Forum / Beauty

Haltbarkeit von Make-Up

Letzte Nachricht: 2. Juli 2002 um 13:14
H
hala_12772881
25.06.02 um 13:36

Hallo!
Weiss jemand von Euch Bescheid, wie lange Lippenstifte, Lidschatten & Co. haltbar sind?
Weil ich habe über 4 j. altes Schminksachen und hörte mal das alte Ware Allergien auslösen kann! Stimmt das? Danke!
Grüsse Sharon

Mehr lesen

L
lilo_12313314
25.06.02 um 16:08

Wegwerfen...
Hallo Sharon,
4 Jahre ist wirklich zu lange, die meisten Sachen halten sich 6 Monate bis 1 Jahr.
Man riecht das oftmals oder die Konsistnez hat sich verändert und dann weg damit.
Gruß TaoTao

Gefällt mir

H
hala_12772881
26.06.02 um 8:36
In Antwort auf lilo_12313314

Wegwerfen...
Hallo Sharon,
4 Jahre ist wirklich zu lange, die meisten Sachen halten sich 6 Monate bis 1 Jahr.
Man riecht das oftmals oder die Konsistnez hat sich verändert und dann weg damit.
Gruß TaoTao

Danke
vielen Dank für Deinen Ratschlag!
Gruss Sharon

Gefällt mir

L
luann_11947570
26.06.02 um 8:55

Stimmt nicht!
Die Mindesthaltbatkeit von Kosmtik ist 3 Jahre! Natürlich weiss man nie so genau, wie lange das Zeug schon im Laden stand. Aber zumindest Puder-Lidschatten sind ja trocken und können nicht so schnell verderben, sie sind oft viele Jahre haltbar. Wenn sich das Produkt irgendwie verändert, schlecht riecht oder so, muss es weggeworfen werden.

Wenn die Sachen noch gut sind, kannst Du sie also getrost weiterverwenden! Du wirst ganz bestimmt keine Allergien bekommen, außer es ist schon schimmlig oder so, aber dann hättest Du die Frage ja gar nicht erst gestellt.

Kathrin

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lilo_12313314
01.07.02 um 15:17

Ich gehe davon aus...
dass die Kosmetik schon geöffnet ist, ungeöffnet muß sie 30 Monate haltbar sein, aber wenn sie schon mal geöffnet wurde, setzen sich eben Bakterien ab und wenn man empfindlich ist, sollte das schon weg, bevor man sich den ranzigen Kram auf das Gesicht schmiert.
Aber zur genauen Auswertung habe ich zwei Texte und einen Link hier reinkopiert, dann ist es ganz sicher.


Reinigungsprodukte

Milch, Gele und Körperpflege (z. B. Duschgel, Badezusatz, Haarshampoo, Deo)
Haltbar: Geöffnet 3 Jahre, verschlossen bis 5 Jahre.
Alarm-Zeichen: Eintrübung und Geruchsveränderung.
Tipp: Produkte gut verschlossen halten, trocken bei Zimmer-Temperatur aufbewahren.

Hautpflege
Cremes, Lotionen, Masken

Haltbar: Geöffnet 6 Monate bis 1 Jahr. Geschlossen bis 2 Jahre. Alarm-Zeichen: Phasentrennung, z.B. wenn Öl- und Wasser-Bestandteile sich voneinander lösen. Die Textur wird krümelig oder extrem dünnflüssig. Und wenns unangenehm riecht, z.B. ranzig.
Tipp: Dunkel und kühl lagern. Kaufen Sie Produkte im Pumpspender, da bleiben die Inhaltstoffe besser erhalten, und Bakterien sowie Keime können nicht rein (ist hygienischer). Cremes in Tiegeln nur mit sauberem Spatel entnehmen.

Sonnenschutz

Haltbar: Der Lichtschutzfilter behält über 3 Jahre seine Wirkung. Angebrochene Flaschen und Tuben



maximal 1 Jahr benutzen.
Alarm-Zeichen: Veränderter Geruch, Produkt wird dünnflüssig oder krümelig.
Tipp: Nicht in der prallen Sonne liegen lassen! Kühl, dunkel und gut verschlossen lagern. Sprays halten besonders lange, da der Inhalt nicht mit den Händen in Berührung kommt. So haben Keime keine Chance.

Selbstbräuner

Haltbar: Geschlossen 2-3 Jahre. Geöffnet rasch aufbrauchen, denn Sauerstoff und Wärme verändern die Bräunungs-Wirkstoffe.
Alarm-Zeichen: Riecht
ranzig, ungleichmäßige Konsistenz.
Tipp: Gut verschlossen halten, kühl und trocken lagern.

Make-up, Grundierung

Haltbar: Noch verschlossen bis 3 Jahre, geöffnet 6 Monate.
Alarm-Zeichen: Schimmel, Phasentrennung (Wasser + Öl lösen sich voneinander), unangenehmer Geruch.
Tipp: Kühl und dunkel lagern. Schwämmchen oder Pinsel 1-mal die Woche gut auswaschen.

Puder, Puder- Lidschatten und -Rouge

Haltbar: 3 bis 5 Jahre, da durch die trockene Textur kaum Nährboden für Mikro-Organismen besteht.
Alarm-Zeichen: Puder wird krümelig oder schimmelt.
Tipp: Der größte Feind des Puders ist die Nässe. Also nie mit feuchten Schwämmchen oder cremigen Quasten in die Puderdose gehen. Dosen immer trocken und ge- schlossen lagern. Schwämmchen und Co. regelmäßig in lauwarmem Wasser waschen!




Solange sie jungfräulich sind, kümmert sich das Gesetz um sie: Kosmetika müssen in Deutschland mindestens 30 Monate haltbar sein – ungeöffnet. Nicht ganz so klar ist es bei angebrochenen Produkten. Faustregel: Alles, was nicht so riecht oder aussieht, wie es sollte, hat im Beautycase nichts verloren.

* Gesichtspflege ist bis zu sechs Monaten haltbar. Augencremes geben oft schon nach drei Monaten auf, da sie weniger Konservierungsmittel enthalten. Widerstandsfähiger sind Cremes in Tuben, sie halten bis zu einem Jahr durch, weil die Tube dem Keimangriff nur ein kleines Schlupfloch bietet. Extra gut gerüstet sind Alutuben und Pumpspender, weil sie keine Luft ansaugen und beherbergen.
* Reinigungsprodukte erfüllen ihre Mission bis zu zwei Jahren. Mit Schaumeffekt noch länger, denn Tenside putzen Bakterien in der Flasche weg. Gesichtswasser unter Einfluss von Alkohol hält drei Jahre und länger. Hat sich Belag am Boden abgesetzt, ist das Produkt ein Fall für den Mülleimer.
* Ampullen sind zum einmaligen Gebrauch gedacht und enthalten wenig bis keine Konservierung. Bis zum nächsten Tag geht das so gerade.
* Bodylotionen, After Suns, Selbstbräuner haben das gleiche Durchhaltevermögen wie Gesichtspflege – es kommt auf die Verpackung an.
* Shampoos, Dusch- und Badegele blubbern zwei Jahre vor sich hin. Sie mögen kein Wasser in der Verpackung – Verkeimungsgefahr.
* Deos greifen einem fast ewig unter die Arme – Bakterienhemmen ist schließlich ihr Job. Bei Ablauf der Haltbarkeit trocknet ein Deo einfach aus.
* Sonnenschutz darf im nächsten Urlaub noch einmal mit. Stiftung Warentest bestätigt: Auch bei Hitze bleiben Filter und Grundlage mindestens ein Jahr stabil. Dass der Lichtschutz den Winter nicht übersteht, ist also ein Gerücht.
* Foundations haben flüssig wie fest die Grundlage, ein Jahr zu überstehen. Quaste oder Schwämmchen einmal pro Woche bei 60 Grad waschen, damit Keime keinen Boden finden.
* Tönungen sind Eintagsfliegen und müssen sofort aufgebraucht werden. Der Effekt von Resten ist nur für „Jugend forscht“ interessant – als chemisches Experiment.
* Losen Puder kann man unbeirrt der Enkelin vererben. Es sei denn, er wird feucht. Dann fängt er an zu klumpen und stäubt nicht mehr so schön.
* Kompaktpuder, Rouge, Lidschatten machen bis zu drei Jahren mit ihren Farben froh. Pinsel bzw. Quaste regelmäßig säubern! Sonst befördern sie Hautfette auf den Farbstein, die dort eine Schicht bilden.
* Kajal, Brauenstifte sind maximal drei Jahre linientreu. Falls die Spitze nicht mehr vertrauenswürdig aussieht – anspitzen und ein frischer Kopf übernimmt die Führung.
* Wimperntusche ist ein Sensibelchen. Länger als sechs Monate Aufenthalt sollte man ihr vorsichtshalber nicht zugestehen. Mascara kommt mit der empfindlichen Bindehaut in Berührung, und die nimmt jeden Keim auf. Damit die Farbe nicht schon vorher austrocknet: Beim Tuschen nicht pumpen, dabei kommt Luft in die Kartusche. Falls der Verschluss mal verklebt ist, mit Augen-Make-up-Entferner säubern.
* Lippenstifte munden etwa drei Jahre. Danach bröselt der Stift, verliert Wasser oder Öl. Schlimmstenfalls schmeckt die Misere ranzig (eklig, aber nicht giftig).
* Nagellack ist spätestens nach zwei Jahren nicht mehr streichfähig. Schnelltrocknender Lack wird – logisch – schneller fest. Falls die Farbe sich trennt, kräftig schütteln bis zur Wiedervereinigung. Zäher Lack wird mit Verdünner geschmeidig, notfalls auch mit Entferner, aber der beeinträchtigt Konsistenz und Haltbarkeit des Lacks nachhaltig.
* Parfums können schnell zickig werden: Sie mögen es weder zu warm noch zu hell. Stimmt die Farbe nicht mehr (zu dunkel), ist auch der Wohlgeruch dahin. Besonders Zitrusdüfte oxidieren schnell. Robuster sind orientalische Wässerchen und Düfte mit viel Alkohol.



http://www.beauty-and-more.de/cgi-bin/do?job=frame
&page=wbkomu85.htm

1 -Gefällt mir

H
hala_12772881
02.07.02 um 12:56
In Antwort auf lilo_12313314

Ich gehe davon aus...
dass die Kosmetik schon geöffnet ist, ungeöffnet muß sie 30 Monate haltbar sein, aber wenn sie schon mal geöffnet wurde, setzen sich eben Bakterien ab und wenn man empfindlich ist, sollte das schon weg, bevor man sich den ranzigen Kram auf das Gesicht schmiert.
Aber zur genauen Auswertung habe ich zwei Texte und einen Link hier reinkopiert, dann ist es ganz sicher.


Reinigungsprodukte

Milch, Gele und Körperpflege (z. B. Duschgel, Badezusatz, Haarshampoo, Deo)
Haltbar: Geöffnet 3 Jahre, verschlossen bis 5 Jahre.
Alarm-Zeichen: Eintrübung und Geruchsveränderung.
Tipp: Produkte gut verschlossen halten, trocken bei Zimmer-Temperatur aufbewahren.

Hautpflege
Cremes, Lotionen, Masken

Haltbar: Geöffnet 6 Monate bis 1 Jahr. Geschlossen bis 2 Jahre. Alarm-Zeichen: Phasentrennung, z.B. wenn Öl- und Wasser-Bestandteile sich voneinander lösen. Die Textur wird krümelig oder extrem dünnflüssig. Und wenns unangenehm riecht, z.B. ranzig.
Tipp: Dunkel und kühl lagern. Kaufen Sie Produkte im Pumpspender, da bleiben die Inhaltstoffe besser erhalten, und Bakterien sowie Keime können nicht rein (ist hygienischer). Cremes in Tiegeln nur mit sauberem Spatel entnehmen.

Sonnenschutz

Haltbar: Der Lichtschutzfilter behält über 3 Jahre seine Wirkung. Angebrochene Flaschen und Tuben



maximal 1 Jahr benutzen.
Alarm-Zeichen: Veränderter Geruch, Produkt wird dünnflüssig oder krümelig.
Tipp: Nicht in der prallen Sonne liegen lassen! Kühl, dunkel und gut verschlossen lagern. Sprays halten besonders lange, da der Inhalt nicht mit den Händen in Berührung kommt. So haben Keime keine Chance.

Selbstbräuner

Haltbar: Geschlossen 2-3 Jahre. Geöffnet rasch aufbrauchen, denn Sauerstoff und Wärme verändern die Bräunungs-Wirkstoffe.
Alarm-Zeichen: Riecht
ranzig, ungleichmäßige Konsistenz.
Tipp: Gut verschlossen halten, kühl und trocken lagern.

Make-up, Grundierung

Haltbar: Noch verschlossen bis 3 Jahre, geöffnet 6 Monate.
Alarm-Zeichen: Schimmel, Phasentrennung (Wasser + Öl lösen sich voneinander), unangenehmer Geruch.
Tipp: Kühl und dunkel lagern. Schwämmchen oder Pinsel 1-mal die Woche gut auswaschen.

Puder, Puder- Lidschatten und -Rouge

Haltbar: 3 bis 5 Jahre, da durch die trockene Textur kaum Nährboden für Mikro-Organismen besteht.
Alarm-Zeichen: Puder wird krümelig oder schimmelt.
Tipp: Der größte Feind des Puders ist die Nässe. Also nie mit feuchten Schwämmchen oder cremigen Quasten in die Puderdose gehen. Dosen immer trocken und ge- schlossen lagern. Schwämmchen und Co. regelmäßig in lauwarmem Wasser waschen!




Solange sie jungfräulich sind, kümmert sich das Gesetz um sie: Kosmetika müssen in Deutschland mindestens 30 Monate haltbar sein – ungeöffnet. Nicht ganz so klar ist es bei angebrochenen Produkten. Faustregel: Alles, was nicht so riecht oder aussieht, wie es sollte, hat im Beautycase nichts verloren.

* Gesichtspflege ist bis zu sechs Monaten haltbar. Augencremes geben oft schon nach drei Monaten auf, da sie weniger Konservierungsmittel enthalten. Widerstandsfähiger sind Cremes in Tuben, sie halten bis zu einem Jahr durch, weil die Tube dem Keimangriff nur ein kleines Schlupfloch bietet. Extra gut gerüstet sind Alutuben und Pumpspender, weil sie keine Luft ansaugen und beherbergen.
* Reinigungsprodukte erfüllen ihre Mission bis zu zwei Jahren. Mit Schaumeffekt noch länger, denn Tenside putzen Bakterien in der Flasche weg. Gesichtswasser unter Einfluss von Alkohol hält drei Jahre und länger. Hat sich Belag am Boden abgesetzt, ist das Produkt ein Fall für den Mülleimer.
* Ampullen sind zum einmaligen Gebrauch gedacht und enthalten wenig bis keine Konservierung. Bis zum nächsten Tag geht das so gerade.
* Bodylotionen, After Suns, Selbstbräuner haben das gleiche Durchhaltevermögen wie Gesichtspflege – es kommt auf die Verpackung an.
* Shampoos, Dusch- und Badegele blubbern zwei Jahre vor sich hin. Sie mögen kein Wasser in der Verpackung – Verkeimungsgefahr.
* Deos greifen einem fast ewig unter die Arme – Bakterienhemmen ist schließlich ihr Job. Bei Ablauf der Haltbarkeit trocknet ein Deo einfach aus.
* Sonnenschutz darf im nächsten Urlaub noch einmal mit. Stiftung Warentest bestätigt: Auch bei Hitze bleiben Filter und Grundlage mindestens ein Jahr stabil. Dass der Lichtschutz den Winter nicht übersteht, ist also ein Gerücht.
* Foundations haben flüssig wie fest die Grundlage, ein Jahr zu überstehen. Quaste oder Schwämmchen einmal pro Woche bei 60 Grad waschen, damit Keime keinen Boden finden.
* Tönungen sind Eintagsfliegen und müssen sofort aufgebraucht werden. Der Effekt von Resten ist nur für „Jugend forscht“ interessant – als chemisches Experiment.
* Losen Puder kann man unbeirrt der Enkelin vererben. Es sei denn, er wird feucht. Dann fängt er an zu klumpen und stäubt nicht mehr so schön.
* Kompaktpuder, Rouge, Lidschatten machen bis zu drei Jahren mit ihren Farben froh. Pinsel bzw. Quaste regelmäßig säubern! Sonst befördern sie Hautfette auf den Farbstein, die dort eine Schicht bilden.
* Kajal, Brauenstifte sind maximal drei Jahre linientreu. Falls die Spitze nicht mehr vertrauenswürdig aussieht – anspitzen und ein frischer Kopf übernimmt die Führung.
* Wimperntusche ist ein Sensibelchen. Länger als sechs Monate Aufenthalt sollte man ihr vorsichtshalber nicht zugestehen. Mascara kommt mit der empfindlichen Bindehaut in Berührung, und die nimmt jeden Keim auf. Damit die Farbe nicht schon vorher austrocknet: Beim Tuschen nicht pumpen, dabei kommt Luft in die Kartusche. Falls der Verschluss mal verklebt ist, mit Augen-Make-up-Entferner säubern.
* Lippenstifte munden etwa drei Jahre. Danach bröselt der Stift, verliert Wasser oder Öl. Schlimmstenfalls schmeckt die Misere ranzig (eklig, aber nicht giftig).
* Nagellack ist spätestens nach zwei Jahren nicht mehr streichfähig. Schnelltrocknender Lack wird – logisch – schneller fest. Falls die Farbe sich trennt, kräftig schütteln bis zur Wiedervereinigung. Zäher Lack wird mit Verdünner geschmeidig, notfalls auch mit Entferner, aber der beeinträchtigt Konsistenz und Haltbarkeit des Lacks nachhaltig.
* Parfums können schnell zickig werden: Sie mögen es weder zu warm noch zu hell. Stimmt die Farbe nicht mehr (zu dunkel), ist auch der Wohlgeruch dahin. Besonders Zitrusdüfte oxidieren schnell. Robuster sind orientalische Wässerchen und Düfte mit viel Alkohol.



http://www.beauty-and-more.de/cgi-bin/do?job=frame
&page=wbkomu85.htm

Cool
konntest mir weiterhelfen - danke schön! ich hänge die Liste gleich neben meinen schminksachen auf! gruss sharon

Gefällt mir

L
lilo_12313314
02.07.02 um 13:14
In Antwort auf hala_12772881

Cool
konntest mir weiterhelfen - danke schön! ich hänge die Liste gleich neben meinen schminksachen auf! gruss sharon

Gerne geschehen..
So ist nun wenigstens ganz sicher, was wie lange hält und was nicht.
Grüße TaoTao

Gefällt mir