Home / Forum / Beauty / Hand-/Nagelpflege beim Mann

Hand-/Nagelpflege beim Mann

24. Juni 2008 um 14:07

Hallo,

ich würd gern meine Hände maniküren und da wüsste ich gerne, was ich beachten muss und welche Geräte, Cremes, etc. ich dazu benutzen kann/sollte?

Mehr lesen

26. Juni 2008 um 23:41

Männer-Maniküre
Guten Abend!
Als Fachfrau darf ich Dir einfach mal eine kurze Anleitung dazu geben:

Zeitaufwand: ca. 20 Minuten pro Woche

Du brauchst: evtl. Nagelschere oder -zwicker (nur, wenn Nägel länger sind zum schnellen Kürzen), Nagelfeile (Sandblatt, 2seitig: 1 rauhere Seite zum kürzen, 1 feinere für den Feinschliff), Nagelhaut-Entferner (evtl. in Stiftform), evtl. Nagelhautschere oder -zange, evtl. Polierfeilen bzw. matten Lack, Nagel-/Nagelhaut-Pflegestift, -creme oder -öl, Handcreme (gibt es auch speziell für Männer: riechen nicht nach 'Frau' und ziehen besonders schnell ein, kleben nicht und wirken ausserdem wie unsichtbare, schützende Handschuhe)

1. Nägel kürzen, evtl. mit Schere oder Zwicker. Sind sie nicht allzu lang reicht auch die (feine Seite der) Feile. Achte auf gleiche Länge, nicht zu rund (sieht merkwürdig aus und schwächt den Nagel) An der Seite nur so weit feilen, wie die Nagelspitze tatsächlich frei ist.
2. Nagelhaut entfernen bzw. genauer gesagt: erweichen. Trage das Produkt rings um den Nagel auf die Nagelhaut auf, warte 1 - 3 Minuten, je nachdem wie hartnäckig sie ist. Dann schiebst Du entweder mit Huf-Seite des beigelegten Maniküre-Stäbchens (sieht von einer Seite wie ein Nagelreiniger und von der anderen wie ein Huf aus)die Nagelhaut VORSICHTIG nach hinten Richtung Nagelmond. Diesen siehst Du aber nur am Daumen deutlich. Stehen jetzt kleine trockene Fetzchen ab, weil die Nagelhaut trocken ist, dann zwicke oder schneide diese, und nur diese bitte vorsichtig mit der Nagelhautschere oder -zange ab. Grundsätzlich wird Nagelhaut nicht ringsum geschnitten, das macht sie härter, unelastischer und läßt sie immer mehr ausfransen.
3a. Nägel polieren: Es gibt mehrteilige oder solche mit 3 bzw. 4-in-1-Feilen. Oft sind sie nummeriert, damit Du die Reihenfolge weißt. Grundsätzlich gilt: die rauheste nennt sich Reinigungsfeile, nimmt Unebenheiten und Verfärbungen weg und ist Vorbereitung für das eigentliche Polieren. Nimm sie bitte nur 1 - 2 mal im Monat, nicht zu fest drücken, in 1 Richtung feilen, je Nagel ca. 6 mal. Die Hochglanzfeile kann beliebig oft benützt werden, sie gibt dem Nagel den schönen Glanz, regt die Durchblutung und somit die Nährstoff-Versorgung an und versiegelt den Nagel. UND/ODER
3b. matter Lack: Dieser wird gerne bei der Männer-Maniküre benützt, da er unauffällig schützt und gleichzeitig den Nagel sehr gepflegt aussehen läßt.
4. Nagel-/Nagelhaut-/Handpflege auftragen, wenn Du Zeit und Lust hast, leicht einmassieren, einziehen lassen! Wenn Du Deinen Händen und Nägeln Gutes tun möchtest, machst Du Schritt 4 täglich 1 mal - am besten vorm Zubettgehen, dann kann es prima über Nacht einziehen.

Wenn Du noch Fragen hast - gerne!

Viel Erfolg und liebe Grüße,
Sylvia
www.nagellack-shop.de

Gefällt mir

25. Mai 2011 um 11:53

Männer-Maniküre
Hallo beautymobil,

Dein posting war sehr hilfreich, hat aber, nachdem ich bei DOUGLAS einkaufen war, eine Frage offen gelassen:

Meine Nägel haben- solange ich mich erinnern kann- in Längsrichtung gratartige Erhebungen. Ich hatte Deine Ausführungen unter 3. so verstanden, daß diese Erhebungen beim Feilen weggeschliffen werden sollen/können.
Die Verkäuferin bei DOUGLAS sagte mir jedoch, das sei falsch, bzw. hätte ich nicht richtig verstanden; ich müßte die Nageloberfläche mithilfe "keratin ridgefiller" nivellieren, d. h. eine glatte Oberfläche schaffen.

Bevor ich das recht kostspielige Fläschchen anreiße und dadurch doch nicht den erwünschten Erfolg erziele, möchte ich Dich um Deine Stellungnahme bitten.

Im voraus schon herzlichen Dank,

cista

Gefällt mir

25. Mai 2011 um 19:14

Hallo...
Ich bin zwar keine Fachfrau, aber den Naturnagel runter zu feilen kann schwere Folgen haben... *autsch* Die Polierfeile verschliesst meine ich die Nageloberfläche, die dabei nicht gravierend abgefeilt wird- deshalb auch nicht zu feste drücken- und das hat beautymobil auch schön beschrieben (kein Wunder- Fachfrau halt ).
Rillenfüller (macht die Nageloberfläche eben und greift den Nagel nicht an) gibt es auch für c.a. 2 Euro, bei dm von P2 und da bekommst du auch den matten Lack.
Bei youtube habe ich auch ein kleines Video entdeckt, was evtl auch hilft.
http://www.youtube.com/watch?v=DEFWXeCPNVo
Vielleicht kann beautymobil ja erklären, welcher Rillenfüller besser geeignet ist?
LG

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 17:04
In Antwort auf beautymobil

Männer-Maniküre
Guten Abend!
Als Fachfrau darf ich Dir einfach mal eine kurze Anleitung dazu geben:

Zeitaufwand: ca. 20 Minuten pro Woche

Du brauchst: evtl. Nagelschere oder -zwicker (nur, wenn Nägel länger sind zum schnellen Kürzen), Nagelfeile (Sandblatt, 2seitig: 1 rauhere Seite zum kürzen, 1 feinere für den Feinschliff), Nagelhaut-Entferner (evtl. in Stiftform), evtl. Nagelhautschere oder -zange, evtl. Polierfeilen bzw. matten Lack, Nagel-/Nagelhaut-Pflegestift, -creme oder -öl, Handcreme (gibt es auch speziell für Männer: riechen nicht nach 'Frau' und ziehen besonders schnell ein, kleben nicht und wirken ausserdem wie unsichtbare, schützende Handschuhe)

1. Nägel kürzen, evtl. mit Schere oder Zwicker. Sind sie nicht allzu lang reicht auch die (feine Seite der) Feile. Achte auf gleiche Länge, nicht zu rund (sieht merkwürdig aus und schwächt den Nagel) An der Seite nur so weit feilen, wie die Nagelspitze tatsächlich frei ist.
2. Nagelhaut entfernen bzw. genauer gesagt: erweichen. Trage das Produkt rings um den Nagel auf die Nagelhaut auf, warte 1 - 3 Minuten, je nachdem wie hartnäckig sie ist. Dann schiebst Du entweder mit Huf-Seite des beigelegten Maniküre-Stäbchens (sieht von einer Seite wie ein Nagelreiniger und von der anderen wie ein Huf aus)die Nagelhaut VORSICHTIG nach hinten Richtung Nagelmond. Diesen siehst Du aber nur am Daumen deutlich. Stehen jetzt kleine trockene Fetzchen ab, weil die Nagelhaut trocken ist, dann zwicke oder schneide diese, und nur diese bitte vorsichtig mit der Nagelhautschere oder -zange ab. Grundsätzlich wird Nagelhaut nicht ringsum geschnitten, das macht sie härter, unelastischer und läßt sie immer mehr ausfransen.
3a. Nägel polieren: Es gibt mehrteilige oder solche mit 3 bzw. 4-in-1-Feilen. Oft sind sie nummeriert, damit Du die Reihenfolge weißt. Grundsätzlich gilt: die rauheste nennt sich Reinigungsfeile, nimmt Unebenheiten und Verfärbungen weg und ist Vorbereitung für das eigentliche Polieren. Nimm sie bitte nur 1 - 2 mal im Monat, nicht zu fest drücken, in 1 Richtung feilen, je Nagel ca. 6 mal. Die Hochglanzfeile kann beliebig oft benützt werden, sie gibt dem Nagel den schönen Glanz, regt die Durchblutung und somit die Nährstoff-Versorgung an und versiegelt den Nagel. UND/ODER
3b. matter Lack: Dieser wird gerne bei der Männer-Maniküre benützt, da er unauffällig schützt und gleichzeitig den Nagel sehr gepflegt aussehen läßt.
4. Nagel-/Nagelhaut-/Handpflege auftragen, wenn Du Zeit und Lust hast, leicht einmassieren, einziehen lassen! Wenn Du Deinen Händen und Nägeln Gutes tun möchtest, machst Du Schritt 4 täglich 1 mal - am besten vorm Zubettgehen, dann kann es prima über Nacht einziehen.

Wenn Du noch Fragen hast - gerne!

Viel Erfolg und liebe Grüße,
Sylvia
www.nagellack-shop.de

Maniküre
Sorry, dass ich das doppelt mache,
Hallo beautymobil,
Leider ist mein Facebook-Account gesperrt, deshalb würde ich dir gerne die selben fragen nochmal stellen, tut mir sehr Leid.

Ich wollte fragen ob ich zum Kürzen meiner Nägel nur eine Sandblattfeile brauche und ob sie rau oder fein sein soll bzw welcher Gritgrad es sein soll.
Nach welchem Zeitraum muss ich dass dann wiederholen?
Dann wollte ich noch fragen ob das Prinzip für die Füße auch gilt?
Danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen