Home / Forum / Beauty / Haarausfall wegen Haarverlängerung!!!

Haarausfall wegen Haarverlängerung!!!

4. September 2006 um 15:30

Hallo Leute,

ich brauch eure Hilfe!!!
Ich hatte vor einem Monat eine Haarverlängerung mit 150 indischen Echthaarsträhnen.
Normalerweise hab ich Naturlocken, da sie also nie länger als Schulterlang werden habe ich mich für eine Haarverlängerung entschieden und zwar mit der Ceatinbonding Methode. Nach 2 Monaten hat es angefangen, dass sich an den Ansätzen die Haare verfilzten. Obwohl ich sie dreimal am Tag gebürstet habe und sie richtig gepflegt habe.
Nach 3 Monaten habe ich sie dann rausgemacht. Und dann kam die böse Überraschung: meine Haare sind total kaputt, spröde, brechen,und vor allem fallen sie aus!
Hat vielleicht jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Und was habt Ihr dagegen unternommen?

Also ich kann danach nur sagen, lasst die Finger weg von Verlängerungen, die sind das Geld nicht wert.Und am Ende habt Ihr noch viel mehr Sorgen!

Danke schonmal!

Grüßle Mausele

Mehr lesen

5. September 2006 um 18:06

Meine erste HV
..hielt genau eine Woche. Mir fielen innerhalb von den paar Tagen bereits über 20 Strähnen mit Wurzeln aus, sodass ich Panik bekam und alle entfernen ließ. Der Grund: Das indische Haar war zu schwer (und die Friseurin hat mittlerweile pleite gemacht, da sie mehreren Leuten ihre HV's verpfuscht hat)...damals hat mich der ganze Spaß 800 Mark gekostet- ich hab keinen einzigen Euro wiedergesehen, obwohl ich sie tatsächlich via Rechtschutz auf die Summe verklagt habe (war noch sehr jung und habe dafür unheimlich lange gespart). Was dein Haar jetzt braucht, ist viel Pflege und Ruhe. Vielleicht solltest du, um die Durchblutung der Kopfhaut und somit den Haarwuchs wieder anzuregen, neben Kuren auch mit (Birken-) Haarwasser arbeiten, das soll sehr gut sein. Ich hab's mit Kieselerde versucht und muss sagen, dass es die Struktur wirklich kräftigt. Aus der HV bin ich schlauer geworden- heute würde ich mich für Methoden entscheiden, die das Haar nicht so sehr strapazieren- ich denk da an Flechten o.ä.

Liebe Grüße

EveDarkstar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 18:20
In Antwort auf simona_12762752

Meine erste HV
..hielt genau eine Woche. Mir fielen innerhalb von den paar Tagen bereits über 20 Strähnen mit Wurzeln aus, sodass ich Panik bekam und alle entfernen ließ. Der Grund: Das indische Haar war zu schwer (und die Friseurin hat mittlerweile pleite gemacht, da sie mehreren Leuten ihre HV's verpfuscht hat)...damals hat mich der ganze Spaß 800 Mark gekostet- ich hab keinen einzigen Euro wiedergesehen, obwohl ich sie tatsächlich via Rechtschutz auf die Summe verklagt habe (war noch sehr jung und habe dafür unheimlich lange gespart). Was dein Haar jetzt braucht, ist viel Pflege und Ruhe. Vielleicht solltest du, um die Durchblutung der Kopfhaut und somit den Haarwuchs wieder anzuregen, neben Kuren auch mit (Birken-) Haarwasser arbeiten, das soll sehr gut sein. Ich hab's mit Kieselerde versucht und muss sagen, dass es die Struktur wirklich kräftigt. Aus der HV bin ich schlauer geworden- heute würde ich mich für Methoden entscheiden, die das Haar nicht so sehr strapazieren- ich denk da an Flechten o.ä.

Liebe Grüße

EveDarkstar

Hi
warum sollte indisches Haar denn schwerer sein als anderes? Ich denke flechten ist noch schlechter fur deutsche Frauen, weiss es aber nicht genau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 18:34
In Antwort auf kala_12854034

Hi
warum sollte indisches Haar denn schwerer sein als anderes? Ich denke flechten ist noch schlechter fur deutsche Frauen, weiss es aber nicht genau.

Wenn man
naturblondes Haar hat, ist es von selbst feiner (dafür halt mehr). Die Struktur von indischem Haar ist je nach Qualität wesentlich robuster- wenn man als Friseurin dann auch noch so ca. 200 Strähnen davon in feines Haar einarbeitet, passiert halt eben so etwas wie bei mir...also ganz wichtiges Kriterium: Man sollte lieber etwas mehr für europäisches Echthaar anlegen, das "unserem" ähnelt. Doch wie hätte ich das damals ohne jede Erfahrung wissen sollen? Mir wurde natürlich alles schön geredet und ich hatte das Gefühl, ich gebe mich da in die kompetentesten und professionellsten hände überhaupt. Dass Flechten für deutsche Frauen schlechter ist, halte ich für ein Gerücht. Wenn es richtig gemacht wird, ist es vielmehr eine Erholung für das Eigenhaar. Schlecht ist es, wenn die Ansätze filzen (unter anderem wenn man das Kunsthaar zu lange drin lässt o. nicht ausreichend pflegt)oder ebenfalls zu viel oder zu fest verarbeitet wird. Alles in allem kommt es sowohl bei der Haarverlängerung als auch beim Flechten sehr darauf an, an wen du dich wendest und wieviel Erfahrung dieser mitbringt...dann kann man auf beiden Seiten durchaus positive Ergebnisse erzielen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 18:43
In Antwort auf simona_12762752

Wenn man
naturblondes Haar hat, ist es von selbst feiner (dafür halt mehr). Die Struktur von indischem Haar ist je nach Qualität wesentlich robuster- wenn man als Friseurin dann auch noch so ca. 200 Strähnen davon in feines Haar einarbeitet, passiert halt eben so etwas wie bei mir...also ganz wichtiges Kriterium: Man sollte lieber etwas mehr für europäisches Echthaar anlegen, das "unserem" ähnelt. Doch wie hätte ich das damals ohne jede Erfahrung wissen sollen? Mir wurde natürlich alles schön geredet und ich hatte das Gefühl, ich gebe mich da in die kompetentesten und professionellsten hände überhaupt. Dass Flechten für deutsche Frauen schlechter ist, halte ich für ein Gerücht. Wenn es richtig gemacht wird, ist es vielmehr eine Erholung für das Eigenhaar. Schlecht ist es, wenn die Ansätze filzen (unter anderem wenn man das Kunsthaar zu lange drin lässt o. nicht ausreichend pflegt)oder ebenfalls zu viel oder zu fest verarbeitet wird. Alles in allem kommt es sowohl bei der Haarverlängerung als auch beim Flechten sehr darauf an, an wen du dich wendest und wieviel Erfahrung dieser mitbringt...dann kann man auf beiden Seiten durchaus positive Ergebnisse erzielen

Ach so
dann sollte man die Strahnen feiner nehmen dann ists kein Problem

Flechten finde ich schon nicht so gut bei feinen Haaren. naja jede Methode kann schlecht sein, man weiss es vorher nicht. Aber Erholung ist wohl weder flechten noch sonst eine HV, wie auch, es ist immer eine Belastung furs Haar, egal ob Bellargo oder Flechten, oder sonstwas. Erholung denke ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 19:23
In Antwort auf kala_12854034

Ach so
dann sollte man die Strahnen feiner nehmen dann ists kein Problem

Flechten finde ich schon nicht so gut bei feinen Haaren. naja jede Methode kann schlecht sein, man weiss es vorher nicht. Aber Erholung ist wohl weder flechten noch sonst eine HV, wie auch, es ist immer eine Belastung furs Haar, egal ob Bellargo oder Flechten, oder sonstwas. Erholung denke ich nicht.

Hmm...
jedem das seine würde ich sagen. Aber wenn's danach ginge müsste man sich wohl bei ner Blondierung mehr Sorgen machen. Fachmännisch angebracht wird es wohl auch in den seltensten Fällen Schaden anrichten- und wiederum stehe ich hinter meiner Meinung, es sei sehr wohl eine Erholung für's Haar, wenn mal zwei bis drei Monate lang keine Stylingprodukte etc. es belasten...aber muss halt jeder selbst wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 21:03

Vielen Dank!
Bin schon fleissig am Infos sammeln, von daher eigentlich auch erst der Entschluss. Was die Seiten betrifft, darum mache ich mir die wenigsten Sorgen (Iro *g*) Die werden ohnehin ausgelassen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 21:37

Hilfe!
Das ist ja erschreckend. Ich möchte auch eine Haarverlängerung machen.
Es soll eine Friseurin machen, die das noch nie gemacht hat.
Ich bin mir echt unsicher, es soll doch so leicht sein? Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 21:44
In Antwort auf simona_12762752

Vielen Dank!
Bin schon fleissig am Infos sammeln, von daher eigentlich auch erst der Entschluss. Was die Seiten betrifft, darum mache ich mir die wenigsten Sorgen (Iro *g*) Die werden ohnehin ausgelassen.

Liebe Grüße

Haarverlängerung
Hey!
Möchtest Du auch eine Haarverlängerung machen lassen?
Das ist ja echt erschreckend, was man so ließt.
Bin echt unsicher geworden. Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 22:25
In Antwort auf sora_12141549

Haarverlängerung
Hey!
Möchtest Du auch eine Haarverlängerung machen lassen?
Das ist ja echt erschreckend, was man so ließt.
Bin echt unsicher geworden. Lieben Gruß

Gib dich auf jeden Fall
nicht in die Verantwortung solcher Leute, die kaum Erfahrung haben oder dir auf den ersten Blick nicht vertrauenswürdig erscheinen. Spare nicht am falschen Ende- es geht immerhin um DEINE Haare, und die sollten es dir wert sein. Lass dich ausreichend beraten und wähle erst, wenn du dir mehrere Meinungen eingeholt hast. Bist du dir unsicher, frag auf jeden Fall nach- das sind Fehler, die man nämlich sonst macht, wenn man ahnungslos an die Sache rangeht. Wenn du dir Beratung holst bist du auf der sicheren Seite und kannst objektiv entscheiden. Lass dich aber nicht von stories wie meinen verunsichern- es gibt halt immer ein paar schwarze Schafe, doch mit nem richtig guten Profi, der was von seinem Handwerk versteht, kann sicher nix schiefgehen;o)

Liebe Grüße,

EveDarkstar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest