Forum / Beauty

Hormonelle brustvergrößerung - es hat geklappt

Letzte Nachricht: 7. Februar 2010 um 20:46
A
an0N_1234314499z
08.06.09 um 23:59

so meine lieben,

nachdem ich eifriger leser in diesem forum bin, hab ich mich entschlossen, meine geschichte zu erzählen:

Ich wurde von natur aus mit so gut wie keinem busen ausgestattet - seit meinem 15. lebensjahr habe ich drauf gewartet - nichts ist passiert. bin sehr zierlich ( 1,60, gute 50 kg), trotzdem hat meine mini oberweite nicht zu mir gepasst - BHs in größe A waren mir deutlich zu groß..

habe mich total unwohl gefühlt und war tlw auch komplett verzweifelt..noch dazu hatte ich das pech, von männern deswegen heruntergemacht zu werden.. mit einem satz: mein selbstbewusstsein war komplett im keller

schon mit 18 habe ich angefangen für die OP zu sparen ( auf den gedanken, mir das ganze von der KK finanzieren zu lassen, wäre ich nie gekommen, wo kämen wir denn da hin !!). gut, mit 22 wars dann soweit: 2 beratungsgespräche bei sehr renommierten chirurginnen in österreich...

erstes gespräch: ganz toll, wollte es unbedingt machen lassen
zweites gespräch: OJE... habe eine ärztin erwischt, die Primaria in einem KH ist und die meinte, sie möchte ehrlich sein: die wahrscheinlichkeit einer kapselfibrose liegt bei über 10 %, und die implantate müssen im verlauf meines lebens auf jeden fall getauscht werden..es gäbe zwar eine lebenslange garantie des herstellers auf die implantate, aber die brust würde sich doch in 20, 30 jahren ( kinder etc) so verändern, dass sie mir nicht mehr gefallen würden..

--> SCHOCK
ich war komplett am boden zerstört...ich hatte keine angst vor der OP, aber vor dieser sch**** fibrose..
durch das intensive recherchieren bin ich auf einen arzt gekommen, der anbot, das ganze "hormonell" zu vergrößern... AHA dachte ich..so ein schwachsinn...hab dann aber begonnen mich einzulesen und hab herausgefunden, dass das kein unfug is, sondern sozusagen einfach weibliche hormone zugeführt werden ( in einer spritzenkur), die sich im körper sammeln und von dort aus östrogen abgeben..

gut dachte ich mir..probieren wir das...es war SCHWEINE teuer sag ich euch..und es gab einige schwere komplikationen ( die nix mit dem hormon zu tun haben sondern weil der arzt falsch behandelt hat, andre sache).. aber die idee an sich hat super gut funktioniert... man darf keine wunder erwarten, das hat mir der arzt auch gleich erklärt.. also ich hab jetzt irgendwas zw a und b, und bin total zufrieden, weil es natürlich ist und ich so die OP umgehen konnte !

aber wie gesagt: wenn jmd mehr als eine größe größer will, hilft halt nur der chirurg !!

lg

Mehr lesen

S
sarra_12719068
10.06.09 um 12:20

Hormonelle brustvergrößerung
wann hast du es machen lassen??? habe es auch schon vor jahren gemacht, meine brust hat nach 2 monate genau so ausgesehen wie vor der behandlung.

Gefällt mir

A
an0N_1234314499z
10.06.09 um 17:24
In Antwort auf sarra_12719068

Hormonelle brustvergrößerung
wann hast du es machen lassen??? habe es auch schon vor jahren gemacht, meine brust hat nach 2 monate genau so ausgesehen wie vor der behandlung.


also das war genau im februar 2007 ! also etwas über zwei jahre !

wieviele spritzen hast du denn bekommen damals?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
salud_12303587
07.02.10 um 20:46

Hormonelle Brustvergrößerung - ich weiß nicht ob es bei mir klappt.
Hallo,

ich kann zu deinem Text leider nichts sagen,
würde mich aber freuen wenn cih auch eine antwort kriegen würde.
ich bin 38 Jahre alt ( weiblich)
und meine brüste sind nicht gerade groß meine körbchen größe ist 75 B
habe schon 2 Kinder.
und naja ich weiß nicht ob ich es wagen soll.
denn habe gehört ich bin dafür zu alt,
und das wenn cih mit dem spitzen aufhöre das die Brüste sich wieder verkleinern..?

bitte suche antworten,
bedanke mich jetzt schon bei euch,

Gefällt mir