte er in Appenzell Platz für mich. Vorausgesetzt natürlich er bekommt bis Mo. die Gage von 10000,-. Das war Stress pur, denn Di. wäre ihm zu spät gewesen. Ich bekam laufend Anrufe aus seiner Praxis, bis meine Bank endlich ein Bestätigungs-Fax schickte.
Am Do. bin ich dann von München nach Appenzell gefahren, wo ich von seiner Botox-Blondine empfangen wurde.
Aber nicht etwa in einer schicken Beauty-Klinik sondern in einem Altenheim. Dort erfuhr ich, dass ich den Klinikaufenthalt erst noch einzahlen mußte, das waren auch nochmal sFr 3000,-.
Fr.Botox erklärte mir dann auf die Schnelle den Ablauf. Fr. OP, So. Untersuchung in der Bodensee-Klinik! Ich fragte wie ich von Appenzell dort hin komme, sie meinte mit dem Bus oder jemand soll mich halt fahren. Ich fragte wie lange ich dann in der Bodensee-Klinik bleiben müßte und ob dort schon ein Zimmer für mich bereit steht, sie legte mir einen Prospekt vor die Nase und markierte ein paar Hotels in der Nähe, wo ich ein Zimmer kriegen könnte. Dann schmiss sie mir ein Rezept vor die Nase und befahl mir in eine Apotheke zu gehen und Antibiotikum, Klebeband und Bepanthen-Salbe zu holen.
Ich hatte ein Einzelzimmer ohne WC und Dusche. Ich durfte aber auch nicht mehr in den Duschraum weil ich mich ja am nächsten Morgen vor der OP sowieso waschen müsse.
Unten im OP folgte die 2. Begegnung mit Mang und die 3. mit Barbie. Er hat schnell meine Augenlider mit einem Stift angezeichnet und ich glaube auch an der Nase, weiß ich nicht mehr so genau, ging alles in
Sekundenschnelle.
Ich wachte auf, hatte keine Schmerzen, war nur blind, weil zu viel Bepanthensalbe in den Augen war. Barbie hat mir irgendwann die Tamponage gewechselt, zum WC mußte ich mich blind durch die Gänge tasten. Das Personal war ganz unterhaltsam und liebevoll. Mang bezeichneten sie als Arsch.... .
Mein Mann holte mich am So ab und verhandelte mit Barbie wegen Alternativen zum Hotelaufenthalt am Bodensee. Sie meinte, es würde auch genügen wenn ich einmal zum Fäden ziehen und ein zweites mal zum Gipswechsel in die Bodensee-Klinik käme.
So haben wir das auch gelöst.Ich wollte einfach nur weg von allem was mit Mang zu tun hatte.
Beim Gipswechsel fragte ich Barbie wann ich zur Nachuntersuchung kommen soll. Blöde Frage auch. Es gibt keine Nachuntersuchung, Arztvisite, etc. bei einer lächerlichen Gage von 10000 .
Kraft, die vielen Demütigungen zu ertragen habe ich aus der Vorstellung von meiner Super-Mang-Nase,
geschöpft.
Die habe ich aber nicht bekommen, ich habe den Höcker zwar nicht mehr, dafür aber Knick, Bogen und Kurve. Die Schnitte an den Augen sind auch nicht symmetrisch.
Aber Lust habe ich keine zu reklamieren, du kannst dir sicherlich denken, warum.

LG, alaska38












Mang
dieser Mensch ist mit seinem Größenwahn unerträglich, er drangsaliert seine Umwelt
und schreckt vor nichts zurück.

Das eherne Gesetz was man gibt erhält man zurück wird auch hier eintreten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 21:09

Eintrag über Mang gelöscht bei "lifeline"
Hallo Luba

Bei Lifeline findest du auch andere Erlebnisse, mein Bericht wahr anscheinend zu kritisch im Detail ( obwohl ich nicht seine Nasen-OP die ich machen lies kritisierte )und wurde gelöscht als die Klinik Ihn zu lesen bekam.

Liebe Grüsse

Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 14:07

PROF Mang
Hallo,
Wer von Euch hat Erfahrung als Kunde in Sache Facelift.
Danke für jede Antwort
Jose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2008 um 13:06
In Antwort auf sri_12842260

Mang-elhaft
Hallo Luba,

ich habe meine erste Begegnung mit Dr. Mang zwar nicht ganz so krass erlebt aber ich glaube dir sofort. Ich war beim ersten Termin sehr aufgeregt und habe seine unmenschliche Abfertigung als beruflich bedingte
Routine gedeutet. Ich hatte auch das Gefühl er würde mich jeden Moment aus der Praxis werfen wenn ich auch nur eine Frage zuviel stelle. Ich habe es sogar als kleinen Triumph empfunden einen Termin zur OP bekommen zu haben.
Ich war an einem Sa. bei ihm und am darauf folgenden Fr. hatte er in Appenzell Platz für mich. Vorausgesetzt natürlich er bekommt bis Mo. die Gage von 10000,-. Das war Stress pur, denn Di. wäre ihm zu spät gewesen. Ich bekam laufend Anrufe aus seiner Praxis, bis meine Bank endlich ein Bestätigungs-Fax schickte.
Am Do. bin ich dann von München nach Appenzell gefahren, wo ich von seiner Botox-Blondine empfangen wurde.
Aber nicht etwa in einer schicken Beauty-Klinik sondern in einem Altenheim. Dort erfuhr ich, dass ich den Klinikaufenthalt erst noch einzahlen mußte, das waren auch nochmal sFr 3000,-.
Fr.Botox erklärte mir dann auf die Schnelle den Ablauf. Fr. OP, So. Untersuchung in der Bodensee-Klinik! Ich fragte wie ich von Appenzell dort hin komme, sie meinte mit dem Bus oder jemand soll mich halt fahren. Ich fragte wie lange ich dann in der Bodensee-Klinik bleiben müßte und ob dort schon ein Zimmer für mich bereit steht, sie legte mir einen Prospekt vor die Nase und markierte ein paar Hotels in der Nähe, wo ich ein Zimmer kriegen könnte. Dann schmiss sie mir ein Rezept vor die Nase und befahl mir in eine Apotheke zu gehen und Antibiotikum, Klebeband und Bepanthen-Salbe zu holen.
Ich hatte ein Einzelzimmer ohne WC und Dusche. Ich durfte aber auch nicht mehr in den Duschraum weil ich mich ja am nächsten Morgen vor der OP sowieso waschen müsse.
Unten im OP folgte die 2. Begegnung mit Mang und die 3. mit Barbie. Er hat schnell meine Augenlider mit einem Stift angezeichnet und ich glaube auch an der Nase, weiß ich nicht mehr so genau, ging alles in
Sekundenschnelle.
Ich wachte auf, hatte keine Schmerzen, war nur blind, weil zu viel Bepanthensalbe in den Augen war. Barbie hat mir irgendwann die Tamponage gewechselt, zum WC mußte ich mich blind durch die Gänge tasten. Das Personal war ganz unterhaltsam und liebevoll. Mang bezeichneten sie als Arsch.... .
Mein Mann holte mich am So ab und verhandelte mit Barbie wegen Alternativen zum Hotelaufenthalt am Bodensee. Sie meinte, es würde auch genügen wenn ich einmal zum Fäden ziehen und ein zweites mal zum Gipswechsel in die Bodensee-Klinik käme.
So haben wir das auch gelöst.Ich wollte einfach nur weg von allem was mit Mang zu tun hatte.
Beim Gipswechsel fragte ich Barbie wann ich zur Nachuntersuchung kommen soll. Blöde Frage auch. Es gibt keine Nachuntersuchung, Arztvisite, etc. bei einer lächerlichen Gage von 10000 .
Kraft, die vielen Demütigungen zu ertragen habe ich aus der Vorstellung von meiner Super-Mang-Nase,
geschöpft.
Die habe ich aber nicht bekommen, ich habe den Höcker zwar nicht mehr, dafür aber Knick, Bogen und Kurve. Die Schnitte an den Augen sind auch nicht symmetrisch.
Aber Lust habe ich keine zu reklamieren, du kannst dir sicherlich denken, warum.

LG, alaska38












Mang-Nase
Hallo alaska38!

Ich hab die Storys über Dr. Mang auf der HP verfolgt...auch wenn sie schon ein paar Jahre her sind. Ich möchte mir auch so gerne die Nase operieren, bin aber Studentin und kräftig am Sparen... Naja, die Beiträge hören sich ja teilweise schrecklich an, einige andere postitive geben einem die Hoffnung endlich den "perfekten" Chirurgen gefunden zu haben. Ich weiß leider nicht zu wem ich gehen soll und da der Mang einen guten Ruf genießt, dachte ich natürlich (nach meinen unzähligen enntäuschten Beraungsgesprächen bei unterschiedlichen Chirurgen), dass nun er mir eine "anständige" Nase zaubern kann, die zu mir passt. Natürlich kostet das auch so einiges. Wollte dich fragen wie es denn deiner Nase geht nach den Jahren und warum dich das nun soooo viel gekostet hat? Bei einer Gage von 10000 musste ich erstmal kräftig schlucken, da ja im Internet was von 4-6000 steht...Das kann ich mir ja gar nicht leisten und ich will nicht umsonst meine Fahrtkosten bis nach Lindau und die Kosten fürs Beratungsgespräc hinblättern Dann kann ichs ja ganz lassen...War das bei dir ein Spezialfall mit irgendwelchen Extras???Mittlerweile hab ich so meine Bedenken was das Ganze angeht...Weiß leider nich was ich machen soll. Habe meinen Termin am 16. September.

Naja über ne Antwort würde ich mich sehr freuen!!!

LG Helensy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2008 um 12:07

Also
ich habe nie Gutes von ihm gehört. Eine Bekannte hat es sich nach ihrem Beratungsgespräch (das keines war) gleich wieder anders überlegt.

Erstens: 100 Euro für ein Beratungsgespräch sind einfach nicht gerechtfertigt!! Ich habe einmal 50 Euro gezahlt und mich schrecklich geärgert, weil ich nach 10 Minuten wieder draßen war. Das nächste Mal habe ich nichts bezahlt und mich trotzdem letztendlich für den Chirurg entschieden.

Zweitens: Mang ist KEIN Facharzt für plastische Chirurgie! Dieser Begriff ist nämlich geschützt und man darf sich erst nach einer Zusatzausbildung so nennen. Er ist HNO und überlässt "niedere" Tätigkeiten wie Brust-OPs meist seinen anderen Ärzten - verlangt aber trotzdem das unglaubliche Honorar!

Drittens: 10.000 Euro für eine OP sind Wahnsinn! Absolut übertrieben und reines in-die-eigene-Tasche-wirtschaf ten.
Meine OP hat mich 3.000 Euro gekostet und war super - inklusive umfangreicher Nachsorgeuntersuchungen. Diese MÜSSEN normalerweise einfach umsonst sein, weil sie mit zur Behandlung gehören!

Genügen euch die hier geposteten 2 Erfahrungsberichte nicht? Ich bitte euch! Allein die Frechheit, das sofort der astronomische Preis gezahlt werden muss, und das kein Bett in der Klinik kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sollte euch sofort abschrecken! Das ist unverantwortlich! Ihr seid Fließbandware, sonst nichts. Und ihr wisst nicht mal, wer euch wirklich operiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2009 um 12:39
In Antwort auf keira_12641948

Also
ich habe nie Gutes von ihm gehört. Eine Bekannte hat es sich nach ihrem Beratungsgespräch (das keines war) gleich wieder anders überlegt.

Erstens: 100 Euro für ein Beratungsgespräch sind einfach nicht gerechtfertigt!! Ich habe einmal 50 Euro gezahlt und mich schrecklich geärgert, weil ich nach 10 Minuten wieder draßen war. Das nächste Mal habe ich nichts bezahlt und mich trotzdem letztendlich für den Chirurg entschieden.

Zweitens: Mang ist KEIN Facharzt für plastische Chirurgie! Dieser Begriff ist nämlich geschützt und man darf sich erst nach einer Zusatzausbildung so nennen. Er ist HNO und überlässt "niedere" Tätigkeiten wie Brust-OPs meist seinen anderen Ärzten - verlangt aber trotzdem das unglaubliche Honorar!

Drittens: 10.000 Euro für eine OP sind Wahnsinn! Absolut übertrieben und reines in-die-eigene-Tasche-wirtschaf ten.
Meine OP hat mich 3.000 Euro gekostet und war super - inklusive umfangreicher Nachsorgeuntersuchungen. Diese MÜSSEN normalerweise einfach umsonst sein, weil sie mit zur Behandlung gehören!

Genügen euch die hier geposteten 2 Erfahrungsberichte nicht? Ich bitte euch! Allein die Frechheit, das sofort der astronomische Preis gezahlt werden muss, und das kein Bett in der Klinik kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sollte euch sofort abschrecken! Das ist unverantwortlich! Ihr seid Fließbandware, sonst nichts. Und ihr wisst nicht mal, wer euch wirklich operiert.

Nina12122
Hallo Nina,

kannst du mir sagen, bei welchem Arzt du deinen Eingriff hast machen lassen? Ich bin dir sehr dankbar.

Liebe Grüße ehra111

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2010 um 14:25
In Antwort auf ashlie_12096288

Dr. Mang war sehr nett.
Hallo,

ich war heute bei der Beratung bei Herrn Mang. Er war wirklich sehr nett zu mir. Er hat mehrmals gesagt, dass ich eine "sehr schöne Nase" hätte, dass ihn mein Problem (auf das ich hier nicht näher eingehen will) nicht stört und dass das sogar die Krankenkasse übernimmt. Von Überheblichkeit keine Spur. Im Gegenteil, er hat sich als "ganz normaler Mensch" entpuppt. Ich gehöre auch nicht zu der reichen Oberklasse, ich bin sogar Student und eigentlich recht arm. Ich hatte mir für ihn 2000 Euro gespart, die ich jetzt aber nicht mal zahlen muss.

Ich weiß nicht, aber wahrscheinlich war er bei euch einfach nicht gut drauf. Er arbeitet ja auch soviel und vielleicht gehen ihm die ganzen Reichen mit ihren Sonderwünschen auch auf den Sack.

Ich weiß es nicht, aber ich kann nichts Schlechtes über ihn sagen.

Gruß Billie

Krankenkasse?
hallo,
warum hat es bei dir die Krankenkasse übernommen?
hast du eine Verkrümmung oder waren es eher psychische Gründe?
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 6:11

Ohne Worte
Wandverschönerungen in der Bodenseeklinik

[URL=http://250kb.de/6DLnyoI][]http://250kb.de/u/101017/j/t/qAXcnKKPCGsT.gif[/][/URL]
[URL=http://250kb.de/3l6VWPG][]http://250kb.de/u/101017/j/t/7ILjxk9zibbw.gif[/][/URL]
[URL=http://250kb.de/wA7Y8IT][]http://250kb.de/u/101017/j/t/232WelNculGs.gif[/][/URL]
[URL=http://250kb.de/qSckxTD][]http://250kb.de/u/101017/j/t/pwKYxiuoNzXa.gif[/][/URL]

http://250kb.de/6DLnyoI
http://250kb.de/3l6VWPG
http://250kb.de/wA7Y8IT
http://250kb.de/qSckxTD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 15:02
In Antwort auf nzria_12758512

@ julejackson
@julejackson: wieviel hast du bezahlt? (kannst mir auch ne private Nachricht schreiben).

OP in Ausicht ...Fettabsaugen ...Bauch, Beine, PO
Hallo ...ich möchte auch Anfang nächsten Jahres zum Fettabsaugen ..aber...warum gehen denn viele in die Klinik am Bodensee ...es gibt doch in ganz Deutschland Kliniken die mit Mang zusammen arbeiten ...ich zb. gehe nach Düsseldorf ...ich denke das man da genau so gut aufgehoben ist ...mein Interesse gilt allen die sich in einer ausweich Linik von Dr. Mang operiert haben lasssen ..und was sie für Fettabsaugen Bauch,Beine, Po bezahlt haben..vieleicht war ja jemand in frankfurt ..Düsseldorf ..oser Köln ...würde mich über eine Antwort freuen ....Knnt mir auch Privat schreiben ( Nikiuulla@aol.com) l.g. Rose 111

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 18:55

Facelift
Hallo Luna,
ich war am Donnerstag da und mir ging es genauso!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2014 um 12:00


Ich und meinen Mann sind sehr sehr sehr ....
Besser gesagt enttäuscht!!!
Winzig Wartezimmer keinen Kaffee nur Wasser und du muss dich selber servieren!!!
Lieber nach Rio de Janeiro gehen nett Service classe A Ärztin menschliche Behandlung !!'n
Herr Mang schauen dir nicht richtig an uns hören gar Nicht zu nur Geld ist wichtig!!!
Ich kann nur sagen nur vielleicht Promis kriegen besser behandeln oder die Gewohnt mit scheisse Arroganz behandeln sind
Mein Toilette ist Grösse als seine ganze Klinik in der Schweiz !!!nur schein und nicht mehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 2:22

Seh ich anders
Haii,

also ich war vor ca. 2 Jahren dort und so wie ihn hier fast alle beschreiben, von wegen unhöflich und das menschliche passt nicht usw. - bei mir war das definitiv NICHT der fall.

es waren alle superfreundlich die mitarbeiter und ebenso dr. mang, ich hab ihn sehr gern, er war sehr freundlich und kompetent sowieso. mit dem ergebnis bin ich zu 1000% zufrieden und ganz ehrlich lieber gebe ich 5000 euro mehr und weiß wer es macht und weiß das es passt als 5000 weniger und ja hab dann den salat^^. ich denk auch das ihr ihn vlt bei schlechter laune erwischt habt. sein job ist auch nicht grad einfach. habt ein herz^^

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 15:33

Lass diesen Mist
Lass diese Beauty Gedöns davon wirst du hässliches entlein auch nicht schöner
ist nur ein gut gemeinter tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2015 um 14:27
In Antwort auf purdie_12872279

Bei mir wars nich so

Liebe Luba, habe mir vor vielen Jahren beim Mang die Nase operieren lassen.
Angemeldet, vorbesprochen usw. war: der Höcker und die Spitze "machen".
Beim Termin bei Prof. Mang am Vorabend der OP
überredete er mich dann, das leicht fliehende Kinn gleich mitzumachen (Profilkorrektur), weil er mein "altes Nasenspitzerl" gleich als Füllmaterial verwenden könnte bzw. konnte..
Bin ich froh, dass ich das gemacht habe!
Das Ergebnis war nach ca. 5 Monaten(nachdem wirklich alles abgeschwollen war)erstaunlich schön. War ein neuer Mensch und glücklich!!!
Und wenn er noch so unfreundlich gewesen wäre,
....er kanns halt. Ich glaube, der Mann ist einfach überlastet und gestresst und genervt.
Aber wenn das Schlussergebnis so toll ist und stimmt,dann wäre mir sein Ton, den er anscheinend jetzt am Leibe hat, ehrlichgesagt völlig egel.
Du sihst ihn ja danach nie wieder....
Gruß Pucky121

Was hast du für Kinn und Nase gezahlt
ixh hatte schon eine nasenop und habe dann nach der Operation bemerkt das ich auch ein fliehendes Kinn habe. Und mit der Nase bin ich auch nicht zufrieden ( daher überlege ich mir die Nase und Kinn operieren zu lassen. Daher wäre ich erfreut wenn du mir sagen könntest was du insgesamt gezahlt hast

Lg Bonitaa111

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Your Hair World
Von: zsolt_12958352
neu
14. September 2015 um 13:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen