Home / Forum / Beauty / Hilfe Kopfläuse

Hilfe Kopfläuse

17. März 2003 um 7:35

meine Tochter ist von einem Pfadfinder Wochenende mit Kopfläusen nach Hause gekommen. Mit Goldgeist aus der Apotheke sind wird die Läuse soweit wohl wieder losgeworden. Jetzt sitzten in bzw. an ihren Haaren (und sie hat jede Menge davon) tote weiße, sehen aus wie Schuppen, ich denke mal die sogenannten Nissen.
Durch kämmen mit dem Nissenkamm gehen sie nicht raus. Was kann ich tun damit sie verschwinden???
Danke für eure Tipps.
LG
Skorpionfrau

Mehr lesen

17. März 2003 um 10:53


Du Arme - Kopfläuse sind echt ein Albtraum!! Meine Tochter hatte sie auch bereits einmal (und sie hat die absolute Lockenmähne, die ich nicht abschneiden wollte!!).
Ja, das Weiße sind die Nissen. Wenn es mit einem Nissenkamm nicht geht, dann hilft nur (außer Abschneiden) die Haare Strähne für Strähne zu nehmen und die Nissen mit den Fingernägeln raus zu ziehen (ist nicht so eklig, wie's sich anhört - sie sind ja tot!). Das ist zwar sehr, sehr mühselig und langwierig, aber wir haben uns das damals zu zweit aufgeteilt und in mehreren "Sitzungen" gearbeitet und mussten tatsächlich die Haare nicht schneiden!
Viel Erfolg!

P.S.: Ihr habe Euch sicherlich auch alle die Haare prophylaktisch mit dem Goldgeist gewaschen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2003 um 11:05
In Antwort auf glenys_12352330


Du Arme - Kopfläuse sind echt ein Albtraum!! Meine Tochter hatte sie auch bereits einmal (und sie hat die absolute Lockenmähne, die ich nicht abschneiden wollte!!).
Ja, das Weiße sind die Nissen. Wenn es mit einem Nissenkamm nicht geht, dann hilft nur (außer Abschneiden) die Haare Strähne für Strähne zu nehmen und die Nissen mit den Fingernägeln raus zu ziehen (ist nicht so eklig, wie's sich anhört - sie sind ja tot!). Das ist zwar sehr, sehr mühselig und langwierig, aber wir haben uns das damals zu zweit aufgeteilt und in mehreren "Sitzungen" gearbeitet und mussten tatsächlich die Haare nicht schneiden!
Viel Erfolg!

P.S.: Ihr habe Euch sicherlich auch alle die Haare prophylaktisch mit dem Goldgeist gewaschen?!

Danke
für deine Antwort,
klar haben wir alle mit Goldgeist die Haare gewaschen, bin gerade dran Bettwäsche zu waschen Stofftiere soweit es gehet zu waschen.
Jede Strähne oh Gott sie hat Haare die über die Schulter gehen und sehr sehr dicke und viele Haare und ist 12 Jahre alt und will auf kleinen Fall die Harre abschneiden. Ich sehe da eine Menge Arbeit auf mich zu kommen, wo bei mir eine Nachbarin gerade gesagt hat das Spülungen mit Essig (verdünnt mit Wasser) auch helfen würde die Nissen zu lösen habst du oder ihr schon mal was davon gehört??????????.

Verzweifelte Grüße
Skorpionfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2003 um 11:13

Nissen
sind so hartnäckig, dass sie wirklich nur mit den Fingernägeln rausgezogen werden können. Sie wachsen mit den Haaren raus, d.h. nach langer Zeit noch kann plötzlich eine übersehene Nisse noch irgendwo im Haar hängen.
Also gutzipp und nicht verzweifeln!
V.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2003 um 12:48

Hallo Skorpionfrau
Nachfolgender Erfahrungsbericht wurde von mir im September 2000 veröffentlicht, und ich hoff es hilft dir auch.


Es ist verdammt schwer, beinahe unmöglich, den Herd auszumachen. Mir ist letztes Jahr aufgefallen, daß die, denen ich Bescheid gegeben habe, weil sie mit uns und vor allem mit den Kindern Kontakt hatten, gleich entsetzt waren, aber von sich selbst behaupteten, keine zu haben. Unmöglich, ich wollte nur Bescheid geben, um das in Grenzen zu halten, doch weil eben viele Menschen so reagieren, gibt es diese Viecher ja überhaupt. Läuse krabbeln gern, von einer Mütze zur nächsten, von einer gemeinsam benutzen Bürste ins eine, dann ins andere Haar, von einem Jackenkragen zum nächsten, um nur einige Übertragungsquellen zu nennen.

Zunächst muß man kontrollieren, wie ich es jetzt mache, wenn meine Große von der Schule kommt. Läuse entdeckt man selten, die verschwinden immer, wenn man denen zu Nahe kommt, aber Nissen erkennt man. Nissen sind die Eier der Läuse.
Diese sehen beinahe wie Schuppen aus, sind aber klebrig und kleben an den Haaren fest. Tote Nissen lassen sich zwischen den Fingernägeln vom Haar einfach abstreifen, lebende nicht. Findet man nur eine einzige Nisse oder Laus, ist das ein 100% sicheres Zeichen für einen Befall.

Auch kann man ein weißes Blatt Papier nehmen, die Haare darüber "strubbeln" meist fällt dann doch eine Laus raus. Um sicher zu gehen, daß es auch eine ist - diese runtergefallene Laus mit dem Fingernagel zerdrücken, es knackt dabei.
Schul - und Kindergartenkinder sollen zu Hause bleiben und es muß auf jeden Fall der Schule und dem Kindergarten Bescheid gegeben werden.

Also sind wir zum Arzt, hier haben wir das erste Mal nicht warten müssen, kamen sofort rein und bekamen eine Familienpackung Goldgeist verschrieben. Alle, die mit zur Familie gehören, müssen sich dieser Behandlung unterziehen, die zwar lästig, aber notwendig und nicht schlimm ist.

Das Goldgeist ist eine Flüssigkeit, die gut in Haar und Kopfhaut einmassiert werden muß, vor allem im Nacken - und Schläfenbereich aufpassen und nicht zu sparsam verwenden, denn hier haben Läuse ihren Lieblingsplatz.
Dann lässt man das 30 Minuten einwirken und spült es dann gut aus. Es riecht zwar nicht wie das eigene Lieblingsshampoo, doch ist der Geruch ganz annehmbar.

Ich habe dann noch eine Essigspülung bei allen gemacht, 1Teil Essig / 9 Teile Wasser.

Das sollen auch Schwangere machen, über mehrere Tage drei mal pro Tag eine Essigspülung, die nicht ausgespült werden soll, dann wären die Läuse auch weg. Ich würde mich da nicht drauf verlassen.

Sind die Köpfe fertig, geht es an die Haare. Bei dickeren und langen Haaren erst mit einem grobzinkigem Kamm, dann mit einem normalem Kamm, dann mit dem Stielkamm, dann mit dem Nissenkamm, gibts in jeder Apotheke und Drogerie, sorgfälltig durchgehen, bis man alles raus hat aus den Haaren.

Das ist sehr zeitaufwenig aber ein unbedingtes MUß !!! Auch ein Muß ist die Nachbehandlung nach 10 Tagen, irgendwo könnte immer eine einzige Laus oder Nisse überleben.

Damit ist es aber noch lange nicht getan, die getragene Kleidung sofort in die Waschmaschine und bei der höchstmöglichen Temperatur waschen, ebenso die benutzten Handtücher, Bettwäsche auf Kochwäsche waschen. Stofftiere für vier Wochen in dichte Plastiksäcke einsperren, erst nach vier Wochen kann man sicher sein, das keine einzige Laus oder Nisse überlebt hat.

Polster und Teppiche braucht man nur absaugen, ich bin trotzdem mit Sagrotanspray hinterher, ich habe mich so geekelt vor den Viechern. Sämtliche Kämme und Bürsten müssen desinfiziert werden, ich habe dafür Dan Klorix genommen, Wasser in einen Eimer gefüllt und ganz viel Dan Klorix reingeben, dann Kämme und Bürsten lange drin lassen.

Mir war dabei sehr wichtig, jede noch so kleine mögliche Quelle auszumerzen, es ist eine Arbeit, die echt einen ganzen Tag in Anspruch genommen hat, ich habe selbst die Kopfkissen und die Bettdecken in den Trockner gepackt.

Wenn man all das erledigt hat, kann man eigentlich sicher sein, daß man die Plage los ist, es sei denn, man hat das Pech wie wir es hatten, daß einer trotz regelmäßigem Kontakt zu uns nichts gesagt und nichts getan hat.

Schul und Kindergartenkinder müssen dann nochmal zum Arzt, sie dürfen erst wieder zu Schule oder Kindergarten, wenn der Arzt Läusefrei bescheinigt.

Ach, wenn es euch jetzt juckt - kein Wunder, wenn man soetwas liest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2003 um 12:57
In Antwort auf sonje_12721763

Hallo Skorpionfrau
Nachfolgender Erfahrungsbericht wurde von mir im September 2000 veröffentlicht, und ich hoff es hilft dir auch.


Es ist verdammt schwer, beinahe unmöglich, den Herd auszumachen. Mir ist letztes Jahr aufgefallen, daß die, denen ich Bescheid gegeben habe, weil sie mit uns und vor allem mit den Kindern Kontakt hatten, gleich entsetzt waren, aber von sich selbst behaupteten, keine zu haben. Unmöglich, ich wollte nur Bescheid geben, um das in Grenzen zu halten, doch weil eben viele Menschen so reagieren, gibt es diese Viecher ja überhaupt. Läuse krabbeln gern, von einer Mütze zur nächsten, von einer gemeinsam benutzen Bürste ins eine, dann ins andere Haar, von einem Jackenkragen zum nächsten, um nur einige Übertragungsquellen zu nennen.

Zunächst muß man kontrollieren, wie ich es jetzt mache, wenn meine Große von der Schule kommt. Läuse entdeckt man selten, die verschwinden immer, wenn man denen zu Nahe kommt, aber Nissen erkennt man. Nissen sind die Eier der Läuse.
Diese sehen beinahe wie Schuppen aus, sind aber klebrig und kleben an den Haaren fest. Tote Nissen lassen sich zwischen den Fingernägeln vom Haar einfach abstreifen, lebende nicht. Findet man nur eine einzige Nisse oder Laus, ist das ein 100% sicheres Zeichen für einen Befall.

Auch kann man ein weißes Blatt Papier nehmen, die Haare darüber "strubbeln" meist fällt dann doch eine Laus raus. Um sicher zu gehen, daß es auch eine ist - diese runtergefallene Laus mit dem Fingernagel zerdrücken, es knackt dabei.
Schul - und Kindergartenkinder sollen zu Hause bleiben und es muß auf jeden Fall der Schule und dem Kindergarten Bescheid gegeben werden.

Also sind wir zum Arzt, hier haben wir das erste Mal nicht warten müssen, kamen sofort rein und bekamen eine Familienpackung Goldgeist verschrieben. Alle, die mit zur Familie gehören, müssen sich dieser Behandlung unterziehen, die zwar lästig, aber notwendig und nicht schlimm ist.

Das Goldgeist ist eine Flüssigkeit, die gut in Haar und Kopfhaut einmassiert werden muß, vor allem im Nacken - und Schläfenbereich aufpassen und nicht zu sparsam verwenden, denn hier haben Läuse ihren Lieblingsplatz.
Dann lässt man das 30 Minuten einwirken und spült es dann gut aus. Es riecht zwar nicht wie das eigene Lieblingsshampoo, doch ist der Geruch ganz annehmbar.

Ich habe dann noch eine Essigspülung bei allen gemacht, 1Teil Essig / 9 Teile Wasser.

Das sollen auch Schwangere machen, über mehrere Tage drei mal pro Tag eine Essigspülung, die nicht ausgespült werden soll, dann wären die Läuse auch weg. Ich würde mich da nicht drauf verlassen.

Sind die Köpfe fertig, geht es an die Haare. Bei dickeren und langen Haaren erst mit einem grobzinkigem Kamm, dann mit einem normalem Kamm, dann mit dem Stielkamm, dann mit dem Nissenkamm, gibts in jeder Apotheke und Drogerie, sorgfälltig durchgehen, bis man alles raus hat aus den Haaren.

Das ist sehr zeitaufwenig aber ein unbedingtes MUß !!! Auch ein Muß ist die Nachbehandlung nach 10 Tagen, irgendwo könnte immer eine einzige Laus oder Nisse überleben.

Damit ist es aber noch lange nicht getan, die getragene Kleidung sofort in die Waschmaschine und bei der höchstmöglichen Temperatur waschen, ebenso die benutzten Handtücher, Bettwäsche auf Kochwäsche waschen. Stofftiere für vier Wochen in dichte Plastiksäcke einsperren, erst nach vier Wochen kann man sicher sein, das keine einzige Laus oder Nisse überlebt hat.

Polster und Teppiche braucht man nur absaugen, ich bin trotzdem mit Sagrotanspray hinterher, ich habe mich so geekelt vor den Viechern. Sämtliche Kämme und Bürsten müssen desinfiziert werden, ich habe dafür Dan Klorix genommen, Wasser in einen Eimer gefüllt und ganz viel Dan Klorix reingeben, dann Kämme und Bürsten lange drin lassen.

Mir war dabei sehr wichtig, jede noch so kleine mögliche Quelle auszumerzen, es ist eine Arbeit, die echt einen ganzen Tag in Anspruch genommen hat, ich habe selbst die Kopfkissen und die Bettdecken in den Trockner gepackt.

Wenn man all das erledigt hat, kann man eigentlich sicher sein, daß man die Plage los ist, es sei denn, man hat das Pech wie wir es hatten, daß einer trotz regelmäßigem Kontakt zu uns nichts gesagt und nichts getan hat.

Schul und Kindergartenkinder müssen dann nochmal zum Arzt, sie dürfen erst wieder zu Schule oder Kindergarten, wenn der Arzt Läusefrei bescheinigt.

Ach, wenn es euch jetzt juckt - kein Wunder, wenn man soetwas liest.

Vielen Dank
für deine ausführlichen Tipps. Bin gerade dabei alle Quellen aus zu merzen meine Waschmaschine macht heute überstunden.
LG
Skorpionfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2003 um 11:37
In Antwort auf adina_12705400

Danke
für deine Antwort,
klar haben wir alle mit Goldgeist die Haare gewaschen, bin gerade dran Bettwäsche zu waschen Stofftiere soweit es gehet zu waschen.
Jede Strähne oh Gott sie hat Haare die über die Schulter gehen und sehr sehr dicke und viele Haare und ist 12 Jahre alt und will auf kleinen Fall die Harre abschneiden. Ich sehe da eine Menge Arbeit auf mich zu kommen, wo bei mir eine Nachbarin gerade gesagt hat das Spülungen mit Essig (verdünnt mit Wasser) auch helfen würde die Nissen zu lösen habst du oder ihr schon mal was davon gehört??????????.

Verzweifelte Grüße
Skorpionfrau

Ahnliches Problem
Wir haben ein ähnliches Problem. Die Nissen gehen mit dem Nissenkamm nicht raus. Ich habe gehört, dass ein Nissenkamm aus Metall sein muss. Stimmt das? Sind die aus Metall besser? Unserer ist aus Kunststoff von der Fa. Jacutin.

Ich habe auch gehört, dass sie bei besonders feiem Haar nicht funktionieren. Aber entscheidend müßte doch eigentlich die Dicke der Nisse sein. Die Nissen sollen doch in den Zinken hängen bleiben, und nicht die Haare.

Wer weiß etwas?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2003 um 14:09

Was auch hilft
um mögliche Läuse und Nissen in Kleidung und Bettzeug loszuwerden ist (wie hoer schon bereits gesagt wurde) die Kleidung in Pläastiksäcke packen und diese dann in die Kühltruhe legen, dass überleben die kleinen Biester bestimmt nicht und man kann sich sicher sein dass wirklich alle weg sind.
hat meine Mutter früher immer so gemacht als ich als Kind Läuse hatte.

Chalice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2004 um 15:26

Essigwasser
Unser Kindergarten ist auch betroffen. Zum Glück meine Kinder toi toi toi noch nicht. Ich rechne aber täglich damit. Habe mich mal im Internet schlau gemacht. Geh einfach unter google.de und gib Kopflaus, Kopfläuse oder ähnliches ein. Da habe ich auch den Tipp mit dem Essigwasser gelesen. Ich glaube wenn wir befallen sind, gehen wir alle mal in die Sauna, soll wohl auch helfen.

Hoffe du hast es bald geschafft!!

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2004 um 15:29

Ach ja!
Hab da aber auch noch eine Frage:

Was macht man denn mit den Matrazen???
Waschen geht nicht
Einfrieren geht nicht
In die Sauna geht wohl auch nicht, sähe wohl etwas doof aus

Am besten wegwerfen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2004 um 8:09

Meine Kiddys...
... hatten in der Grundschule insgesamt dreimal Läuse. Mir ging es ähnlich, ich war auch immer so ehrlich und habe sämtliche Leute, die Kontakt mit meinen Töchtern hatten, sofort informiert. Aber leider tun das andere nicht. Da hat sich der eine immer wieder von dem anderen angesteckt. Ätzend!Gott sei Dank sind jetzt beide auf der weiterführenden Schule und somit haben wir jetzt seit 2 1/2 Jahren Ruhe vor den Viechern...
Also die Matratze kannst du nicht sonderlich reinigen. Ich habe die damals gründlichst abgesaugt, außerdem desinfiziert (gibts was spezielles in der Apotheke). Das müsste auch in der Regel reichen, wenn dein Kind nicht gerade schon Mio. von Viechern auf dem Kopf hat.
Wir haben die Nissen auch nicht mit dem Nissenkamm herausbekommen. Daher blieb mir nichts anderes übrig, sie einzeln in stundenlangen Sitzungen herauszupuhlen. Wir hatten die Läuse immer im Doppelpack. Beide Töchter hatten Haare bis zur Mitte des Rückens. Da die Kinder ja eh zu Hause bleiben müssen, hatten wir dafür jede Menge Zeit
Also wie ich die Beiträge hier durchgelesen habe, hab ich direkt wieder eine Gänsehaut bekommen.... Alles total eklig und viel viel Arbeit (hab damals das ganze Haus auf den Kopf gestellt).

Auf jeden Fall bin ich der Meinung, wenn jeder direkt so reagieren würde (Desinfizieren, Waschen, Kopf behandeln, Nissen vernichten usw) gäbe es längst keine Läuse mehr. Aber anscheinend gibt es in jeder Schule Eltern, die das wohl nicht so genau sehen...

Außerdem bin ich inzwischen überzeugt, dass es mit den Läusen ähnlich ist wie mit den Stechmücken. Unsere Jüngste hat diese Viecher regelrecht angezogen. Hatte irgend jemand in der Klasse Läuse, dann hatte sie sie auch, auch wenn sie noch so wenig Kontakt mit dem anderen Kind hatte. Die engsten Freunde sind oft verschont geblieben. Und das, trotz intensiver Pflege der Haare meiner Kinder. Es hat also absolut nichts mit "Unsauberkeit" zu tun. Vielleicht bevorzugen die Tiere auch bestimmte Blutgruppen oder "Gerüche" von Menschen (ähnlich wie Stechmücken).

Naja, egal. Ich hoffe, ihr habt das ganze einigermaßen gut überstanden und ich wünsche euch, dass es das letzte mal war!!

Liebe Grüße

nony

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 19:43
In Antwort auf adina_12705400

Danke
für deine Antwort,
klar haben wir alle mit Goldgeist die Haare gewaschen, bin gerade dran Bettwäsche zu waschen Stofftiere soweit es gehet zu waschen.
Jede Strähne oh Gott sie hat Haare die über die Schulter gehen und sehr sehr dicke und viele Haare und ist 12 Jahre alt und will auf kleinen Fall die Harre abschneiden. Ich sehe da eine Menge Arbeit auf mich zu kommen, wo bei mir eine Nachbarin gerade gesagt hat das Spülungen mit Essig (verdünnt mit Wasser) auch helfen würde die Nissen zu lösen habst du oder ihr schon mal was davon gehört??????????.

Verzweifelte Grüße
Skorpionfrau

Ich glaube
meine Mutter nahm nachher Pril oder ähnliches um die Läuschen zu lösen.
Ich selbst habe meine Kids auch mit Goldgeistshampoo behandelt, brauchte aber nie eine Lockenmähne befreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2004 um 13:01

Produktwahl
Meine Tochter hatte auch mal Läuse und wir hatten die Nissen 3 Wochen lang bei ihr auf dem Kopf, Goldgeist hat zwar die Läuse gekillt aber wohl nicht alle. Selbstverständlich wurden alle bekannten Vorsichtsmaßnahmen von uns getroffen, aber es half nicht.

Ich nahm von Goldgeist Abstand und versuchte ein anderes Produkt, dass hatte ich selbt als Kind (DDR-Zeiten) bekommen und es ist wirklich Gold wert: Delitex heißt es. Zweimal waschen und die Nissen waren endlich weg. Den Nissenkamm sollte man täglich weiterverwenden.

Läuse sind ätzend aber man kann sich nicht dagegegen schützen. Das ist zum Glück keine Krankheit.

Ach, mir juckt es auch gleich ganz unbewußt bei dem Thema.

Alles Gute und ich denke, Du hast es bereits hinter Dir.

Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2004 um 22:06

Läuseschreck *g*
Meine kleinen Schwestern hatten auch beide Läuse mitgebracht und Haare bis zur Mitte des Rückens. Wir haben das Problem folgendermaßen in den Griff bekommen:

1. Versuch mit Goldgeist: absoluter Fehlschlag. Nissen leben weiter, vermehren sich, also ganze Prozedur nochmal
2. Versuch mit Läuseshampoo aus der Tierhandlung (für Hunde...): hört sich komisch an, half dafür umso besser, Läuse weg, Nissen to. Aber natürlich klebten die Nissen noch in den Haaren, die nicht zu knapp voranden waren.
3. Maßnahme war Heraussuchen der Nissen (mit den Fingernägeln jedes einzelne Haar einmal "abziehen"). Weil die beiden so viele und so lange Haare haben, haben wir zusätzlich mit einem Metall-Lockenstab gearbeitet (Hitze= schlecht für Nissen), das gefiel meinen Schwestern natürlich sehr....wenn's mal schnell gehen mußte, auch einmal kurz mit dem Bügeleisen über die Haare gefahren.
Sind vielleicht unkonventionelle Maßnahmen, haben aber geholfen.

Grüße,

taliesin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2004 um 23:48
In Antwort auf ilma_12325181

Ahnliches Problem
Wir haben ein ähnliches Problem. Die Nissen gehen mit dem Nissenkamm nicht raus. Ich habe gehört, dass ein Nissenkamm aus Metall sein muss. Stimmt das? Sind die aus Metall besser? Unserer ist aus Kunststoff von der Fa. Jacutin.

Ich habe auch gehört, dass sie bei besonders feiem Haar nicht funktionieren. Aber entscheidend müßte doch eigentlich die Dicke der Nisse sein. Die Nissen sollen doch in den Zinken hängen bleiben, und nicht die Haare.

Wer weiß etwas?


Auch ein Problem
Hallo momolimone,
ich habe einen Nissenkamm von den Hunden ( also unbenutzt natürlich )genommen ( auch Kunststoff )der bringt auch nicht allzuviel sind schon hartnäckige Dinger , aber ich denke wir sind momentan alleine mit diesem Problem habe von der KÄ Infecto Pedicul bekommen das hat überhaupt nicht geholfen dann habe ich mir selber Goldgeist forte besorgt das war in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2004 um 12:27

Re.Läuse
Ja Hallo,

die Nissen gehen schwer raus, sind aber nicht mehr gefährlich wenn sie schon tot sind. Wenn man die Haare mit lauwarmen Essigwasser ausspült und dann sehr oft mit dem Kamm bürstet gehen sie besser raus. Viel Glück. Lilie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2004 um 22:16
In Antwort auf luba_12869038

Re.Läuse
Ja Hallo,

die Nissen gehen schwer raus, sind aber nicht mehr gefährlich wenn sie schon tot sind. Wenn man die Haare mit lauwarmen Essigwasser ausspült und dann sehr oft mit dem Kamm bürstet gehen sie besser raus. Viel Glück. Lilie

LÄUSE !
Hallo Lilie,
nach 8-10 Tagen muss man ja nochmal mit dem Goldgeist oder etwas anderem waschen ,dennoch stelle ich schon jetzt nach 5 Tagen fest das ich nach dem Haare auskämmen mit dem Nissenkamm auch ganz kleine klitzekleine Tierchen ( Babyläuse ??? )auskämme ( insgesammt
waren es 2 )habe mir extra eine Brille aufgesetzt obwohl ich sonst noch ganz gut sehe um ganz genau zu sehen soll ich schon morgen die 2te Behandlung durchführen , oder erst am Freitag /Samstag ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 17:45
In Antwort auf siri_12268825

Auch ein Problem
Hallo momolimone,
ich habe einen Nissenkamm von den Hunden ( also unbenutzt natürlich )genommen ( auch Kunststoff )der bringt auch nicht allzuviel sind schon hartnäckige Dinger , aber ich denke wir sind momentan alleine mit diesem Problem habe von der KÄ Infecto Pedicul bekommen das hat überhaupt nicht geholfen dann habe ich mir selber Goldgeist forte besorgt das war in Ordnung.

Lösung des Nissen Problems!
Meine Tocher kam vor einer Woche von der Schule mit Nissen nachhause. Gleich zum Arzt und alle Künste der Schulmedizin durchgezogen. Resultat: Nisse Tot aber Hartnäckig angebacken. Es folgten Tage des Kämmen mit diesem Miesen Plastik Kamm der in Packung war. Nichts. Die Nissen waren kleiner als der Zahnabstand des Kammes, folglich konnte dieses miese Plastikspielzeug auch die Nisse nicht entfernen! Dann Heute die Wende! Mit dem NISSKA aus der apoptheke-30 Minuten-alles weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2006 um 18:22
In Antwort auf adina_12705400

Vielen Dank
für deine ausführlichen Tipps. Bin gerade dabei alle Quellen aus zu merzen meine Waschmaschine macht heute überstunden.
LG
Skorpionfrau

Nissen
Bei meiner Tochter hab ich vorige Woche Nissen entdeckt. Zuerst hab ich das schulterlange Haar gekürzt - niedlicher Kurzpony, Ohren frei. Dann täglich mühselig alle Haare abgesucht: Jede einzelne Nisse zwischen die Daumennägel genommen, Zudrücken bis es knackt - tot! Ich glaub, jetzt haben wir gewonnen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 20:15

Re
ich hab damals bei meinen kindern die nissen einzeln rausgezogen und auf einem spiegel (harte unterlage) zerdrückt.war langwierig,aber den nissenkamm fand ich sch.... der friseur gab mir hinterher recht,ist am besten.wir haben jeden tag nachkontrolliert und nach 1 woche nochmal goldgeist benutzt. die stofftiere hatte ich wochenlang in ner fest zugebundenen tüte im keller stehen.klappt ganz gut
LG eiswasser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 8:16
In Antwort auf dietrine

Nissen
Bei meiner Tochter hab ich vorige Woche Nissen entdeckt. Zuerst hab ich das schulterlange Haar gekürzt - niedlicher Kurzpony, Ohren frei. Dann täglich mühselig alle Haare abgesucht: Jede einzelne Nisse zwischen die Daumennägel genommen, Zudrücken bis es knackt - tot! Ich glaub, jetzt haben wir gewonnen.

Nissen
ok, es funktioniert. Zischen 2 Fingernägeln kann man die Nissen tatsächlich zerdrücken. Ich habs bei meiner Tochter auch ausprobiert. Aber wie hast du das mit dem Haarschnitt gemacht? Etwa selbst? Vielleicht trau ich mich es ja auch und mach ihr beim nächsten mal das Haar kurz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2006 um 20:04
In Antwort auf ammon_12365197

Lösung des Nissen Problems!
Meine Tocher kam vor einer Woche von der Schule mit Nissen nachhause. Gleich zum Arzt und alle Künste der Schulmedizin durchgezogen. Resultat: Nisse Tot aber Hartnäckig angebacken. Es folgten Tage des Kämmen mit diesem Miesen Plastik Kamm der in Packung war. Nichts. Die Nissen waren kleiner als der Zahnabstand des Kammes, folglich konnte dieses miese Plastikspielzeug auch die Nisse nicht entfernen! Dann Heute die Wende! Mit dem NISSKA aus der apoptheke-30 Minuten-alles weg!

Eingeatmete Läuse!
Hallo, wer kann mir helfen oder hat schon Ähnliches gehört? Ich weiß, es hört sich paradox an, aber es ist tatsächlich so passiert und ich bin total verzweifelt!!! Bei mir wurden beim 6. (!) Arzt Nissen hinter den Ohren festgesetllt. Meist sind es helle Punkte, habe aber auch Knötchen mit den Fingernägeln rausgezogen. Nun habe ich mein Jeanshemd augeschüttelt, weil es mich überall juckte und da kam eine weiße Wolke mit diesen Partickeln raus, ich mußte husten, da hatte ich das Gefühl, da legt sich was auf meine Zunge. Sie fing sofort an, sich an den Seiten zu wölben, hatte versucht, es abzuwaschen, aber ich habe immernoch rote Pünktchen auf der Zunge. Daraufhin habe ich einmal tief geschluckt. Prompt hatte ich das Gefühl, es legt sich was auf die Bronchien und es tat weh. Dachte das geht bestimmt wieder weg. Dem ist aber nicht so. War auch schon bei einem Arzt, der geröngt hat, er meint es ist nichts zu sehen. Bitte glaubt mir, ich bilde mir das nicht ein. Was kann ich jetzt noch tun zumal ich die Sch... viecher auch noch nicht los bin, Zu spät (6. Arzt) und verschiedene Mittel ausprobiert. Habe schon richtigt Angst und bin total fertig!! Ich weiß es klingt unglaubhaft, aber so ist es passiert (

Für ernstgemeinte Ratschläge wäre ich so dankbar! Weiß langsam nicht mehr weiter, zumal eine Kollegin das von sich abgestritten hat und mein jetziger Kollege sein Kratzen mit seiner Medikamenteneinnahme begründet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2006 um 14:23
In Antwort auf siri_12268825

Auch ein Problem
Hallo momolimone,
ich habe einen Nissenkamm von den Hunden ( also unbenutzt natürlich )genommen ( auch Kunststoff )der bringt auch nicht allzuviel sind schon hartnäckige Dinger , aber ich denke wir sind momentan alleine mit diesem Problem habe von der KÄ Infecto Pedicul bekommen das hat überhaupt nicht geholfen dann habe ich mir selber Goldgeist forte besorgt das war in Ordnung.

Verzweifelt
Ich habe eine Sprachreise in England gemacht und kam Heim mit Kopfläusen. Meine Mutter und ich sind verzweifelt, weil wir jetzt schon seit fast 3 Monaten versuchen die Viecher wegzubekommen. Wir haben schon fast alles ausprobiert, z.B.Goldgeist( fehlgeschlagen) und noch zwei andere Läusemittel, die bis jetzt auch keine große Wirkung gezeigt haben. Die verdammten Nissen gehen auch durch den Nissenkamm und einzelnes Herausziehen per Hand nicht erfolgreich weg. Ich habe Haare bis zum Po und will sie nicht abschneiden lassen, weil sie mein Ein und Alles sind und wegen den sch*** Leute von der Sprachreise, die mir und meiner Mutter seit drei Monaten unser Leben zerstört haben.
Könnt ihr mir einen guten und hoffentlich erfogreichen Tipp geben?

Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 18:47
In Antwort auf roxana_12437147

Verzweifelt
Ich habe eine Sprachreise in England gemacht und kam Heim mit Kopfläusen. Meine Mutter und ich sind verzweifelt, weil wir jetzt schon seit fast 3 Monaten versuchen die Viecher wegzubekommen. Wir haben schon fast alles ausprobiert, z.B.Goldgeist( fehlgeschlagen) und noch zwei andere Läusemittel, die bis jetzt auch keine große Wirkung gezeigt haben. Die verdammten Nissen gehen auch durch den Nissenkamm und einzelnes Herausziehen per Hand nicht erfolgreich weg. Ich habe Haare bis zum Po und will sie nicht abschneiden lassen, weil sie mein Ein und Alles sind und wegen den sch*** Leute von der Sprachreise, die mir und meiner Mutter seit drei Monaten unser Leben zerstört haben.
Könnt ihr mir einen guten und hoffentlich erfogreichen Tipp geben?

Schöne Grüße

Bug busting
Keine Panik!
Die Läuse meiner Tochter waren auch resistent gegen alles Gift aus der Apotheke. Deshalb habe ich mir ein bug busting set angeschafft mit speziellen Läusekämmen. 4 mal mit dem Läusekamm augekämmt und die Sache war erledigt.
Der Trick sind die Kämme von bug buster, die ganz flach sind und die Viecher von der Kopfhaut kratzen. Half nicht nur bei uns, sondern bei der ganzen Klasse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 0:00
In Antwort auf siri_12268825

Auch ein Problem
Hallo momolimone,
ich habe einen Nissenkamm von den Hunden ( also unbenutzt natürlich )genommen ( auch Kunststoff )der bringt auch nicht allzuviel sind schon hartnäckige Dinger , aber ich denke wir sind momentan alleine mit diesem Problem habe von der KÄ Infecto Pedicul bekommen das hat überhaupt nicht geholfen dann habe ich mir selber Goldgeist forte besorgt das war in Ordnung.

Läuse
Habe seit langem Kopfläuse, habe mir heute die Haare kurz schneiden lassen und hoffe das bringt was.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage, können Kopfläuse sich auch im Intimbereich festsetzen? Ich hoffe doch nicht!? Dafür sind doch nur Filzläuse zuständig oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 0:01
In Antwort auf siri_12268825

Auch ein Problem
Hallo momolimone,
ich habe einen Nissenkamm von den Hunden ( also unbenutzt natürlich )genommen ( auch Kunststoff )der bringt auch nicht allzuviel sind schon hartnäckige Dinger , aber ich denke wir sind momentan alleine mit diesem Problem habe von der KÄ Infecto Pedicul bekommen das hat überhaupt nicht geholfen dann habe ich mir selber Goldgeist forte besorgt das war in Ordnung.

Kopfläuse
Habe seit langem Kopfläuse, habe mir heute die Haare kurz schneiden lassen und hoffe das bringt was.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage, können Kopfläuse sich auch im Intimbereich festsetzen? Ich hoffe doch nicht!? Dafür sind doch nur Filzläuse zuständig oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2007 um 13:57
In Antwort auf odette_12287374

Kopfläuse
Habe seit langem Kopfläuse, habe mir heute die Haare kurz schneiden lassen und hoffe das bringt was.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage, können Kopfläuse sich auch im Intimbereich festsetzen? Ich hoffe doch nicht!? Dafür sind doch nur Filzläuse zuständig oder?

Laussauger
Zuerst zu Deiner Frage nein im Intimbereich kann man keine Läuse haben. Fals Du, was ich nicht hoffe wieder einmal Läuse bekommen solltest habe ich etwas für Dich.
Ich bin Mutter von 5 Kindern, schon 3x gab's in unserer Familie Läuse.
Nach
dem dritten mal hatte ich die Nase voll und habe begonnen nach einer
Alternative zu suchen. Ich wollte einfach keine Chemie mehr auf die Köpfe
meiner Kinder schmieren und Stunden damit verbringen alles zu waschen,
saugen usw.
Nach langem suchen habe ich in Dänemark etwas ganz geniales
gefunden!!!!!!!!!!!!!! Es ist ein Laussauger mit dem man die Läuse von den
Köpfen saugt. (siehe unten genanten Link)
Seit einem halben Jahr bin ich im Besitz vom Laussauger, ich habe ihn
schon
bei ganz vielen Kindern ausprobiert, und alle waren nach ein paar
Behandlungen Lausfrei. Den Kindern hat es sogar spass gemacht.

Ab diesem Monat habe ich die Vertretung in der Schweiz übernommen. Der
Laussauger kann ab sofort bei mir bezogen werden.
Ich freue mich darauf vielen geplagten Familien helfen zu können.
Der Laussauger kostet Fr. 60.- exkl. Porto
Sehr gerne gebe ich weitere Auskünfte.

Freundliche Grüsse Jolanda Fäh



www.lusesnapperen.dk



Jolanda Fäh
Erlenstrasse 90
8645 Jona

Tel. +41 55 212 22 25
Natel +41 79 741 99 82
jolanda.bein@bluewin.ch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 20:42

Mhh schei** Läuse......
Läuse sind echt schrecklich!!
Vor allem sind die einen so peinlich und man mag mit niemanden darüber reden..
Ich (17) hab am Wochenende bemerkt das ich Läuse habe.. Seit der Zeit hat mein Kopf echt viel mitgemacht =S

Wir haben fast alle Tipps ausprobiert.. Eine kleine Liste :

- Öl 1 Std einwirkzeit.. ausspülen mit Pril
- Haare waschen
- warmes Essig wasser 20 min einwirkzeit.. ausspülen
- Haare waschen
- Teebaumöl (eine Flasche) 20-30 min einwirkzeit.. ausspülen
- 5 mal Haare gewaschen (Teebaumöl stinkt babarisch)
- Haarspülung rein

Nächster Tag..

- mal Moquito Shampoo verwendet
- Haare in alle Richtungen gekämmt.. Groben Nissen weg gekämmt mit Nissenkamm
In der Zeit grabbelte nichts mehr auf dem Kopf (zum Glück) Nur noch die sch**ss Nissen...

Nächster Tag..

- 2 mal mit dem Läuse Shampoo gewaschen..
- Jede Strähne einzelnt mit Nissenkamm durchforstet von meiner Mama.. Hat ca 3 stunden gedauert.. Läuse Raumspray drauf.. Später ausgewaschen und ne Packung drauf..

Leute, ich sag euch das ist echt schmerzhasft irgendwann..


Wenn das alles wäre..
Dazu kommt noch, dass jeden Tag das Haus sauber gemacht werden muss, deswegen darf ich nicht mehr in alle Zimmer, weil wir das sonst nicht schaffen.. Ich habe das Gefühl meine Mama läuft mit Sagrotan hinter mir her..
Wie in Quarantäne komm ich mir vor.. Nirgends darf ich hin.. Das zerrt verdammt an den Nerven.. Sowohl körperlich als auch seelisch bin ich total am Ende.. Meine Mama allerdings auch.. Naja.. Wie ein schwarzes Schaf komm ich mir vor =(
Hoffe das hat bald ein Ende!!
Bis dann!!

Die kleene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 8:39
In Antwort auf ammon_12365197

Lösung des Nissen Problems!
Meine Tocher kam vor einer Woche von der Schule mit Nissen nachhause. Gleich zum Arzt und alle Künste der Schulmedizin durchgezogen. Resultat: Nisse Tot aber Hartnäckig angebacken. Es folgten Tage des Kämmen mit diesem Miesen Plastik Kamm der in Packung war. Nichts. Die Nissen waren kleiner als der Zahnabstand des Kammes, folglich konnte dieses miese Plastikspielzeug auch die Nisse nicht entfernen! Dann Heute die Wende! Mit dem NISSKA aus der apoptheke-30 Minuten-alles weg!

Was ist ein Nisska
ein Nissenkamm aus Metall?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2008 um 11:53

LÄUSE STERBEN
Hallo erst mal, also vorab, keine Panik, Läuse kann jeder bekommen. Wir sind 30 Jahre ohne ausgekommen, uns hat es auch erwischt.
Viele Produkte wurden uns angeboten auf chemische basis, früher haben diese Mittel gewirkt, heute nicht mehr. Die Läuse sidn resistent geworden.
Es gibt etwas neues, Nida L ... klasse Mittel. Keine Chemie, keine Nebenwirkung. Das Mittel wird aufgetragen, über Nacht drauf gelassen, also ca. 16-24 Stunden. Die Haare lassen sich mit einem Nissenkamm wunderbar kämmen, auch sehr langes Haar, habe ich selber Es ist eine Art Öl und die Tiere ersticken sofort. Am nächsten Morgen sind wirklich alle tot. 9 Tage später auf den Tag genau zur Sicherheit wiederholen, und alles ist vorbei.
Kleidung, Stofftiere müssen nicht auf 60 grad gewaschen werden, wie die meisten behaupten, müllsacke wochenlang in den Keller, auch Unsinn.
Eine Laus, die nicht in Kopfnähe ist, stirbt nach 5 bis 24 Stunden. Hartnäckige sind definitiv nach 55 Stunden am ende uns tote Läuse kehren nicht in Leben zurück.
Bitte fragt beim Kinderarzt nach, Nyda L, es kommt aus Amerika glaube ich, und ist recht neu auf dem Markt. Wenn ihr die Packungsbeilage befolgt, ist alles am nächsten Tag vorbei und das Kind kann sogar in die Schule.
Hoffe es hilft allen Eltern, dass ich hier mal ein wenig mitrede
Bei Fragen, kann ich euch gerne helfen, un einen Tar gebe ich euch, alle Mittel auf Chemie basis, VORSICHT. Diese Biester sind sowas von resistent geworden, unfassbar. Nehmt bitte etwas, dass diese Plage entlich beseitigt, denn wie ich in der Schule vernommen habe, rottet man sie einfach nicht richtig aus. Kein Wunder, wenn die Mittel alle nicht mehr völlig wirken, und hier und da eine Laus überlebt. Somit geht der Kreislauf immer wieder aufs neue los. Erstickt die Biester mit Nyda L , denn gegen ersticken, können diese Tiere sich nicht wehren. Und auf ihrem Rücken befinden sich mehrere Atemlöcher. Dieses Ölzeug, verschließt diese Löcher völlig, es entfaltet sich allein immer weiter über das Loch.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2008 um 12:10

Ach ja
Und was ich noch sagen wollte, ist mir gerade auch eingefallen, auch die Nissen werden getötet, und sollte eine überleben, dann ereilt sie der tod halt am 9. Tag.
guckt einfach mal auf www.nyda .de
da steht ja alles, also ich bin mehr als begeistert, hätte nie gedacht, dass es funktioniert. und bin froh, dass meine klene wieder in die schule kann.dort wollte man natürlcih sofort wissen, wie wir das geschafft haben. Heut ist der dritte tag, und ich gucke immer nach, aber nix auf dem kopf. in sechs tagen wiederholen wir das zur sicherheit, und dann ist ende. freu
leider ist das zeug sehr teuer, und ich hab nicht nur die halbe, sondern gleich die ganze flasche drauf geknallt
eine flasche kostet um die 13 euro.
aber das war es mir wert.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2008 um 8:04
In Antwort auf hajar_12673497

Was ist ein Nisska
ein Nissenkamm aus Metall?

Nissenkämme und Läusekämme
Die Metallkämme sind Nissenkämme und haben runde, stumpfe Zinken.

Läusekämme sind meist aus Plastik und haben immer spitze Zinken. Sonst sind sie nutzlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 14:35

Schon 3 monate mit läusen auf dem kopf
könnte dringend hilfe gebrauchen!!!!
Ich habe seit drei laaaangen monaten läuse auf dem kopf. Habe schon viele mittel wie: NYDA L, Cupex usw. (natürlich genau nach Packungsbeilage)angewendet zudem besitze ich zwei metallene Läusekämme mit denen leider auch nichts voran geht.... Bettwäsche wechseln und ähnliche Späße habe ich natürlich auch vorgenommen, Essigwassertherapie und Haarspälungsnummer hab ich auch probiert, auch beim Arzt war ich schon und in der Apotheke war ich auch - HILFT ALLES NIX - Was kann ich noch machen?????????????????????????????? - BIN ABSOLUT RATLOS
BITTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE-EEE HILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE-EEEEEEEEEEE
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:53

Kopfläuse
Mit den Fingern abziehen.Oder rausschneiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 11:05
In Antwort auf malia_12697788

Schon 3 monate mit läusen auf dem kopf
könnte dringend hilfe gebrauchen!!!!
Ich habe seit drei laaaangen monaten läuse auf dem kopf. Habe schon viele mittel wie: NYDA L, Cupex usw. (natürlich genau nach Packungsbeilage)angewendet zudem besitze ich zwei metallene Läusekämme mit denen leider auch nichts voran geht.... Bettwäsche wechseln und ähnliche Späße habe ich natürlich auch vorgenommen, Essigwassertherapie und Haarspälungsnummer hab ich auch probiert, auch beim Arzt war ich schon und in der Apotheke war ich auch - HILFT ALLES NIX - Was kann ich noch machen?????????????????????????????? - BIN ABSOLUT RATLOS
BITTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE-EEE HILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE-EEEEEEEEEEE
Danke

Auch schon 3 Monate Läuse
Meine Tochter Lisa hat auch immer noch Läuse.Bei mir habe ich gestern auch wieder eine Larve ausgekämmt.Wir versuchen schon so lange alle loszuwerden.Mein Sohn ist sie erstmal los.Jetzt habe ich vom Arzt NYDA L mal sehen ob das hilft.Vielleicht habe ich zuwenig raufgemacht.Beim Frisör waren wir auch das wenigstens nicht mehr gans so viel Haar ist.Betten habe ich auch schon paar mal bezogen.Bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2008 um 6:03

Immer Ruhig bleiben
Nee, also was soll Sie den rausschneiden?

Höchstwahrscheinlich ist dein "Läusekamm" keiner, sondern ein Nissenkamm. Die sind nämlich aus Metall. Den kannst Du vergessen. Ist völlig nutzlos.

Besorge Dir mal einen richtigen Läusekamm. Zum Beispiel aus dem Bug Buster Kit. In Aesculo Gel ist auch einer drinn.

Vielleicht solltest Du Dir auch mal die kostenlose Broschüre hier runterladen:

<a ="http://www.kopflaeuse-hausmittel.de/">Kopflau-s Info</a>

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 18:24

Läuse-Phobie
HiiiiiLfeee ich hab nun auch Läuse.. ich hab echt keine Ahnung wie ich diese Biester aufgetrieben hab. Ich merkte nur vor ein paar Tagen das etwas über meine Schläfe krabbelt und als ich dann gemerkt hab das es ein kleines braunes Insekt ist war nun erstmal ein Geschrei nach meiner Mutter (bin 16). Die dann meinte das es ne Laus seien könnte.. Für ich war das erstmal ne Katastrophe weil ich eine richtig heftige Insektenphobie hab. ;( Naja hab mir eben 'nen Läusekamm gekauft. Und kaum das ich 5x durch mein Haar mit Kamm streif schon wieder so n Biest endeckt.. nach 10 min durchheulen weiß ich jetzt nicht was ich tun soll.. Bitte um Hilfeee ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 22:01

Vielleich
an alles denken, schweine arbeit von bettwäche teddys
reiterkappen bis jacken alles durchwaschen das könnte
sehr mit helfen.
ist nur so ein tipp
liebe grüße sally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 0:06

Hilfe!!!!
also!! ich war vor 3 monaten mal beim friseur zumindest wollte ich das...als ich da war guckten mir 2 friseure auf den kopf und fanden nichts und eine andere guckte bei meiner schwester und meinte was krabbeln gesehn zuhaben... also sagten sie habe ich auch läuse!! obwohl es mich niiiiiie juckte...!! naja wir nahmen beide goldgeist und gingen danach zum artzt der sagt er fände keine nissen und auch keine läuse!! trozdem nahmen wir 8 tage danch nocheinmal goldgeist...

jetzt 3 monate nachher sah ich aufeinmal in den haaren meiner schwester ein tier!! ich ging weg und guckte es mir dann genauer an weil ich durch den ersten vorfall eine riiiesen panik davor hatt...es sah genau aus wie eine laus!! ich wollte meiner mutter meinen geschwistern und mir das ersparen wollte und sagte erstmal nichts...ich habe mir meine schwester immer genau angeguckt!! nach 4 oder auch 5 tagen fand ich wieder eine und es sah wieder so aus doch es konnte doch nicht sein!!?! wo sollen die denn bitte herkommen??wir hatten seit 5 wochen ferien und uns hatten keine freunde besucht wir waren nur unter uns...ich wusste ja nichtmal ob es wirklich eine war!! seit dem tag überprüfe ich mich jeden tag mit einem nissenkamm und nie war eine einzige laus oder nisse in meinem haar und heute ich war duschen gucke wieder mit dem nissenkamm und aufeinmal finde ich ein kleines tierchen was wieder so aussieht...!! dabei habe ich seit dem ich die kaus auf dem kopf meiner schwetser gesehn habe sie nichteinmal mehr berührt!!! weil ich so große angst vor denen habe...und danach hab ich weitergesucht und nichts gefunden garnichts!! was ist das bloß??? müssen es läuse sein oder gibt es noch andere solche tiere?? ich habe grade ziemlich panik und angst vor mir selbst!! BITTE HELFT MIR!!!!!!!!!!!!!!! ich kann nicht mehr!! ich will dass nicht noch einmal alles durchmachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 14:31

Läuse im Griff 16.04.2009
Halloo Feediana,
hatte das gleiche Problem wie du vor Jahren. Hatten im Kindergarten eine richtige Epedemie! Wir haben auch schnell herausgefunden, das dies eine einzige Mutter nicht richtig ernst genommen hat und deshalb das Problem immer wieder auftrat. Inzwischen hatten wir das Gefühl, die Viecher sind schon richtig resistent gegen alle Möglichen Mittel, die es auf dem Markt gab!
Wir sind dann durch beruflichen Gründe umgezogen und hatten endlich Ruhe!
Bis vor 2 Wochen - oh Graus! Wir hatten Besuch aus der alten Heimat und ich muß sagen, wir hatten sie, oder besser gesagt, jetzt hatten uns die Dinger wieder voll im Griff! War sofort beim Arzt und habe InfectoPedicul drauf gemacht und mich an alles gehalten, was auf dem Beipackzettel stand. Nach der Behandlung waren immer noch Lebendexemplare zu finden, die wir dann ausgekämmt haben. Meine Tochter hat Asthma und hatte totale Probleme durch das Mittel und ihre Kopfhaut war sehr angegriffen!
Dann habe ich mich im Internet umgeschaut und keine richtige Alternative gefunden. Es gibt sogar eine Seite, auf der ein Heilpraktiker eine einfache Lösung verspricht, dafür aber 27 Euro verlangt! (Angeblich für Werbekosten, ha, ha, ha...!)
Ich habe schon gedacht, wir sind ewig am Wäschewaschen, Kopfbehandeln, Plüschtiereverbannung und Freunde meiden, um ein erneutes Anstecken und auch "Verteilen unsererseits" zu verhindern.
Dann die Lösung hier auf dieser Seite und so billig und wirkungsvoll!!!!!!
Wir haben das mit dem Öl ausprobiert, konnte schließlich nicht schlimmer werden!
Ich kann nur sagen - SUPER!
Wir haben fast eine halbe Flasche (meine Tochter hat dickes langes Haar) auf dem Kopf verteilt und einmassiert! Überigens hatte sich unsere Tochter in die Badewanne gesetzt, so kann auch mal vom dem Öl was daneben gehen. Nach einer 3/4 Stunde haben wir mit dem Nissenkamm die Haare durchforstet und mit einer Lupe nachgeschaut, ob diesmal auch keine überlebt hat. Ich muß sagen, es hat sich absolut nichts mehr bewegt! Selbst die meisten Nissen liesen sich mit dieser Prozedur rausziehen. Dann haben wir mit handelsüblichem Spülmittel die Haare zweimal gewaschen und mit Essig nachgespült. In 8 Tagen werden wir das ganze wiederholen. Bis dahin ist im 2-Tages-Rythmus Kontrolle angesagt.
Nochmals vielen, lieben Dank an Feediana, in meinen Augen hast du einen Orden verdient!!!!!!
Keine Chemie, keine Nebenwirkungen und trotdem erfolgreich, kann ich einfach nur weiterempfehlen!!!!
LG Kesoli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 20:13

Ich hab die Lösung
Hallo ihr Lieben!


Leider kämpfe ich bei meiner Tochter auch immer und immer wieder mit diesen lästigen Biestern ....
ich hab alles versucht, sämtliche Shampoos, Essig, Kämme, jede Nisse einzeln mit den Fingern raus zupfen, usw

Haare bleichen funktioniert zwar recht gut, aber ist auf Dauer natürlich nicht gesund vor allem nicht bei kleinen Kindern.

GLÄTTEISEN machts möglich!!!
Täglich 1mal mit dem Nissenkamm durchfrisieren, dass alle etwaigen Viecherl runter gehen bzw zumindest weg von der Kopfhaut und dann mit dem Glätteisen die Haare glätten .... funktioniert einwandfrei und ich denke es ist sicher auch nicht soo viel schädlich für die Haare als die ewigen chemischen Shampoos!

Probierts mal aus!


LG
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 16:05

Guter Tipp gegen Kopfläuse
Hallo! Mein Sohn hat letzen Monat zum ersten mal Kopfläuse vom KIGA mit nach Hause gebracht. Ich habe sofort das Internet durchsucht nach einem guten Tipp wie man die Biester schnell wieder los wird. Chemische Keulen lehne ich ab, weil sie Giftstoffe enthalten, aber auch bei den guten alten Hausmitteln bin ich skeptisch ob die wirklich helfen. Ein guter Tipp kam letztendlich von einer Freundin, die mir ein Mittel mit Silikonöl empfohlen hat. Es heißt Linicin Lotion 15 min. Da sie selbst gute Erfahrung damit gemacht hat, habe ich es mir dann auch in der Apotheke besorgt und es hat super geholfen. War sogar ein Läusekamm in der Packung dabei.

Liebe Grüße bambini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 21:41
In Antwort auf waagewomen

Ach ja!
Hab da aber auch noch eine Frage:

Was macht man denn mit den Matrazen???
Waschen geht nicht
Einfrieren geht nicht
In die Sauna geht wohl auch nicht, sähe wohl etwas doof aus

Am besten wegwerfen??

Neiiin
Also, ich bin zwar nicht erfahren, doch ich weiß, wenn eine Laus über mehrere Stunden kein Blut oder Feuchtigkeit bekommt stirbt sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2012 um 15:29

Essig
Wir haben das ein paarmal gehabt... ist aber auch schon 20 Jahre her. Wenn mich nicht alles täuscht haben meine Eltern damals vor allem Essig verwendet und das hat geholfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2012 um 21:02
In Antwort auf nela_12705754

Ich hab die Lösung
Hallo ihr Lieben!


Leider kämpfe ich bei meiner Tochter auch immer und immer wieder mit diesen lästigen Biestern ....
ich hab alles versucht, sämtliche Shampoos, Essig, Kämme, jede Nisse einzeln mit den Fingern raus zupfen, usw

Haare bleichen funktioniert zwar recht gut, aber ist auf Dauer natürlich nicht gesund vor allem nicht bei kleinen Kindern.

GLÄTTEISEN machts möglich!!!
Täglich 1mal mit dem Nissenkamm durchfrisieren, dass alle etwaigen Viecherl runter gehen bzw zumindest weg von der Kopfhaut und dann mit dem Glätteisen die Haare glätten .... funktioniert einwandfrei und ich denke es ist sicher auch nicht soo viel schädlich für die Haare als die ewigen chemischen Shampoos!

Probierts mal aus!


LG
Sandra

Wirklich?
Hy, also das heißt das ich einmal am Tag meine Haare mit dem Läusekamm durchkämmen soll bis alle Tiere heraussen sind und dann mit dem Glätteisen sie Glätten soll? Jedenfalls danke und wie lange muss man das machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen