Forum / Beauty

Klinik Asklepion Prag - Lidstraffung Face Lift; Meine Erfahrungen:

Letzte Nachricht: 9. Dezember 2014 um 10:45
L
linsay_12236879
13.01.10 um 15:58

Hallo,
ich hatte mich Ende Februar 2009 zur Lidstraffung und Face-Lift in diese Klinik begeben. Wochen zuvor fanden vorbereitend mit einer dortigen deutsch sprechenden Sekretärin Telefonate statt.
Grundsätzlich beabsichtigte ich ca. 10 Tage in Prag und in Klinknähe zu bleiben; im Falle, dass Komplikationen eintreten könnten.
Sie sagte mir jedoch im Vorfeld, dass 5 Tage Aufenthalt vollkommen ausreichten. So buchte ich den Flug entsprechend. - Am 5. Tag nach dem Eingriff war dann mein Rückflug.

Später, vor Ort in Prag, im Vorgespräch mit dem operierenden Arzt (Dr. Vasec), wurde mir erst unmittelbar vor der OP eröffnet, dass die nicht! resorbierbaren! (war mir vorher auch nicht bekannt) Fäden an den Augen ca. frühestens nach 6 Tagen und die vom Face Lift ca. 12 danach gezogen werden können, so dass diese Arbeiten in der Klink Asklepion nun nicht mehr durchgeführt werden konnten. Es war mir im Vorfeld nicht bekannt, dass nicht resorbierbare Fäden verwendet werden.
Die OP verlief zunächst soweit gut.

Samstags, in Deutschland wieder angekommen, machte ich mich notwendigerweise unmittelbar montags auf die Suche nach einem qualifizierten Arzt, damit die nicht resorbierbaren Fäden termingerecht gezogen werden.
Nachdem ich in einigen Praxen abgelehnt wurde, wurde mir dann von der Sekretärin eines Chefarztes einer Klinik mitgeteilt, dass dieser bereit sei, die Fäden nachmittags in seiner Privatpraxis zu ziehen. Hocherfreut nahm ich diesen Termin an. Die Behandlung stellte sich nachmittags jedoch so dar, dass er mich aus Frust und sonstigem Ärger, mehr als drangsalierte... Ich nahm alles hin, Hauptsache (meine Annahme), die Fäden werden rechtzeitig und pünktlich restlos entfernt - und bedankte mich am Ende noch.

Zu Hause angekommen, sah ich, dass diese nicht resorbierbaren Fäden überwiegend statt gezogen, nur unmittelbar kurz abgeschnitten wurden (von mir auf Makro-Fotos festgehalten).

Ich begab mich am nächsten Tag, absolut beunruhigt und aufgrund mangelnden Vertrauens dann in eine andere Klinik. Dort wurde unter schwierigsten Bedingungen, Beleuchtung und Spezialinstrumenten an 3 Tagen zunächst vom Assistenzarzt, der sofort aufgab; dann vom Oberarzt und nicht zuletzt vom Chefarzt, versucht, die noch vorhandenen, z. T. äußerst kurzen Fäden und Fadenreste zu entfernen. Jedoch blieben Rest-Partikel zurück.

Inzwischen habe ich absolute Augen-/Hautprobleme, die im Augen-/Lidbereich anfingen; aufgrund psychischer Belastung ist inzwischen umso mehr das gesamte Gesicht/der Kopf betroffen und in Mitleidenschaft gezogen.
So etwas gab es bei mir zuvor niemals....................... ..

Ich war bis heute bei etlichen Ärzten, auch in Uni-Kliniken.
Fast jeder hat eine andere Diagnose: Netzhautentzündung, extreme Augentrockenheit, Lidrandentzündung, satte Allergie im Lidbereich, Rosacea, Periorale Dermatitis, Seborrhoisches Exzem u.a..., einer hat sogar "Fadengranulome", diagnostiziert und jeder verordnete andere Cremes, Salben und Tropfen, überwiegend mit Kortison; die entweder gar nicht oder nur vorübergehend halfen und alles wird nur schlimmer.

Eines haben jedoch alle Ärzte gemeinsam: Keiner sagt konkret, dass es mit der Vorgeschichte zu tun hat (bis auf evtl.den einen mit der Diagnose: Fadengranulome); denn es wäre ja für jeden einen im weiteren Verlauf mit entsprechendem Aufwand und ggf. Unannehmlichkeiten verbunden. Im Gegenteil, man warnt mich vor einem evtl. Prozess, der sich mit Sicherheit über Jahre hinziehen und an dem letztlich nur der Anwalt verdienen würde

Dabei habe ich bereits seit Mitte vergangenen Jahres einen Anwalt eingeschaltet.

Selbst von der 2. Klinik, in der an mehreren Tagen von diversen Ärzten versucht wurde, die Fadenreste zu entfernen, erhält mein Anwalt auf mehrmalige, schriftliche Anfragen über den nicht sehr aussagefähigen Befund-/Verlaufsbericht hinaus keine weiteren Aussagen.

Wie gesagt - ich bin psychisch seit Monaten am Ende; optisch seit ca. 1/2 Jahr, trotz Schönheits-OP im Gesicht, nicht zuletzt aufgrund der Allergien und diverser Kortison-Cremes, mindestens um etliche Jahre optisch deutlich gealtert; die Ehe hat erheblich gelitten; inzwischen habe ich aus Verzweiflung 2 Suizidversuche hinter mir. - Das alles insbesondere, auch, weil ich hier keine weitere, konkrete Unterstüztung ärztlicherseits erhalte (dabei hat mir der Chefarzt in der 2. Klinik anfangs auf meine Fragen geantwortet: "...vielleicht hatte der andere damals ja nur einen schlechten Tag bzw. vorher eine schlechte OP..."!!!

Vermerken möchte ich noch, dass die OP im Ausland deswegen stattfand, weil sie in Deutschland ein "kleines Vermögen gekostet hätte (wurde mir ebenfalls in der 2. Klink, in der die Restfäden gezogen wurden, gesagt).
Ich hätte mir dies niemals leisten können. Selbstverständlich habe ich entsprechende Nachbehandlungen i. V. m. dem Ziehen der Fäden in Deutschland privat gezahlt.

Vielleicht kann mir von Euch noch jemand konkret sagen, wie es für mich positiv weiter gehen kann? Medien etc. ???!!!

Danke und Grüße

Mehr lesen

L
linsay_12236879
13.01.10 um 19:02

"Im Stich gelassen f"
Hallo Sindy,

genau so ist es: Ich fühle mich unendlich im Stich gelassen.

Danke für Dein Verständnis.

Liebe Grüße

helu

Gefällt mir

L
linsay_12236879
13.01.10 um 20:10

FOTO: Fäden, z.T. gar nicht oder kurz abgeschnitten (Frust) durch Chefarzt in Deutschland
Er ließ mich nach der Behandlung zunächst im Glauben, alle nicht resorbierbaren Fäden seien entfernt. Bis ich zu Hause ankam, in den Spiegel schaute und sah, was wirklich los war................

Gefällt mir

D
duci_12126676
15.01.10 um 19:23

Lösungsweg ?


Hallo,

wenn ich Du wäre, würde ich ersteinmal per Ultraschall checken lassen, wo genau noch Fadenreste unter der Haut liegen.

Diese Fadenreste würde ich auf jeden Fall entfernen lassen, weil du ja sonst von einem ständigen Entzündungsquell um die Augen genervt wirst...

Da die Entfernungsaktion wahrscheinlich Narben produzieren wird, steht dann das Programm Narbenreduktion, bzw. Narbenentfernung auf dem Plan.

Wählst Du das Programm optische Narbenentfernung,
wirst Du das nur mit gezüchteten Haut-, bzw Stammzellen schaffen, was ein teurer Spass ist...
Das ist so meine Meinung zum Thema.

Also viel Kraft auf den Weg, wünsche ich Dir.

Liebe Grüße,
Gina38 bei bricom, bzw. Glamourella bei gof



Narbenreduktion ist günsti

Gefällt mir

D
duci_12126676
15.01.10 um 19:26
In Antwort auf linsay_12236879

FOTO: Fäden, z.T. gar nicht oder kurz abgeschnitten (Frust) durch Chefarzt in Deutschland
Er ließ mich nach der Behandlung zunächst im Glauben, alle nicht resorbierbaren Fäden seien entfernt. Bis ich zu Hause ankam, in den Spiegel schaute und sah, was wirklich los war................

Noch etwas...
Liebe Helu,

und noch etwas...meiner Meinung nach müssen die Fäden wirklich dringend entfernt werden, denn so ein Fädchen ist recht hart, und wenn es unter Deiner Haut umherwandert, sich dann durch die Haut bohrt, und wiederholt die Haut die Deinen Augapfel schützt reizt, ist das wirklich kein guter Zustand...

Also: Zähne zusammenbeißen, und den Fadenmist entfernen lasse...

Liebe Grüße,
Gina38 bei bricom, bzw. Glamourella bei gof

Gefällt mir

L
linsay_12236879
16.01.10 um 16:47

Hompage - Hilfestellung

Hallo Sindy,
lieben Dank für die Info.
Inzwischen habe ich mich auf Deiner Hompage kundig gemacht und interessante Informationen für mich gefunden. Danke, dass Du Dich so engagierst.
Grüße helu

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
linsay_12236879
16.01.10 um 17:09
In Antwort auf duci_12126676

Lösungsweg ?


Hallo,

wenn ich Du wäre, würde ich ersteinmal per Ultraschall checken lassen, wo genau noch Fadenreste unter der Haut liegen.

Diese Fadenreste würde ich auf jeden Fall entfernen lassen, weil du ja sonst von einem ständigen Entzündungsquell um die Augen genervt wirst...

Da die Entfernungsaktion wahrscheinlich Narben produzieren wird, steht dann das Programm Narbenreduktion, bzw. Narbenentfernung auf dem Plan.

Wählst Du das Programm optische Narbenentfernung,
wirst Du das nur mit gezüchteten Haut-, bzw Stammzellen schaffen, was ein teurer Spass ist...
Das ist so meine Meinung zum Thema.

Also viel Kraft auf den Weg, wünsche ich Dir.

Liebe Grüße,
Gina38 bei bricom, bzw. Glamourella bei gof



Narbenreduktion ist günsti

Fadenreste per Ultraschall checken
Hallo Glamourella,
danke für Deinen Beitrag, die hervorragenden Anregungen und Gedankenansätze. Manchmal kommt man, so verzweifelt, wie ich es im Moment bin, nicht auf das Naheliegendste ... Ultraschall!!! Weder Augenarzt noch Dermatologe usw. hat mich bisher darauf gebracht.!!!
Zwei der Ärzte wollten, wenn überhaupt, Haut entnehmen bzw. das Operierte aufschneiden!!!

Aufgrund Deines Tipps werde ich mich in Kürze in ein Radiologisches Institut begeben (ich denke, dort am ehesten verwendbare Ergebnisse zu erzielen) und dort , wenn möglich, entsprechende Untersuchungen vornehmen lassen. Trotzdem denke ich, wird dies nicht ganz einfach sein, da es sich ja "nur" mehr oder weniger um Fadenpartikel!!! handelt und der Faden von der Farbe her sehr hell (weiß) ist.
Nochmals danke und Grüße helu

Gefällt mir

D
duci_12126676
16.01.10 um 19:29
In Antwort auf linsay_12236879

Fadenreste per Ultraschall checken
Hallo Glamourella,
danke für Deinen Beitrag, die hervorragenden Anregungen und Gedankenansätze. Manchmal kommt man, so verzweifelt, wie ich es im Moment bin, nicht auf das Naheliegendste ... Ultraschall!!! Weder Augenarzt noch Dermatologe usw. hat mich bisher darauf gebracht.!!!
Zwei der Ärzte wollten, wenn überhaupt, Haut entnehmen bzw. das Operierte aufschneiden!!!

Aufgrund Deines Tipps werde ich mich in Kürze in ein Radiologisches Institut begeben (ich denke, dort am ehesten verwendbare Ergebnisse zu erzielen) und dort , wenn möglich, entsprechende Untersuchungen vornehmen lassen. Trotzdem denke ich, wird dies nicht ganz einfach sein, da es sich ja "nur" mehr oder weniger um Fadenpartikel!!! handelt und der Faden von der Farbe her sehr hell (weiß) ist.
Nochmals danke und Grüße helu

Gern

Liebe Helu,

gern ...und viel Erfolg die Dinger los zu werden

Liebe Grüße,
Glamourella bei gof, bzw. Gina38 bei bricom

Gefällt mir

J
jael_12463112
11.11.11 um 22:03

Glamour clinic prag Dr. Vasec & Dr. Benes
Hallo Leute, wollte nur sagen pass auf von diesen Leuten.. Sie sind arrogant und total unprofessionell. Sie sehen suchen nur eure Geld ob es viel oder wenig und versuchen die ganze Zeit unnötige teure Operationen für die "Ausländer touristen" zu führen. Dieser Vasec macht viel Druck um komische unerwünschte Operationen für dich zu machen, und wenn du nein sagst zeigt er das andere Gesicht. Nur die Sekretärin kann gut Englisch sprechen sonst ist katastrophal

Gefällt mir

C
cadi_12169463
09.12.14 um 10:45

Paulina
Hallo ich habe mir ihr Vorfall durchgelesen ich finde das sehr schlimm wie das alles abgelaufen ist für sie ich hoffe es geht ihnen wieder besser hätte da ein paar Fragen an sie meine Email ist grobelna162@gmail.com
Würde mich sehr freuen auf eine Nachricht

Gefällt mir