Home / Forum / Beauty / Haarpflege / Haare wie stroh!!!

Haare wie stroh!!!

23. Mai 2005 um 18:41 Letzte Antwort: 29. Mai 2005 um 12:11

...^ja,also das sagt ja schon alles,ich schreib euch mal mein haarprogramm auf,was ich immer so mach

- shampoo(gliss kur-zur zeit aroma shampoo für strapazierte haare)
-spülung von gliss kur(color)oder von ganier ultra beauty
-so einmal die woche von gliss kur(welch wunder) sone hair-repai kur

dann früh halt bei stylen noch wachs und frisurencreme (wie beim frisör die) rein, haarspray(gliss kur-gegen strapaziertes haar,oder halt ganz normales)

ja,öhm,nur leider sind die haare nach n paar stunden oft wieder total stöttig und kraus-halt wie stroh...

trau mir schon gar net mehr zu fäben(brauch ich aber auch momentan nich),nur was mach ich falsch??

nehm ich zu viel?aber die produkte sind doch schon akle für trockene,krause haare...*verzeweifel*

habt ihr n paar tips?danke schonmal,lg,nimmzo

Mehr lesen

23. Mai 2005 um 19:17

Re:"Haare wie Stroh"
Ich hatte mit den selben Problemen zu kämpfen. Total trockene, aufgebauschte Haare. Mit Pflegemitteln aus der Drogerie kommst du da nicht weiter. Da ist nämlich nur ein Minimum an Pflegestoffen drin.
Ich habe mich damals von einem Friseur beraten lassen. In Friseurläden gibt es exklusive Produkte für trockenes, strapaziertes Haar, die viel wirksamer sind. Und soviel teurer sind die gar nicht.
Ich benutze zur Zeit z.B. den "Moisture Mousse Conditioner" für normales bis trockenes Haar von "Lifetex Nutri Care". Das ist so ein Pflegeschaum, der nach der Wäsche einfach ins Haar gegeben und nicht wieder ausgespült wird. Der ist so klasse. Hab jetzt wieder richtige, weich fallende Locken.

Gefällt mir
23. Mai 2005 um 19:28

Keine
Produkte mehr benutzen, in denen Alkohl enthalten ist.
Und KEIN Haarspray, ist Gift! Auch nicht das Haar vollladen mit Wachsen und cremes!!! Genau das trägt nur noch Wasser auf die Mühle, d.h. Deine Haare werden sich kaum erholen.

Benutze so wenig Shampoo wie möglich und trage es nur auf den Ansatz auf, lass es nur beim Abspülen durch die Längen laufen. Also, nur weil die Produkte für sprödes HAar sind, bedeutet das nicht, je mehr und häufiger Du sie benutzt, desto wirksamer sind sie. Sie laugen dann bloss das Haar aus, und Du überpflegst es, bzw. überlädst es.

Mach auch mal eine Essig Spülung, kann ich nur immer empfehlen! 2 EL Essig auf einen Liter Wasser und nach dem Waschen durchs haar giessen, nach Wunsch ausspülen.
Dann mach auch mal die altbewährte Ei-Kur:

2 Eigelb mit Olivenöl mischen und auftragen.
Versuch die Haare so selten wie möglich zu waschen, denn das strapaziert sie am meisten, egal ob auf dem Shampoo "fürs tägliche haarewaschen" draufsteht, denn das Haar kommt trotzdem dabei mit Wasser in Kontakt, was einfach schnell austrocknet!

SO, wie schon die Omas ihre Haare pflegten, ist die beste Methode, da hab ich schon mit vielen drüber geredet, die auch gesundes, langes Haar haben, echt.

So wenig draufknallen wie möglich!

Gruss, fairy

Gefällt mir
23. Mai 2005 um 21:06
In Antwort auf orlagh_12452476

Re:"Haare wie Stroh"
Ich hatte mit den selben Problemen zu kämpfen. Total trockene, aufgebauschte Haare. Mit Pflegemitteln aus der Drogerie kommst du da nicht weiter. Da ist nämlich nur ein Minimum an Pflegestoffen drin.
Ich habe mich damals von einem Friseur beraten lassen. In Friseurläden gibt es exklusive Produkte für trockenes, strapaziertes Haar, die viel wirksamer sind. Und soviel teurer sind die gar nicht.
Ich benutze zur Zeit z.B. den "Moisture Mousse Conditioner" für normales bis trockenes Haar von "Lifetex Nutri Care". Das ist so ein Pflegeschaum, der nach der Wäsche einfach ins Haar gegeben und nicht wieder ausgespült wird. Der ist so klasse. Hab jetzt wieder richtige, weich fallende Locken.

Danke...
ihr beiden.ihr habt echt recht-hab sie wohl echt überpflegt.nur wenn man dann früh vorm spiegel steht und reinschaut...da wird man solchen vorsätzen^^schon mal untreu

aber ich werds mal nach dem motto weniger ist mehr versuchen,will sie mir nämlich auch wachsen lassen

was könnt ihr denn für shampoos empfehlen,die fürs haar ok sind und nicht so belasten?

Gefällt mir
23. Mai 2005 um 21:55
In Antwort auf tamra_12449482

Danke...
ihr beiden.ihr habt echt recht-hab sie wohl echt überpflegt.nur wenn man dann früh vorm spiegel steht und reinschaut...da wird man solchen vorsätzen^^schon mal untreu

aber ich werds mal nach dem motto weniger ist mehr versuchen,will sie mir nämlich auch wachsen lassen

was könnt ihr denn für shampoos empfehlen,die fürs haar ok sind und nicht so belasten?

Ja, ist echt schwer..
das gebe ich auch zu. Man kommt leicht wieder in Versuchung....ich schaffe es kaum, meine Haare selten zu waschen. Ich halts einfach nicht aus, obwohl ich merke, dass es wirklich hilft, das Haar wird viel gesünder. Aber ich habe sehr langes Haar und ich denke immer, nach ein paar Tagen fängt es zu müffeln an...und nach 2 Tagen juckt mir die Kopfhaut, da kommt ja kaum luft dran. Ich mags also nicht so. Momentan hab ich den 2-Tages-Wasch-Rhytmus, was eigentlich viel zu häufig ist....aber man muss sich ja schon wohl fühlen, sag ich mir. Also ich hab eigentlich relativ gesundes,langes (Hüftknochen-lang) Haar. Höchstens ab und zu Spliss, den ich mit einem Splissschnitt selber bekämpfe.
Ich benutze am liebsten Herbal Essences Shampoo, obwohl ich sonst von kaum jemandem (besonders von anderen langhaarigen) gutes darüber gehört habe. Nivea Shampoo soll besonders unschädlich sein und am Besten soll man im Reformhaus oder so, Kräutershampoos oder zumindest Naturprodukte kaufen.
Ich nehme aber (schon der Kosten wegen) immer Herbal Essneces oder auch mal Dove und Nivea.
Ich hab eh das Gefühl, dass es hauptsächlich an der Häufigkeit des Haarewaschens und der Behandlung allgemein liegt, wie Dein Haar wird. Also ich verzichte völlig auf Chemische Haarfarbe (färbe mit henna) und Lockenstäbe und Glätteisen. Ich flechte nur mal ab und zu, über Nacht, rechts und links am KOpf einen französischen Zopf, das gibt wunderschöne Wellen!

Viel Erfolg beim Haarezüchten
fairy

Gefällt mir
23. Mai 2005 um 22:59

Haaröl
Hallo nimmzwo,

Du schreibst, Du hast krause Haare, also Naturlocken? Versuch es mal über Nacht mit Klettenwurzel-Haaröl, das ist eine tolle Sache. Ich würde aber nicht das Haaröl von Beiersdorf nehmen, das es z. B. bei DM gibt (gelbe Flasche), weil da Liquidum Paraffinum drin ist, was wieder nicht so gut für die Haare ist. Versuch mal das Klettenwurzel-Haaröl von Weleda (gibt's im Reformhaus oder im Internet bestellen). Das ist auf rein pflanzlicher Basis und tut den Haaren sehr gut. Du schüttest abends vorm Schlafengehen einfach eine kleine (!) Menge davon in die Hand, verreibst sie zwischen den Händen und knetest das Öl ins Haar ein. Am Anfang lieber nicht zuviel nehmen, bis Du ein Gefühl dafür hast, sonst wird's vielleicht zu fettig. Übers Kopfkissen legst Du dann am besten ein Handtuch, damit nichts an die Bettwäsche kommt. Die Haare werden so über Nacht mit Feuchtigkeit und den pflegenden Substanzen des Haaröls versorgt. Am nächsten Morgen wäschst Du die Haare dann normal mit Shampoo und anschließend mit Spülung und kannst vielleicht schon beim ersten Mal einen Erfolg feststellen. Wenn Du das länger machst, wird Dein Haar geschmeidiger und glänzender werden.

Noch was zum Shampoo: Gliss Kur ist nicht so der Hammer fürs Haar, auch wenn viel Werbung dafür gemacht wird. Es sind Silikone drin, die das Haar "zupappen", genauso wie in Elvital, Fructis, Herbal Essences, eben in den meisten Shampoos. In den Nivea-Shampoos sind keine Silikone, soweit ich weiß, und die sind auch günstig. Oder besorg Dir wirklich ein gutes Shampoo vom Friseur, Redken oder was von Wella, die sind ohne Silikone und auch sehr gut.

Aber das mit dem Haaröl ist was Gutes für den Anfang, weil es das Haar sehr schön nährt und relativ schnell Erfolge bringt. Bei meiner Naturkrause hat's jedenfalls super geholfen.

Viel Erfolg!

Gefällt mir
24. Mai 2005 um 1:36

Ich will auch :'(
ich wär froh ich müsst so wenig machen wie ihr, da ich amerikanischer abstammung bin hab ich sozusagen ne richtige wolle auf dem kopf, viele kleien krause locken und ausgetrocknet bis ulltimo dazu kommt dann noch das ich die locken nichtmal will, ich es auch schon aufgegeben hab die mit teuren sachen glatt zu bekommen. für meine haare muss ich, hab auch scho andere sachen ausprobiert, pflegeprodukte von den amis nehmen, an die ich leider auch nicht mehr so leicht dran komme. aber was euch /dir vllt. auch helfen kann ist, wenn ihr ma an nem we nix vor habt oder so, knetet euch leave in conditionar(z.B von henna) in die haare, kämmen und zöpfe machen, weil dadurch beim schlafen nicht alles so leicht ins kopfkissengeschmiert wird. Also trotz wolle auf dem kopf, mir hilfts

lg

Gefällt mir
24. Mai 2005 um 12:51

Haare müßten top sein!!!
Großes Lob bei der Produktsammlung.Das hat selten ein Kunde Zuhause.
Spüle schön gründlich aus manchmal liegt es daran.Und die Haare müßen auch beim fönen richtig trocken sein nicht noch feucht.Schön glatt über eine Rundbürste ziehen oder Heizwickler glätten die oberste Schicht vom Haar.Glanzspray verwenden.
An der Pflege oder den Produkten liegt es auf keinen Fall.

Gefällt mir
24. Mai 2005 um 22:17
In Antwort auf linja_11952395

Haare müßten top sein!!!
Großes Lob bei der Produktsammlung.Das hat selten ein Kunde Zuhause.
Spüle schön gründlich aus manchmal liegt es daran.Und die Haare müßen auch beim fönen richtig trocken sein nicht noch feucht.Schön glatt über eine Rundbürste ziehen oder Heizwickler glätten die oberste Schicht vom Haar.Glanzspray verwenden.
An der Pflege oder den Produkten liegt es auf keinen Fall.

Hä?
Um Gottes Willen, kein Haar überlebt es auf die Dauer, von Glanzspray überlagert und vom Fön gequält zu werden, noch dazu mit "über-die-Bürste-kämmen"...das bedeutet den sicheren Tod vom Haar, zumindest, wenn man vor hat es wachsen zu lassen!

Das Beste für gesunde, schöne und lange Haare ist und bleibt:
Sowenig damit anstellen wie möglich! Und nicht fönen!!!!

Ich spreche echt aus Erfahrung und hab noch dazu kein empfindliches Haar!

Gruss, fairy

Gefällt mir
25. Mai 2005 um 14:45
In Antwort auf alix_12627651

Hä?
Um Gottes Willen, kein Haar überlebt es auf die Dauer, von Glanzspray überlagert und vom Fön gequält zu werden, noch dazu mit "über-die-Bürste-kämmen"...das bedeutet den sicheren Tod vom Haar, zumindest, wenn man vor hat es wachsen zu lassen!

Das Beste für gesunde, schöne und lange Haare ist und bleibt:
Sowenig damit anstellen wie möglich! Und nicht fönen!!!!

Ich spreche echt aus Erfahrung und hab noch dazu kein empfindliches Haar!

Gruss, fairy

Ich bin Friseur!!!
Ich spreche aus der Erfahrung von mehreren Berufsjahren.
Wenn ich das Haar mit den oben genannten Produkten Pflege ist das top.Das ist erstmal Grundvoraussetzung für gesundes wachsen.Klar kann ich es auch einfach an der Luft trocknen und garnichts nehmen.Frage ist nur sieht das modisch aus-wohl eher nicht!Ich benutze zwar andere Marken aber so in etwa die selbe Menge an Produkten auch Glanzspray.Keine Dose am Tag natürlich.Und mich sprechen sehr viele auf meine Haare an.
Also ich stehe voll zu dem was ich schreibe.

Gefällt mir
25. Mai 2005 um 19:29
In Antwort auf linja_11952395

Ich bin Friseur!!!
Ich spreche aus der Erfahrung von mehreren Berufsjahren.
Wenn ich das Haar mit den oben genannten Produkten Pflege ist das top.Das ist erstmal Grundvoraussetzung für gesundes wachsen.Klar kann ich es auch einfach an der Luft trocknen und garnichts nehmen.Frage ist nur sieht das modisch aus-wohl eher nicht!Ich benutze zwar andere Marken aber so in etwa die selbe Menge an Produkten auch Glanzspray.Keine Dose am Tag natürlich.Und mich sprechen sehr viele auf meine Haare an.
Also ich stehe voll zu dem was ich schreibe.

Is ja okay,
wir reden wohl einfach von 2 verschiedenen Ansichten heraus.

Ich hab meine Info eben lediglich von anderen langhaarigen (aber extrem langes, knielanges haar) wir tauschen da tips und so aus.
Und da extrem langes haar eben diese Pflege braucht, die ich hier erwähnt habe, ist es die Art, wie ich meine Haare behandle, und hatte bis jetzt Erfolg. Früher brachen meine Haare in den Längen, jetzt habe ich es zum ersten Mal geschafft, sie bis knapp über den Hüftknochen zu kriegen...allerdings, wenn man auf Styling und das drum und dran nicht verzichten mag und eh immer mal wieder nen schnitt bekommt, dann ist es unnötig, auf meinen rat zu hören, ist klar. Ich ha ja auch freundinnen, die es nicht machen wie ich, und ab und zu beim friseur ihren schnitt aufpeppen lassen, glanzspray und all das benutzen.
Aber wie gesagt, ich hab davon gesprochen, was ICH tue, und mein Ziel ist nämlich, die haare auch bis knapp über die Knie zu züchten.... ich denke mir nur, wenig auf das haar knallen ist immer hilfreich.
Aber ich akzeptiere jede Meinung, bzw. jedes Wissen und tips, will also nicht behaupten, dass Du keine Ahnung hast, oder nicht weisst, wovon Du redest

Gruss, fairy

Gefällt mir
25. Mai 2005 um 20:39

Das Problem ...
kenne ich auch. Da meine Haare schon leicht grau werden *schluchz* arbeite ich doch regelmässig mit Farbe.
Mein Tipp an dich ist, lass dich vom Frisör beraten. der Fachmann kann dein Haar besser analysieren. Was für dich im Moment an Pflege gut tut, muss in 2, 3 Monaten nicht mehr das passende sein. Ich persönlich nehme L`anza-Produkte. Es gibt sicher preiswerteres (Wella), auch da kennt sich der Frisör aus.
Viel Erfolg,
wuschelig

Gefällt mir
26. Mai 2005 um 8:55
In Antwort auf alix_12627651

Hä?
Um Gottes Willen, kein Haar überlebt es auf die Dauer, von Glanzspray überlagert und vom Fön gequält zu werden, noch dazu mit "über-die-Bürste-kämmen"...das bedeutet den sicheren Tod vom Haar, zumindest, wenn man vor hat es wachsen zu lassen!

Das Beste für gesunde, schöne und lange Haare ist und bleibt:
Sowenig damit anstellen wie möglich! Und nicht fönen!!!!

Ich spreche echt aus Erfahrung und hab noch dazu kein empfindliches Haar!

Gruss, fairy

Stimmt!
Das ist auch meine Erfahrung. Gerade bei Haut und Haaren - wenige ist sehr viel mehr! Fönen ist schon mit die schlimmste Strapaze. Aber die ganzen Produkte oben drauf machen es wirklich schlechter. Würde nur eins nehmen: Spülung oder Kur und entweder Haarspray oder Gel oder von jedem nur ganz wenig. Das ganze möglichst nicht jeden Tag!

Gefällt mir
29. Mai 2005 um 12:11
In Antwort auf alix_12627651

Ja, ist echt schwer..
das gebe ich auch zu. Man kommt leicht wieder in Versuchung....ich schaffe es kaum, meine Haare selten zu waschen. Ich halts einfach nicht aus, obwohl ich merke, dass es wirklich hilft, das Haar wird viel gesünder. Aber ich habe sehr langes Haar und ich denke immer, nach ein paar Tagen fängt es zu müffeln an...und nach 2 Tagen juckt mir die Kopfhaut, da kommt ja kaum luft dran. Ich mags also nicht so. Momentan hab ich den 2-Tages-Wasch-Rhytmus, was eigentlich viel zu häufig ist....aber man muss sich ja schon wohl fühlen, sag ich mir. Also ich hab eigentlich relativ gesundes,langes (Hüftknochen-lang) Haar. Höchstens ab und zu Spliss, den ich mit einem Splissschnitt selber bekämpfe.
Ich benutze am liebsten Herbal Essences Shampoo, obwohl ich sonst von kaum jemandem (besonders von anderen langhaarigen) gutes darüber gehört habe. Nivea Shampoo soll besonders unschädlich sein und am Besten soll man im Reformhaus oder so, Kräutershampoos oder zumindest Naturprodukte kaufen.
Ich nehme aber (schon der Kosten wegen) immer Herbal Essneces oder auch mal Dove und Nivea.
Ich hab eh das Gefühl, dass es hauptsächlich an der Häufigkeit des Haarewaschens und der Behandlung allgemein liegt, wie Dein Haar wird. Also ich verzichte völlig auf Chemische Haarfarbe (färbe mit henna) und Lockenstäbe und Glätteisen. Ich flechte nur mal ab und zu, über Nacht, rechts und links am KOpf einen französischen Zopf, das gibt wunderschöne Wellen!

Viel Erfolg beim Haarezüchten
fairy

...hier nochmal das "opfer"
ich habs doch tatsächlich geschafft meine haare ne woche net zu waschen.war ne genaz schöne überwindung,hatte vorher nämlich nen 2tages rhythmus.aber sie sahen auch nicht fettig oder so aus.nur jetzt am wochenende liegen sie nicht mehr soo toll.aber ich glaub ich wasch sie mir künftig nur noch 2mal die woche.reicht völlig. ich hab auch nich mehr alles mögliche reingeschmiert

danke nochmal für die vielen tips
nimmzwo

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers