Home / Forum / Beauty / Ich bin chemielaborantin spezialisiert auf dem gebiet haaranalyse

Ich bin chemielaborantin spezialisiert auf dem gebiet haaranalyse

9. April 2005 um 1:04

wir arbeiten außer für den freien markt auch für die rechtsmedizin. daher weiß ich und kann bestätigen, dass die echthaare oftmals von toten genommen werden und der trend dahingehend immer stärker wird.

ich beobachte dieses forum schon ein paar tage. nach durchforsten der meisten beiträge liest man fortwährend folgendes:

neuer beitrag: "suche haar für haarverlängerung"

dann kommen die angebote.

dann - nee zu teuer

dann wird das billigste gekauft für sagen wir ca. 40 bis 100 euro

tage später: "hilfe!! - haarverlängerung struppig"

dann geht die diskussion los, welches haar es wohl ist.

tage später:
"suche gutes echthaar"

dann kommen die angebote

dann wieder - "nee zu teuer"

und so weiter u. sofort

und so zieht sich das ewig hin.

wer für 50 bis 100 euro gutes echthaar verkaufen will, verkauft definitiv nur schrott! hochwertiges haar fängt im verkauf bei 150 euro an.


alles was drunter ist, ist teuer verkauftes müllhaar! also gemischtes haar, welche zu dritteln aus echthaar, kunsthaar und tierhaaren besteht!

der "spender" bekommt doch schon allein 100 euro für seine haare!

wie kann jemand haare, die 100 euro im einkauf kosten für 90 euro verkaufen???

sowas würde nur dolly buster machen

ich warte jetzt auf die komentare. "nee stimmt nicht - gutes echthaar gibt es auch biller"

ja gut ist auch vielleicht ne frage definition.

anders ausgedrückt:

ICH MEINE:
echtes echthaar (100 %menschliches haar) mit einer tragedauer von unendlichen jahren! das ist gutes haar. natürlich kommt es auch auf die pflege an. das haar kann noch so gut sein, wer damit stiefmütterlich umgeht, hat auch das gute echthaar in 2 wochen kaputtgemacht.


Mehr lesen

9. April 2005 um 1:51

Muss mal kurz was sagen...
ich wundere mich ehrlich gesagt auch darüber, wie oft es in dem Forum hier überhaupt um Echthaar/Haarverlängerung, etc.geht.
Ist ja wahnsinn, wieviele Frauen heute eine Haarverlängerung wollen. Ich hab mittlerweile mehrere meiner Freunde oder deren Bekannte gesehen, die sich eine Haarverlängerung haben machen lassen. Da waren auch "gute" dabei, aber ich muss sagen, ich finde immer, echt immer, sieht man früher oder später dass dieses Haar tot ist. Es fällt nicht schön, es sieht eben aus wie ein Fremdkörper.
Ich kann aber verstehen, dass viele den Traum vom langen Haar so endlich erfüllt kriegen, aber warum lassen die meisten ihr Haar nicht wachsen? Das ist es doch wert, sieht einfach schöner aus.
Ich rede da jetzt so locker drüber, weil ich langes Haar habe, das ist vielleicht auch der Grund, warum ich Haarverlängerungen einfach immer irgendwie unecht finde,
aber ich war damals auch besessen, vom lange-Haare-haben, und hatte halt ein paar Jahre Geduld und nun natürliche, lange Haare. Das war es wert!
Gruss, fairy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 15:15

Echthaar von "Toten" ?
Is das ehrlich wahr ? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, denn es ist doch nicht erlaubt von Toten Haare ( oder sonst was ) einfach so ohne deren vor dem Tod erteilte Erlaubnis abzuscheiden ?!(zumindest in Deutschland). Oder meintest Du jetzt von Toten irgendwo im Ausland ?
Uuuaah, das wäre ja ne Vorstellung, wenn man die Haare einer Toten tragen würde !

Dann will ich aber noch sagen daß es einfach Frauen gibt, die eben nich so schöne Haare haben, egal wie lange sie sich die wachsen lassen, und von dem ausgesehen ist es doch verständlich daß sich manche ne Echthaarverlängerung machen lassen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 15:29
In Antwort auf sage_11854410

Echthaar von "Toten" ?
Is das ehrlich wahr ? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, denn es ist doch nicht erlaubt von Toten Haare ( oder sonst was ) einfach so ohne deren vor dem Tod erteilte Erlaubnis abzuscheiden ?!(zumindest in Deutschland). Oder meintest Du jetzt von Toten irgendwo im Ausland ?
Uuuaah, das wäre ja ne Vorstellung, wenn man die Haare einer Toten tragen würde !

Dann will ich aber noch sagen daß es einfach Frauen gibt, die eben nich so schöne Haare haben, egal wie lange sie sich die wachsen lassen, und von dem ausgesehen ist es doch verständlich daß sich manche ne Echthaarverlängerung machen lassen !

Ja sicher ist das wahr!
Das weiss doch eigentlich jeder?!

Entweder von Toten oder von Gefangenen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 17:27

Oh
eine chemielaborantin, die sich nebenberuflich mit Echthaar beschäftigt? leider hast du ne menge falscher infos am start, Mädel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 23:46
In Antwort auf alix_12627651

Muss mal kurz was sagen...
ich wundere mich ehrlich gesagt auch darüber, wie oft es in dem Forum hier überhaupt um Echthaar/Haarverlängerung, etc.geht.
Ist ja wahnsinn, wieviele Frauen heute eine Haarverlängerung wollen. Ich hab mittlerweile mehrere meiner Freunde oder deren Bekannte gesehen, die sich eine Haarverlängerung haben machen lassen. Da waren auch "gute" dabei, aber ich muss sagen, ich finde immer, echt immer, sieht man früher oder später dass dieses Haar tot ist. Es fällt nicht schön, es sieht eben aus wie ein Fremdkörper.
Ich kann aber verstehen, dass viele den Traum vom langen Haar so endlich erfüllt kriegen, aber warum lassen die meisten ihr Haar nicht wachsen? Das ist es doch wert, sieht einfach schöner aus.
Ich rede da jetzt so locker drüber, weil ich langes Haar habe, das ist vielleicht auch der Grund, warum ich Haarverlängerungen einfach immer irgendwie unecht finde,
aber ich war damals auch besessen, vom lange-Haare-haben, und hatte halt ein paar Jahre Geduld und nun natürliche, lange Haare. Das war es wert!
Gruss, fairy.

Hey fairy,
ich habe auch lange Haare und habe sie mir verdichten lassen. Ist ja im Prinzip dasselbe. Es sieht bei mir persönlich absolut nicht tod aus. Ich fühle mich zum ersten mal im Leben mit meinen Haaren. Du hast vielleicht schönes dichtes Haar aber ich nicht. Bei mir wurden die Haare länger und immer dünner in den Spitzen. Bei mir hat die Geduld nicht geholfen, dass ich volles Haar bekomme. Damit will ic einfach nur sagen, dass einem das längste Eigenhaar nix bringt wenn es dünn ist! LG bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 0:37
In Antwort auf regena_11938878

Hey fairy,
ich habe auch lange Haare und habe sie mir verdichten lassen. Ist ja im Prinzip dasselbe. Es sieht bei mir persönlich absolut nicht tod aus. Ich fühle mich zum ersten mal im Leben mit meinen Haaren. Du hast vielleicht schönes dichtes Haar aber ich nicht. Bei mir wurden die Haare länger und immer dünner in den Spitzen. Bei mir hat die Geduld nicht geholfen, dass ich volles Haar bekomme. Damit will ic einfach nur sagen, dass einem das längste Eigenhaar nix bringt wenn es dünn ist! LG bine

Ja klar,
ich verstehe was Du meinst. Ich hab ja auch nix dagegen, hab mich nur ein bisschen gewundert, dass es soviele gibt, die Haarverlängerungen wollen. Dass es gut aussieht, wenn Du Dein Haar verdichten lässt, kann ich mir vorstellen, was mir nicht gefällt, sind diese Sorten von Extensions, bei denen man bei genauerem hinsehen erkennt, wo "totes" Haar ist, und wo das eigene aufhört.
Lieber Gruss,fairy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 8:52

Gut,
mein Schwager, Chirurg, hat viel Ahnung, und der sagt auch: Ja, die Haare kommen von Toten.
Bei RTL gab es auch schon eine Reportage darüber. Ich meine natürlich sind es nicht nur die Haare von nicht mehr unter uns weihenden, aber sehr oft.
Ich persönlich lasse jetzt die Finger von HVs, aber nicht deswegen, sondern einfach weil ich keine guten erfahrungen gemacht habe ( obwohl sehr sehr viel geld ausgegeben, das erste mal Afroshop, nur 300 euro, das zweite mal Great lenghte, europ. Haar scheiß qualität ). Damals als ich meine HV vom Afroshop hatte...das waren zu 100% HAare von Toten. Als es mir mein Schwager sagte, muß ich sagen, hat es mich auch nicht so sonderlich gestört.
Die Haare werden ja desinfiziert und sonstwas.
Haare sind Haare.
Liebe Grüße und macht euch keinen Stress.
Aber muß nun sagen das beste ist tatsächlich, sich die Haare zu züchten, sie in Ruhe zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 11:09

Also unrecht hat sie wirklich nicht!
Klar gibt es ganz normale seriöse Anbieter. Aber es gibt halt wirklich auch die anderen und es ist sehr naiv zu glauben, dass sie einfach was Erfundenes hier reingeschrieben hat.

Es kam zB erst gerade eine Sendung im TV:

"Die Herkunft ist nicht immer eindeutig, vor allem seit eine BBC-Reportage berichtete, Russische Gefängnisse würden Frauen zwingen, ihre Haare zu schneiden.

Darüber ärgert sich Thomas Gold, Firmenchef von Great Lengths, der führenden Anbieterin für Echt-Haare in Europa: "Was uns betrifft, können wir absolut beruhigt sein. Unsere Haare stammen aus Indien, wo diese Haare geopfert werden." Das Opfern von Haaren hat in Indien Tradition: Hindus opfern ihr Haar in Tempeln aus Dankbarkeit für ein glückliches Ereignis, zum Beispiel für die Geburt eine Kindes. Im Tirupati Temple in Andhra Pradesh opfern auch noch heute jedes Jahr über sechs Millionen Hindus ihr Haar. Die Mönche verkaufen das Haar weiter. Mit diesen Einnahmen finanziert der Hindu-Tempel unter anderem fünf Spitäler und mehrere Schulen. Einer der Hauptabnehmer ist die Firma Great Lengths in Rom. Hier werden den Haaren als erstes die Pigmente entzogen. Während 20 Tagen liegen sie in einer chemischen Lösung, bis sie keine Farbe mehr haben. Als nächstes werden die Haare gefärbt, getrocknet und gekämmt und anschliessend in Friseurgeschäfte in ganz Europa geliefert. Pro Monat verkauft Great Lengths 4000 Tonnen Haare. Der Jahresumsatz der Firma beträgt rund 50 Millionen Euro.

Für eine komplette Haarverlängerung braucht es etwa 120 Haarsträhnen. Durchschnittlich kostet die Prozedur rund 1300 Franken. Mit Hilfe eines Kautschuk Moduls werden fremde Haarsträhnen am eigenen Haar befestigt. Wer der neuen Haarpracht Sorge trägt, kann sich etwa sechs Monate an ihr erfreuen - vorausgesetzt die Haarverlängerung wurde fachgerecht gemacht.

Haarverlängerungen kann jeder Coiffeur anbieten anbieten. Willy Kuhn von Intercoiffure schätzt: "In der Schweiz arbeiten gegenwärtig 900 damit." Richtlinien für Haarverlängerungen gibt es keine, und der Schweizerische Coiffure Verband bildet angehende Coiffeure auch nicht darin aus. "Wenn das aber so weit verbreitet ist, wie das ist beim Färben der Fall ist, kann ich mir das durchaus vorstellen. Im Moment bieten Lieferanten die Kurse an", sagt Kuno Giger, Zentralpräsident von Coiffure Suisse. (Kassensturz vom 13.4.2004)

Also es gibt sie schon, die Haare aus Gefängnissen. Das mit den Toten hab ich auch schon gehört. Aber schlussendlich... Wenn jemand unbedingt eine Haarverlängerung machen möchte ist es der Person ja letzendlich egal von wo die Haare kommen. Oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 12:44

Na sorry, ich finde da is aber schon nen Unterschied ...
... ob ich Haare von einer Toten unter meinen eigenen Haaren hätte, oder ob die einer Frau freiwillig abgeschnitten wurden !
Ich bin keine Chemielaborantin oder sowas, aber ich frag mich, ob in die Haare beim Tot eines Menschen nicht irgendwelche "Stoffe" übergehen ? Man weiß ja, daß beim Tot verschiedene Prozesse im Körper stattfinden, und da die Haare ja zum Körper gehören, müsste da da doch auch was "übergehen" ? Könnte man denn in nem Labor analysieren ( jetzt nur mal theoretisch), ob Haare von einem toten Menschen stammen ? Fände ich sehr interessant, wenn das die "Rechtsmedizinierin" wüsste ...

Dann noch was : wenn Great Lengths die Haare aus Indien verwendet und diesen Haaren auch noch erstmal die Farbe entfernt ( wie das hier beschrieben wurde), wie kommen die dann auf die Idee, daß das die besten Haare sein sollen ? Da wärs doch 1000 mal besser, wenn man GANZ unbehandelte Haare nimmt, oder nich ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 12:57
In Antwort auf amantine

Gut,
mein Schwager, Chirurg, hat viel Ahnung, und der sagt auch: Ja, die Haare kommen von Toten.
Bei RTL gab es auch schon eine Reportage darüber. Ich meine natürlich sind es nicht nur die Haare von nicht mehr unter uns weihenden, aber sehr oft.
Ich persönlich lasse jetzt die Finger von HVs, aber nicht deswegen, sondern einfach weil ich keine guten erfahrungen gemacht habe ( obwohl sehr sehr viel geld ausgegeben, das erste mal Afroshop, nur 300 euro, das zweite mal Great lenghte, europ. Haar scheiß qualität ). Damals als ich meine HV vom Afroshop hatte...das waren zu 100% HAare von Toten. Als es mir mein Schwager sagte, muß ich sagen, hat es mich auch nicht so sonderlich gestört.
Die Haare werden ja desinfiziert und sonstwas.
Haare sind Haare.
Liebe Grüße und macht euch keinen Stress.
Aber muß nun sagen das beste ist tatsächlich, sich die Haare zu züchten, sie in Ruhe zu lassen.

Die Haare aus dem Afroshop
sind nichtmal abgeschnitten, Es ist ausgebürstetes haar, dem anschließend die Schuppenschicht entfernt werden muß weil die haare erstens schmutzig und zweitens die Schuppenschicht in verschiedene Richtungen läuft...Auch ein Arzt kann nachträglich nicht sagen ob die Haare von Toten sind(außer er hat sie selbst abgeschnitten )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 17:31

Bitte hilf mir
Hi,
Hab mir vor knapp einer Woche meine Haare verlängern lassen bin mir aber leider nicht sicher ob es 100%echtes haar ist
Hab mich auch beim friseur beschwert aber er ist sich zu 100%sicher das dass echte haare sind.
Nun möchte die haare Analysieren lassen, um zu sehen ob ich recht hab oder nicht.
Könntest du mir bitte dabei behilflich sein
Danke im Vorhinein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen