Forum / Beauty

HPV,weiß nicht mehr weiter

Letzte Nachricht: 16. Februar 2008 um 9:51
T
tamar_12875995
17.09.04 um 21:54

Hallo,

ich bin schon so verzweifelt, ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll.
Ich hab HPV (18/19 Gruppe 3D, also high Risk).
Vor 5 Monaten habe ich halt Beschwerden bekommen und bin zum Arzt, da fing es also an. Nach einem Pilztest, meinte meine tolle Ärztin ich habe halt Pilz, schön und gut, die erste Creme hat nicht geholfen, die 2. natürlich auch nicht, die 3.usw..
Mit nicht geholfen, meine ich alle meine Beschwerden waren noch da! Denn nach dem 2. Test meinte sie der Pilz sei weg, trotz der Beschwerden und ich bilde mir das alles ein, durch psychischen Druck. Ich hatte nämlich vor ihr geweint, weil ich meinte, dass ich das nicht mehr aushalte. Ist ja auch toll so etwas festzustellen, wenn man NUR einen Pilztest macht, bei den tausenden von Infektionsarten die es gibt.
Die nächste Ärztin meinte nach langer Behandlung schließlich das selbe.
Der 3. Arzt, dem ich das alles erzählt habe, hat dann endlich nach ALLEN möglichen Bakterien einen Test gemacht.
Und siehe da, mein psychischer Druck war es anscheinend doch nicht:
-Pilz (der noch mal wieder gekommen ist durch die anderen Bakterien),
-Enterokokken
-Zellveränderung
und zu guter Letzt, das Beste
- Hpv (high risk).

Denn folgte Antibiotikum und alles, hat auch geholfen.
Die HPV-Warzen am Muttermund wurden (ich weiß nicht genau wie das Gerät heißt) verbrannt.
Am Scheideneingang habe ich, schon als es angefangen hat, diese Warzen oder Verformungen bemerkt, die immer größer wurden. Was ja wohl heißt, dass das auch diese HPV-Warzen sind, wenn sie halt vorher nicht da waren und wachsen.
Kennt Ihr sowas auch, diese Warzen am Scheideneingang???

Nun sagt mir wirklich jeder Arzt was anderes. Ich will, dass endlich ein Arzt diese blöden Warzen wegmacht, egal wie hauptsache weg. Sie wollen ja noch nicht mal einen Abstrich davon machen. Einer meinte letztens, ich würde sie sehen. So was Dummes, wie kann man denn bitteschön Viren sehen?!

Ich bin schon so
fertig mit der Welt, echt. Ich renne zu so vielen Ärtzen und keiner macht etwas!!! Sie verschreiben mir 3/4 Wochen immer irgenwelche Mittel und dann sagen sie immer ich bilde mir meine Beschwerden alle ein, weil die Beschwerden ja noch da sind.
Ich bin nur noch zu Hause und weine.

Ich traue mich auch gar nicht mehr vor die Tür, weil es so unangenehm riecht. Jetzt habe ich nochmal Antibiotikum genommen und der Geruch ist noch da.
Und an der Hygiene liegt es nun wirklich nicht.

Habt Ihr irgendwelche Tipps? Oder könnt Ihr mir einen Arzt empfehlen, mir ist mittlerweile alles egal, ich würde selbst quer durch Deutschland fahren zu einem Arzt, hauptsache er ist gut!


Oder hat einer von Euch schon mal dieses Kolloidales Silber probiert?

Sorry, für den Roman, aber so könnt Ihr mir vielleicht besser helfen

Ich hoffe Ihr wisst Rat

Wär echt nett


Melanie

Mehr lesen

A
anoush_11899330
20.09.04 um 13:20

Hallo,
such dir einen vernünftigen Arzt in deiner Nähe. Du kannst mit den Feigwarzen auch zu einem Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Auf keinen Fall solltest du das ganze unbehandelt lassen, die Warzen sind ansteckend und vermehren sich. Es gibt mehrere Möglichkeiten diese zu behandeln, aber leider kann das ein sehr langer schmerzhafter Prozess werden. Informieren kannst du dich auch unter med1.de.
Ich wünsch dir viel Eroflg bei der Behandlung. Lass dich nicht unterkriegen. und vor allem tu was für deine gesundheit, stärk dein Immunsystem, damit hängt vieles zusammen.
Lieben Gruß
Morgain

Gefällt mir

A
adah_12902578
23.09.04 um 15:23
In Antwort auf anoush_11899330

Hallo,
such dir einen vernünftigen Arzt in deiner Nähe. Du kannst mit den Feigwarzen auch zu einem Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Auf keinen Fall solltest du das ganze unbehandelt lassen, die Warzen sind ansteckend und vermehren sich. Es gibt mehrere Möglichkeiten diese zu behandeln, aber leider kann das ein sehr langer schmerzhafter Prozess werden. Informieren kannst du dich auch unter med1.de.
Ich wünsch dir viel Eroflg bei der Behandlung. Lass dich nicht unterkriegen. und vor allem tu was für deine gesundheit, stärk dein Immunsystem, damit hängt vieles zusammen.
Lieben Gruß
Morgain

Feigwarzen...
Hallo,

weiß leider nicht was HPV ist, doch hier kommen Feigwarzen ins Gespräch.

Die hatte ich vor ein paar Jahren auch mal. Ich mußte dann ins Krankenhaus. Dort wurden Sie mit Laser unter Vollnarkose weggemacht (lt. Arzt waren Sie schon so schlimm, dass eine andere Möglichkeit nicht geholfen hätte).

Es war keine schöne Sache, hatte danach auch monatelang Beschwerden und Schmerzen beim Sex.

Doch nun ist alles ok und sie kamen nie wieder....

Vielleicht hilft ein Krankenhaus mit gutem Ruf in der Gynäkologie weiter.

Wünsch dir gute Besserung und Erfolg bei der Behandlung.

Gefällt mir

A
an0N_1188355699z
24.09.04 um 7:39

Voll daneben
Entschuldige, was soll das denn bitte???
Wie kann man nur sein Zeug so anpreisen. Bei dem Leidensweg, wird wohl kaum Aloe Vera helfen. Nichts gegen diese Produkte, sind in machen Fällen bestimmt unterstützend etc...Ich würde mir bei Deinem Beitrag verschaukelt vorkommen, jemand der an mir verdienen will und vor allem das Problem nicht ernst nimmt

1 -Gefällt mir

A
anoush_11899330
24.09.04 um 12:55
In Antwort auf adah_12902578

Feigwarzen...
Hallo,

weiß leider nicht was HPV ist, doch hier kommen Feigwarzen ins Gespräch.

Die hatte ich vor ein paar Jahren auch mal. Ich mußte dann ins Krankenhaus. Dort wurden Sie mit Laser unter Vollnarkose weggemacht (lt. Arzt waren Sie schon so schlimm, dass eine andere Möglichkeit nicht geholfen hätte).

Es war keine schöne Sache, hatte danach auch monatelang Beschwerden und Schmerzen beim Sex.

Doch nun ist alles ok und sie kamen nie wieder....

Vielleicht hilft ein Krankenhaus mit gutem Ruf in der Gynäkologie weiter.

Wünsch dir gute Besserung und Erfolg bei der Behandlung.

HPV
So heißt der Virus der diese Feigwarzen bildet. Wer die Warzen hat, hat wohl auch den Virus im Körper.

Gefällt mir

C
cary_12097904
30.12.04 um 22:05

Kolloidales Silber
Hallo Melanie,

habe auch seit 1 Jahr den Befund von einer HPV-Infektion, jedoch hat meine Ärztin gute Dienste geleistet. Machte bei jeder RoutineUntersuchung einen HPV-Abstrich, sollte auch so sein.
Bei mir ist es nicht so extrem wie bei Dir, da es frühzeitig erkannt wurde.Zudem habe ich noch Rheuma wodurch mein Immunsystem sehr geschwächt ist. Keine Erkältung oder Virus/Bakerium geht an mir vorbei - bin immer freudiger Empfänger und habe die Probleme. Jetzt sind es gerade aktuell Strepptokokken.
War bei einer Heilpraktikerin, die mir kolloidales Silber empfohlen hat in Bezug auf Strepptokokken und Immunschwäche. Bin gespannt, ob es auch gegen die HPV's vorgeht.Da gibt es bisher keine Erfahrung.
Es ist ein natürliches Breitspektrum-Antibiotikum, kann also nicht soviel Schaden anrichten wir die normalen Antibiotika von Ärzten, die zwar Symptom bekämpften und nur unterdrücken.

Hier noch eine Seite zu kolloidalem Silber:

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Kolloidal_Silber-.html

Bin gespannt, wie es bei mir wirkt. Es kann wirklich nicht schaden.....

Gruß, Edprofi

Gefällt mir

A
anwen_12839481
05.01.05 um 14:15

Aloe Vera
Hallo,
gegen Pilze hilft Aloe Vera zum Trinken, um den Pilz von innen abzutöten und äußerlich angewandt in Form von Zäpfchen und ein Concentrat zum Einreiben. Das hilft Dir bestimmt.
Weitere Infos unter sonjabrunner@web.de oder www.kleopatra.proaloevera.de
Liebe Grüße
Sonja

Gefällt mir

T
treasa_12921560
15.09.06 um 16:51
In Antwort auf cary_12097904

Kolloidales Silber
Hallo Melanie,

habe auch seit 1 Jahr den Befund von einer HPV-Infektion, jedoch hat meine Ärztin gute Dienste geleistet. Machte bei jeder RoutineUntersuchung einen HPV-Abstrich, sollte auch so sein.
Bei mir ist es nicht so extrem wie bei Dir, da es frühzeitig erkannt wurde.Zudem habe ich noch Rheuma wodurch mein Immunsystem sehr geschwächt ist. Keine Erkältung oder Virus/Bakerium geht an mir vorbei - bin immer freudiger Empfänger und habe die Probleme. Jetzt sind es gerade aktuell Strepptokokken.
War bei einer Heilpraktikerin, die mir kolloidales Silber empfohlen hat in Bezug auf Strepptokokken und Immunschwäche. Bin gespannt, ob es auch gegen die HPV's vorgeht.Da gibt es bisher keine Erfahrung.
Es ist ein natürliches Breitspektrum-Antibiotikum, kann also nicht soviel Schaden anrichten wir die normalen Antibiotika von Ärzten, die zwar Symptom bekämpften und nur unterdrücken.

Hier noch eine Seite zu kolloidalem Silber:

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Kolloidal_Silber-.html

Bin gespannt, wie es bei mir wirkt. Es kann wirklich nicht schaden.....

Gruß, Edprofi

HPV und ständig andere Infektionen
Hallo Edprofi,
bei mir wurden auch ständig Pilzentzündungen, Streptokokken e.t.c. festgestellt, habe Antibiotika bekommen, Pilzmittel u.s.w..
Das geht schon über viele Monate - mein Arzt sagt, meine Abwehr ist zu schwach.
Bin auch noch HPV-positiv getestet worden (high risk) und gehe von einer Behandlung in die andere.
Mein FA meinte anfangs, das mein Freund wahrscheinlich fremd geht und mir die Krankheiten anhängt (er ist Fernfahrer - aber ich lege die Hand für ihn ins Feuer)- und beim letzten Arztbesuch, der heute war, fragte er mich tatsächlich, ob ich denn 2 Männer *bedienen* würde, was ich sehr unverschämt finde.
Er kann sich nicht erklären, warum ich ständig diese Krankheiten habe.

Und da ich HPV positiv bin, wollte ich wissen, was ich machen kann - ob eine Total-OP ratsam ist.
Er sagte, mein Körper muß selbst damit fertig werden - sonst kann man garnichts machen - ich muß eben warten, bis ich krebs habe, um dann was unternehmen zu können?

Ich bin am Ende mit meiner Kraft und bitte euch inständig - wenn mir jemand helfen oder Tips geben kann, meldet euch bitte.
Vielen Dank schonmal. Gruß
Vera3310

Gefällt mir

A
adelle_11963897
28.09.06 um 11:53

Nur mal zur info mädels...
leider trage ich auch die hpv-viren in mir.
die letzten 3 abstriche waren pap III D lt frauenarzt.

aber seht euch doch mal spaßeshalber das hier an: http://de.wikipedia.org/wiki/PAP-Test

vor allem den letzten absatz!
die wahrscheinlichkeit dass ein positives (also "krankhaftes") ergebnis wirklich richtig ist, liegt gerademal bei 51 %!!!!
soviel ich weiß, ist das pap-verfahren auch schon ziemlich veraltet! steht ja auch in dem artikel, das verahren stammt aus dem jahr 1928!!!

also ich mach mich jetzt erstmal nicht weiter verrückt! und auf verdacht (also 50:50 dass das ergebnis vom abstrich überhaupt stimmt, und selbst wenn, dann MUSS sich daraus ja nicht zwangsläufig gleich krebs entwickeln) lass ICH NICHT an mir herumschnippeln!!!

lg
kuke

Gefällt mir

A
an0N_1246646799z
04.01.07 um 16:20
In Antwort auf adah_12902578

Feigwarzen...
Hallo,

weiß leider nicht was HPV ist, doch hier kommen Feigwarzen ins Gespräch.

Die hatte ich vor ein paar Jahren auch mal. Ich mußte dann ins Krankenhaus. Dort wurden Sie mit Laser unter Vollnarkose weggemacht (lt. Arzt waren Sie schon so schlimm, dass eine andere Möglichkeit nicht geholfen hätte).

Es war keine schöne Sache, hatte danach auch monatelang Beschwerden und Schmerzen beim Sex.

Doch nun ist alles ok und sie kamen nie wieder....

Vielleicht hilft ein Krankenhaus mit gutem Ruf in der Gynäkologie weiter.

Wünsch dir gute Besserung und Erfolg bei der Behandlung.

Feigwarzen
Hallöchen wollte mich mal erkundigen ob du die Feigwarzen los geworden bist.
Andrea

Gefällt mir

M
maata_12538326
16.01.07 um 21:14

Vielleicht Hilfe
Hallo!

Ich kann euch alle gut verstehen, auch ich hatte Feigwarzen und habe nach einer Virentypisierung auch erfahren, dass auch ich high risk HP Viren habe.
Zuerst zu der Behandlung der Condylome:
Mein Frauenarzt (allerdings lebe ich in Österreich) ist sehr kompetent und hat die kleinen Warzen direkt als Feigwarzen identifiziert und mir zur Behandlung eine Salbe verschrieben. Sie heißt Aldara 5% Creme und enthält Imiquimod. Diese Salbe ist sehr teuer, kostet in Österreich um die 150, ist aber die sicherste Möglichkeit, die Condylome los zu werden. Die Behandlung dauert und ist auch nicht angenehm, aber zu 80% kommen die Feigwarzen nicht wieder.
Bei mir ist es jetzt ein halbes Jahr her und letzte Woche erst habe ich einen Essigsäuretest machen lassen um zu kontrollieren ob ich wirklich auch keine inneren Feigwarzen mehr habe und alles ist in Ordnung.

Zu den High Risk HP Viren:
Ich habe mich ausführlich informiert, was mit dem AUfkommen der Impfung natürlich auch leichter ist, und auch mit verschiedenen Ärzten gesprochen.
Gegen die Viren (die übrigens ein Großteil der Frauen haben) kann man nichts machen. Wenn dein Körper eine gute "Clearance" hat, kann es sein, dass der Virus auch wieder verschwindet. Das ist mittels der Typisierung festzustellen. Und selbst wenn der Virus nicht geht, muss er keine bösartigen Zellveränderungen (Gebärmutterhalskrebs o.Ä.) verursachen.
Man sollte sich auf gar keinen Fall verunsichern lassen. Um eine Veränderung (welche eine VORSTUFE von Krebs ist) festzustellen, führt der Gynäkologe den PAP-Abstrich durch und wenn damit Veränderungen festgestellt werden, werden diese mit einem kleinen operativen Eingriff entfernt. Häufig ist damit auch der HP Virus entfernt.
Deshalb ist es sehr wichtig, dass man mit HPV High Risk wirklich spätestens alle 6 Monate einen ABstrich beim Arzt macht und zudem in größeren ABständen eine Typisierung der Viren, um festzustellen, ob der Körper den Virus nicht evtl bekämpft hat.
Der ABstrich ist aber wirklich wichtig und diese Untersuchung sollte man wirklich regelmäßig durchführen lassen.

Zudem sollte man, um den Virus nicht weiter zu geben bei neuen Geschlechtspartnern immer mit Kondomen verhüten.


Zur STärkung des Immunsystems kann ich dir empfehlen, Obst, vor allem rote Beeren, Fisch, Nüsse, Olivenöl zu dir zu nehmen; diese stärken das Immunsystem, und dich generell gesund zu ernähren.

So, das war es von mir.
Ich hoffe, ich konnte euch helfen. Auch ich war am ANfang wirklich verzweifelt aber nachdem ich mich jetzt gut informiert habe, geht es mir gut.
Ich werde regelmäßig meine Untersuchungen machen und es liegt in meiner Hand, evtl durch HPV entstehende Folgen frühzeitig zu erkennen.

Viele Grüße und alles Gute euch allen!

Michelle

1 -Gefällt mir

R
rose_12673827
29.01.07 um 9:21

HPV Warzen
Hallo Mädels ,
ich leide seit einigen Jahren an HPV.
Bemerkt habe ich es , als die ersten kleinen Warzen entstanden .
Mein Frauenarzt machte direkt einen Test und teilte mir mit das ich einen Virus mit "niedrigem Risiko" habe .
Zum Glück !!! Allerdings sind die Warzen im laufe der Zeit immer mehr geworden .
Vor circa 3 Jahren habe ich mich in der Klinik lasern lassen . Das ist vermutlich schief gegenagen . Kurz bevor ich in die Narkose fiel hörte ich den Arzt sagen " wartet noch , das Gerät ist kaputt" . Mein Mann , der auf dem Flur wartete ,bekam mit , das die Techniker wie Hühner angerannt kamen ..... Ergebniss war , das mein gesammter Unterleib verbrannt war , und heute die Warzen doppelt so groß und schwarz wieder gekommen sind .
Alle Salben und Tinkturen haben bislang nichts geholfen .
Teilweise wachsen die Warzen zusammen , sodass die größte Warze so groß wie ein 10 Cent Stück ist .... ich finde das abstoßend und erkelhaft . Zum Glück stört mein Mann sich nicht daran ....Allerdings kann ich Oral-Sex nicht mehr ertragen .
Wenn Irgendjemand einen guten Arzt in NRW weis , wäre ich euch um einen Rat dankbar .
Denn irgendwas muß geschehen ,,,,
Gruß Petra

Gefällt mir

R
rati_12931070
07.03.07 um 14:08
In Antwort auf adelle_11963897

Nur mal zur info mädels...
leider trage ich auch die hpv-viren in mir.
die letzten 3 abstriche waren pap III D lt frauenarzt.

aber seht euch doch mal spaßeshalber das hier an: http://de.wikipedia.org/wiki/PAP-Test

vor allem den letzten absatz!
die wahrscheinlichkeit dass ein positives (also "krankhaftes") ergebnis wirklich richtig ist, liegt gerademal bei 51 %!!!!
soviel ich weiß, ist das pap-verfahren auch schon ziemlich veraltet! steht ja auch in dem artikel, das verahren stammt aus dem jahr 1928!!!

also ich mach mich jetzt erstmal nicht weiter verrückt! und auf verdacht (also 50:50 dass das ergebnis vom abstrich überhaupt stimmt, und selbst wenn, dann MUSS sich daraus ja nicht zwangsläufig gleich krebs entwickeln) lass ICH NICHT an mir herumschnippeln!!!

lg
kuke

Gute Einstellung!!!
Deine Einstellung finde ich seht gut..es muss ja nicht zu einem Krebs sich entwickeln!!! Und Panik macht es auch nicht besser!!

LG

Gefällt mir

A
an0N_1193413799z
15.03.07 um 19:53

"ARMSEELIG"
ey das geht echt zu weit jungs
WER IS ADMIN??? MACH DIE SCHEI?E WEG. DAS GEHÖRT NICHT IN EIN FORUM FÜR GESCHLECHTSKRANKHEITENXD UND AUCH NIRGENTWO ANDERS INS I-NET!!!!! DAS WAR ECHT NE SCHEI? AKTION STARRESERVER

Gefällt mir

P
p`l_12494280
16.03.07 um 16:33
In Antwort auf an0N_1193413799z

"ARMSEELIG"
ey das geht echt zu weit jungs
WER IS ADMIN??? MACH DIE SCHEI?E WEG. DAS GEHÖRT NICHT IN EIN FORUM FÜR GESCHLECHTSKRANKHEITENXD UND AUCH NIRGENTWO ANDERS INS I-NET!!!!! DAS WAR ECHT NE SCHEI? AKTION STARRESERVER


Kilian du Opfer ich lach dich aus

Gefällt mir

H
hagen_12469465
16.03.07 um 20:09
In Antwort auf an0N_1193413799z

"ARMSEELIG"
ey das geht echt zu weit jungs
WER IS ADMIN??? MACH DIE SCHEI?E WEG. DAS GEHÖRT NICHT IN EIN FORUM FÜR GESCHLECHTSKRANKHEITENXD UND AUCH NIRGENTWO ANDERS INS I-NET!!!!! DAS WAR ECHT NE SCHEI? AKTION STARRESERVER

Lol
Du bist son opfer als würde er das jemals lesen und selbst wenn soll er wieder heulend zu seiner mami rennen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1246646799z
22.03.07 um 14:17
In Antwort auf an0N_1246646799z

Feigwarzen
Hallöchen wollte mich mal erkundigen ob du die Feigwarzen los geworden bist.
Andrea

Feigwarzen
Hallöchen ich weiss sie sind wirklich lästig.Ich hatte sie auch mal vor etwa 20 Jahren habe aber ein altes Hausmittel und verschiede Sachen einer Kräuterhexe bekommen. Hat geholfen.
Andrea

Gefällt mir

P
p`l_12494280
30.03.07 um 12:40
In Antwort auf p`l_12494280


Kilian du Opfer ich lach dich aus

Joaa
Richtig so... wer auch imma das war^^ kilian hat keine ahnung

Gefällt mir

P
p`l_12494280
30.03.07 um 12:43
In Antwort auf hagen_12469465

Lol
Du bist son opfer als würde er das jemals lesen und selbst wenn soll er wieder heulend zu seiner mami rennen

Hey
Hey, alucade..... Du bist mir sympatisch

Gefällt mir

T
teale_12964947
27.04.07 um 17:11

Kann ich gut nachvollziehen, mir geht es ähnlich
Hi Melanie! Mir geht es ähnlich wie dir!

Bei mir fing es so an:

Ich habe diese Feigwarzen bemerkt letztes Jahr nach Weihnachten und bin dann auch gleich danach zur Frauenärztin gegangen. Ich wusste ja selbst nicht, was es sein sollte. Meine Ärztin war sich nicht sicher. Sie meinte, es wären vielleicht Pilze oder Herpes. Auf beides wurde getestet und beide Tests waren negativ. Komisch!

Dann bin ich nochmal hin und wieder wurde ein Test gemacht. Diesmal waren es dann doch Pilze. Sie hat mir Zäpfchen und eine Creme verschrieben. Es wurde auch etwas besser. Aber ich wusste, da muss noch was anderes sein. Denn sonst waren da nicht solche "Pickelartigen" Teile. Ich hab also in mein Gesundheitsbuch zu Hause geschaut und da stand was über Feigwarzen. Bin dann also nochmal zur Ärztin. Sie meinte, ja das könnten die sein, konnte es aber mir nicht 100 prozentig sagen. Sie hat mir dann Aldara Creme verordnet. Hab sie auch genommen. Aber die hat wie Hölle gebrannt. Bin dann nochmal hin, weil ich es jetzt genau wissen wollte, was es ist. Sie hat ein Teil davon weggenommen und weggschickt, es wurde dann festgestellt, dass es tatsächlich ein Condylom ist. Sie meinte, ich sollte wieder die Aldara Creme nehmen. Aber ich sagte ihr sie seien auch von innen. Darauf verordnete sie mir eine Laserkoagulation im Krankenhaus. Wurde dann auch so getan. Unter Vollnarkose. Jedoch war ich mit dem Ergebnis danach nicht zufrieden. Ich war noch zur Nachbehandlung und meinte, diese "Dinger" sind da noch immer. Sie sagte, da sei nichts, das seien nur Talgdrüsen. Aber komisch, früher hatte ich das nicht!

Ich hörte von einem super guten Arzt und bin dann da hin, in der Hoffnung, dieser könnte mir helfen. Auch er meinte, da wäre nichts. Wahrscheinlich würde ich mich beim Sex verkrampfen und hätte deswegen Schmerzen! Das ist aber nicht so! Selbst wenn ich nur von außen meine Scheide anfasse an diesen Stellen, brennt es und tut weh. Ich versteh es auch echt nicht mehr. Ich bin doch nicht bescheuert. Ich bilde mir doch nicht ein, dass da was ist. Vielleicht sind die diese Dinger aber doch so klein, dass nur ich sie sehe und fühle, weil nur ich genau weiß, wie es früher war.

Jedenfalls hat der Arzt einen HPV Test gemacht und auch ich bin ein HIGH RISK Patient. Er meinte mein Muttermund sei gerötet. Kein gutes Zeichen. Aber Zellen hätten sich wohl noch nicht verändert. Aber ansonsten meint er, hätte ich nichts.

Ich geh nächste Woche mal zum Arzt für Haut und Geschlechtskrankheiten. Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Frauenärzte sich damit nicht so gut auskennen und einfach überfordert sind. So langsam hab ich echt keinen Bock mehr.

Ich sitze auch zu Hause und weine, weil mir irgendwie keiner helfen kann.

Gefällt mir

L
lelia_11931748
12.05.07 um 6:36

HPV
Hey Melanie,

habe meine Beschwerden seit 7 Jahren und wurde immer wieder auf Pilze behandelt. Letztes Jahr im Januar wurde es so akut das ich so wie du beim Arzt schon geweint hab. Aber er konnte nichts machen. Kurz um hab 4 Frauenärzt durch, ein Urologen und ein Hautarzt. Beim letzten Frauenarzt hats dann geklappt, hab ne Diagnose HPV am Scheideneingang.
Es wurde ein Test mit Essiglösung gemacht, daraufhin wurde das Areal geläsert. Naja mnach dem abheilen war es noch net besser, es brannte wieder und die oberste Schicht der Schleimhaut löste sich wieder. Also wieder hin und dann hab ich auf eine Biopsie am Scheideneingang bestanden- Diagnose High risk! So war dann wieder beim Läsern, hab drauf bestanden das alles geläsert wird- wäre für dich sicherlich auch das beste. Beim mir ist es jetzt erstmal weg. Wichtig ist das du dein Immunsystem stärkst, dann hast du genügend Abwehr gegen weitere HPV. Denn es soll ja schon fast jede Frau einmal HPV gehabt haben, es jedoch nich bemerken, denn wenn du ein gutes Immunsystem hast bekämpft es die HPV. Ich nehme jetzt Zinktabl. und war grad noch schnell auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, als ich deinen Bericht laß. Musste dir unbedingt schreiben weil ich weiß wie schlecht es einem damit geht wenn einem niemand glaubt und immer das falsche festgestellt wird.Bekomm jetzt noch vom Arzt Scheidenzäpf. um das Scheidenmileu zu stärken und ne Impfung gegen Pilze.
Hoffe das ich n bißchen helfen konnte.

Mfg Christin

Gefällt mir

A
azura_12503969
08.08.07 um 7:43

Ich habe den Virus seit6 Jaren
Es ist so wichtig,dass emand dich verschtät.

Gefällt mir

A
azura_12503969
08.08.07 um 8:06
In Antwort auf rati_12931070

Gute Einstellung!!!
Deine Einstellung finde ich seht gut..es muss ja nicht zu einem Krebs sich entwickeln!!! Und Panik macht es auch nicht besser!!

LG

HALLO!!!
So habe ich auch gedacht seit 6 Jaren,als ich die Conisation machen lasen hatte,und seit 3Jaren geht es als schlechter. GESTERN hat mir mein Artz gesagt das eime O.P. steht wider bevor.Ich habe gedacht das ich sterbe nur von Gedanken.

Gefällt mir

D
debora_12498967
07.09.07 um 20:41

Antwort
hallöchen,

die geschichte is ja nich so geil- tut mir echt leid für dich.
ich weiß nich ob du schonmal zäpfchen verschrieben bekommen hast, oder diese komische warz-up salbe- das hat bei mir beides sehr gut geholfen (naja zumindest die salbe, bei der behandlung der zäpfchen muss ich noch auf meine untersuchung warten ob alles weg ist..)

hoffe das hilft dir

Gefällt mir

D
dagrun_12497204
18.09.07 um 13:29

HPV-Virus
Hallo Melanie,

ich komm gerade vom Frauenarzt, der bei mir den HPV-Virus festgestellt hat. Seit mind. 2 Monaten habe ich am After so Warzen entdeckt, aber es war mir so peinlich das ich nicht gleich zum Arzt bin. Vor meinem Frauenarzt ist es mir nicht peinlich, aber der hatte so lange Wartezeiten.
Er war total schockiert, weil es bei mir schon so weit fortgeschritten ist, und schon in den Genitalbereich hochwandert.
Aber er sagte das man das gut behandeln kann. Zum Beispiel mit Lasertherapie und schickte mich gleich zu einem Spezialisten dafür. Den Termin hab ich aber erst in 3 Tagen.
Aber jetzt zu dir, ich weiß ja nicht was du für Beschwerden hast und kenn mich auch noch nicht gut aus ( wie auch-hab`s ja grade erfahren), aber in der Broschüre die er mir gab, steht drin, das es echt gute Behandlungsmethoden gibt und es keinen! Grund zur Sorge gibt. Die Infektion selber ist sehr häufig, Schätzungen zufolge steckt sich 50% der sexuell aktiven Bevölkerung mind. einmal im Leben an. Allerdings ist das Auftreten von Genitalwarzen( wie bei uns) sehr viel seltener: nur etwa 1-2% der Infizierten werden tatsächlich krank.
Die Warzen werden operativ behandelt ( wurde das bei dir noch gar nicht gemacht?). Da gibt es die Kältetherapie(Gefrierbehandlung von Warzen), die Elekrokauterisation ( Entfernung des infizierten Gewebes mit einer Schlinge unter Anwendung von Hitze ) und die Lasertherapie ( vor allem bei komplizierten Fällen ).
Mein Arzt sagte das ich auf jeden Fall die Lasertherapie machen muss. Also im Internet gibts Informationen dazu unter www.initiative-feigenblatt.de, oder unter der kostenlosen Servicehotline: 0800-3674276

Ist mir ein Rätsel, warum du keine richtige Behandlung bekommst. Müssen ja die totalen Idioten sein, die Ärtze wo du hingehts. In München kann ich dir Ärtze sagen. Fakt ist das dir auf jeden Fall geholfen werden kann und muss. Was ich selber noch nicht gecheckt habe ist, ob man das Virus auch innerlich ganz wegbekommt. Ich glaube nur durch ein gestärktes Immunsystem.

So das war jetzt auch ein Roman, ich hoffe es hilft dir ein bisschen,

liebe Grüße und gute Besserung, Mareike

Gefällt mir

D
dagrun_12497204
18.09.07 um 18:49

H
Hallo,

hab erst jetzt die ganzen anderen Beiträge gelesen wo ja schon alles und noch viel mehr drinsteht
aber ich hab jetzt auch noch ein paar Fragen an Euch: in wieweit ist HPV denn ansteckend?
Ich hab gelesen das es auch in der Sauna übertragen werden kann, was ist den dann auf der Toilette? Oder mit den Unterhosen, muss man die intensiver waschen ( kochen oder so ). Vielleicht sind das jetzt echt blöde Fragen, aber mittlerweile mach ich mir über alles Gedanken und werd fast verrückt. Ich meine welche Gefahr ist das denn für die Menschen mit denen man zusammenwohnt? Solln die dann lieber mein Handtuch nicht mehr benutzen?
Ich bin ziemlich frustriert über das was ich alles gelesen habe mittlerweile im Internet. Am meisten schockiert mich das man das Virus an sich gar nicht mehr wegbekommt.
Es wäre echt toll, wenn Ihr mir antworten könnt,ich bin echt verzweifelt....
DAnke Mareike

Gefällt mir

R
roslyn_12760033
01.11.07 um 22:22

Ich habe einen tollen arzt fuer dich
hallo melanie ich habe auch das hbv - virus und habe gerade erfahren das mein wert schon bei 4a ist das eine stufe vor dem krebs.aber ich habe den besten arzt,ich bin jahrelang von berlin nach hamurg gefahren um bei ihm den abstrich machen zu lassen.also er heisst dr.krenz winterhudermarkt in hamburg er ist gynikologe telefon ist 040 - 479041 bitte melde dich bei ihm und sage wie verzweifelt du bist und wie oft du schon antibiotika genommen hast.das ist uebrigens gar nicht gut hoer damit auf auch wenn die aertzte dir das verschreiben das macht alles nur noch schlimmer dann hast gar keine abwehrkraefte mehr und es nisten sich noch mehr viren ein.ich glaube das du bis jetzt die falschen aertzte getroffen hast also finger weg von dennen die dich bis jetzt begleitet haben viel glueck bis bald

Gefällt mir

N
nadja_12106763
02.12.07 um 10:06

HPV - Ursache bekaempfen
Hallo zusammen,

seit mehr als 5 Jahren habe ich HPV, High Risk, incl. 16 und 18. Vor einem Jahr war es soweit - PAPIIID wiederholt. Also habe ich mich zu einer Konisation entschieden. mir wurde gesagt, es kann noch schlimmer werden und bei meinem Kinderwunsch wollte ich kein Risiko eingehen.
Die Konisation verlief problemlos. Machen wohl viele Frauen. Ob noetig oder nicht, es gibt ein klares Bild und die angegriffenen Zellen werden entfernt, so dass eine weitere AUsbreitung schwieriger wird. Ich habe mir gedacht - damit gewinne ich Zeit.
Die Ursache ist aber HPV und ich wollte unbedingt dagegen ankaempfen. Chefarzt der Frauenklinik an der UNi hat mich "aufgegeben". Ich sei "zu alt" um zu kaempfen, mir auch nichts weiteres erklaert. Uebers Internet habe ich ueber Gardasil gelesen und auch erste Studien ueber moegliche Heilungschancen nach dieser Impfung gelesen. Da das nicht genug untersucht und bestaetigt ist, gibt es keine Garantie, aber moeglich ist es - die Studien belegen es. Bis ich eine Aerztin gefunden habe, die auch der Meinung war, dass man alles versuchen sollte. Meine Dritte Spritze habe ich hinter mir - mit dem Ergebnis HPV FREI!!! Ich habe kein HPV Virus mehr!
HPV ist die Ursache fuer schlechte PAP Ergebnisse, Warzen, Krebs. Kaempft dagegen. Versuchen lohnt sich. Bei mir hat es jedenfalls geholfen.
Lasst euch nicht von Frauenaerzten das ausreden.
Viel Erfolg
LG

Gefällt mir

M
msnika_12863661
02.12.07 um 18:07
In Antwort auf maata_12538326

Vielleicht Hilfe
Hallo!

Ich kann euch alle gut verstehen, auch ich hatte Feigwarzen und habe nach einer Virentypisierung auch erfahren, dass auch ich high risk HP Viren habe.
Zuerst zu der Behandlung der Condylome:
Mein Frauenarzt (allerdings lebe ich in Österreich) ist sehr kompetent und hat die kleinen Warzen direkt als Feigwarzen identifiziert und mir zur Behandlung eine Salbe verschrieben. Sie heißt Aldara 5% Creme und enthält Imiquimod. Diese Salbe ist sehr teuer, kostet in Österreich um die 150, ist aber die sicherste Möglichkeit, die Condylome los zu werden. Die Behandlung dauert und ist auch nicht angenehm, aber zu 80% kommen die Feigwarzen nicht wieder.
Bei mir ist es jetzt ein halbes Jahr her und letzte Woche erst habe ich einen Essigsäuretest machen lassen um zu kontrollieren ob ich wirklich auch keine inneren Feigwarzen mehr habe und alles ist in Ordnung.

Zu den High Risk HP Viren:
Ich habe mich ausführlich informiert, was mit dem AUfkommen der Impfung natürlich auch leichter ist, und auch mit verschiedenen Ärzten gesprochen.
Gegen die Viren (die übrigens ein Großteil der Frauen haben) kann man nichts machen. Wenn dein Körper eine gute "Clearance" hat, kann es sein, dass der Virus auch wieder verschwindet. Das ist mittels der Typisierung festzustellen. Und selbst wenn der Virus nicht geht, muss er keine bösartigen Zellveränderungen (Gebärmutterhalskrebs o.Ä.) verursachen.
Man sollte sich auf gar keinen Fall verunsichern lassen. Um eine Veränderung (welche eine VORSTUFE von Krebs ist) festzustellen, führt der Gynäkologe den PAP-Abstrich durch und wenn damit Veränderungen festgestellt werden, werden diese mit einem kleinen operativen Eingriff entfernt. Häufig ist damit auch der HP Virus entfernt.
Deshalb ist es sehr wichtig, dass man mit HPV High Risk wirklich spätestens alle 6 Monate einen ABstrich beim Arzt macht und zudem in größeren ABständen eine Typisierung der Viren, um festzustellen, ob der Körper den Virus nicht evtl bekämpft hat.
Der ABstrich ist aber wirklich wichtig und diese Untersuchung sollte man wirklich regelmäßig durchführen lassen.

Zudem sollte man, um den Virus nicht weiter zu geben bei neuen Geschlechtspartnern immer mit Kondomen verhüten.


Zur STärkung des Immunsystems kann ich dir empfehlen, Obst, vor allem rote Beeren, Fisch, Nüsse, Olivenöl zu dir zu nehmen; diese stärken das Immunsystem, und dich generell gesund zu ernähren.

So, das war es von mir.
Ich hoffe, ich konnte euch helfen. Auch ich war am ANfang wirklich verzweifelt aber nachdem ich mich jetzt gut informiert habe, geht es mir gut.
Ich werde regelmäßig meine Untersuchungen machen und es liegt in meiner Hand, evtl durch HPV entstehende Folgen frühzeitig zu erkennen.

Viele Grüße und alles Gute euch allen!

Michelle

Ich auch
Hallo ihr lieben!!!
Zu meiner Vorgeschichte: Habe schon seit ewigkeiten sprich bestimmt über nem Jahr mit Pilzinfektionen zu kämpfen!!!Bin mit meiner 1 FÄ nicht mehr zufrieden gewesen da sie mir einfach nicht helfen konnte was den Pilz betrifft!!!Und ich auch nur blöde Reden bekam!!!Dann habe ich gewechselt zu meiner 2 FÄ und die sollte mir ja eigentlich nur helfen zwecks pilz und die hat dann den Abstrich gemacht und dann kam der böse Brief nach haus ich solle sofort zu ihr kommen(habe mich ein ganzes Wochenende fertig vor Angst gemacht)und bin dann zu ihr!Zur Auswertung sagte sie zu mir ich hätte nicht nur nen hartnäckigen Pilz sondern die HPV Viren. ich war sowas von geschockt und weil von ihr nichts weiter kam habe ich nachgebohrt und sie sagte nur naja du kommst dann im Jan zum nächsten Abstrich und dann werden wir ja sehen ob du Glück oder Pech hattest was das nächste bertrifft!ich bin raus zu meiner Ma und hab geheult bzw wir beide und dann haben wir überlegt was ich tun könnte, ich hab mich bei einer Ärztin für Haut und Geschlechtskrankheiten angemeldet wo ich auch sofort ein Termin bekam,war, und die hat dann auch erstmal Abstriche gemacht und Blut gezogen und alles mögliche noch sie hat mir auch gleich noch ne kleine Beratung gegeben und zumindest war ich erstmal ein bissel beruhigt oder beruhigt worden.Nun muß ich erstmal demnächst hin zur Auswertung des Pilzes und dann geht es weiter und dann reden wir weiter was Hpv anbelangt!Zugleich habe ich mir eine ganz andere 3 FÄ gesucht und die hat als aller erstes nur mit mir gesprochen bestimmt ne halbe stunde!!!Bin froh gewechselt zu haben denn sie hat mich nicht so kalt einfach nur gehen lassen wie die anderen Ä. Ich hab auch riesen Angst was den nächsten Pap test und die Hpv betrifft aber Stress und Angst ist genau das was unser Körper jetz in dem Moment überhaupt nicht gut tut und unserer psyche auch nicht!!!Macht euch bitte nicht fertig wenn ihr den selben befund wie ich habt dann das ist das reinste gift!!!eine gesunde Psyche und ein Starkes Immunsystem ist das was wir brauchen!!!Habe was zur immunstärkung bekommen weil mein immunsystem nicht das beste ist!!!Hoffe uch ich bekomme die olle Pilzsache in den Griff hab schon so viel versucht aber immer kam er nach tagen wieder!!!Falls ihr noch irgentwelche Ratschläge für mich hättet wäre ich euch dankbar!!!???LG

Gefällt mir

M
msnika_12863661
02.12.07 um 18:11
In Antwort auf lelia_11931748

HPV
Hey Melanie,

habe meine Beschwerden seit 7 Jahren und wurde immer wieder auf Pilze behandelt. Letztes Jahr im Januar wurde es so akut das ich so wie du beim Arzt schon geweint hab. Aber er konnte nichts machen. Kurz um hab 4 Frauenärzt durch, ein Urologen und ein Hautarzt. Beim letzten Frauenarzt hats dann geklappt, hab ne Diagnose HPV am Scheideneingang.
Es wurde ein Test mit Essiglösung gemacht, daraufhin wurde das Areal geläsert. Naja mnach dem abheilen war es noch net besser, es brannte wieder und die oberste Schicht der Schleimhaut löste sich wieder. Also wieder hin und dann hab ich auf eine Biopsie am Scheideneingang bestanden- Diagnose High risk! So war dann wieder beim Läsern, hab drauf bestanden das alles geläsert wird- wäre für dich sicherlich auch das beste. Beim mir ist es jetzt erstmal weg. Wichtig ist das du dein Immunsystem stärkst, dann hast du genügend Abwehr gegen weitere HPV. Denn es soll ja schon fast jede Frau einmal HPV gehabt haben, es jedoch nich bemerken, denn wenn du ein gutes Immunsystem hast bekämpft es die HPV. Ich nehme jetzt Zinktabl. und war grad noch schnell auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, als ich deinen Bericht laß. Musste dir unbedingt schreiben weil ich weiß wie schlecht es einem damit geht wenn einem niemand glaubt und immer das falsche festgestellt wird.Bekomm jetzt noch vom Arzt Scheidenzäpf. um das Scheidenmileu zu stärken und ne Impfung gegen Pilze.
Hoffe das ich n bißchen helfen konnte.

Mfg Christin

Wollte mal fragen???
Was habt ihr für Erfahrungen mit der pilz impfung gemacht??????????????

Gefällt mir

R
ronit_12440681
16.02.08 um 9:51
In Antwort auf teale_12964947

Kann ich gut nachvollziehen, mir geht es ähnlich
Hi Melanie! Mir geht es ähnlich wie dir!

Bei mir fing es so an:

Ich habe diese Feigwarzen bemerkt letztes Jahr nach Weihnachten und bin dann auch gleich danach zur Frauenärztin gegangen. Ich wusste ja selbst nicht, was es sein sollte. Meine Ärztin war sich nicht sicher. Sie meinte, es wären vielleicht Pilze oder Herpes. Auf beides wurde getestet und beide Tests waren negativ. Komisch!

Dann bin ich nochmal hin und wieder wurde ein Test gemacht. Diesmal waren es dann doch Pilze. Sie hat mir Zäpfchen und eine Creme verschrieben. Es wurde auch etwas besser. Aber ich wusste, da muss noch was anderes sein. Denn sonst waren da nicht solche "Pickelartigen" Teile. Ich hab also in mein Gesundheitsbuch zu Hause geschaut und da stand was über Feigwarzen. Bin dann also nochmal zur Ärztin. Sie meinte, ja das könnten die sein, konnte es aber mir nicht 100 prozentig sagen. Sie hat mir dann Aldara Creme verordnet. Hab sie auch genommen. Aber die hat wie Hölle gebrannt. Bin dann nochmal hin, weil ich es jetzt genau wissen wollte, was es ist. Sie hat ein Teil davon weggenommen und weggschickt, es wurde dann festgestellt, dass es tatsächlich ein Condylom ist. Sie meinte, ich sollte wieder die Aldara Creme nehmen. Aber ich sagte ihr sie seien auch von innen. Darauf verordnete sie mir eine Laserkoagulation im Krankenhaus. Wurde dann auch so getan. Unter Vollnarkose. Jedoch war ich mit dem Ergebnis danach nicht zufrieden. Ich war noch zur Nachbehandlung und meinte, diese "Dinger" sind da noch immer. Sie sagte, da sei nichts, das seien nur Talgdrüsen. Aber komisch, früher hatte ich das nicht!

Ich hörte von einem super guten Arzt und bin dann da hin, in der Hoffnung, dieser könnte mir helfen. Auch er meinte, da wäre nichts. Wahrscheinlich würde ich mich beim Sex verkrampfen und hätte deswegen Schmerzen! Das ist aber nicht so! Selbst wenn ich nur von außen meine Scheide anfasse an diesen Stellen, brennt es und tut weh. Ich versteh es auch echt nicht mehr. Ich bin doch nicht bescheuert. Ich bilde mir doch nicht ein, dass da was ist. Vielleicht sind die diese Dinger aber doch so klein, dass nur ich sie sehe und fühle, weil nur ich genau weiß, wie es früher war.

Jedenfalls hat der Arzt einen HPV Test gemacht und auch ich bin ein HIGH RISK Patient. Er meinte mein Muttermund sei gerötet. Kein gutes Zeichen. Aber Zellen hätten sich wohl noch nicht verändert. Aber ansonsten meint er, hätte ich nichts.

Ich geh nächste Woche mal zum Arzt für Haut und Geschlechtskrankheiten. Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Frauenärzte sich damit nicht so gut auskennen und einfach überfordert sind. So langsam hab ich echt keinen Bock mehr.

Ich sitze auch zu Hause und weine, weil mir irgendwie keiner helfen kann.

Auch ich habe feigwarzen
hallo, eure einträge sind ja nun schon etwas länger her.. was hat sich denn bisher ergeben? hat dir der arzt für haut/geschlechtskrankheiten weiterhelfen können??

mir geht es ähnlich.auch ich habe seid letztem jahr feigwarzen festgestellt.die betonung liegt dabei auf selbst festgestellt! die frauenärztin meinte, das wäre nichts und solche pickelchen würden von selbst wieder verschwinden. bin dann zum nächsten arzt, dieser überwies mich ins krankenhaus zum lasern.. jetzt sind einige wochen vergangen und ich habe wieder stellen entdeckt. ich bin so verzweifelt. keiner kann einem weiterhelfen. diese laser geschichten sind ja letztlich auch nur rein symptomatisch und bekämpfen die ursache nich. ich bin schon fix und fertig.schau 2 mal täglich nach, ob neue stellen zu sehen sind. kann nachts nich schlafen.. fühl mich eklig weil ich mich ansteckend fühle.. gedanken wie, jemals wieder neue partner haben, ohne diese anzustecken, quälen mich.. irgendwie kann man da ja auch mit niemanden drüber reden.. und immer lasern, so kanns ja nich weitergehen..

Gefällt mir