Forum / Beauty

Können Armhaare einwachsen?

Letzte Nachricht: 31. Mai 2010 um 9:57
T
trix_12773696
29.05.10 um 2:33

hi

ich würde mir gern die arme eplieren, da sie von unschönen dunkelbraunen haaren geziert sind und sie im sommer ständig sichtbar sind.... nun neige ich aber zu eingewachsenen haaren, deswegen wollt ich wissen ob die haare an den armen auch einwachsen können, eigendlich ne blöde frage ich weiß, sind ja schließlich auch nur haare^^ aber vielleicht passiert das an dieser stelle ja auch einfach nicht? freu mich über auskunft !!!

Mehr lesen

T
trix_12773696
31.05.10 um 1:18

Nana nich streiten hier
ich finde übertriebenen haarlos-wahn auch nicht unbedingt gut, wenn man jetzt nur ein paar helle haare auf den armen hat ist das auch egal, nur bei mir fällt es eben wirklich sehr stark auf da die haare ziemllich dunkel sind und meine haut dazu noch extrem blass ist und ich auch im sommer nicht braun werde.
snäh epil gibts bei mir in österreich leider nicht zu kaufen... ich benutze ein andres bleichmittel für die oberschenkel, allerdings ist es sehr schwierig mit der zeit da ich solang brauch um alle haare zu bedecken, und da man nur eine bestimmte zeit lang einwirken lassen darf wird das ergebniss dann ungleichmäßig und es sind nicht alle haare hell :/ ich hatte es aber auch schon etwas zu lange oben und die haare wurden weiß so dass sie noch mehr herraustechen...xD also allgemein das dosieren von dem zeug ist schwer, und nach so 2 wochen kommen die ersten dunklen haare nach.
ich habs mal an einer kleinen stelle epiliert , jetzt wart ich ab ob die haare einwachsen oder nicht.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
marged_12485244
31.05.10 um 9:57

Alle Haare können einwachsen
Hallo bravesmaedchen92 ,

grundsätzlich können alle Haae einwachsen.

Immer mal wieder kann es vorkommen, das Haare einwachsen, vor allem nach dem Wachsen und dem Epilieren. Zuerst sind kleine rote Stellen sichtbar, die sich nach und nach entzünden und zu Pickeln werden. Das Haar kann nicht gerade herauswachsen, da überschüssige, bereits abgestorbene Hautzellen den Haarkanal verstopfen. So kann das wachsende Haar nicht mehr aus dem Kanal heraus. Es krümmt sich vor dem Austritt aus der Haut und wächst in die Haut ein. Besonders häufig sind davon dunkelhäutige Menschen mit lockigem oder krausem Haar betroffenen. Richtig vorbeugen kann man das Einwachsen der Haare nicht, jedoch kann durch regelmäßige Peelings (nicht direkt nach der Enthaarung anwenden) und Abrubbeln der Haut mit einem Luffaschwamm, das einwachsen der Haare zum größten Teil vermieden werden. Auch bei bereits eingewachsenen Haaren verhilft diese Methode, die Haut von den überflüssigen Hautschüppchen zu befreien und damit die feinen Härchen wieder zum normalen Wachsen.
Soderle, wenn man jeden Tag peelt hat die Haut den "Eindruck", dass da etwas ihr "an den Kragen" will. Also will die Haut sich schützen und verdickt sich - bildet also mehr Zellen. Eine der vielen Hautfunktionen ist halt der Schutz des Körpers. Den Vorgang dieser Hautverdickung kennt man eher an den Füßen ( Hornhaut) und an den Händen ( Schwielen). Aber Sie haben es bestimmt auch schon erlebt, dass z.B. die Haut an den Fersen ( beim regelmäßigen Tragen von Sandalen) etwas fester wird. Dasselbe passiert, wenn man jeden Tag ein Peeling durchführt: die Zellneubildung wird vermehrt aktiviert, die Haut wird dicker... also hat man mit der Zeit das Gegenteil erreicht : eine dickere Haut - weich aber dicker und das neue Haar hat es etwas schwerer durchzustoßen.
Mit dem Peeling sollten Sie auch erst 2-3 Tage nach der Enthaarung anfangen, da das Sugaring Waxing oder die Rasur ja schon alte, abgestorbene Hautzellen entfernt hat.
Ich peele so 2 -3 mal die Woche.

Und nun zur Flüssigkeitszufuhr: Sie haben es bestimmt schon gesehen, wenn Ärzte alte Herrschaften untersuchen ziehen sie immer die Haut auf dem Handrücken hoch ... bleibt diese Falte stehen so ist das ein Zeichen für zu wenig Flüssigkeit im Körper.
Da der Mensch zum Hauptteil aus Wasser besteht ist eine ausreichende Zufuhr unerlässlich: so ca. 2-3 Liter am Tag. Wasser wird halt vom Körper am Besten aufgenommen, einige Tees auch, während andere Teesorten auch entwässern können. Wir schlagen immer Wasser vor, weil es das natürlichste Getränk ist. Sie können auch das trinken, was Ihnen besser schmeckt, jedoch achten Sie auch auf die Inhaltsstoffe ( Zusätze, Aromen, Chemie - und jede Menge Kalorien).
Wichtig in Hinblick auf die Haarentfernung ist eine gute Durchfeuchtung der Haut von innen, denn dann hat es das neue Haar etwas leichter das "Licht der Welt" zu erblicken, denn trockene Haut wirkt auf die zarte Haarspitze wie eine Mauer oder ein Panzer und das Haar "knubbelt" sich unter der Haut.

Ich persönlich rate z.B. jeder Braut zur Armenthaarung, denn bei den beliebeten Gegenlichtaufnahmen wirkt selbst ein leichter Flaum wie ein Fellhandschuh.

Und meine dicken, dunkelbraunen Haare entferne ich gerne und finde es auch schön; wenn jemand allerdings nur helles oder wenig Haar hat kann man es auch stehen lassen, jeder so wie er / sie es mag.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte

liebe Grüße aus Ratingen bei Düsseldorf

Martina Skomroch
Smooth Waxing Skomroch
Freiheit genießen - haarlos schön

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers