Forum / Beauty

Magersüchtig, ich??

29. Januar 2002 um 21:45 Letzte Antwort: 1. Februar 2002 um 21:18

Hallihallo!
Eine Freundin von mir, die ich allerdings
lange nicht gesehn hatte, fragte mich heute
ob ich abgenommen habe. Ich antwortete mit
ja da ich 2,5 kg abgenommen habe und es vorher
noch niemandem aufgafallen ist.
Der Tag fing gut an und ich fühlte mich riesig,
doch etwas später kam sie zu mir an und war
total besorgt, sie meinte ich soll aufpassen,
das ich nicht Magersüchtig werde.
Ich bin ca.164 groß und wiege nun 52 kg
würde gern noch so 3 kg abnehmen und finde mich
jetzt noch etwas zu mollig.
Meint noczh einer ich sei Magersüchtig oder bin
ich noch normal? Ich finde schon.
Würd mich echt freun die Eure Meinung zu hören.

Bis bald HappyHippo

Mehr lesen

30. Januar 2002 um 13:49

Hallo Du HappyHippo!
da frag ich mich jetzt schon, warum Du Dir ausgerechnet diesen nik ausgesucht hast? siehst Du dich etwa als dickes nilpferd??
ich gebe ebba ganz recht, Du bist absolut im norm- um nicht zu sagen im idealbereich! noch mehr abzunehmen halte ich nicht für gut!!
aber, wie ebba schon sagt: magersucht hat weniger mit dem gewicht, als mit der einstellung zum essen, bzw. zum körper zu tun! denk mal drüber nach! ich denke, bei Deiner größe und bei Deinem gewicht solltest Du Dich eigentlich nicht zu dick fühlen!
pass bitte auf Dich auf! in so ne sache rutscht man manchmal schneller rein, als man denkt - nur raus kommt man nicht so einfach wieder!
liebe grüße,
labionda

Gefällt mir

30. Januar 2002 um 17:53

HappyHippo= glückliches Nilpferd!
Hi ihr zwei!
Ich denke ihr habt Recht!
Ich habe nicht das Gefühl Magersüchtig zu
sein, nur sie hat mich ziemlich verunsichert
auf dem Weg dahin zu sein.
Mein Verhalten zum Essen ist vollkommen normal,
ich esse jeden Tag 3 Mahlzeiten und nasche
auch zwischendurch (wenn auch meistens Obst).

Bis denn dann sagt Eure HappyHippo!

Gefällt mir

30. Januar 2002 um 17:59
In Antwort auf

Hallo Du HappyHippo!
da frag ich mich jetzt schon, warum Du Dir ausgerechnet diesen nik ausgesucht hast? siehst Du dich etwa als dickes nilpferd??
ich gebe ebba ganz recht, Du bist absolut im norm- um nicht zu sagen im idealbereich! noch mehr abzunehmen halte ich nicht für gut!!
aber, wie ebba schon sagt: magersucht hat weniger mit dem gewicht, als mit der einstellung zum essen, bzw. zum körper zu tun! denk mal drüber nach! ich denke, bei Deiner größe und bei Deinem gewicht solltest Du Dich eigentlich nicht zu dick fühlen!
pass bitte auf Dich auf! in so ne sache rutscht man manchmal schneller rein, als man denkt - nur raus kommt man nicht so einfach wieder!
liebe grüße,
labionda

Keine Angst!
Hi Labionda!
Ich pass schon auf, es kommt sicher nicht so weit!
Ich hätt auch noch eine Frage an Dich, weil Du
ja meinst man kommt da nich so einfach wieder
raus, habe ich das Gefühl Du wars selbst mal
Magersüchtig oder kennst jemanden.
Vielleicht kannst Du mir ja etwas mehr darüber
erzählen. Würd mich freun!

Deine HappyHippo

Gefällt mir

30. Januar 2002 um 18:04

Hm, naja!
Hi Ebba!
Es kann schon sein, das ich etwas überkritisch
bin, aber nur etwas.
Du meinst ja selber, das ich mit 3 kg weniger
noch im empfohklenen Bereich, mehr nehm ich
100 pro auch nicht ab.
Dann fühl ich mich nämlich wohl!

Bye, Happy Hippo

Ps: Nun hab ich jedem 1mal und noch mal beiden
zusammen, geantwortet! *g*

Gefällt mir

31. Januar 2002 um 0:00
In Antwort auf

Keine Angst!
Hi Labionda!
Ich pass schon auf, es kommt sicher nicht so weit!
Ich hätt auch noch eine Frage an Dich, weil Du
ja meinst man kommt da nich so einfach wieder
raus, habe ich das Gefühl Du wars selbst mal
Magersüchtig oder kennst jemanden.
Vielleicht kannst Du mir ja etwas mehr darüber
erzählen. Würd mich freun!

Deine HappyHippo

Hallo nochmal!
gott sei dank war ich nicht selbst magersüchtig, musst es aber bei zwei freundinnen miterleben. das war ganz schön schlimm, sag ich Dir. vor allem, bis die sich erstmal eingestanden haben, dass sie ein echtes problem haben. das verdrängt man ja am anfang total.
außerdem studier ich psychologie und kenn mich deswegen ziemlich aus mit der problematik (würd ich jetzt einfach mal so behaupten)! hab auch schon ein praktikum in dem bereich gemacht und mädels gesehen, die echt am ende waren. das war teilweise echt schrecklich und am anfang fiel es mir sehr schwer nachzuvollziehen, was in den köpfen vorgeht. abgemagert bis auf die knochen... aber ich konnte viel mit den mädels reden und dadurch viele einblicke gewinnen und verstehen lernen.
es ist deswegen so schwer, wieder rauszukommen, weil an der magersucht meist noch ein ganzer rattenschwanz von problemen dranhängt, die erstmal gelöst werden müssen. manche mädchen setzen die magersucht auch gezielt ein, um ihre eltern unter druck zu setzen - dieses "machtmittel" wollen sie dann oft nicht mehr so schnell aus der hand geben...
magersucht ist ja jetzt nicht ne krankheit, die Dich einfach so befällt, wie ein virus, sondern sie hat psychische ursachen.
mann, ich könnte hier echt romane schreiben. es ist einfach ziemlich komplex...
auf alle fälle bin ich jetzt schon immer sensibilisiert wenn mir irgendjemand, der normalfigur hat, mit "ich bin zu dick" kommt... da schrillen bei mir alle alarmglocken!
so, ich hoffe, ich konnte Dir noch ein bisschen was interessantes erzählen. oder hattest Du spezielle fragen? dann nur zu!
pass einfach auf Dich auf, ja?
alles liebe,
labionda

Gefällt mir

31. Januar 2002 um 14:58

Alles O.K!
Also ich würde sagen, dass du die perfektes Gewicht!! So viel ich weiß ist es normal Gewicht!!
Aber ich würde nicht mehr abnehmen,denn bist dann du wirklich magersüchtig!!
Ich meine Männer stehen auf mollige Frauen!!
bye

Gefällt mir

31. Januar 2002 um 21:42
In Antwort auf

Hallo nochmal!
gott sei dank war ich nicht selbst magersüchtig, musst es aber bei zwei freundinnen miterleben. das war ganz schön schlimm, sag ich Dir. vor allem, bis die sich erstmal eingestanden haben, dass sie ein echtes problem haben. das verdrängt man ja am anfang total.
außerdem studier ich psychologie und kenn mich deswegen ziemlich aus mit der problematik (würd ich jetzt einfach mal so behaupten)! hab auch schon ein praktikum in dem bereich gemacht und mädels gesehen, die echt am ende waren. das war teilweise echt schrecklich und am anfang fiel es mir sehr schwer nachzuvollziehen, was in den köpfen vorgeht. abgemagert bis auf die knochen... aber ich konnte viel mit den mädels reden und dadurch viele einblicke gewinnen und verstehen lernen.
es ist deswegen so schwer, wieder rauszukommen, weil an der magersucht meist noch ein ganzer rattenschwanz von problemen dranhängt, die erstmal gelöst werden müssen. manche mädchen setzen die magersucht auch gezielt ein, um ihre eltern unter druck zu setzen - dieses "machtmittel" wollen sie dann oft nicht mehr so schnell aus der hand geben...
magersucht ist ja jetzt nicht ne krankheit, die Dich einfach so befällt, wie ein virus, sondern sie hat psychische ursachen.
mann, ich könnte hier echt romane schreiben. es ist einfach ziemlich komplex...
auf alle fälle bin ich jetzt schon immer sensibilisiert wenn mir irgendjemand, der normalfigur hat, mit "ich bin zu dick" kommt... da schrillen bei mir alle alarmglocken!
so, ich hoffe, ich konnte Dir noch ein bisschen was interessantes erzählen. oder hattest Du spezielle fragen? dann nur zu!
pass einfach auf Dich auf, ja?
alles liebe,
labionda

Brauche deine hilfe!!!
hallo du!
ich habe deine beiträge zu diesem thema gelesen und hoffe das du mir helfen kannst!
ich habe eine freundin, die anscheinend schwere probs hat: sie hat bulimie und magersucht und kommt dauernd mit neuen verletzungen in die schule... und hat dazu nur sehr dumme fadenscheinige ausreden... ich hab schon so oft versucht, mit ihr darüber zu reden, aber sie wehrt mich immer ab. dann hab ich versucht, mit ihrer family zu sprechen, aber die wiesen jegliche vermutungen von sich und wollten nicht auf mich hören! ich glaube, dass sie wirklich dringend hilfe braucht, aber keiner will auf mich hören!! was kann ich denn tun??? sie hat auch schon einen fehlgeschlagenen selbstmordversuch hinter sich, den ihre familie allerdings auch ignoriert hat... ich weiß nicht, was ich tun soll!! ich hab wirklich angst um sie!! bitte gib mir einen rat, oder eine adresse, an die ich mich wenden kann oder einfach irgendetwas!!!

vielen lieben dank
dein verzweifeltes lottchen

p.s.: ich weiß, wovon ich spreche, ich habe/hatte die gleichen probs....

Gefällt mir

31. Januar 2002 um 22:36
In Antwort auf

Hallo nochmal!
gott sei dank war ich nicht selbst magersüchtig, musst es aber bei zwei freundinnen miterleben. das war ganz schön schlimm, sag ich Dir. vor allem, bis die sich erstmal eingestanden haben, dass sie ein echtes problem haben. das verdrängt man ja am anfang total.
außerdem studier ich psychologie und kenn mich deswegen ziemlich aus mit der problematik (würd ich jetzt einfach mal so behaupten)! hab auch schon ein praktikum in dem bereich gemacht und mädels gesehen, die echt am ende waren. das war teilweise echt schrecklich und am anfang fiel es mir sehr schwer nachzuvollziehen, was in den köpfen vorgeht. abgemagert bis auf die knochen... aber ich konnte viel mit den mädels reden und dadurch viele einblicke gewinnen und verstehen lernen.
es ist deswegen so schwer, wieder rauszukommen, weil an der magersucht meist noch ein ganzer rattenschwanz von problemen dranhängt, die erstmal gelöst werden müssen. manche mädchen setzen die magersucht auch gezielt ein, um ihre eltern unter druck zu setzen - dieses "machtmittel" wollen sie dann oft nicht mehr so schnell aus der hand geben...
magersucht ist ja jetzt nicht ne krankheit, die Dich einfach so befällt, wie ein virus, sondern sie hat psychische ursachen.
mann, ich könnte hier echt romane schreiben. es ist einfach ziemlich komplex...
auf alle fälle bin ich jetzt schon immer sensibilisiert wenn mir irgendjemand, der normalfigur hat, mit "ich bin zu dick" kommt... da schrillen bei mir alle alarmglocken!
so, ich hoffe, ich konnte Dir noch ein bisschen was interessantes erzählen. oder hattest Du spezielle fragen? dann nur zu!
pass einfach auf Dich auf, ja?
alles liebe,
labionda

Fragen!
Hi nochmal!

Vielen Dank für Deinen Beitrag, er hat mich
schon etwas zum Grübeln gebracht...
Merkt man es selber eigentlich wenn man Magersüchtig wird?
Werden in so einer Klinik eigentlich, alle
Mädchen "geheilt"? Ich meine wenn man einmal
Magersüchtig war ist es sicher schwierig wieder davon los zu kommen. Wenn man die Einsellung hat
ständig zu dick zu sein muss man doch erst im
Kopf anfangen um wieder normal essen zu können.
Kann jeder Magersüchtig werden oder sind einige
so zu sagen "imun" dagegen?

Bis bald HappyHippo

Gefällt mir

1. Februar 2002 um 10:13
In Antwort auf

Fragen!
Hi nochmal!

Vielen Dank für Deinen Beitrag, er hat mich
schon etwas zum Grübeln gebracht...
Merkt man es selber eigentlich wenn man Magersüchtig wird?
Werden in so einer Klinik eigentlich, alle
Mädchen "geheilt"? Ich meine wenn man einmal
Magersüchtig war ist es sicher schwierig wieder davon los zu kommen. Wenn man die Einsellung hat
ständig zu dick zu sein muss man doch erst im
Kopf anfangen um wieder normal essen zu können.
Kann jeder Magersüchtig werden oder sind einige
so zu sagen "imun" dagegen?

Bis bald HappyHippo

Liebe HappyHippo!
wieso hab ich Dich zum grübeln gebracht? hast Du doch irgendwelche verhaltensweisen entdeckt, die Du seltsam findest? ich denke übrigens schon, dass man merkt, wenn man magersüchtig wird. man sieht es ja allein schon am fallenden gewicht - und wenn man dann noch ein bisschen in sich hinein horcht, dann sollte man auch merken, dass man ein völlig gestörtes essverhalten hat. z.B. ein schlechtes gewissen, wenn man was isst oder ständig am kalorien ausrechnen und ständig ins fitnees rennt, um die kalorien wieder los zu werden oder sowas.. Ist das bei Dir vielleicht so?

zum thema "heilung": ich denke, von "heilung" zu sprechen ist hier der falsche begriff. denn man kann nicht in die klinik gehen und sich "behandeln" lassen, wie bei irgendeiner anderen krankheit und dann wieder gehen. nein, man muss sehr viel an sich selbst arbeiten. die therapeuten begleiten die Patientin auf diesem weg und unterstützen sie, geben ihr anregungen... aber sie können nicht die "hand auflegen" und "heilen" - leider! Du hast das ganz richtig erkannt: es fängt im kopf an!! aber wenn ein mädchen wirklich einmal erkannt hat, dass es ein problem hat und wirklich mit aller macht da raus will, dann wird sie es schaffen - ganz bestimmt!! das problem ist eben nur, dass viele mädchen einerseits an ihrer magersucht "hängen" (wie in meinem letzten posting angedeutet), auch wenn sie daran zugrunde gehen.. es steht ja oft nicht mal das "zu dick sein" im vordergrund, sondern ganz andere probleme (familie, schule,...), die das mädchen dann versucht, durch "hungern" zu kompensieren...

eine "immunität" im klassischen sinne gibt es meiner meinung nach nicht. es hängt einfach auch von Deiner persönlichkeit ab - wie Du mit problemen umgehst und noch vieles mehr...

Falls Dich das thema jetzt wirklich interessiert, dann hätte ich einen buchtip für Dich: "Iss doch endlich mal normal" von Bärbel Wardetzki, München: Kösel-Verlag! da sind auch ganz viele fälle drin.

So, liebe Happy Hippo, es scheint mir, ich habe Dich echt ein bisschen zum grübeln gebracht... Steckt da vielleicht doch mehr dahinter? Wenn Du etwas loswerden willst, oder einfach ein bisschen erzählen, dann kannst Du mir auch gerne eine mail schreiben unter labionda@gofeminin.de! würde mich freuen!
halt die ohren steif!!
labionda

Gefällt mir

1. Februar 2002 um 10:24
In Antwort auf

Brauche deine hilfe!!!
hallo du!
ich habe deine beiträge zu diesem thema gelesen und hoffe das du mir helfen kannst!
ich habe eine freundin, die anscheinend schwere probs hat: sie hat bulimie und magersucht und kommt dauernd mit neuen verletzungen in die schule... und hat dazu nur sehr dumme fadenscheinige ausreden... ich hab schon so oft versucht, mit ihr darüber zu reden, aber sie wehrt mich immer ab. dann hab ich versucht, mit ihrer family zu sprechen, aber die wiesen jegliche vermutungen von sich und wollten nicht auf mich hören! ich glaube, dass sie wirklich dringend hilfe braucht, aber keiner will auf mich hören!! was kann ich denn tun??? sie hat auch schon einen fehlgeschlagenen selbstmordversuch hinter sich, den ihre familie allerdings auch ignoriert hat... ich weiß nicht, was ich tun soll!! ich hab wirklich angst um sie!! bitte gib mir einen rat, oder eine adresse, an die ich mich wenden kann oder einfach irgendetwas!!!

vielen lieben dank
dein verzweifeltes lottchen

p.s.: ich weiß, wovon ich spreche, ich habe/hatte die gleichen probs....

Liebes Lottchen,
erstmal: ich finde es auch ganz toll, dass Du Dich so um Deine freundin kümmerst!! und Du hast ja auch schon wirklich viel getan!

erstmal ne kurze frage wegen den verletzungen: glaubst Du, dass die verletzungen von ihren eltern oder so stammen, oder dass sie sie sich selber zufügt? weil, wenn sie misshandelt wird, dann müsste man da wirklich reagieren!! wie alt seid ihr beide denn eigentlich?

ich denke auch, dass Deine freundin hilfe braucht, aber wenn sie dermaßen abblockt, dann ist das wirklich schwer... vielleicht solltest Du ihr nochmal klarmachen, wie wichtig sie Dir ist und dass sie jederzeit mit allen problemen zu Dir kommen kann. und dass Du dann auch "dicht" hältst. aber kommen muss sie dann halt von alleine...

ich weiß, es ist schrecklich, das mit ansehen zu müssen... mir ging es genauso, man fühlt sich so hilflos...
aber was kann man tun, wenn sich jemand nicht helfen lassen will?

leider kenn ich die situation Deiner freundin zu wenig, als dass ich Dir raten könnte, was du noch tun sollst.
ich denke, die idee von ebba ist gut: vielleicht kannst Du zu einem lehrer gehen, dem du vertraust, und von dem Du glaubst, dass auch Deine freundin mit ihm klarkommen würde...
die eltern scheinen ja absolut ignorant zu sein... hat sie angst vor ihren eltern?

Du könntest Dich auch an eine beratungsstelle wenden - vielleicht pro familia oder so. die haben dann auch ahnung, wie man da am besten vorgeht (d.h. ob man sie von den eltern wegholen sollte, oder so)! aber das sind jetzt alles nur spekulationen meinerseits..

wie gesagt: zeig ihr, dass Du für sie da bist. vielleicht hat sie doch irgendwann das bedürfnis, sich zu öffnen..

Ich drück Dich dafür, dass Du Dich so lieb kümmerst!
alles liebe für Euch!
labionda

Gefällt mir

1. Februar 2002 um 21:18
In Antwort auf

Liebes Lottchen,
erstmal: ich finde es auch ganz toll, dass Du Dich so um Deine freundin kümmerst!! und Du hast ja auch schon wirklich viel getan!

erstmal ne kurze frage wegen den verletzungen: glaubst Du, dass die verletzungen von ihren eltern oder so stammen, oder dass sie sie sich selber zufügt? weil, wenn sie misshandelt wird, dann müsste man da wirklich reagieren!! wie alt seid ihr beide denn eigentlich?

ich denke auch, dass Deine freundin hilfe braucht, aber wenn sie dermaßen abblockt, dann ist das wirklich schwer... vielleicht solltest Du ihr nochmal klarmachen, wie wichtig sie Dir ist und dass sie jederzeit mit allen problemen zu Dir kommen kann. und dass Du dann auch "dicht" hältst. aber kommen muss sie dann halt von alleine...

ich weiß, es ist schrecklich, das mit ansehen zu müssen... mir ging es genauso, man fühlt sich so hilflos...
aber was kann man tun, wenn sich jemand nicht helfen lassen will?

leider kenn ich die situation Deiner freundin zu wenig, als dass ich Dir raten könnte, was du noch tun sollst.
ich denke, die idee von ebba ist gut: vielleicht kannst Du zu einem lehrer gehen, dem du vertraust, und von dem Du glaubst, dass auch Deine freundin mit ihm klarkommen würde...
die eltern scheinen ja absolut ignorant zu sein... hat sie angst vor ihren eltern?

Du könntest Dich auch an eine beratungsstelle wenden - vielleicht pro familia oder so. die haben dann auch ahnung, wie man da am besten vorgeht (d.h. ob man sie von den eltern wegholen sollte, oder so)! aber das sind jetzt alles nur spekulationen meinerseits..

wie gesagt: zeig ihr, dass Du für sie da bist. vielleicht hat sie doch irgendwann das bedürfnis, sich zu öffnen..

Ich drück Dich dafür, dass Du Dich so lieb kümmerst!
alles liebe für Euch!
labionda

Danke euch beiden!
danke!
also, ich weiss ziemlich sicher,dass sie sich ihr verletzungen selbst zufügt... ich tue das auch.
ich kenne ihr probleme sehr sehr gut... aber sie ist so verschlossen!! ich bin zwar die einzige, der sie vertraut, aber leider nicht genug, um sich von mir helfen zu lassen!!
es hat bis jetzt keiner was gemerkt, aber ich kenne die symptome von bulimie und selbstverletzung selbst nur zu gut, deshalb viel es mir auf... aber danke schon mal für eure hilfe ... ich werde mal mit unserem vertrauenslehrer sprechen und/oder die telefonseelsorge anrufen... ich hab so angst, dass sie sich irgendwann mal was schlimmeres antut!!
bis dann liebe grüße lottchen

p.s.anke nochmal!!
p.p.s.: wir sind beide übrigens 19 jahre alt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers