Home / Forum / Beauty / Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar

Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar

3. Oktober 2010 um 13:20

hallo,

ich habe leider etwas fettiges haar, deswegen muss ich meine haare öfters waschen. wie kann ich versuchen meine haare weniger zu waschen??

lgl

Mehr lesen

3. Oktober 2010 um 17:10

Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar
1. milder waschen: Versuche ein mildes Shampoo zu kaufen, welches ohne Sodium Laureth Sulfate wäscht, dieses Tensid entfettet stark.
Alternativen wären Babyshampoos oder Naturkosmetik-Shampoos (z.B. Alverde oder Sante aus dem DM)
2. Shampoo verdünnen: Wenn du Shampoo mit etwas Wasser (in einem Becher) verdünnst, lässt sich das Shampoo besser verteilen.
Da du so das Shampoo auch besser auf den Kopf bekommst, reinigt es besser.
3. Kopfhaut ölen: Gib vor dem Waschen etwas hochwertiges Öl auf deine Kopfhaut und lass es eine halbe Stunde oder länger einwirken, ehe du es ausswäschst.
Dadurch, dass die Kopfhaut ölig ist, merkt die "innere Zentrale", dass bereits Fett vorhanden ist und so wird weniger "Fett" produziert.
4. Einfach durch: Manchmal muss man halt einfach duch und mal einen Tag, obwohl die Haare nicht perfekt aussehen, raus.
Fett fällt nicht auf, wenn du deine Haare in einen Flechtzopf oder einen Dutt packst...
5. Wildscheinborstenbürste: Wenn du mit einer solchen deine Haare bürstest, verteilst du das Fett nach unten.
Das Fett gelangt in die pflegebedürftigen Längen und zieht ein, wodurch der Ansatz nicht mehr fettig ist und die Längen nicht mehr trocken.

Alles Liebe, MoD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 17:54
In Antwort auf jonty_11900998

Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar
1. milder waschen: Versuche ein mildes Shampoo zu kaufen, welches ohne Sodium Laureth Sulfate wäscht, dieses Tensid entfettet stark.
Alternativen wären Babyshampoos oder Naturkosmetik-Shampoos (z.B. Alverde oder Sante aus dem DM)
2. Shampoo verdünnen: Wenn du Shampoo mit etwas Wasser (in einem Becher) verdünnst, lässt sich das Shampoo besser verteilen.
Da du so das Shampoo auch besser auf den Kopf bekommst, reinigt es besser.
3. Kopfhaut ölen: Gib vor dem Waschen etwas hochwertiges Öl auf deine Kopfhaut und lass es eine halbe Stunde oder länger einwirken, ehe du es ausswäschst.
Dadurch, dass die Kopfhaut ölig ist, merkt die "innere Zentrale", dass bereits Fett vorhanden ist und so wird weniger "Fett" produziert.
4. Einfach durch: Manchmal muss man halt einfach duch und mal einen Tag, obwohl die Haare nicht perfekt aussehen, raus.
Fett fällt nicht auf, wenn du deine Haare in einen Flechtzopf oder einen Dutt packst...
5. Wildscheinborstenbürste: Wenn du mit einer solchen deine Haare bürstest, verteilst du das Fett nach unten.
Das Fett gelangt in die pflegebedürftigen Längen und zieht ein, wodurch der Ansatz nicht mehr fettig ist und die Längen nicht mehr trocken.

Alles Liebe, MoD

Perfekte Zusammenfassung
Vllt noch das:

6. Mengenmässig weniger Shampoo verwenden. Weniger ist mehr. =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 1:37
In Antwort auf jonty_11900998

Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar
1. milder waschen: Versuche ein mildes Shampoo zu kaufen, welches ohne Sodium Laureth Sulfate wäscht, dieses Tensid entfettet stark.
Alternativen wären Babyshampoos oder Naturkosmetik-Shampoos (z.B. Alverde oder Sante aus dem DM)
2. Shampoo verdünnen: Wenn du Shampoo mit etwas Wasser (in einem Becher) verdünnst, lässt sich das Shampoo besser verteilen.
Da du so das Shampoo auch besser auf den Kopf bekommst, reinigt es besser.
3. Kopfhaut ölen: Gib vor dem Waschen etwas hochwertiges Öl auf deine Kopfhaut und lass es eine halbe Stunde oder länger einwirken, ehe du es ausswäschst.
Dadurch, dass die Kopfhaut ölig ist, merkt die "innere Zentrale", dass bereits Fett vorhanden ist und so wird weniger "Fett" produziert.
4. Einfach durch: Manchmal muss man halt einfach duch und mal einen Tag, obwohl die Haare nicht perfekt aussehen, raus.
Fett fällt nicht auf, wenn du deine Haare in einen Flechtzopf oder einen Dutt packst...
5. Wildscheinborstenbürste: Wenn du mit einer solchen deine Haare bürstest, verteilst du das Fett nach unten.
Das Fett gelangt in die pflegebedürftigen Längen und zieht ein, wodurch der Ansatz nicht mehr fettig ist und die Längen nicht mehr trocken.

Alles Liebe, MoD

Trockenshampoo...
Diese Tipps klingen schon sehr nach Profi...

Noch ein Tipp von mir: Trockenshampoo für zwischendurch verwenden!

Aber nur sehr sparsam (für den fettigen Ansatz) verwenden! Gibts zB beim DM (von Swiss o Pair).

Liebe Grüße

MaryP21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 13:23
In Antwort auf jonty_11900998

Haare weniger waschen..tipps für etwas fettiges haar
1. milder waschen: Versuche ein mildes Shampoo zu kaufen, welches ohne Sodium Laureth Sulfate wäscht, dieses Tensid entfettet stark.
Alternativen wären Babyshampoos oder Naturkosmetik-Shampoos (z.B. Alverde oder Sante aus dem DM)
2. Shampoo verdünnen: Wenn du Shampoo mit etwas Wasser (in einem Becher) verdünnst, lässt sich das Shampoo besser verteilen.
Da du so das Shampoo auch besser auf den Kopf bekommst, reinigt es besser.
3. Kopfhaut ölen: Gib vor dem Waschen etwas hochwertiges Öl auf deine Kopfhaut und lass es eine halbe Stunde oder länger einwirken, ehe du es ausswäschst.
Dadurch, dass die Kopfhaut ölig ist, merkt die "innere Zentrale", dass bereits Fett vorhanden ist und so wird weniger "Fett" produziert.
4. Einfach durch: Manchmal muss man halt einfach duch und mal einen Tag, obwohl die Haare nicht perfekt aussehen, raus.
Fett fällt nicht auf, wenn du deine Haare in einen Flechtzopf oder einen Dutt packst...
5. Wildscheinborstenbürste: Wenn du mit einer solchen deine Haare bürstest, verteilst du das Fett nach unten.
Das Fett gelangt in die pflegebedürftigen Längen und zieht ein, wodurch der Ansatz nicht mehr fettig ist und die Längen nicht mehr trocken.

Alles Liebe, MoD

Zum verstecken..
kopftücher, häkelmützen und ähnliches helfen auch, wenn man mal rauszögern will.
bei hellem haar: ein wenig babypuder auf den ansatz, paar minuten warten und auskämmen (mit einem staubkamm oder einer wildschweinborstenbürste geht das ganz gut)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest