Home / Forum / Beauty / Haarentfernung mit einem Faden

Haarentfernung mit einem Faden

25. März 2009 um 17:41

Hey Mädls
Ich benutze im Moment Haarentfernungscreme, das, was bei mir am besten funktioniert. Allerdings bekomme ich manchmal Ausschlag, keinen starken, aber ich habe mich im Internet trotzdem mal nach was besseren umgesehen. Und habe auf Wikipedia was gefunden:

"Die Körperhaare von Frauen mit einem Faden zu entfernen, ist eine in orientalischen Ländern weit verbreitete Technik. Diese Fadenepilation soll weniger schmerzhaft als das Epilieren mit Wachs sein. Die Fäden, die man dazu benutzt, werden mit beiden Händen zwischen den Fingern so schnell gedreht und dabei über den Körper geführt, dass sich beim Drehen die Härchen dazwischenverfangen und so beinahe schmerzlos entfernt werden. Geübte Frauen wenden diese Methode am ganzen Körper bis hin zu den Augenbrauen an."

Die Technik hört sich irgendwie gut an, ich habe aber keine klare Vorstellung, wie das funktionieren soll. Kann mir jemand helfen??

Danke!!

Mehr lesen

25. März 2009 um 20:38

Wow, danke
http://www.indiaparenting.com/beauty/article.cgi?art_id=133

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 8:59
In Antwort auf juliet_11990168

Wow, danke
http://www.indiaparenting.com/beauty/article.cgi?art_id=133

Da beißt die Maus keinen Faden ab
Die Fadentechnik wird vor allem im Orient gerne und viel benutzt. Bei jedem türkischen Friseuer beherrschen die Damen diese Technik.

Der Link von Brauseflummi ist übrigens sehr gut.

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass viele Fadendamen ein Ende des Fadens im Mund halten ( so habe ich es in der Türkei immer gesehen) und dann mit dem spuckefeuchten Faden epilieren.
Da im Speichel jede Menge Bakterien sind rate ich Dir darauf zu achten, dass Deine Enthaarerin den Faden nicht erst durch ihren Mund zieht, sondern eine andere Technik anwendet, sonst ist eine Sepsis schon vorprogramiert.
Bei Deiner eigenen Spucke ist es egal, gegen seinen eigenen Speichel ist man sozusagen imun.
Leider funktioniert diese Technik nur auf sehr glatter oder sehr gespannter Haut, im Intimbereich würde ich davon abraten.
Dort versuche doch mal Halawa, kommt auch aus dem Orient und ist eine Zuckerpaste.

Lass doch mal von Deinen Faden-Eigenversuchen hören, wie es geklappt hat.

Liebe Grüße aus Ratingen
Martina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram