Home / Forum / Beauty / LE CLUB DES CREATEURS DE BEAUTE

LE CLUB DES CREATEURS DE BEAUTE

4. August 2005 um 17:29

Vielleicht kennt ihr das, wenn in den Frauenzeitschriften so kleine Heftchen mit drin liegen von Agnès b.! Yvonne Catterfeld macht ja Werbung dafür!
Wollte Euch halt fragen, wie diese Designer-Kosmetik aus Paris denn so ist? Oder ist das Geldverschwendung?

Mehr lesen

7. August 2005 um 22:46

Hallo...
..also ich finde diese kosmetik sehr gut nicht nur die make-up produkte sondern auch schampoo duschgel bodylotion und überhaupt was man so braucht also auch körperpflege ich finde es gut und es kostet auch nicht mehr wie wenn ic es woanders kaufe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2005 um 11:18

Ich finde
die Produkte zur Körperpflege ok, aber von den Schminksachen (hatte mal eine Wimperntusche und Lidschatten) war ich nicht so begeistert.
Am besten probierst Du's einfach selbst mal aus, oft haben die doch auch Akionen, wo man die Sachen um die Hälfte billiger bekommt.

LG, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2005 um 14:16

LE CLUB DES CREATEURS DE BEAUTE
Hallöchen!
Also ich habe da auch schon bestellt und ich muss sagen das ist gutes Zeug und preislich vollkommen OK. Vorallem wenn man braune oder grüne Augen hat muss man den Lidschatten Monobulle Grün&Rose mal versuchen. Der verändert im Licht leicht seine Farbe aber sieht total spitze aus. Wurde schon oft gefragt wo ich den her habe!
Madalle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2005 um 11:16

Bin immer zufrieden...
...mit den produkten.
sind nicht sehr billig, aber jetzt auch nicht überteuert, ist ok.
probiers einfach mal aus (man bekommt auch immer geschenke )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2005 um 16:15

Le createurs de beaute
sind alles indirekt loreal-produkte da dies quasi die sparte online-shopping von loreal ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2005 um 23:21

Negative erfahrung
grundsätzlich finde ich die produkte in ordnung. nur leider gefällt mir das unternehmen nicht besonders.

ich hatte dort einmal bestellt und das päckchen kam dann nicht. als schüler war ich damals garnicht so böse, da ich sowieso knapp bei kasse war.
leider kam dann nach 1 jahr die mittteilung eines inkasso unternehmens, dass ich die rechnung nicht bezahlt hätte und mit gerichtlichen schritten rechnen müsste, wenn ich nicht die rechung inklusive mahngebühr (über mahnungen, die ich nie erhalten hatte) bezahlen würde (die bestellung war ca 25 -30 euro wert; insgesamt waren es dann ca 70).

glücklicher weise war das inkasso unternehmen so freundlich und hat mir geglaubt, dass ich die ware und die mahnungen nie bekommen hatte.
komischer weise kam dann nach rücksprache mit agnes b eine woche später das päckchen an. zwar etwas zerdellt, aber es kam.
nett war dann von agnes b, dass ich dafür nix bezahlen musste.

hab aber seit dem nie wieder dort bestellt. der schock mit der inkasso firma, war echt zu groß.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 15:22

Lieber nicht
Hallo,

Die Firma "Le Club des Createurs de Beaute" soll (wie L'Oreal) bei der Produktentwicklung auf Tierversuche zurückgreifen.

Damit stehen sie bestimmt nicht alleine da, aber besonders dreist finde ich es, dass sie dann mit ihrem besonderen Umwelt- und Tierschutz-Engagement werben.

Letztens lief da eine ganz interessante (und seriöse) Doku im Fernsehen, die über die mehr als zweifelhafte Firmenpolitik berichtet hat.

Mein Tipp: MAC-Kosmetik oder Produkte vom Bodyshop.

Zur Qualität der "Club de bla bla" Produkte kann ich nichts sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 22:40
In Antwort auf uda_12524973

Le createurs de beaute
sind alles indirekt loreal-produkte da dies quasi die sparte online-shopping von loreal ist

Gehört zu L'Oréal
genau so ist es - gehört zum L'Oréal-Konzern, finde die Sachen auch gut, ist von der Qualität in etwa mit Mass Market vergleichbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 22:53
In Antwort auf vika_12336182

Lieber nicht
Hallo,

Die Firma "Le Club des Createurs de Beaute" soll (wie L'Oreal) bei der Produktentwicklung auf Tierversuche zurückgreifen.

Damit stehen sie bestimmt nicht alleine da, aber besonders dreist finde ich es, dass sie dann mit ihrem besonderen Umwelt- und Tierschutz-Engagement werben.

Letztens lief da eine ganz interessante (und seriöse) Doku im Fernsehen, die über die mehr als zweifelhafte Firmenpolitik berichtet hat.

Mein Tipp: MAC-Kosmetik oder Produkte vom Bodyshop.

Zur Qualität der "Club de bla bla" Produkte kann ich nichts sagen...

Was?
ehrlich? das wusste ich ja gar nicht.. :/ Wenn das stimmt dann bestelle ich da nicht mehr, denn bei einer Firma die Tierversuche macht kaufe ich grantiert nicht meine Kosmetik.

Bei MAC und Bodyshop kaufe ich ja gerade extra deswegen weil man sich da sicher sein kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2005 um 16:35

Wegen Tierversuche boykottieren
Ich find echt klasse, dass es hier Leute gibt, die Kosmetikfirmen boykottieren, die diese beschissenen Tierversuche durchführen.
Ich weiss nicht, ob es jedem hier bekannt ist, darum mein Beitrag, mit dem ich auf Procter & Gamble hinweisen möchte. Zu denen gehören u.a. Ellen Betrix und Oil Of Olaz. Ob die Tierversuche durchführen, ist mir nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass für deren Hundefutter Eukanuba zahllose unnötige und sehr grausame Tests mit Hunden durchgeführt werden. Darum kaufe ich persönlich nix von P&G mehr. Bestimmt interessiert das hier auch die eine oder andere.
Ich für meinen Teil wusste allerdings auch nicht, dass L'oreal ebenfalls Tierversuche durchführt und bin geschockt. Ich hatte auf deren Onlineseite mal eine solche Anfrage gestellt, und in ihrer Antwortmail rühmten sie sich, bereits vor über 10 Jahren einen Preis erhalten zu haben, und zwar dafür, eine Kunsthaut, die sich sogar bräunen lasse, entwickelt zu haben, an der sämtliche Tests durchgeführt würden. Was stimmt denn nun?

Wenn der Club de... zu L'oreal gehört, dann würd ich übrigens lieber in die Drogerie gehen und mir da meinen Kram kaufen. Denn die Sachen sind ja nicht nur preiswerter als die im Katalog (ausser, wenn die ihre Sonderaktion von 50% Rabatt haben), man kann sich anhand der Tester auch ein besseres Bild von den Farben machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2005 um 13:58
In Antwort auf pala_12242667

Wegen Tierversuche boykottieren
Ich find echt klasse, dass es hier Leute gibt, die Kosmetikfirmen boykottieren, die diese beschissenen Tierversuche durchführen.
Ich weiss nicht, ob es jedem hier bekannt ist, darum mein Beitrag, mit dem ich auf Procter & Gamble hinweisen möchte. Zu denen gehören u.a. Ellen Betrix und Oil Of Olaz. Ob die Tierversuche durchführen, ist mir nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass für deren Hundefutter Eukanuba zahllose unnötige und sehr grausame Tests mit Hunden durchgeführt werden. Darum kaufe ich persönlich nix von P&G mehr. Bestimmt interessiert das hier auch die eine oder andere.
Ich für meinen Teil wusste allerdings auch nicht, dass L'oreal ebenfalls Tierversuche durchführt und bin geschockt. Ich hatte auf deren Onlineseite mal eine solche Anfrage gestellt, und in ihrer Antwortmail rühmten sie sich, bereits vor über 10 Jahren einen Preis erhalten zu haben, und zwar dafür, eine Kunsthaut, die sich sogar bräunen lasse, entwickelt zu haben, an der sämtliche Tests durchgeführt würden. Was stimmt denn nun?

Wenn der Club de... zu L'oreal gehört, dann würd ich übrigens lieber in die Drogerie gehen und mir da meinen Kram kaufen. Denn die Sachen sind ja nicht nur preiswerter als die im Katalog (ausser, wenn die ihre Sonderaktion von 50% Rabatt haben), man kann sich anhand der Tester auch ein besseres Bild von den Farben machen.

Tierversuche
Generell ist es glaube ich sehr schwierig ganz klare stellungen zu nehmen.klar sollte man prinzipiell keine unnötigen tierversuche unterstützen.
aber man sollte sich auch darüber im klaren sein, dass es viele firmen gibt, die ganz legal mit keinen tierversuchen werben, aber durch vertragliche zusammenschlüsse an andere firmen gekoppelt sind,die solche durchführen lassen. im zeitalter der fusionen wird das etwas schwierig dann letzten endes zu berurteilen wer wohin gehört. darüberhinaus ist mir schon oft passiert, dass ich in einem testheft selbst bei bodyshop produkte und vichy gelesen habe es sind formaldehyd rückstände vorhanden und dann gleichzeitig in anderen testheften genau das gegenteil, wobei mir dann seitens der apotheken wiederum bei genauerem nachfragen bestätigt wurde dass auch hier ein machtkampf stattfindet, dergestalt, dass einfach manche unternehmen aus sonstigen gründen "unterstützt" werden und andere nicht. mein fazit ist mittlerweilen, dass es letzten endes in der freien wirtschaft um geld geht und deshalb der konsument auf sich selbst gestellt ist, wir aber vermutlich nur noch generell sehr wenige dinge im leben kaufen, benutzen würden, wenn wir tatsächlich wüssten mit wem und mit was das alles gekoppelt ist und welche inhalte sich darin befinden.
Natürlich gehört der club des createurs zu Loreal und noch viele andere Firmen, da L`oreal ähnlich wie LVHM(Verbund von Vuitton, Hennessy...)in der Modewelt viele kleine Firmen schluckt. Anderes Beispiel dafür ist Jade Maybellin bzw. Garnier. Procter & Gamble haben viele Unterfirmen und Verträge mit anderen Firmen. Etwas pessimistisch bin ich allerdings bei der Aussage nix mehr von denen zu kaufen. Wissen tut der Endverbrauch das bei scheinbaren anderen Firmennamen letzten Endes nicht und ansonsten dürften das harte Zeiten für die Zähne, den Wäscheberg und sonstige Dinge im Alltag werden, denn auch da kann man bei genauerem Hingucken einen Schwindelfall bekommen ,denn selbst Ihr Drucker von Hewlett Packard ist nicht politisch korrekt, da diese den KuKlux Clan in den 80ern unterstützt haben. Gewinner sind letzten Endes auf alle Fälle nicht die Endverbraucher, denn ehrlich auch diese Lobby braucht einen Grund zu bestehen und da fließen auch Gelder. Deswegen vielleicht auch dann Ihre Frage was stimmt denn nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2005 um 15:14
In Antwort auf moa_12322851

Negative erfahrung
grundsätzlich finde ich die produkte in ordnung. nur leider gefällt mir das unternehmen nicht besonders.

ich hatte dort einmal bestellt und das päckchen kam dann nicht. als schüler war ich damals garnicht so böse, da ich sowieso knapp bei kasse war.
leider kam dann nach 1 jahr die mittteilung eines inkasso unternehmens, dass ich die rechnung nicht bezahlt hätte und mit gerichtlichen schritten rechnen müsste, wenn ich nicht die rechung inklusive mahngebühr (über mahnungen, die ich nie erhalten hatte) bezahlen würde (die bestellung war ca 25 -30 euro wert; insgesamt waren es dann ca 70).

glücklicher weise war das inkasso unternehmen so freundlich und hat mir geglaubt, dass ich die ware und die mahnungen nie bekommen hatte.
komischer weise kam dann nach rücksprache mit agnes b eine woche später das päckchen an. zwar etwas zerdellt, aber es kam.
nett war dann von agnes b, dass ich dafür nix bezahlen musste.

hab aber seit dem nie wieder dort bestellt. der schock mit der inkasso firma, war echt zu groß.

lg

Auch schlechte erfahrungen...
mein paket kam zwar, aber erst nach 2 monaten oder so, da hatte ich schon längst vergessen, was ich überhaupt bestellt hatte!
dämlicherweise hab ich mir ein make-up bestellt, weil die beschreibungen in den kathalogen eben sehr vielversprechend sind. passte überhaupt nicht zum hauttyp, aber okay, das hab ich mir ja selber zuzuschreiben, aber die konsistenz war auch nicht das wahre um erhlich zu sein. die reinigungsprodukte(habe diese re-fine pore reihe ausprobiert) waren okay, aber auch nicht so, dass ich jetzt in lobeshymnen ausbrechen müsste.
diese sachen sind nicht besser als die, die man in jedem stinknormalen drogeriemarkt bekommt, denke ich mal. und dann kann mans billiger haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2009 um 19:22
In Antwort auf vika_12336182

Lieber nicht
Hallo,

Die Firma "Le Club des Createurs de Beaute" soll (wie L'Oreal) bei der Produktentwicklung auf Tierversuche zurückgreifen.

Damit stehen sie bestimmt nicht alleine da, aber besonders dreist finde ich es, dass sie dann mit ihrem besonderen Umwelt- und Tierschutz-Engagement werben.

Letztens lief da eine ganz interessante (und seriöse) Doku im Fernsehen, die über die mehr als zweifelhafte Firmenpolitik berichtet hat.

Mein Tipp: MAC-Kosmetik oder Produkte vom Bodyshop.

Zur Qualität der "Club de bla bla" Produkte kann ich nichts sagen...

Tierschutzbund
Auch MAC-Kosmetik und The Body Shop wenden Tierversuche an. Steht in einem Flyer ("Tierversuche in der Kosmetik") vom Deutschen Tierschutzbund, den ihr auf der Internetseite bestellen könnt (www.tierschutzbund.de). Dort findet ihr auch eine Positiv-Liste von Hersteller und Firmen welche ohne Tierversuche Kosmetik produzieren.
Ihr werdet merken das so gut wie alle bekannte Kosmetikmarken Tierversuche anweden.
lg svea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2009 um 14:32

Ich bin zufrieden
Ich bin schon seit ca 4 J. zufriedene Kundin von CCB. Natürlich habe ich nicht alles ausprobiert bzw. manche Sachen zurückgeschickt.
Finde besonders die Lippenstifte, lidschatten, Nagellack und Eyeliner gut (alles von agnesb)
Auch Körperpflege ist klasse. Allerdings bestelle ich nur, wenn sie Rabattaktionen anbieten. Es liegen immer kleine Geschenke im Karton, z.B. Modeschmuck, aktuelle Ausgabe von Jolie, kosmetiktäschchen (machen aber bestimmt auch andere kosmetikversender) Du kannst auch 3 Proben pro Bestellung selbst aussuchen. Ab ca 40 bezahlt man kein Versand. Und man kann die Sachen auch zurückschicken, wenns nicht gefällt.
Achte auf Kundenbewertungen auf der Webseite. Die Firma löscht auch die negativen Bewertungen nicht.
Ich habe meine Sachen immer sehr schnell bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen