Home / Forum / Beauty / Kleine Geschichte

Kleine Geschichte

3. Mai 2010 um 18:45

Hallo ihr Lieben,

ich will hier all den geplagten Seelen was erzählen. Pickel, Mitesser, Wunden, unreine, fettige und zugleich arschtrockene Haut, unebenmäßiger Teint .. HILFE! Mit all solchen Sachen plagte ich mich in letzter Zeit verstärkt rum. Ich habe eigentlich schon seit einigen Jahren Probleme mit der Haut, mal schlimmer, mal weniger schlimm. Doch diese konnte ich normal immer mit Make Up gut kaschieren. Doch dann kamen die schlimmsten Wochen meines Lebens. Meine Haut wurde einwenig schlimmer und da ich meine Finger nie unter Kontrolle hatte, musste ich ja wieder mal im Gesicht rumwerkeln. Und Folge: Dicke, rote Leuchter. Diese konnte man ja natürlich noch schlechter unter Make Up verstecken als die kleinen Pickel die sie vorher waren. Manchmal hatte ich regelrechte Kratzorgien und konnte mich nicht stoppen. Daraufhin folgte das schlechte Gewissen, eine noch schlimmere Haut und Stress, der zu noch mehr Pickel führt und natürlich nicht zu vergessen, dass ganze Gekratze, das zusätzlich Bakterien ins Gesicht katapultierte. Die neuen "Bewohner" auf meiner Haut wurden natürlich auch alle ausgelöscht. Was heißt ausgelöscht. Jeder klägliche Versuch ging natürlich wieder den Bach runter. Ich denke die meisten wissen wovon ich rede. Ich habe also nach und nach eine immer schlimmere Haut bekommen. Dazu kam noch das ich unendlich viele Methoden ausprobierte, um mein Hautbild zu verbessern, doch jeder Versuch ging nach hinten los. Von diversen Peeling bis hin zu Cremes, Seifen und was weiß der Geier. Irgendwann war meine Haut soweit, dass sie am Kinn tierisch gespannt hat, da sie dort so ausgetrocknet war und meine Stirn glich einem fettigen Schlachtfeld. Außerdem habe ich sehr viele kleine Pickelchen zwischen den Giganten dazu bekommen, die ich vorher nie hatte. Ihr könnt euch vorstellen wie ich aussah. Mein Selbstbewusst sein war im Arsch und genau zu diesem Zeitpunkt bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen. Da er immer was an sich zu meckern hatte und sehr großen Wert auf Äußeres gelegt hat, bekam ich tierisch Angst, dass ich ihm dann hässlich rüber kommen könnte. Also habe ich versucht ihn so selten wie möglich zu sehen, in der Hoffnung meine Haut würde sich bessern. Was hab ich daraufhin getan? Noch mehr gekratzt, Mittel und Kosmetika ausprobiert usw. Ich war echt verzweifelt und am Ende, da ich eh seelisch sehr labil bin. Ich dachte ich dreh durch, denn meine gesamte Zeit verbrachte ich damit über mein Hautproblem nach zu denken. Es war schrecklich.. ich hatte kaum Zeit für wichtige Sachen und fand mich mindestens 10 mal am Tag mit den Händen in meinem Gesicht wieder. Irgendwann fing es an, dass ich mich nicht in die Schule traute und Krankheiten vortäuschte. Dann saß ich nur Zuhause und saß stundenlang im Internet und suchte nach Lösungen. Nach und nach bekam ich täglich Heulkrämpfe, wurde depressiv.. Ich kam mir so hässlich vor. Mein ganzer Kopf war nur von diesen Pickeln voll. Ich bin sogar einmal durchgedreht und habe so lange gegen die Wand geschlagen bis meine Hände blutig waren. Es war die Hölle. Ich dachte jeden Tag Gott bitte, lass es endlich aufhören. Irgenwann nach tagelangem Geheule und Depressiven Tiefs kam ich langsam zu mir..
Es war ein schön dunkler Tag, ich mag es dunkel, und ich war draußen spazieren. Ich hab versucht an Sachen zu denken, um die ich mich ewig nicht gekümmert habe. Ich habe mich besser gefühlt und nach und nach dachte ich.. ich mach mir mein Leben nicht kaputt! Es gibt so viele wichtige Sachen im Leben, warum zur Hölle soll ich jetzt meinen ganzen Tag damit verschwenden mich fertig zu machen. Als ich nachhause kam, habe ich einen Umschwung erlebt, den ich noch nie hatte. Ich habe mir meine Lieblingsmusik angemacht und fühlte mich irgendwie befreit. Als ob ich ein Vertrag mit meiner Haut abgeschlossen hätte. Und dieser war wie folgt: Ich lasse dich jetzt in Ruhe.
Leute glaubt mir, diesen Satz werde ich für immer in Erinnerung behalten. Denn dieses hat mir so unglaublich geholfen. Klar, anfangs war es tierisch hart, da ich nicht dran rum zupfen, quetschen und was auch immer, durfte. Glaubt mir.. es lohnt sich! Ich konnte es selbst kaum glauben. Ich war so glücklich, denn meine Haut wurde nach einigen Wochen viel besser. Eins vor weg, perfekt ist sie noch lange nicht. Aber ich bin zufrieden. Hier noch ein paar tipps: Ich habe halt aufgehört im meinem Gesicht zu kratzen und Reinigungsprodukte aufs Minimum reduziert. Das Duschen hab ich auch reduziert, denn zu häufiges Waschen belastet die Haut auch stark. Da ich einige unbeschreiblich stark ausgetrockneten Stellen an der Haut hatte, habe ich mir Toleriane von La Roche Posay geholt. Die gibt es bei der Apotheke. Die hat mir sehr geholfen, da sie auch gut für Mischhaut ist. Und ab und zu hab ich beim Duschen das Waschgel von der Marke benutzt. Ich bin auch öfters rausgegangen und hab angefangen mich viel mehr zu bewegen. Das Rauchen hab ich auch aufgegeben *stolzbin* und natürlich viel Trinken sehr wichtig. Auf Leckereien verzichte ich trotzdem nicht aber ich halte Süßigkeiten in Maßen. Insgesamt fühle ich mich viel besser, gesunder und freier.
Meine Lieben, was ich euch mit diesem Roman sagen möchte, ich weiß wie es ist wenn sich das ganze Leben um das Problem dreht. Aber bitte hört auf meinen Rat, lasst eurer Haut mehr Freiheit und Überpflegung lässt sie schlimmer werden. Also genießt euer Leben, lasst eure Gedanken frei, macht das wozu ihr Lust habt, denn ihr lebt nur einmal und dieses Leben solltet ihr in vollen Zügen genießen.

Ich hoffe mein Beitrag kann euch einbisschen Mut schenken und ich wünsche allen viel Glück! =)

Lg Jessy

Mehr lesen

3. Mai 2010 um 21:05

Wow
deinen beitrag finde ich richtig toll
ich habe auch mal etwas ähnliches erlebt
ich habe zwar nicht so viel dran rumgekratzt, aber ich habe viel zu viele pflegeprodukte benutzt und damit meine haut geschädigt und die unreinheiten schlimmer gemacht

ich habe immer gedacht: irgendwas musst du doch tun
und das einzige was ich tun konnte war waschen, peelen, tonisieren, cremen ... und immer wieder ...

weniger ist mehr und das finde ich hast du toll beschrieben

wirklich toller beitrag =)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2010 um 17:46
In Antwort auf malou_12264388

Wow
deinen beitrag finde ich richtig toll
ich habe auch mal etwas ähnliches erlebt
ich habe zwar nicht so viel dran rumgekratzt, aber ich habe viel zu viele pflegeprodukte benutzt und damit meine haut geschädigt und die unreinheiten schlimmer gemacht

ich habe immer gedacht: irgendwas musst du doch tun
und das einzige was ich tun konnte war waschen, peelen, tonisieren, cremen ... und immer wieder ...

weniger ist mehr und das finde ich hast du toll beschrieben

wirklich toller beitrag =)

lg

Klasse
Kann mich nur anschließen.
Hoffe, andere Leser(innen) verstehen jetzt auch, dass ständiges Herummanipulieren der (eh schon sehr gereizten und empfindlichen) Haut mehr schadet als sonstwas.
Danke für deine Geschichte!!
Gruß, Assi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club