Home / Forum / Beauty / Helix-Piercing ohne Betäubung?

Helix-Piercing ohne Betäubung?

25. März um 13:17 Letzte Antwort: 27. März um 18:21

Hallo liebe Leute,Ich (bald 19) möchte mir ein Helix-Piercing stechen lassen (natürlich wenn Corona vorbei ist) und das Piercingstudio meiner Wahl verwendet dafür keine Betäubung, sie haben das in meiner Mail damit begründet, dass es nicht notwendig sei 
Ich denke mir zwar, ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will... 
 Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln zumal ich aus Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann...
Deshalb wollt ich von euch wissen, wie fühlt sich das an, wenn die mir da eine Nadel in mein Ohr stechen und den Schmuck da reinfummeln, fängt das sofort an zu brennen oder wie sonst ??
Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen?
Lg und danke 

Mehr lesen

26. März um 14:13

Vergiss am besten das Ganze, du bist (noch) nicht reif genug für irgendwelche Piercings.

Gefällt mir
26. März um 17:52
In Antwort auf tiwlip_18806875

Vergiss am besten das Ganze, du bist (noch) nicht reif genug für irgendwelche Piercings.

Wieso? ich möchte es ganz sicher machen lassen

Gefällt mir
27. März um 11:03
In Antwort auf praha_love99

Wieso? ich möchte es ganz sicher machen lassen

Dein Kommentar passt perfekt zu deiner Eingangsfrage.
Ich rate dir ab, es machen zu lassen.

Gefällt mir
27. März um 12:23
In Antwort auf ulli140

Dein Kommentar passt perfekt zu deiner Eingangsfrage.
Ich rate dir ab, es machen zu lassen.

Wieso rätst du mir ab, es stechen zu lassen?? ich finde es einfach ein wenig frech von vielen Leuten ausgedrückt, mir ohne Angabe von Gründen davon abzuraten, da ich 1. bald 19 bin und das somit selbst unterschreiben kann/darf/muss und 2. ich ein Recht darauf habe. Habe bereits einige Videos angesehen, wo sich 14- oder 15-jährige das stechen lassen dürfen... 

Gefällt mir
27. März um 14:45
In Antwort auf praha_love99

Hallo liebe Leute,Ich (bald 19) möchte mir ein Helix-Piercing stechen lassen (natürlich wenn Corona vorbei ist) und das Piercingstudio meiner Wahl verwendet dafür keine Betäubung, sie haben das in meiner Mail damit begründet, dass es nicht notwendig sei 
Ich denke mir zwar, ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will... 
 Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln zumal ich aus Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann...
Deshalb wollt ich von euch wissen, wie fühlt sich das an, wenn die mir da eine Nadel in mein Ohr stechen und den Schmuck da reinfummeln, fängt das sofort an zu brennen oder wie sonst ??
Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen?
Lg und danke 

Wenn dir jemand irgendeine Art der Betäubung für ein Piercing anbietet nimm die Beine in die Hand und lauf! Wer sowas anbietet ist unseriös.
Ansonsten schließe ich mich dem Rest an, dass du nicht wirklich reif genug für sowas bist. Das hat mit deinem Alter nichts zu tun. Du sollest dir im Klaren darüber sein, dass du deinem Körper eine Verletzung zufügst die nicht notwendig ist. Warum eine Betäubung kontraproduktiv ist, kann jeder der über eine Internetzugang verfügt (was du offensichtlich tust) in wenigen Minuten ergoogeln. Alles in allem scheinst du dich einfach mit dem Thema nucht befasst zu haben und wenn deine Angst vor Nadeln wo schlimm ist, musst du halt Prioritäten setzen. Da gilt übrigens das selbe: wenn dir ein Studio anbietet durch Knorpel zu schießen, arbeitet es einfach sehr schlecht.

Gefällt mir
27. März um 14:47

Also wenn man ein Piercing möchte, sollte man schon bereit sein ein wenig was auszuhalten. Du brauchst tatsächlich keine Betäubung. Es ist ein kurzer Stich, das wars. Wenn du das nicht bereit bist auszuhalten, sind Piercings wirklich nichts für dich. 
Möchtest du es wirklich, am besten siehst du das dann aus einer anderen Perspektive, als etwas positives! Danach hast du ja etwas schönes- der kurze Schmerz ist also nicht umsonst. Liebe Grüße 

Gefällt mir
27. März um 18:21
In Antwort auf praha_love99

Hallo liebe Leute,Ich (bald 19) möchte mir ein Helix-Piercing stechen lassen (natürlich wenn Corona vorbei ist) und das Piercingstudio meiner Wahl verwendet dafür keine Betäubung, sie haben das in meiner Mail damit begründet, dass es nicht notwendig sei 
Ich denke mir zwar, ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will... 
 Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln zumal ich aus Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann...
Deshalb wollt ich von euch wissen, wie fühlt sich das an, wenn die mir da eine Nadel in mein Ohr stechen und den Schmuck da reinfummeln, fängt das sofort an zu brennen oder wie sonst ??
Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen?
Lg und danke 

Ich habe jetzt 3 Jahre ein Helix und 10 Jahre ein Nostril. Ich kenne keinen wo sowas betäubt wurde, auch Tattoos werden in DE normal nicht betäubt. 

Schiessen im Knorpel tut man nicht, da kann der Knorpel kaputt gehen/reissen. Das macht KEIN gutes Studio. Wer mit dem kleinen Kanülenstich nicht klar kommt ist mit Piercingschmuck nicht gut bedient, das gehört irgendwo dazu.

Gefällt mir