Forum / Beauty

Ist was an dem gerücht dran, dass man mit implantaten nicht verbeamtet wird?

Letzte Nachricht: 2. Juni 2008 um 10:02
L
leyla_11973543
30.05.08 um 15:14

habe öfters mal wieder gelesen, dass frauen nicht verbeamtet wurden, wenn sie implantate haben. wie ist das wenn man implatate hat und dann sich privat versichern will, was man ja als beamter muss. werden sdie versicherungen höher...was wisst ihr so alles darüber?

Mehr lesen

S
seeta_12660535
30.05.08 um 15:45

Möglich
Es soll tatsächlich schonmal einen Fall gegeben haben. Die Dame war allerdings bei der Polizei und da gelten mit Sicherheit andere Regeln als bei einem Bürojob.
Die private Versicherung schlägt da, je nach Versicherung, 20-50% drauf.

Gefällt mir

L
leyla_11973543
30.05.08 um 16:33
In Antwort auf seeta_12660535

Möglich
Es soll tatsächlich schonmal einen Fall gegeben haben. Die Dame war allerdings bei der Polizei und da gelten mit Sicherheit andere Regeln als bei einem Bürojob.
Die private Versicherung schlägt da, je nach Versicherung, 20-50% drauf.

Private versicherung
20-50% mehr. macht es einen unterschied ob man sich erst privat versichert dann operieren lässt oder noch als krankennkassenpatient op und dann zu privaten wechseln? wieso muss man was drauf zahlen. ist das ein zeichen dafür, dass so implantate ein risiko birgen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
seeta_12660535
02.06.08 um 10:02
In Antwort auf leyla_11973543

Private versicherung
20-50% mehr. macht es einen unterschied ob man sich erst privat versichert dann operieren lässt oder noch als krankennkassenpatient op und dann zu privaten wechseln? wieso muss man was drauf zahlen. ist das ein zeichen dafür, dass so implantate ein risiko birgen?

Implantate sind immer ein Risiko
Wenn Du zuerst die OP hast und Dich dann privat versichern läßt, dann mußt Du es bei dem Gesundheitsfragebogen angeben.
Läßt Du die OP machen wenn Du schon versichert bist, müßtest Du es auch angeben.
Da von haus aus alle OP's die mit Implantaten zusammenhängen selbst bezahlt werden, habe ich mit meiner Versicherung eine Vereinbarung und der Beitrag wurde nicht erhöht. Ich habe denen schirftlich zugesichert, daß bzgl. den Implantaten keine Kosten (auch bei KF) auf sie zukommen werden.
Risiken sind Kapselfibrose, Entzündungen, Unverträglichkeiten.
Die3 Mammographie muß ich auch selbst bezahlen, da sie mit Implantaten und per Kernspin möglich ist.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers