Home / Forum / Beauty / Intim behaarung

Intim behaarung

23. Juli 2013 um 7:48

Leute ich könnte schreien !
Wenn ich mich oft (jeden tag oder jeden zweiten ) rasiere bekomme ich die scheiss roten pünktchen (sieht komplett panne aus, vorallem wenn man einen bikini tragen muss ..) und wenn ich einmal in der woche mich rqsiere ist alles gut ABER dafur jckt dann meine haut wie verruckt . Gehts jemanden genauso? Habt ihr nützliche tipps ?

Lg lulu

Mehr lesen

26. Juli 2013 um 11:22


Ein früherer Bekannter hat seiner Freundin doch glatt mal empfohlen, sie solle "Old Spice" Rasierwasser hinkippen, das nutze er schließlich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 16:49

Intimenthaarung mit Zuckerpaste ( Halawa)
Hallo Lulunit,

fast alle Neukunden berichten mir, dass sie das gleiche Problem haben wie Sie: Hautirritationen nach der Rasur, nervtötendes Jucken, wenn die Haare nachwachsen und ein unschönes Hautbild.

Gut, man könnte die Haare wachsen lassen und der Natur ihren Lauf lassen....

aber wenn man Wert auf ein glattes Hautbild legt und nicht jeden Tag den Rasierer zücken will, dann empfehle ich die Intimenthaarung mit Halawa ( orientalische Zuckerpaste)

Spezialisten in Ihrer Region finden Sie unter beauty-.enthaarung.de und viele Infos von Profis und Anwendern im Halawaforum halawa-forum.de ( beides nicht meine Seiten!)

Der Vorteil: wenn man erst einmal alle rasierten Haare beseitigt hat, reicht meist ein Studiobesuch alle 4-5 Wochen und man hat dazwischen eine zarte, optisch haarlose Haut.

Geschickte Leute schaffen es auch sich selber mit Halawa zu enhaaren.

Weitere Infos und Fotos auch auf www.smoothwaxing.de

ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte

liebe Grüße aus Ratingen bei Düsseldorf

Martina Skomroch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 12:21
In Antwort auf marged_12485244

Intimenthaarung mit Zuckerpaste ( Halawa)
Hallo Lulunit,

fast alle Neukunden berichten mir, dass sie das gleiche Problem haben wie Sie: Hautirritationen nach der Rasur, nervtötendes Jucken, wenn die Haare nachwachsen und ein unschönes Hautbild.

Gut, man könnte die Haare wachsen lassen und der Natur ihren Lauf lassen....

aber wenn man Wert auf ein glattes Hautbild legt und nicht jeden Tag den Rasierer zücken will, dann empfehle ich die Intimenthaarung mit Halawa ( orientalische Zuckerpaste)

Spezialisten in Ihrer Region finden Sie unter beauty-.enthaarung.de und viele Infos von Profis und Anwendern im Halawaforum halawa-forum.de ( beides nicht meine Seiten!)

Der Vorteil: wenn man erst einmal alle rasierten Haare beseitigt hat, reicht meist ein Studiobesuch alle 4-5 Wochen und man hat dazwischen eine zarte, optisch haarlose Haut.

Geschickte Leute schaffen es auch sich selber mit Halawa zu enhaaren.

Weitere Infos und Fotos auch auf www.smoothwaxing.de

ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte

liebe Grüße aus Ratingen bei Düsseldorf

Martina Skomroch

Studiobesuch alle 4-5 Wochen
und wie lang sind die Haare nach
drei
vier
fünf
Wochen???

Stimmt es, dass sie nach mehrfacher Enthaarung keine Lust mehr haben zu wachsen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 15:44
In Antwort auf bitdevil19

Studiobesuch alle 4-5 Wochen
und wie lang sind die Haare nach
drei
vier
fünf
Wochen???

Stimmt es, dass sie nach mehrfacher Enthaarung keine Lust mehr haben zu wachsen??

Optische Haarfreiheit
Hallo Bitdevil,

ich nehme mal n, dass Sie wissen möchten, wie das Haar nach einer Enthaarung wächst und wie es nach ca. 4 Wochen aussieht.
Das kommt immer auf mehrere Faktoren an:

Ganz wichtig ist, wie langs Sie vor der ersten Enthaarung mnit Halawa ( Zuckerpaste) oder Wachs nicht rasiert haben.

Wenn Sie bisher rasiert haben, sollten Sie vor der Enthaarung mit Halawa ( orientalische Zuckerpaste) mind. 10 Tage nicht rasieren, damit die "Plhaargegeister" das Licht der Welt erblicken können, denn leider kann man nur Haare entfernen, die schon aus der Haut raus sind
Jeden Tag, den Sie es schaffen, die Haare wachsen zu lassen verbessert das Ergebnis und Sie haben länger Freude daran.
Die schönsten Ergebnisse erziele ich bei Kunden, die noch nie rasiert haben, denn da sind fast alle Haare da; bei diesen Kunden kann man von einer vierwöchigen glatten Haut ausgehen.
Dies liegt an den Wachstumsphasen des Haares: leider wachsen unsere Haare nicht gleichmäßig, denn sonst währen wir wie die Vögel in der Mauser.
Ein Haar bildet sich im Haarfollikel, wächst und kommt ganz zart aus der Haut; je mehr es wächst umso stärker werden Wurzel und Haarschaft; zwischendurch macht es auch mal mehr oder weniger lange Wachstumspausen, wächst wieder und irgendwann ruht das Wachstum ( auf dem Kopf nach ca. 7 Jahren, am Körper je nach Region nach 4 - 6 Wochen). Während der Ruhephase bildet sich die Wurzel zurück, das Haar lockert sich und fällt irgendwann aus oder wird vom nachkommenden Härchen rausgedrückt.
Soderle, wenn man nun rasiert bringt man alle Haare in allen Wachstumsphasen auf eine Länge ( das Haar scheint dichter), wenn die Haare dann nachwachsen wachsen aus oben genannten Gründen nicht sofort alle Haare gleichzeitig nach, einige erst 1-2 Tage später, andere eine Woche nach der Rasur und noch andere 14 Tage danach.
Nun, jetzt können Sie sich vorstellen, warum das Ergebnis immer besser wird, umso länger Sie nicht rasieren.
Nach dem ersten Sugaring werden Sie ca. 2-3 Wochen Ruhe vor den Haaren haben; bei regelmäßiger Anwendung werden Sie ca. nach der 3ten Sitzung 4-5 Wochen Freude an glatter Haut haben (Sie müssen halt zuerst die "Rasiersünden" beseitigen)
Wenn Sie bisher rasiert haben, haben Sie ja alle Haare aller Wachstumsphasen auf eine Länge gebracht.
Und dann gibt es noch eine Besonderheit beim Wechsel von der Rasur zum Zuckern:
Die Haare, die gerade nicht wachsen bleiben in der Haut und wenn diese irgendwann mal weiterwachsen fühlen Sie diese alten Rasiersünden nach dem halawern als Stoppeln. Soweit so gut.
Und die, die nachwachsen sind ja in unterschiedlichen Phasen: Wenn man ein ganz junges Haar mit Halawa entfernt, Glückwunsch, in dem Folikel dauert es ca. 4 Wochen bis dort ein neues Haar nachkommt.
Entfernt man ein Haar, was gerade mitten in der Wachstumsphase ist kann es 1 - 3 Wochen dauern und entfernt man ein Haar, was sowieso schon in der abschließenden Ruhephase ist kann es innerhalb von 1-2 Wochen zur neuen Haarbildung kommen.
Na, und dann hat man ja auch noch die Follikel, die gerade "leer standen", dort kann auch nach 1,2,3 Tagen das neue Härchen erscheinen. Aber das sind dann einzelne Haare, die sich im Notfall auch mit einer Pinzette zwischen den Terminen entfernen lassen.

Ziel ist es also, durch regelmäßiges Halawern den Zustand zu erreichen, dass nur noch neue Babyhaare erscheinen, denn dann hat man wirklich wochenlang optisch seine Ruhe.
Also Klartext: Wenn man möglichst viele Babyhaare entfernt hat man sehr lange fast keine sichtbaren Haare. Und die, die nachkommen sind so fein, dass man das subjektive Empfinden hat, es werden weniger.

Weitere Faktoren, die auf den Haarwachstum einwirken: hormoneller Istzustand und Ernährung; das kennen Sie bestimmt auch von Ihren Haupthaaren udn Ihren Fingernägeln, bei Krankheit z.B. wachsen sie nicht so gut, bei gesunder Ernährung sind sie fest und lang...

Viele Kollegen behaupen, dass die Haare irgendwann ganz ausbleiben.... fragen Sie da mal, wie oft Sie kommen müssen, damit dieser Zustand eintritt ...

Sicherlich wird beim enthaaren mit Wachs oder Zucker mal eine Keimschicht zerstört, aber deshalb sowas zu behaupten ist schon grenzwertig. Ich zupfe seit über 35 Jahren meine Augenbrauen und es wächst an den freien Stellen nur hin und wieder ein Haar, also bringen Sie Geduld mit


Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte

Martina Skomroch
www.smoothwaxing.de


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2013 um 23:29

Babypuder
Hat mir geholfen, bis sich die Haut daran gewöhnt hat. Es trocknet die Haut leicht aus und enthält Zink, das desinfiziert.
Alternativ dazu kannst du eine ph-neutrale Lotion nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 8:18

Babypuder
Babypuder kann ich auch nr empfelen. Hilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 6:28
In Antwort auf shena_12502807

Babypuder
Babypuder kann ich auch nr empfelen. Hilft

...
Hilft das babypuder auch wenn nur der venus hügel juckt ?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 7:58

Hilfe nach Intimenthaarung
Hallo Ihr Lieben,

wie soll Babypuder denn helfen???

Überlegt doch mal: Babypuder nimmt man bevor Babys gewickelt werden um Feuchtigkeit aufzusaugen und ein wundwerden zu verhindern ( die Reibung findet dann nicht zwischen den kleinen Hautfalten statt sondern die Talkumpartikel reiben aneinander)

Klar hat man erst einmal ein gutes Gefühl, da durch den Puder die Unterwäsche besser über die Haut gleitet und alles schmeicheliger ist. Diesen Effekt können Sie ausprobieren, indem Sie Babypuder zwischen den Händen verreiben >> "geht glatt "

Wenn Sie unbedingt rasieren müssen, achten Sie darauf, dass Sie eine sehr scharfe, neue Klinge benutzen, damit nicht unnötig an den Haaren gezerrt wird; auch ein guter sensitiver Rasierschaum, der vorab die Haare "erweicht" hilft.

Ich würde danach nie Babypuder auftragen, denn der kann die Haarfollikel verstopfen; die Folge: noch mehr Irritationen.

Mein Tipp: ein leichtes Aloe Vera Gel, oder ein mildes AfterSun; beides beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Bitte niemals schwere Wund- und Heilsalben, denn diese verhärten auf der Haut und verstopfen die Haarkanäle.

Und wenn Sie super empfindlich sind: eine flotte Kurzhaarfrisur sieht auch chick aus... auf jeden Fall besser als ein entzündlicher Intimbereich.

Gute Besserung wünscht
Martina Skomroch
www.smoothwaxing.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 20:56
In Antwort auf marged_12485244

Hilfe nach Intimenthaarung
Hallo Ihr Lieben,

wie soll Babypuder denn helfen???

Überlegt doch mal: Babypuder nimmt man bevor Babys gewickelt werden um Feuchtigkeit aufzusaugen und ein wundwerden zu verhindern ( die Reibung findet dann nicht zwischen den kleinen Hautfalten statt sondern die Talkumpartikel reiben aneinander)

Klar hat man erst einmal ein gutes Gefühl, da durch den Puder die Unterwäsche besser über die Haut gleitet und alles schmeicheliger ist. Diesen Effekt können Sie ausprobieren, indem Sie Babypuder zwischen den Händen verreiben >> "geht glatt "

Wenn Sie unbedingt rasieren müssen, achten Sie darauf, dass Sie eine sehr scharfe, neue Klinge benutzen, damit nicht unnötig an den Haaren gezerrt wird; auch ein guter sensitiver Rasierschaum, der vorab die Haare "erweicht" hilft.

Ich würde danach nie Babypuder auftragen, denn der kann die Haarfollikel verstopfen; die Folge: noch mehr Irritationen.

Mein Tipp: ein leichtes Aloe Vera Gel, oder ein mildes AfterSun; beides beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Bitte niemals schwere Wund- und Heilsalben, denn diese verhärten auf der Haut und verstopfen die Haarkanäle.

Und wenn Sie super empfindlich sind: eine flotte Kurzhaarfrisur sieht auch chick aus... auf jeden Fall besser als ein entzündlicher Intimbereich.

Gute Besserung wünscht
Martina Skomroch
www.smoothwaxing.de

Wirkung
Das Babypuder enthält Zink. Zink wirkt entzündungshemmend. Das Talkung saugt die Feuchtigkeit der Haut auf. Dadurch "trocknet" die Haut rund um das gestutzte Haar, die unter Umständen verletzt ist, aus. Dadurch wird verhindert, dass sich Pickel bilden.
Das ist ganz grob das, was ich beobachtet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen