Home / Forum / Beauty / Invisalign/Brauche so dringend Rat! (Langer Text)

Invisalign/Brauche so dringend Rat! (Langer Text)

6. Oktober 2007 um 20:11

An alle Invisalign-Träger!

Hallo zusammen,

habe jetzt genau seit 3 Jahren Invisalign. Anfangs war ich auch wirklich sehr begeistert. Unten sind meine Zähne auch wirklich super schön gerade geworden.

Oben war meine Zahnfehlstellung deutlich schlimmer und genau da habe ich auch Probleme.

Ich habe jetzt schon das 2. Mal ein Fine-Refreshment bekommen. D. h. ich war nach ca. 1,5 Jahren fertig mit meinen Schienen, aber die Zähne waren immer noch nicht gerade.

Man bekommt ja von Invisalign 3 x quasi eine Korrektur; kostenfrei.

Also, habe ich dann noch mal für ein Jahr Schienen bekommen. Jetzt war ich im Frühjahr auch mit denen fertig und die Zähne sind immer noch nicht ganz gerade.

Jetzt habe ich noch mal oben 8 und unten 11 Schienen bekommen. Ich bin jetzt bei Nr. 5 und habe schon wieder das Gefühl, dass es mit den nächsten 3 für oben nicht hinhauen wird.

Ich bin nun schon bei insgesamt EUR 5000 über die 3 Jahre und verzweifele fast. Ich kann echt nicht mehr. Weder nervlich noch finanziell.

Gibt es hier noch andere I-Opfer? Was kann man tun? Gutachter?

Habe Montag in einer Woche wieder einen Termin bei meiner KFOin und werde dann das wiederholte Mal tacheles mit ihr reden.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Und das ganze noch, während ich schwanger bin. Bin nun im 6 Monat und hatte gehofft, dass die Behandlung endlich beendet wird, bevor die Kleine kommt.

Habe gerade schon wieder eine Rechnung für Laborkosten in Höhe von EUR 157 erhalten und könnte echt nur noch heulen.

Würde mich freuen, wenn ich mich mit Euch austauschen könnte!

LG Jasmin

Mehr lesen

15. Dezember 2007 um 12:39

Hallo Leidensgenossin
bin froh, dass ich auf Deinen Text gestoßen bin. Habe gerade ähnliche Probleme und würde mich gerne mit Dir und anderen austauschen über Invisalign.

Ich mache die Behandlung mit Invisalign nun schon seit 4 Jahren und bin immer noch nicht fertig. Hatte von Anfang an 56 Spangen. Nach etwa 1 Jahr haben die nicht mehr gepasst und ich bekam nen neuen Satz Spangen auf Firmenkosten.

Mein KFO schimpfte immer mit mir, ich ziehe die Dinger nicht an. Das stimmt allerding so nicht! Trotz dem 2. Satz Spangen habe ich mich nach paar Monaten beschwert, dass die Dinger schon wieder nicht richtig passen, d.h. zu groß sind und ich kaum reden konnte. Angeblich alles nur mein Fehler. Endlich in diesem Sommer nahm mich seine Arzthelferin ernst und er sah es ein. Erstmal sollte ich wieder mit Spange 1 beginnen und das ganze halt wieder von vorne. Danach wieder von vorne und mehr als 2 Wochen je Spange tragen...

Ich konnte ihn letztendlich damit überzeugen, dass ich ihm vorführte, bis zu welcher Spange die Dinger perfekt sitzen und dann mit jeder weiteren Spange waren die Probleme sichtbar.

O.k. jetzt gab es neue Abdrücke etc. Für den 3. Satz Spangen soll ich jetzt 800 Euro bezahlen. Nach insg. 4 Jahren habe ich echt die Schnauze voll. Bin am abwägen, ob ich die Behandlung abbrechen soll. Ein Gespräch darüber mit meinem KFO folgt in 1 Woche.

Fakt ist einfach erstmal der finanzielle und zeitliche Aufwand, soll ich etwa noch mind. weitere 2 Jahre Invisalign tragen, ohne ne Garantie zu haben, dass endlich alles gut ist, dann wäre ich 38. Merke ja selber, lass ich mal 2-3 Tage die Spangen weg (z.Z. zum Test), krieg ich Kopfweh und die Zähne verschieben sich. Viel anders kann es nach der Behandlung also auch nicht sein.

Recherchiere gerade im Internet nach Erfahrungsberichten. Leider gibt es kaum welche. Mir fiel auf, dass die meisten nur ne Behandlung mit 10-15 Sprangen für 9-15 Monate hatten. Hier kann ich mir auch Erfolge vorstellen.

Bin einfach depremiert und motivationslos geworden!

Kenne leider keine Gutachter o.ä. die weiterhelfen können. Daher wäre ich auch froh, wenn jemand seine Erfahrungen hier mitteilt. Vielleicht hilft es ja bei meiner Entscheidung, wie es weitergehen soll.

Gefällt mir

18. Januar 2010 um 13:42

Invisalign
Hallo Jasmin, wie ist es mit der Invisalign-Behandlung weiter gegangen? Ich bin Fernsehautorin und bin auf der Suche nach Menschen, die Probleme mit Invisalig hatten. Bitte melden Sie sich doch bei mir! LG Heike

1 LikesGefällt mir

8. November 2016 um 12:00
In Antwort auf engelchen2222

An alle Invisalign-Träger!

Hallo zusammen,

habe jetzt genau seit 3 Jahren Invisalign. Anfangs war ich auch wirklich sehr begeistert. Unten sind meine Zähne auch wirklich super schön gerade geworden.

Oben war meine Zahnfehlstellung deutlich schlimmer und genau da habe ich auch Probleme.

Ich habe jetzt schon das 2. Mal ein Fine-Refreshment bekommen. D. h. ich war nach ca. 1,5 Jahren fertig mit meinen Schienen, aber die Zähne waren immer noch nicht gerade.

Man bekommt ja von Invisalign 3 x quasi eine Korrektur; kostenfrei.

Also, habe ich dann noch mal für ein Jahr Schienen bekommen. Jetzt war ich im Frühjahr auch mit denen fertig und die Zähne sind immer noch nicht ganz gerade.

Jetzt habe ich noch mal oben 8 und unten 11 Schienen bekommen. Ich bin jetzt bei Nr. 5 und habe schon wieder das Gefühl, dass es mit den nächsten 3 für oben nicht hinhauen wird.

Ich bin nun schon bei insgesamt EUR 5000 über die 3 Jahre und verzweifele fast. Ich kann echt nicht mehr. Weder nervlich noch finanziell.

Gibt es hier noch andere I-Opfer? Was kann man tun? Gutachter?

Habe Montag in einer Woche wieder einen Termin bei meiner KFOin und werde dann das wiederholte Mal tacheles mit ihr reden.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Und das ganze noch, während ich schwanger bin. Bin nun im 6 Monat und hatte gehofft, dass die Behandlung endlich beendet wird, bevor die Kleine kommt.

Habe gerade schon wieder eine Rechnung für Laborkosten in Höhe von EUR 157 erhalten und könnte echt nur noch heulen.

Würde mich freuen, wenn ich mich mit Euch austauschen könnte!

LG Jasmin

Bei mir ist es auch ähnlich und hätte ich damals mehr negatives von Invisalign gelesen, dann hätte ich es nicht gemacht. Ich habe nur noch ärger.
Vor 6 Jahren hat man mir diese Methode empfohlen. Damalige Tragedauer war 1- max. 2 Jahre. Jetzt sind es 6, "6" Jahre!!!!
Vor 3 Jahren hat mein unteres Zahnfleisch angefangen sich zurückzuziehen. Vor 2 Jahren war es dann soweit, dass ich eine Zahnfleischtransplantation  vorgenommen hatte. Es war die Hölle und es hat NICHTS gebracht. Mittlerweile ist es so, dass es schon soweit zurück geht, dass es den Kiefer angreift. Natürlich streitet der Kiefeorthopäde es ab, dass es von den Schienen kommt.
Das Highlight war dann auch vor ca. 2 Jahren, als der Doc meinte, dass ich bald mit der Behandlung fertig sei. Juhu, was habe ich mich gefreut. Endlich...nach 4 Jahren...und dann, als ich nachfragte ob in der kurzen Zeit denn der Zahn sich noch so verschieben würde, dass alles grade ist, schaute er mich verdutzt an und meinte, oh, ja...neee....danach habe ich gar nicht geguckt. OMG!!! Darf es wirklich wahr sein?! Nicht ihr Ernst oder?! Ich habe die Prozedur 4 Jahre lang mitgemacht für nichts?!
Er hat sich dann mit Invisalign in Verbindung gesetzt, er ist in Rente gegangen und die Nachfolgerin, teilte mir dann mit, dass das, worum es mir die ganzen Jahre ging, jetzt nicht korrigiert werden kann.
Was soll man dazu sagen?! Mittlerweile ist das 6. Jahr schon eingetreten und jetzt muss ich nur noch Schienen für Nachts tragen damit sich die Zähne, die bis dato verschoben wurden nicht wieder zurück bilden. Bei Nachfrage wurde mir dann so kleinlaut mitgeteilt, ja ca. 4 Jahre können sie die Schienen tragen und danach melden sie sich und dann bekommen sie neue. Soll heißen, dass ich sie mein Leben lang tragen muss?!
Also Leute und alle Neulinge die sich für Invisalign interessieren:
Lasst die Finger davon!!! Es kostet ein Schweinegeld, die Tragedauer ist viel zu lange, das gewünschte Ergebnis ist nicht sicher und die Nebenwirkungen des Zahnfleischrückgangs ist der absolute Horror. Das gepaart mit einem Arzt der im Internet gute Bewertungen in Aachen hatte, der einen nicht richtig beraten hat nur um sich zu bereichern Absolutes No Go!!!

Ich bin total enttäuscht, habe mich Jahrelang an alles gehalten, hab weiter alle Rg. bezahlt obwohl ich schon weit über dem Limit bin was man mir anfänglich gesagt hat. Und nu kommen weitere Kosten für mein Zahnfleischproblem hinzu. Was nützen einem für einen kurzen Zeitraum halbwegs gerade Zähne, wenn sie danach einem ausfallen, weil die Behandlung schief gelaufen ist.

Finger weg!!!

Aber was man dagegen machen kann, weiß ich auch nicht. Ich wollte mal bei einem Rechtsanwalt nachfragen was ich dagegen tun kann, denn diese Sache auf mich sitzen lassen, sehe ich beim besten Willen nicht ein.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Rettung nach haarverlängerung
Von: imankaan
neu
7. November 2016 um 16:37
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen