Home / Forum / Beauty / Hilfe! Pillen und Hautchaos

Hilfe! Pillen und Hautchaos

19. September 2018 um 23:35

Hey ihr lieben,

erstmal vorweg: Jeder verträgt Medikamente anders und mir ist bewusst das man keine Ferndiagnosen stellen kann, dennoch wäre ich über ein paar Tipps oder Denkanstöße sehr dankbar.

Ich habe seit ich 13 bin mit Hautunreinheiten und Akne zu kämpfen. Deshalb und weil ich immer extrem starke Reglschmerzen und Blutungen hatte, hab ich mir mit 18 die Pille verschreiben lassen. Zuerst die Maxime (Dienogest), konnte jedoch weder eine großartige Verbesserung noch Verschlechterung feststellen. Habe diese Pille ca. 2 Jahre genommen, in den 2 Jahren wurde es dann etwas beser, was aber auch am Ende der Pubertät liegen kann. Habe dann auf die Maitalon 20 (Drosperinon) gewechselt, von der meine Haut tatsächlich besser wurde (nicht gut, aber besser). DIese wirkt jedoch weniger antiandrogen als die Maxim. Hab die dann 2 Jahre genommen und auch mit Cremes (Vitamin A Säure) das ganze soweit gut in Schach gehalten bis ich aufgrund der Arbeit mehr Stress hatte und das alles wieder ausgebrochen ist. Komplett wegbekommen habe ich es daraufhin mit Isogalen Tabletten. Jedoch kam das alles direkt nach dem Absetzen von Iso wieder. Der Hautarzt meinte ich kann mal die Belara probieren, was zu einer totalen Katastrophe führte. Habe sie nur 2 Monate genommen, aber meine Haut ist eskaliert. Habe jetzt zurück zur Maitalon gewechselt, und hoffe es pendelt sich wieder halbwegs ein. Allerdings ist bei mir die Haut immer besser in der Pillenpause. Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Bessere Haut in der Pillenpause, schlechtere Haut durch stärker antiandrogene Pillen? Wenn ja, was hat bei euch geholfen?
Habe schon überlegt eine Pille mit Levonorgestrel zu holen, aber die wirkt ja dann wiederum androgen.

Sorry vorweg für den Roman, ich bin echt am verzweifeln und über jeden Tipp dankbar.

Mehr lesen

19. September 2018 um 23:37

PS: ich bin mittlerweile 25 und habe irgendwie die Hoffnung dass das doch mal ein Ende haben muss mit den ständigen Unreinheiten. Sind zwar hauptsächlich Unterlagerungen, aber dennoch. 

Gefällt mir

21. September 2018 um 11:44

Ich hatte auch ein Problem mit meiner Haut. Pickel über Pickel und sie war auch sehr trocken. Seit ca. 6 Monaten nehm ich SkinHydral+, gibts auf Amazon. Das hat mir eine Freundin Empfohlen.
Meine Haut ist deutlich besser und Pickel habe ich so gut wie keine mehr. Nur mal gelegentlich kommt einer. Teste es doch einfach mal, vielleicht wird es besser.

Gefällt mir

21. September 2018 um 18:55

Na ja, mit der Pille schiebst du das Ende der "Hautpubertät" nur raus. Für gewöhnlich stabilisiert sich die Haut ab Anfang 20. Ausnahme wäre echte Akne. Da handelt es sich nicht um ein paar Pickel, sondern richtig vernarbende Krater. In dem Fall kenne ich manche, die erst eine richtig umfangreiche Antibiotika-Therapie machten und danach einen längeren Darmaufbau.
Ansonsten bin ich aktuell 34, lehne hormonelle MIttel ab und seit ein paar Monaten habe ich wieder kleine Pickelchen auf der Stirn. Mal abgesehen davon auch wieder fettige Haare. Ab Anfang 30 steigen die Androgene oft wieder an und wenn man drauf reagiert, ist das eben so. Ich wasche seit ein paar Wochen abends mit Gesichtsseife und da hat mich wirklich überzeugt. Es geht zurück. Die Mitesser auf der Nase sind schon weg.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Brustimplantate
Von: user172511
neu
20. September 2018 um 13:23
Brustwarze nach Brust op viel zu tief
Von: milaaa
neu
16. September 2018 um 3:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen