Home / Forum / Beauty / Mal ein paar andere Fragen zum Thema Joggen...

Mal ein paar andere Fragen zum Thema Joggen...

19. April 2002 um 15:32

Hallo Ihr Lieben,
ich habe vor 2 Jahren mit Joggen angefangen und bin sehr begeistert, es tut mir einfach unheimlich gut. Nun das Problem: ich halte es einfach nicht regelmäßig durch. Ich habe eine sehr schöne Joggingstrecke, allerdings muss ich da erst hinfahren, und so sind immer gleich 1,5 - 2 Std. weg. Andere Strecken im Wald sind auch nicht viel näher, und da ist dann schon das nächste Problem: ich möchte einfach, wenn ich mal Zeit habe, losjoggen und mich nicht groß verabreden, aber ich fühle mich dann allein beim Joggen im Wald auch nicht sicher. Es ärgert mich zwar, weil ich denke, dass darf doch nicht wahr sein! - Aber Tatsache ist, wenn ich dann längere Strecken laufe und niemanden weit und breit sehe, dann bin ich sehr ängstlich und dann lasse ich es am Ende doch wieder das nächste Mal.
Dann wäre da noch die Möglichkeit, einfach zuhaus die Schuhe anzuschnallen und loszulaufen. Macht Ihr das, in der Stadt/Wohngebiet? Bringt's das? Ich habe auch einen (sehr) kleinen Hund (also wer jetzt denkt, der dient zur Abschreckung im Wald, täuscht sich!!!) - und verbinde das Gassigehen auch gern mit dem Joggen, schon mal aus Zeitgründen. Aber durch die Stadt ist das schwierig, erstens muss man ständig irgendwo an einer Ampel stehen oder größere Straßen überqueren, und zweitens bleibt der Hund an jeder Ecke stehen!
Also, wie macht Ihr das, wenn Ihr regelmäßig lauft, so 3-4 x die Woche? Oder wohnt Ihr alle am Stadtrand/auf dem Land, wo man von der Haustür aus loslaufen kann? Und wie löst Ihr das Problem Frau allein im Wald? Bin ich da zu ängstlich?
Viele Grüsse!
Cassiopeia

Mehr lesen

19. April 2002 um 19:58

Kein Partner nötig
Ich jogge zwar nicht, aber ich wlke und da sind die Probleme ähnlich.
Wenn ich in der Stadt bin, laufe ich gern in Parkanlagen oder im Stadtwald, so was ist meist auch schnell zu erreichen. Zu Hause wohne ich miten im Wald, da ist das natürlich kein Thema.

Angst habe ich beim Walken eher in der Stadt, im Wals ist mir auch an dämmrigen Abenden noch kein böser Mensch begegnet (in der Stadt eher häufig)

Auch ich habe Hunde, 2 schon recht betagte Dackel. Die halten mein Tempo nicht mehr mit unde ich habe auch keine Lust, an jeden 2. Baum zu stoppen. Hunde, besonders kleine oder alte, sind als Begleiter beim Sport eher ungeeignet.

Mir Partner wäre das Laufen sicher schöner, aber ich habe keine Lust, mich immer so zeitlich festzulegen. Also muss es auch allein weiter gehen. Übrigens - zur Sicherheit habe ich immer ein Handy dabei. Nicht nur beim Laufen.

Liebe Grüße,
saruma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2002 um 11:18
In Antwort auf queen_12749847

Kein Partner nötig
Ich jogge zwar nicht, aber ich wlke und da sind die Probleme ähnlich.
Wenn ich in der Stadt bin, laufe ich gern in Parkanlagen oder im Stadtwald, so was ist meist auch schnell zu erreichen. Zu Hause wohne ich miten im Wald, da ist das natürlich kein Thema.

Angst habe ich beim Walken eher in der Stadt, im Wals ist mir auch an dämmrigen Abenden noch kein böser Mensch begegnet (in der Stadt eher häufig)

Auch ich habe Hunde, 2 schon recht betagte Dackel. Die halten mein Tempo nicht mehr mit unde ich habe auch keine Lust, an jeden 2. Baum zu stoppen. Hunde, besonders kleine oder alte, sind als Begleiter beim Sport eher ungeeignet.

Mir Partner wäre das Laufen sicher schöner, aber ich habe keine Lust, mich immer so zeitlich festzulegen. Also muss es auch allein weiter gehen. Übrigens - zur Sicherheit habe ich immer ein Handy dabei. Nicht nur beim Laufen.

Liebe Grüße,
saruma

Hallo Saruma!
Ja, weisst Du, eigentlich habe ich so einen superhyperagilen Hund, dem das Laufen wirklich auch guttäte, zum Abreagieren, nur eben in der Stadt, da kann man das vergessen! Parks gibts zwar auch, aber die sind von mir aus so weit wie der Wald, daher ist das nicht wirklich eine Alternative.

Mir geht's genauso wie Dir, ich jogge zwar auch viel lieber zu zweit, aber es ist dann oft zu kompliziert, man kann allein halt doch einfach mal schnell los, wenn man gerade mal ein Zeitloch hat! Jetzt im Sommer wird es sicher wieder einfacher, weil es auch viel länger hell ist, da sind dann auch viel mehr Leute unterwegs. Ganz besonders blöd ist es in den Wintermonaten oder wenn das Wetter nicht so toll ist, da trifft man nur ganz selten mal einen Jogger hier und fast keine Spaziergänger...

Gehst Du dann schon auch mal in der Stadt walken, von zuhause aus? Oder fährst Du immer in den Park/Wald?

Viele Grüße zurück!
Cassiopeia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2002 um 21:03

Hallo...
Ich kenn dein Problem auch, und ich bin gerade dabei, wieder mal mit dem Joggen anzufangen. Momentan läuft mein Mann mit mir, wir fahren aber auch erst ein Stück weit raus ins Grüne, weil ich hier vor der Haustür nicht laufen möchte. Da sieht man ja immer nur wieder das gleiche...
als ich mal eine Zeitlang allein gelaufen bin, hab ich mein Handy in der Tasche gehabt, aber ich denke, wenn einem mal wirklich einer begegnet, der einem was tun wollte, da würde das mit dem Handy doch viel zu lange dauern. Ich glaub,das ist ein falsches Sicherheitsgefühl. Was ich aber schon gemacht habe ist folgendes: Ich hab mir ein Pfefferspray besorgt und hab das die ganze Zeit in der Hand gehalten, hat überhaupt nicht gestört, und ich glaube, wenn da einer gekommen wäre, da wär schon mal der Überraschungseffekt groß gewesen, denn wer rechnet denn schon damit, dass eine Joggerin sowas in der Hand hat.

Vielleicht hat dir dieser Tip ein wenig helfen können.

Gruß von Shaleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 9:14
In Antwort auf phoebe_12879508

Hallo...
Ich kenn dein Problem auch, und ich bin gerade dabei, wieder mal mit dem Joggen anzufangen. Momentan läuft mein Mann mit mir, wir fahren aber auch erst ein Stück weit raus ins Grüne, weil ich hier vor der Haustür nicht laufen möchte. Da sieht man ja immer nur wieder das gleiche...
als ich mal eine Zeitlang allein gelaufen bin, hab ich mein Handy in der Tasche gehabt, aber ich denke, wenn einem mal wirklich einer begegnet, der einem was tun wollte, da würde das mit dem Handy doch viel zu lange dauern. Ich glaub,das ist ein falsches Sicherheitsgefühl. Was ich aber schon gemacht habe ist folgendes: Ich hab mir ein Pfefferspray besorgt und hab das die ganze Zeit in der Hand gehalten, hat überhaupt nicht gestört, und ich glaube, wenn da einer gekommen wäre, da wär schon mal der Überraschungseffekt groß gewesen, denn wer rechnet denn schon damit, dass eine Joggerin sowas in der Hand hat.

Vielleicht hat dir dieser Tip ein wenig helfen können.

Gruß von Shaleen

Stimmt, das ist
eine gute Idee! Das hatte ich auch schon mal überlegt. Da werd ich mich mal erkundigen. Danke für den Tip!

Viele Grüße zurück!

Cassiopeia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 13:23

Kassu
Ich jogge regelmäßig 3-4 mal pro Woche: wochenendes morgens, sonst abends. Das mit "morgens" meine ich SEHR früh, d.h. schon wenn es ein bißchen hell geworden ist. Heuzutage kann ich im Stadtwald joggen und zum Glück ist mir bis heute Nichst passiert - ab und zu habe ich ein mulmiges Gefühl, aber ich glaube, mein Mann hat mehr Angst als ich, wenn ich alleine früh jogge.

Mein Handy habe ich immer dabei: einmal bin ich einen freilaufenden Schäferhund entgegnet - habe sofort meinen Mann angerufen und der hat mich abgeholt.

Zum Glück konnte ich bis heute direkt von der Haustür loslaufen - ich will nicht zuerst irgendwohin fahren, um da Sport zu treiben, und dann noch zurück nach Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 20:13

Nur mut
Hallo Cassiopeia,

die Probleme kenne ich. Ich hab mir ein PfefferSpray gekauft, das gibt es z. B. bei "Kettner". Hab es noch nie benutzen müssen, aber frau fühlt sich etwas sicherer.
Ich lauf auch in der Stadt, allerdings habe ich das Glück, nach kurzem Fussweg direkt am Rhein zu sein. Früher musste ich ca. 1km bis zum Stadion laufen, dort kann man hier in Köln schön joggen. Guck doch mal, ob es bei Dir in der Nähe einen Fußballplatz gibt. Selbst um die kleinen herum sind meist Bahnen, auf denen man joggen kann.

Lass Dich nicht entmutigen und herzliche Grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2002 um 19:20
In Antwort auf ihsan_12047868

Hallo Saruma!
Ja, weisst Du, eigentlich habe ich so einen superhyperagilen Hund, dem das Laufen wirklich auch guttäte, zum Abreagieren, nur eben in der Stadt, da kann man das vergessen! Parks gibts zwar auch, aber die sind von mir aus so weit wie der Wald, daher ist das nicht wirklich eine Alternative.

Mir geht's genauso wie Dir, ich jogge zwar auch viel lieber zu zweit, aber es ist dann oft zu kompliziert, man kann allein halt doch einfach mal schnell los, wenn man gerade mal ein Zeitloch hat! Jetzt im Sommer wird es sicher wieder einfacher, weil es auch viel länger hell ist, da sind dann auch viel mehr Leute unterwegs. Ganz besonders blöd ist es in den Wintermonaten oder wenn das Wetter nicht so toll ist, da trifft man nur ganz selten mal einen Jogger hier und fast keine Spaziergänger...

Gehst Du dann schon auch mal in der Stadt walken, von zuhause aus? Oder fährst Du immer in den Park/Wald?

Viele Grüße zurück!
Cassiopeia

Hunde
Hallo ihr,
ich hab diese Problem nicht. Ich habe einen großen schwarzen 3 Jahre alten Labrador. Wer den sieht (vor allem im dunklen) hat Angst. Leider auch kleine Kinder wobei mein riesen Baby so verschmust ist, das er alle anspringen und abschlabbern möchte das weis aber zum Glück keiner. Wer hat den nicht Angst wenn ein großer schwarzer Hund auf einemn zu gesprungen kommt.

Das mit dem Pfeffer-spray finde ich gut.

Bis zum Wald muss ich auch ein wenig fahren aber ich hab ein paar Wanderwege in der nähe.

Aber im dunklen habe ich auch ein wenig Angst und ich fürchte das ist heut zu Tage normal und manchmal notwendig.

Trotzdem 1000000 mal geht es gut und dann kommt doch jemand und keiner geht ans Handy, das Spray versagt und dann ist es doch besser ein wenig vorsichtig zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen