Forum / Beauty / Wellness

Laetrile - Vitamin B17-wer hat damit Erfahrung?

9. März 2003 um 21:52 Letzte Antwort: 23. Mai 2005 um 12:37

Aus gegebenem Anlass - meine Cousine hat Krebs im Endstadium und kämpft gerade um ihr Leben - habe ich mich über alternative Methoden im Internet informiert und bin auf das Buch von Philipp Day gestoßen, in dem über Laetrile berichtet wird. Er empfiehlt u.a.den Verzehr von Aprikosenkernen als Vorbeugung gegen Krebs und es stehen Fallbeispiele in dem Buch. Es wird auch erklärt, warum die eigentlich giftigen Aprikosenkerne (enthalten Blausäure) dem gesunden Körper nicht schaden können, sondern nur die Krebszellen angreifen und vernichten würden (wäre zu kompliziert, das hier jetzt genau zu erklären-wen es interessiert, der kann im Internet unter www.zeitenschrift.com den Artikel lesen).
Das hört sich jetzt alles sehr gut an, und auch die Erklärungen, warum die Schulmedizin das alles nicht wahrhaben will - die Pharmaindustrie verdient Milliarden an Chemotherapien z.B. und jeder Krebskranke ist ein Profitcenter. Klar, dass die das nicht hören wollen.

Ich habe jetzt viel Infomaterial zusammen, und habe natürlich auch genau das Gegenteil gelesen, nämlich dass diese Methode gefährlich und völlig wirkungslos sei.

Ich will jetzt einfach wissen, ob schon jemand hier Erfahrungen gemacht hat mit Laetrile und wir ihr darüber denkt.

Praktiziert das vielleicht einer von euch, diese Aprikosenkerne vorbeugend einzunehmen und kann darüber was berichten? Philipp Day selbst schreibt z.B., dass er täglich 60 Stück davon schluckt und das seit Jahren.

Ich weiss nicht, was ich von der Sache halten soll. Wenn es klappen würde, wäre es phantastisch.

Wer kann mir was berichten darüber?

Ich danke euch für Antworten.

Gruss

Shaleen

Mehr lesen

16. Mai 2003 um 17:44

Aprikosenkerne
Hallo Shaleen,
ich habe einen Heilpraktiker als Bekannten und dieser betreibt das mit den Aprikosenkerne und ich kann nur bestädigen das dies funktioniert,allerdings reichen jeden Tag 10-15 Stück!
Ich praktieziere es auch und klopf auf Holz es wirkt.Ich hoffe ich konnte helfen ...in diesem Sinne ein gesundes Leben ,gruß Martina

1 LikesGefällt mir

20. August 2004 um 18:29

B 17
Hallo Shaleen,

wende Dich an:
http://www.verein-zur-gesundheitsvorsorge.de
dort kannst Du Informationen anfordern. Ich nehme seit 2 Jahren Laetril vorbeugend und fühle mich bestens.
Liebe Grüße
Jacqueline

Gefällt mir

25. August 2004 um 14:43

Ich kann dazu
im konkreten jetzt nichts sagen. ich weiss nur, dass phillip day mit einem Unternehmen im Network zusammen arbeitet bzw. hier erfahrungsaustausch betrieben wird. hier ist von vielen mineralien die rede, die man trinken sollte, damit die 65 Billionen zellen keine falsche informationen bekommen und somit gesund bleiben. das buch von day werde ich mir auch sofort bestellen und lesen. ich haben nur auf deinen beitrag geklickt wegen vitamin B 17 und als ich dann von phillip day gehört habe, dachte ich antworten zu müssen. wenn du mehr infos haben willst kannste dich ja melden. ich wünsche dir viel kraft und ausdauer für die schwere zeit. melde dich

Gefällt mir

27. September 2004 um 18:27

Biologische Krebstherapien
Meine Frau war vor 2,5 Jahren selbst betroffen von dieser heimtückischen Krankheit. Gott sei Wir haben gemeinsam viele Wege beschritten, auf die der durchschnittliche Patient, wenn überhaupt, oft erst in einem sehr späten Stadium zurückgreift, wenn das Vetrauen in die schulmedizinische Therapie schwindet. Unter anderem war auch die Nahrungsergänzung durch Aprikosenkerne ein Bestandteil des biologischen Gesamtkonzeptes, welches im Wesentlich darauf beruht die Selbstheilungskräfte des kranken Menschen zu stärken. Details zu unserer Krankheitsgeschichte, zu der Anwendung von Aprikosenkernen und zu den anderen notwendigen Therapieansätzen habe ich auf unserer Seite http://www.aprikosenkern.de/aprikosenkerne_bitter.-htm für Interessierte zusammengetragen. Ich wünsche allen Betroffenen dass sie rechtzeitig den Mut aufbringen, alternative, oder zusätzliche Wege zu beschreiten, denn das kann den Krankheitsverlauf nur positiv beeinflussen. Die Risiken und Nebenwirkungen von biologischen Alternativ- oder Zusatztherapien sind im Vergleich zu denen der klassischen Onkologischen Therapien verschwindend gering.
Leider muss aber gesagt werden, dass in einem sehr weit fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung auch immunstärkende Therapien, oder Nahrungsergänzungen, wie die mit Aprikosenkernen, oft Ihre Grenzen haben, weil der zu stark geschädigte Organismus des kranken Menschen kaum noch Reaktionsfähigkeit zeigt.
Herzliche Grüsse
Michael Megerle

Gefällt mir

23. Mai 2005 um 12:37
In Antwort auf githa_12250383

B 17
Hallo Shaleen,

wende Dich an:
http://www.verein-zur-gesundheitsvorsorge.de
dort kannst Du Informationen anfordern. Ich nehme seit 2 Jahren Laetril vorbeugend und fühle mich bestens.
Liebe Grüße
Jacqueline

Forum für Betroffene
Hallo Shaleen,
Du bist auch gerne in unser Forum für alternative Krebstherapien bei yahoo eingeladen, wo auch einige Betroffene drin sind, die Aprikosenkerne oder den neuen Immunbaustein 65/17 der B17 Selbsthilfegruppe nehmen.

http://de.groups.yahoo.com/group/Zellular-Medizin/-

Grüße,
Die Fee

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers