Forum / Beauty

HAARVERLÄNGERUNG! AN ALLE SELBSTÄNDIGEN!!

Letzte Nachricht: 28. Februar 2012 um 20:01
N
nkruma_12642901
06.05.04 um 19:09

ich mache seit 5 jahren auf selbständiger basis haarverlängerungen.
nun hatte ich eine kundin, die 250 km von mir entfernt wohnt. nach der haarverlängerung war sie super zufrieden und die verlängerung verlief nicht anders, bzw. hatte kein anderes ergebnis wie bei anderen kunden.
doch einen tag danach schrieb sie mir eine email, dass ihr die haare stark ausgingen und sie deswegen zu einen great lenghs friseur ging, der ihr sagte dass die bondings "verpfuscht" seien. der friseur wollte ihr die keratinbondings entfernen, was angeblich nicht möglich war und hat ihr deswegen die bondings herausgeschnitten.
das kann doch schon mal gar nicht möglich sein, oder? keratin lässt sich doch mit einen remover ganz normal entfernen!!
nun will diese kundin das ich ihr das geld wieder überweise.
aber ehrlich gesagt sehe ich das nicht ein, weil sie mir viel erzählen kann. ich habe ihr den vorschlag gemacht, dass sie zu mir in den laden kommt und ich mich selbst von ihrer frisur und den angeblich verpfuschten bondings überzeugen will und sie nochmal zu mir in den laden kommen soll. das lehnte sie aber strikt ab, angeblich aus kostengründen. daraufhin bot ich ihr an, das bahnticket für sie zu zahlen, aber auch das lehnte sie wieder strikt ab, diesmal aus zeitgründen. die bondings konnte sie mir angeblich nicht zuschicken, weil sie die sofort nach der entfernung entsorgt hatte. aber ich habe ihr das einen tag danach geschrieben. da wäre es ja bestimmt noch möglich gewesen die bondings aus dem müll zu holen und zu verschicken...
sie schlug mir vor, mir ein bild und ein gutachten zu schicken.
auf das bild ließ ich mich nicht ein, weil sie mir ja auch ein altes schicken kann. aber ich schrieb ihr sie soll mir dieses gutachten schicken. nun lässt sie sich eins von diesem great lenghts friseur erstellen und schickt es mir zu.
nun meine frage: bin ich verpflichtet ihr das geld wieder zu überweisen? ich habe mich beim anwalt und bei einen friseur der haarverlängerungen anbietet erkundigt. der anwalt meinte, dass in der regel eine reklamation nur möglich ist, wenn der kunde sich vorher beschwert und bei mir persönlich reklamiert. das hat diese kundin ja nicht getan. der friseur meinte, dass diese reklamation auf gar keinen fall gültig ist, weil der kunde theoretischerweise von der konkurrenz geschickt werden konnte und das wein abgekatertes spiel war (ich hatte schon mehrere kunden aus diesem ort).
oder das sich die kundin mit langen haaren nicht gefallen hat und deswegen die haare heraus, und das geld zurück haben wollte.
der friseur meinte auch, dass sie mir die bondings zumindest zeigen müßte damit man einen weiteren friseur zum gutachten hinzuziehen könnte.
nun möchte ich aber zur sicherheit hier nochmal nachfragen. hat einer von euch schon einmal ähnliche erfahrungen gemacht? und wie soll ich nun weiter vorgehen?
ich danke euch jetzt schon für eure antworten, bin nämlich schon ganz verzweifelt.
ps: bisher hatte ich in den 5 jahren noch nie einen solchen fall!!

Mehr lesen

A
agueda_12481402
06.05.04 um 20:27

Ja das kenne ich
du bist im recht. keine panik.

war sie zufällig aus berlin? wohnt aber normal in thüringen? würde mich nicht wundern.

es gibt immer leute, die alles geschenkt bekommen haben wollen. mit dummfrechen und falschen kundinnen muss man leider rechnen.

mache demnächst vorher einen vertrag , wo alles geregelt ist.

aber du bist 100 % im recht, mach dir keine sorgen.

Gefällt mir

T
tiara_12260022
06.05.04 um 21:41

Probier es doch mal so....
hallo dumpfi,

ich hatte zwar noch nie so einen fall aber ich würde genauso reagieren wie du! man soll zwar den kunden immer entgegenkommen, gerade wenn es probleme gibt, aber für mich gibt es da ganz große unterschiede zwischen "armen kunden" und "schmarotzern". wenn sie dir das in keinster weise nachweisen kann, würde ich ihr auch das geld nicht zurückgeben. auf das angebot mit dem foto & gutachten würde ich mich auch nicht einlassen, sie kann schließlich auch eine freundin haben die in einem solchen salon arbeitet und ihr das bestätigt. dieses spielchen wiederholt sie dann alle paar monate wenn sie mal wieder eine neue verlängerung braucht und schmarotzt sich so kostenlos durch. das einzige worauf ich mich noch einlassen würde wäre eine kurze unterhaltung per webcam, wo man den aktuellen zustand der haare erkennen kann oder ein foto auf dem sie eine aktuelle zeitung mit sichtbarem datum in der hand hält.

gruß deejanejamie

www.hollywood-hair.de

Gefällt mir

N
nkruma_12642901
06.05.04 um 22:13
In Antwort auf agueda_12481402

Ja das kenne ich
du bist im recht. keine panik.

war sie zufällig aus berlin? wohnt aber normal in thüringen? würde mich nicht wundern.

es gibt immer leute, die alles geschenkt bekommen haben wollen. mit dummfrechen und falschen kundinnen muss man leider rechnen.

mache demnächst vorher einen vertrag , wo alles geregelt ist.

aber du bist 100 % im recht, mach dir keine sorgen.

DANKE
danke euch beiden für die antworten.
nein, sie kam nicht aus berlin.
habe nun auch eine zustimmungserklärung aufgesetzt, in dem festgehalten wird, dass eine reklamation nur von mir persönlich bearbeitet werden kann, ich nicht für die qualität der haare haften kann und sie sich hierfür bitte an die herstellerfirma wenden sollen und eine reklamation nur möglich ist, wenn die kundin mir sebst den angeblichen fehler zeigt und eventuell auch ein gutachter hinzugezogen werden kann.
ich denke auch das ich im rechten bin, aber meine angst ist: wenn es nun tatsächlich so war wie mir der friseur das geschildert hat, und diese dame von einen haarsalon quasi bezaht wurde, weil dieser salon mich als konkurrenz sieht da ich in diesem ort schon mehrere kunden hatte und sie sich deswegen wirklich die haare entfernen ließ.
dann ist meine rechtslage doch ziemlich aussichtslos, oder?
zudem kommt noch, dass ich wie die meisten hier keine ausgebildete friseurin bin, sondern nur einen lehrgang (ohne zertifikat) für haarverlängerungen mitgemacht habe. ist es dann nicht so, daß ich von anfang an schlechte karten habe?

Gefällt mir

G
gigi_11924162
07.05.04 um 18:34
In Antwort auf nkruma_12642901

DANKE
danke euch beiden für die antworten.
nein, sie kam nicht aus berlin.
habe nun auch eine zustimmungserklärung aufgesetzt, in dem festgehalten wird, dass eine reklamation nur von mir persönlich bearbeitet werden kann, ich nicht für die qualität der haare haften kann und sie sich hierfür bitte an die herstellerfirma wenden sollen und eine reklamation nur möglich ist, wenn die kundin mir sebst den angeblichen fehler zeigt und eventuell auch ein gutachter hinzugezogen werden kann.
ich denke auch das ich im rechten bin, aber meine angst ist: wenn es nun tatsächlich so war wie mir der friseur das geschildert hat, und diese dame von einen haarsalon quasi bezaht wurde, weil dieser salon mich als konkurrenz sieht da ich in diesem ort schon mehrere kunden hatte und sie sich deswegen wirklich die haare entfernen ließ.
dann ist meine rechtslage doch ziemlich aussichtslos, oder?
zudem kommt noch, dass ich wie die meisten hier keine ausgebildete friseurin bin, sondern nur einen lehrgang (ohne zertifikat) für haarverlängerungen mitgemacht habe. ist es dann nicht so, daß ich von anfang an schlechte karten habe?

...
Hallo Dumpfi,

kenn mich mit der Rechtslage auch nicht sooo gut aus.
Bist du denn bei der Handwerkskammer gemeldet? Wenn ja, dann hast du eine Berechtigung um Haarverlängerungen zu machen und somit den selben Status wie ein Friseur. Wenn es dann bei euch beiden Aussage gegen Aussage steht und niemand Zeugen vorbringt wird die Sache wahrscheinlich eingestellt. Solltest du diese Genehmigung von der Handwerkskammer nicht haben, dann kann es durchaus schwer für dich werden. Leider!
Das ist dann ungefähr so, als würde ein Mensch operieren, der nicht Medizin studiert hat.

Gefällt mir

N
nkruma_12642901
07.05.04 um 20:11
In Antwort auf gigi_11924162

...
Hallo Dumpfi,

kenn mich mit der Rechtslage auch nicht sooo gut aus.
Bist du denn bei der Handwerkskammer gemeldet? Wenn ja, dann hast du eine Berechtigung um Haarverlängerungen zu machen und somit den selben Status wie ein Friseur. Wenn es dann bei euch beiden Aussage gegen Aussage steht und niemand Zeugen vorbringt wird die Sache wahrscheinlich eingestellt. Solltest du diese Genehmigung von der Handwerkskammer nicht haben, dann kann es durchaus schwer für dich werden. Leider!
Das ist dann ungefähr so, als würde ein Mensch operieren, der nicht Medizin studiert hat.

Genehmigung?
woher bekomme ich die genehmigung, bzw. welche vorraussetzungen muß ich erfüllen damit ich sie bekomme? ich mach den job nun seit 5 jahren und hab noch nie etwas von einer genehmigung gehört.
bist du dir sicher das man die braucht??

Gefällt mir

F
fiona_11845415
07.05.04 um 21:05
In Antwort auf nkruma_12642901

Genehmigung?
woher bekomme ich die genehmigung, bzw. welche vorraussetzungen muß ich erfüllen damit ich sie bekomme? ich mach den job nun seit 5 jahren und hab noch nie etwas von einer genehmigung gehört.
bist du dir sicher das man die braucht??

Hi!
Es ist ja mal so, wenn meine Kunden zu einem anderen Friseur gehen würden und sich beschweren würden , würde jeder Friseur über meine Arbeit herziehen, ist ja klar dem ist ein Kunde durch die lappen gegangen.
Ich hatte auch schon mal so einen Fall, da ist die Kundin zu einem Friseur gelaufen und dem hat das natürlich nicht gefallen das ich so günstig bin und diese Kundin bei mir war, jedenfalls hat er ihr dann erzählt das die Haare scheisse seien und überhaupt das ganz ERgebnis total beschissen sei....
der rief mich dann an und wollte mir Angst machen und mich bei der Handwerksakmmer anzeigen usw. Ich weiss jedenfalls welche Angst du gerade hats.jedenfalls das Ende vom lIed war, das gerade dieser Friseur selbst über 100 Klagen wegen verpfuschter Haarverlängerung am laufen hat ...

Ich würde mich darauf einlassen das du der Kundin entgegenkommst und sagst das du die Haare nicht übrnehmen kannst aber die Arbeit und die würdest du ihr dann erstatten, besser ist besser.
Jedenfalls könnt ihr euch geren mal bei www.bigfm.de die Stelle ansehen hot für New York dieses Mädchen was da gewonnen hat ist eine zufriedenen Kundin von mir, also kann meine Arbeit ja nicht schlecht sein.


Ich hoffe du konntest mit der Info was anfangen.

Besser ist es ja immer den Kunden einigermassen zufrieden zu stellen, wobei du dich auf der sicheren Seite wiegenkannst, weil die ja wusste das sie das privat einarbeiten lies und sich auf eigenes Risiko in deine Hände begab.


gruss stuppi

Gefällt mir

G
gigi_11924162
09.05.04 um 3:15
In Antwort auf nkruma_12642901

Genehmigung?
woher bekomme ich die genehmigung, bzw. welche vorraussetzungen muß ich erfüllen damit ich sie bekomme? ich mach den job nun seit 5 jahren und hab noch nie etwas von einer genehmigung gehört.
bist du dir sicher das man die braucht??

...
Ja, ich bin mir sicher das man die braucht, weil ich selbst eine habe

Wenn in deinen Gewerbeschein steht, dass du Haarverlängerungen anbietest wird dich früher oder später die Handwerkskammer auffordern deinen "Meisterbrief" an sie zu senden.
Wenn du den nicht hast kannst du eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Hierfür mußt du nachweisen das du jahrelange Erfahrung in diesem Handwerk hast, evtl.vorher-nachher Bilder, Zeugen usw.! Dann bekommst du eventuell diese Genehmigung und kannst deinen Beruf ohne schlechtes Gewissen ausführen.
Außerdem kann dir dann niemand mehr mit "anschwärzen bei der Handwerkskammer", Anklagen usw. drohen.
Würde jeden, der diesen Beruf "nebenbei" macht empfehlen den Antrag zu stellen,weil man danach wirklich sorgenfreier und entspannter seinen Hobby oder Beruf (wie man es nimmt ) nachgehen kann.

Lieber Gruß
Beauty & Lifestyle

1 -Gefällt mir

E
eadan_11875449
09.05.04 um 21:30

Hi
Klar hat deine Kundin gelogen!
Sag, ihr einfach, dass wenn sie dir die Dinger nicht zuschickt und dich weiternervt, zeigst du sie an!
Das hilft!

1 -Gefällt mir

H
hiroto_12112351
29.07.05 um 8:37

Ich lach mich weg!
Du bist doch die Ellen Scholz mit ebay-Namen ellen-zauberfee, die die Haare der Kundin ruinirt hat.Du hast doch falsche Haare benutzt, die dann verfilst sind.Für mich siet es so aus, als ob die Kundin kein Vertrauen mehr zu dir hatte und deshalb zu einem anderen Friseur gegangen ist. Und noch was, du machst bei deinen ebay-Angeboten gros Werbung, dass du die Handwerkskamergenemgigung hast, also können deine Kundinnen doch gar nicht wissen, das du das privat machst! Von wegen die haben sich das selbst ausgesucht! Die wissen das gar nicht, dass du keine Friseurin bist. Natürlich must du das Geld zurückzalen, sei froh, dass die dich nicht noch wegen Schmerzengeld oder Betrug verklagt!Wie hast du das übrigens mit dem Datum gemacht, geiler Trick, von 26.07.05 auf den 06.05.2004 datiert? Guk mal unter google, da ist das Datum vom 26.07.05 für deinen Beitrag datirt.

Gefällt mir

G
grete_12178459
29.07.05 um 10:48
In Antwort auf hiroto_12112351

Ich lach mich weg!
Du bist doch die Ellen Scholz mit ebay-Namen ellen-zauberfee, die die Haare der Kundin ruinirt hat.Du hast doch falsche Haare benutzt, die dann verfilst sind.Für mich siet es so aus, als ob die Kundin kein Vertrauen mehr zu dir hatte und deshalb zu einem anderen Friseur gegangen ist. Und noch was, du machst bei deinen ebay-Angeboten gros Werbung, dass du die Handwerkskamergenemgigung hast, also können deine Kundinnen doch gar nicht wissen, das du das privat machst! Von wegen die haben sich das selbst ausgesucht! Die wissen das gar nicht, dass du keine Friseurin bist. Natürlich must du das Geld zurückzalen, sei froh, dass die dich nicht noch wegen Schmerzengeld oder Betrug verklagt!Wie hast du das übrigens mit dem Datum gemacht, geiler Trick, von 26.07.05 auf den 06.05.2004 datiert? Guk mal unter google, da ist das Datum vom 26.07.05 für deinen Beitrag datirt.

Ellen Scholz
Bist du sicher, daß diese Schreiberin Ellen Scholz ist?
Dann können wir einiges dazu schreiben, nicht weil wir beleidigen wollen, sondern weil sie in ihren Auktionen unter Zauberfee einiges schreibt, was nicht stimmt!!!

Gefällt mir

H
hiroto_12112351
29.07.05 um 13:55
In Antwort auf grete_12178459

Ellen Scholz
Bist du sicher, daß diese Schreiberin Ellen Scholz ist?
Dann können wir einiges dazu schreiben, nicht weil wir beleidigen wollen, sondern weil sie in ihren Auktionen unter Zauberfee einiges schreibt, was nicht stimmt!!!

100 %
sicher, weil die Geschädigte eine Freundin von mir ist. Ich ken die ganze Story. Von wegen Konkurenz und so. Die Arme hat sich nicht mehr anders zu helfen gewusst und ist deswegen zu einem anderen Friseur gegangen.Hat sich aber Gott sei dank von einem Anwalt beraten lassen. Wenn mir das passiert wäre ich hätte die Frau angezeigt wegen Betrugs und Schmerzensgeld. Meine Freundin hat noch die alten Haare und Fotos. Die sahen vieleicht schreklich aus!

Gefällt mir

A
an0N_1269006299z
29.07.05 um 16:44

Hallo
wenn die kundin nicht zufrieden ist, muss sie persönlich bei dir reklamieren. sie hat dann die nacharbeit frei. geht sie wie in diesem fall zu einem anderen frisör und lässt eine behandlung vornehmen, ist die garantie der kundin erloschen. also keine sorge du bist jetzt aus der ganzen sache raus und sie kann nichts mehr machen.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1269006299z
29.07.05 um 16:49
In Antwort auf nkruma_12642901

Genehmigung?
woher bekomme ich die genehmigung, bzw. welche vorraussetzungen muß ich erfüllen damit ich sie bekomme? ich mach den job nun seit 5 jahren und hab noch nie etwas von einer genehmigung gehört.
bist du dir sicher das man die braucht??

Sie meint die ausnahmegenehmigung
die kannst du dir holen. damit bist du berechtigt haarverlänerung durchzuführen.

übrigens: jeder frisör braucht die auch! haarverlängerungen bekommen auch frisöre nicht angelernt!

die wollen ja nur abschneiden. das muss man gelernt haben.

anbringen von haare ist ganz was anderes.

Gefällt mir

H
hiroto_12112351
30.07.05 um 10:57
In Antwort auf grete_12178459

Ellen Scholz
Bist du sicher, daß diese Schreiberin Ellen Scholz ist?
Dann können wir einiges dazu schreiben, nicht weil wir beleidigen wollen, sondern weil sie in ihren Auktionen unter Zauberfee einiges schreibt, was nicht stimmt!!!

Das ist ja interesant...
was könnt ihr denn alles über sie berichten? Würde mich echt mal interesieren.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
hiroto_12112351
31.07.05 um 12:54
In Antwort auf hiroto_12112351

Das ist ja interesant...
was könnt ihr denn alles über sie berichten? Würde mich echt mal interesieren.

Das ist ja interesant..
was könnt ihr denn alles über sie berichten? Würde mich echt mal interesieren.

Gefällt mir

S
stela_11918536
01.08.05 um 10:58
In Antwort auf fiona_11845415

Hi!
Es ist ja mal so, wenn meine Kunden zu einem anderen Friseur gehen würden und sich beschweren würden , würde jeder Friseur über meine Arbeit herziehen, ist ja klar dem ist ein Kunde durch die lappen gegangen.
Ich hatte auch schon mal so einen Fall, da ist die Kundin zu einem Friseur gelaufen und dem hat das natürlich nicht gefallen das ich so günstig bin und diese Kundin bei mir war, jedenfalls hat er ihr dann erzählt das die Haare scheisse seien und überhaupt das ganz ERgebnis total beschissen sei....
der rief mich dann an und wollte mir Angst machen und mich bei der Handwerksakmmer anzeigen usw. Ich weiss jedenfalls welche Angst du gerade hats.jedenfalls das Ende vom lIed war, das gerade dieser Friseur selbst über 100 Klagen wegen verpfuschter Haarverlängerung am laufen hat ...

Ich würde mich darauf einlassen das du der Kundin entgegenkommst und sagst das du die Haare nicht übrnehmen kannst aber die Arbeit und die würdest du ihr dann erstatten, besser ist besser.
Jedenfalls könnt ihr euch geren mal bei www.bigfm.de die Stelle ansehen hot für New York dieses Mädchen was da gewonnen hat ist eine zufriedenen Kundin von mir, also kann meine Arbeit ja nicht schlecht sein.


Ich hoffe du konntest mit der Info was anfangen.

Besser ist es ja immer den Kunden einigermassen zufrieden zu stellen, wobei du dich auf der sicheren Seite wiegenkannst, weil die ja wusste das sie das privat einarbeiten lies und sich auf eigenes Risiko in deine Hände begab.


gruss stuppi

Habe ähnliche Erfahrung gemacht
Eine Kundin hat ihre Haarverlängerung (von mir) 4 Wochen lang getragen. Sie war auch sehr zufrieden. Nach 4 Wochen kam eine Mail, dass die Haare total verfilzt und verknotet seien.
Sie hat ein Foto per E-Mail geschickt, auf dem die Haare nass waren. Ok, auf dem Foto sahen die Haare verknotet aus, aber das kann jeder selber absichtlich machen.
Sie hat auch per E-Mail reklamiert.
Ich war total überrascht, weil es ich noch nie so einen Fall hatte und ich mir sicher bin, dass "meine" Haare nicht verfilzen.

An dem Tag als sie die HV von mir bekommen hat, habe ich ihr gesagt, sie soll bitte die dunklen Haare nicht blondieren, weil das die Haare kaputt macht. Ansonsten kann man die Haare ganz normal färben/tönen. Sie sagte ok.
Ich fragte sie (per E-Mail) ob sie die Haare blondiert hat, weil es auf dem Foto so aussah. Sie sagt nein.

Sie schrieb, dass sie die Haare entfernen musste, weil die so kaputt waren. Ausserdem war sie mittlerweile beim Friseur und würde eine neue HV bekommen.

Ich schlug ihr vor, dass sie nochmal vorbeikommen soll und ich mir das ansehe und evt. korrigiere. Da sie "meine" Haare nicht gut fand, schlug ich vor, dass sie selber Haare besorgt und ich diese ihr kostenlos anbringe.
Das wollte sie aber auch nicht.

Dann sagte sie, dass wenn ich ihr nicht das Geld zurückgeben würde,würde sie die Haare an einem Gutachter schicken und dann die Sache der Handwerkskammer melden.
Das hat sie wahrscheinlich auch gemacht, weil ich ihr nicht mehr zurückschrieb.
Ich sehe das einfach nicht ein!

Sie hätte mir doch wenigstens die Haare zuschicken sollen, damit ich mir davon ein Bild machen kann.
Ausserdem läuft sie 4 Wochen damit rum und beschwert sich dann. Sie meinte die Schuppenschicht hätte sich rausgewaschen. Ich weiss nur, dass Haare mit Silikonschicht nicht 4 Wochen halten, sondern gleich nach einigen Haarwäschen verfilzen. Ich weiss auch, dass "meine" Haare eine gute Qualität haben. Ausserdem hat sie es sehr günstig bei mir bekommen.

Aus ihren Erzählungen weiss ich, dass sie schon mal Probleme mit einem Friseur hatte, auch wegen einer HV.

Zum Glück habe ich einen Rechtsanwalt in meinem Bekanntenkreis und der hat mir schon seine Unterstützung zugesagt.

Ich wusste nicht, dass die Handwerkskammer eine Sondergenehmigung erteilt. Die muss ich unbedingt beantragen.

Ansonsten kommt mir die Sache total komisch vor. Ich denke, dass sie wieder Lust auf eine neue HV hatte, weil sie sich die Haare nach der HV beim Friseur hat schneiden lassen und die etwas kurz geraten sind, was ja nicht meine Schuld ist.

Ausserdem hat ihr Eigenhaar davon keinerlei Schäden abbekommen, weil ich nur mit Microrings arbeite.

Naja, ich bin mal gespannt, was daraus wird.

Ich finde man sollte bei solchen Schmarotzern nicht nachgeben und um sein Recht kämpfen.

1 -Gefällt mir

H
hiroto_12112351
03.08.05 um 18:45
In Antwort auf stela_11918536

Habe ähnliche Erfahrung gemacht
Eine Kundin hat ihre Haarverlängerung (von mir) 4 Wochen lang getragen. Sie war auch sehr zufrieden. Nach 4 Wochen kam eine Mail, dass die Haare total verfilzt und verknotet seien.
Sie hat ein Foto per E-Mail geschickt, auf dem die Haare nass waren. Ok, auf dem Foto sahen die Haare verknotet aus, aber das kann jeder selber absichtlich machen.
Sie hat auch per E-Mail reklamiert.
Ich war total überrascht, weil es ich noch nie so einen Fall hatte und ich mir sicher bin, dass "meine" Haare nicht verfilzen.

An dem Tag als sie die HV von mir bekommen hat, habe ich ihr gesagt, sie soll bitte die dunklen Haare nicht blondieren, weil das die Haare kaputt macht. Ansonsten kann man die Haare ganz normal färben/tönen. Sie sagte ok.
Ich fragte sie (per E-Mail) ob sie die Haare blondiert hat, weil es auf dem Foto so aussah. Sie sagt nein.

Sie schrieb, dass sie die Haare entfernen musste, weil die so kaputt waren. Ausserdem war sie mittlerweile beim Friseur und würde eine neue HV bekommen.

Ich schlug ihr vor, dass sie nochmal vorbeikommen soll und ich mir das ansehe und evt. korrigiere. Da sie "meine" Haare nicht gut fand, schlug ich vor, dass sie selber Haare besorgt und ich diese ihr kostenlos anbringe.
Das wollte sie aber auch nicht.

Dann sagte sie, dass wenn ich ihr nicht das Geld zurückgeben würde,würde sie die Haare an einem Gutachter schicken und dann die Sache der Handwerkskammer melden.
Das hat sie wahrscheinlich auch gemacht, weil ich ihr nicht mehr zurückschrieb.
Ich sehe das einfach nicht ein!

Sie hätte mir doch wenigstens die Haare zuschicken sollen, damit ich mir davon ein Bild machen kann.
Ausserdem läuft sie 4 Wochen damit rum und beschwert sich dann. Sie meinte die Schuppenschicht hätte sich rausgewaschen. Ich weiss nur, dass Haare mit Silikonschicht nicht 4 Wochen halten, sondern gleich nach einigen Haarwäschen verfilzen. Ich weiss auch, dass "meine" Haare eine gute Qualität haben. Ausserdem hat sie es sehr günstig bei mir bekommen.

Aus ihren Erzählungen weiss ich, dass sie schon mal Probleme mit einem Friseur hatte, auch wegen einer HV.

Zum Glück habe ich einen Rechtsanwalt in meinem Bekanntenkreis und der hat mir schon seine Unterstützung zugesagt.

Ich wusste nicht, dass die Handwerkskammer eine Sondergenehmigung erteilt. Die muss ich unbedingt beantragen.

Ansonsten kommt mir die Sache total komisch vor. Ich denke, dass sie wieder Lust auf eine neue HV hatte, weil sie sich die Haare nach der HV beim Friseur hat schneiden lassen und die etwas kurz geraten sind, was ja nicht meine Schuld ist.

Ausserdem hat ihr Eigenhaar davon keinerlei Schäden abbekommen, weil ich nur mit Microrings arbeite.

Naja, ich bin mal gespannt, was daraus wird.

Ich finde man sollte bei solchen Schmarotzern nicht nachgeben und um sein Recht kämpfen.

Das kann doch nicht dein Ernst sein!!!
Das kanst du doch nicht ernst meinen, als ob sich eine Kundin die Haare extra verknoten oder verfilsen lassen würde, so ein Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Ihr könnt einfach nicht dazu stehen, das ihr bei der Haarverlängerung Mist gebaut habt, schlechte Arbeit gelifert habt und wollt euch jetzt rausreden. Wer schlechte Haarqualitet anbietet und sie für teure verkauft, muß sich auch nicht wundern, wenn ihm nachher die Kundinen vor Wut den Laden einrennen!!!

1 -Gefällt mir

S
stela_11918536
05.08.05 um 16:04
In Antwort auf hiroto_12112351

Das kann doch nicht dein Ernst sein!!!
Das kanst du doch nicht ernst meinen, als ob sich eine Kundin die Haare extra verknoten oder verfilsen lassen würde, so ein Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Ihr könnt einfach nicht dazu stehen, das ihr bei der Haarverlängerung Mist gebaut habt, schlechte Arbeit gelifert habt und wollt euch jetzt rausreden. Wer schlechte Haarqualitet anbietet und sie für teure verkauft, muß sich auch nicht wundern, wenn ihm nachher die Kundinen vor Wut den Laden einrennen!!!

Hey,
ich habe selber lange Haare - natur und keine HV - es kommt trotzdem mal vor, dass ich auch Knoten im Haar bekomme. Ich muss mir dann Zeit nehmen und diesen Knoten "durchkämmen" und öffnen. Ich habe nicht gesagt, dass die Kundin sich die Haare absichtlich verfil"z"t hat, sondern nur, dass man auf dem Foto verknotetes Haar sah, nicht verfilztes. Das kann ich mit meinen gesunden, langen Naturhaaren auch machen - für ein Foto.

Ausserdem biete ich sehr gute Arbeit für wenig Geld an. Ich denke mir, dass Du entweder auch HV anbietest und keine Kundschaft hast, oder Du hast mal schlechte Erfahrung mit HV gemacht.
Man kann nicht alle in eine Schublade stecken, die HV anbieten.

1 -Gefällt mir

V
vi_12504956
05.08.05 um 16:37
In Antwort auf stela_11918536

Hey,
ich habe selber lange Haare - natur und keine HV - es kommt trotzdem mal vor, dass ich auch Knoten im Haar bekomme. Ich muss mir dann Zeit nehmen und diesen Knoten "durchkämmen" und öffnen. Ich habe nicht gesagt, dass die Kundin sich die Haare absichtlich verfil"z"t hat, sondern nur, dass man auf dem Foto verknotetes Haar sah, nicht verfilztes. Das kann ich mit meinen gesunden, langen Naturhaaren auch machen - für ein Foto.

Ausserdem biete ich sehr gute Arbeit für wenig Geld an. Ich denke mir, dass Du entweder auch HV anbietest und keine Kundschaft hast, oder Du hast mal schlechte Erfahrung mit HV gemacht.
Man kann nicht alle in eine Schublade stecken, die HV anbieten.

Der ärger ist leider fast immer vorprogrammiert
die haben keine kohle und lassen es sich billig machen. muss ja bilig sein! dass sie dafür nichts bekommen, was beim frisör tausende kostet ist auch klar. das sind arme tussen, die sich nur durchs leben schmarotzen wollen.

Gefällt mir

H
hiroto_12112351
06.08.05 um 14:15
In Antwort auf stela_11918536

Hey,
ich habe selber lange Haare - natur und keine HV - es kommt trotzdem mal vor, dass ich auch Knoten im Haar bekomme. Ich muss mir dann Zeit nehmen und diesen Knoten "durchkämmen" und öffnen. Ich habe nicht gesagt, dass die Kundin sich die Haare absichtlich verfil"z"t hat, sondern nur, dass man auf dem Foto verknotetes Haar sah, nicht verfilztes. Das kann ich mit meinen gesunden, langen Naturhaaren auch machen - für ein Foto.

Ausserdem biete ich sehr gute Arbeit für wenig Geld an. Ich denke mir, dass Du entweder auch HV anbietest und keine Kundschaft hast, oder Du hast mal schlechte Erfahrung mit HV gemacht.
Man kann nicht alle in eine Schublade stecken, die HV anbieten.

Stimmt meine Freundin hat schlechte Erfahrung gemacht...
Sie hat sich eine Haarverlängerung privat über ebay machen lassen und hatte nach 3 Wochen ohne eigens Verschulden total verfilste Haare. Ist mit der Haarqalität betrogen worden.

Gefällt mir

A
agueda_12481402
06.08.05 um 14:33
In Antwort auf hiroto_12112351

Stimmt meine Freundin hat schlechte Erfahrung gemacht...
Sie hat sich eine Haarverlängerung privat über ebay machen lassen und hatte nach 3 Wochen ohne eigens Verschulden total verfilste Haare. Ist mit der Haarqalität betrogen worden.

Das sehe ich nicht als betrug
sie hat bestimmt nicht die welt dafür bezahlt. was verlangst du eientlich? eine haarverlängerung für 1000 euro und bezahlen willst du nur 200 euro?

Gefällt mir

A
agueda_12481402
06.08.05 um 14:36

Preis-leistungs-verhältnis ist meistens ok
ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll. die meisten begreifen das einfach nicht. billiges haar = billige haarverängerung
teures haar= teure haarverlänerung
was erwarten denn die leute? die industrie gibt doch die preise vor und nicht die haarverlängerungsdamen! wenn die haare 200 euro im einkauf kosten wollt ihr am besten eine ganze haarverlängeurng für 150 euro. nein so läuft das nicht. bei haarverlängerungen genausowenig wie bei anderen dingen auf der welt.

1 -Gefällt mir

H
hiroto_12112351
06.08.05 um 15:29
In Antwort auf hiroto_12112351

Stimmt meine Freundin hat schlechte Erfahrung gemacht...
Sie hat sich eine Haarverlängerung privat über ebay machen lassen und hatte nach 3 Wochen ohne eigens Verschulden total verfilste Haare. Ist mit der Haarqalität betrogen worden.

Wenn jemand fast 600 Euro für angeblich echts indisches Haar bezahlt...
und anschließend die Haare nach 3 Wochen nach dem Waschen verfilsen, weil sie keine indischen Haaren sind, ist das Betrug!!!Es gilt das, was der Verkäufer im Vertrag in seinem Angebot verspricht bzw. anbietet, wenn das dann nicht der Wahrheit entspricht, ist das Betrug, egal wieviel man dafür gezahlt hat. Klar, kann man auch Haarverlängerungen für 200,- Euro bekommen, dann muss der Verkäufer aber angeben, dass es sich um biliges Kunsthaar oder asiatisches Haar handelt. Wenn er dies wisentlich unterläst, ist das Betrug.

Gefällt mir

A
agueda_12481402
06.08.05 um 15:49
In Antwort auf hiroto_12112351

Wenn jemand fast 600 Euro für angeblich echts indisches Haar bezahlt...
und anschließend die Haare nach 3 Wochen nach dem Waschen verfilsen, weil sie keine indischen Haaren sind, ist das Betrug!!!Es gilt das, was der Verkäufer im Vertrag in seinem Angebot verspricht bzw. anbietet, wenn das dann nicht der Wahrheit entspricht, ist das Betrug, egal wieviel man dafür gezahlt hat. Klar, kann man auch Haarverlängerungen für 200,- Euro bekommen, dann muss der Verkäufer aber angeben, dass es sich um biliges Kunsthaar oder asiatisches Haar handelt. Wenn er dies wisentlich unterläst, ist das Betrug.

Das ist richtig
wenn es vorher vesprochen wurde, dann muss das auch geschuldet werden!

Gefällt mir

H
halona_12727858
16.08.05 um 11:33

Bondings
Hallo, will jetzt auch zu Rastas usw. Haarverlängerung durch Bondings machen. Braucht man das wirklich außer der Gewerbeanmeldlung auch noch einen Lehrbrief. Wie ist es mit Deiner Kundin ausgegangen.

Gruß muemmel1

Gefällt mir

A
ailms_11925509
03.09.07 um 17:27
In Antwort auf hiroto_12112351

Das kann doch nicht dein Ernst sein!!!
Das kanst du doch nicht ernst meinen, als ob sich eine Kundin die Haare extra verknoten oder verfilsen lassen würde, so ein Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Ihr könnt einfach nicht dazu stehen, das ihr bei der Haarverlängerung Mist gebaut habt, schlechte Arbeit gelifert habt und wollt euch jetzt rausreden. Wer schlechte Haarqualitet anbietet und sie für teure verkauft, muß sich auch nicht wundern, wenn ihm nachher die Kundinen vor Wut den Laden einrennen!!!

Haare zuu kurz!
hallo leute, o mann wenn ich darüber rede mir kommt wieder alles hoch. also ging vor 2 wochen zum friseur, hatte lange haare ca 40 cm . bin rein und sagte nur die spitzen was es mir kostet sie sagten 20 euro da die haare auch lang sind, sagte ich bitte trocken schnitt, weil wenn mann das ja nass schneidet , schneidet mann automatisch etwas kürzer, da die haare trocken viel kürzer sind als wenn sie nass sind , meine meinung nach! er hat gemeint ok setzen sie sich hin , das tat ich auch, er hat gemeint er schneidet vieleicht nur 5 cm ab . habe zugestimmt der hat mir die haare doch nass gemacht , hab gemeint trocken bitte, er hat gemeint nur bissle . nach dem er fertig war zeigte er mir das und ich bund sie zusammen da ich ja in der nähe wohne . nachdem die haare trocken waren , waren sie fast 20 cm kürzer ich hatte ein schock , wollte vor wut los weinen da ich die tel , nicht hate konnte ich nicht anrufen , hab 2 kinder die sind noch zu jung 2 und5 mit denne mit denn u bahn gleich los zu fahren war sehr schlecht. aber ich ging nach 4 tagen hin , hab gemeint mit der cheffin das zu klärren , sie hat gemeint sie schneidet mir meine haare einmal kostenlos. da der typ auch mein v schnitt vermasselt hat, er hat es richtig gerade geschnitten. glubt mir habe schmerzen ohne ende ich sehe total scheisse aus , die haare stehen mir nicht, will jetzt eine anzeige machen was sagt ihr?

Gefällt mir

L
lacy_12724120
28.02.12 um 20:01

Keine Sorge
Bin seit zehn Jahren dabei und Profi. Der Anwalt hat Recht. Die Kundin muß zuerst bei dem Stylisten reklamieren, der sie Haare angebracht hat. Aber vorsicht, viele Kunden machen Pflegefehler und suchen die Schuld bei uns .
Plegeanleitung künftig am besten unterschreiben lassen.
Es ist mir bisher k e i n einziger Fall bekannt, wo die Kunden vor Gericht recht bekommen haben, da ja keiner weiß. wie zu Hause gepflegt ( auch überpflegt ) wird.Also abhaken und nicht mehr ärgern. Wir geben uns schließlich bei jeder Kundin Mühe und nicht jeder kann gleich gut mit den Haaren umgehen.
Leider habe ich die bittere Erfahrung gemacht, dass Kunden dreisst lügen nur um an Geld zu lommen. Nix gibts. Die Leisrung wurde erbracht und wenn sie nicht gleich anfangs im selben Laden reklamiert..selber Schuld.
LG Mel Stylist f. Haarverlängerung Handwerkskammermitglied

1 -Gefällt mir