Forum / Beauty

Gynäkologisches Attest notwendig für Brustverkleinerung?

Letzte Nachricht: 20. Juli 2006 um 18:44
T
tien_12276789
07.06.06 um 10:12

Hallo Ihr Lieben!

Seit gestern habe ich endlich mein orthopädisches Attest für meine Brustverkleinerung. Mein Orthopäde meinte ich solle mir wenn möglich noch ein gynäkologisches und ein psychologisches Attest ausstellen lassen. Mein Frauenarzt jedoch meinte, dass man mit dem gynäkologischen nicht weit kommen würde bei den KK.
Was meint Ihr dazu? Wie sahen Eure gynäkologischen Atteste aus?
Und wie habt Ihr im Anschreiben an die KK argumentiert?

Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Jade

Mehr lesen

J
jil_11939328
07.06.06 um 15:07

Hallo diejade...
am Besten rufst du mal bei deiner KK an und fragst unverbindlich nach. So habe ich das auch gemacht.
Hier wirst du wahrscheinl. unterschiedl. Antworten bekommen, weil das von Kasse zu Kasse verschieden ist.

In meinem gynäkologisches Gutachten wurden hauptsächlich meine Schmerzen und meine Schulterfehlhaltung beschrieben. Außerdem hat sie geschrieben, dass die Größe eine sehr starke psychische Belastung darstellt.

Im Anschreiben habe ich Größe, Gewicht& BH-Größe genannt und um eine Kostenübernahme gebeten ( die Gründe stehen ja in den Gutachten)...

Allerdings warte ich noch auf eine hoffentlich positive Antwort.

Ich hoffe, meine Antwort hat dir ein bisschen geholfen und wünsche dir viel Glück mit deinem Antrag.

Gefällt mir

N
nevaeh_12085008
07.06.06 um 23:28
In Antwort auf jil_11939328

Hallo diejade...
am Besten rufst du mal bei deiner KK an und fragst unverbindlich nach. So habe ich das auch gemacht.
Hier wirst du wahrscheinl. unterschiedl. Antworten bekommen, weil das von Kasse zu Kasse verschieden ist.

In meinem gynäkologisches Gutachten wurden hauptsächlich meine Schmerzen und meine Schulterfehlhaltung beschrieben. Außerdem hat sie geschrieben, dass die Größe eine sehr starke psychische Belastung darstellt.

Im Anschreiben habe ich Größe, Gewicht& BH-Größe genannt und um eine Kostenübernahme gebeten ( die Gründe stehen ja in den Gutachten)...

Allerdings warte ich noch auf eine hoffentlich positive Antwort.

Ich hoffe, meine Antwort hat dir ein bisschen geholfen und wünsche dir viel Glück mit deinem Antrag.

Hallo
Also bei mir war es das die kk gesagt hatt besorge so viele atteste wie du kannst desto mehr ärtzte es befürworten desto besser sieht es für dich aus!
Bei mir stand nur drinn das sie es befürwortet eine mammareduktionsplastik ist indiziert,das warswürde ich an deine stelle auch machen denn die wollen so viel papier wie möglich,

lg nina

Gefällt mir

T
tien_12276789
07.06.06 um 23:51
In Antwort auf jil_11939328

Hallo diejade...
am Besten rufst du mal bei deiner KK an und fragst unverbindlich nach. So habe ich das auch gemacht.
Hier wirst du wahrscheinl. unterschiedl. Antworten bekommen, weil das von Kasse zu Kasse verschieden ist.

In meinem gynäkologisches Gutachten wurden hauptsächlich meine Schmerzen und meine Schulterfehlhaltung beschrieben. Außerdem hat sie geschrieben, dass die Größe eine sehr starke psychische Belastung darstellt.

Im Anschreiben habe ich Größe, Gewicht& BH-Größe genannt und um eine Kostenübernahme gebeten ( die Gründe stehen ja in den Gutachten)...

Allerdings warte ich noch auf eine hoffentlich positive Antwort.

Ich hoffe, meine Antwort hat dir ein bisschen geholfen und wünsche dir viel Glück mit deinem Antrag.

Vielen dank für deine antwort
bei der KK habe ich bereits angerufen, das ist schon drei wochen her.
Der herr dort war recht unfreundlich und meine ich bräuche nur ein attest, aber eigentlich würde der antrag auch schon reichen.

ich denke, dass er es sich mit der antwort nur leicht machen wollte und sie dann so einfacher ablehnen könnten...

Gefällt mir

T
tien_12276789
07.06.06 um 23:52
In Antwort auf nevaeh_12085008

Hallo
Also bei mir war es das die kk gesagt hatt besorge so viele atteste wie du kannst desto mehr ärtzte es befürworten desto besser sieht es für dich aus!
Bei mir stand nur drinn das sie es befürwortet eine mammareduktionsplastik ist indiziert,das warswürde ich an deine stelle auch machen denn die wollen so viel papier wie möglich,

lg nina

Hallo Nina!
danke dir.

ich denke ich werde am freitag mal wieder zum FA gehen und mir dann von ihm auch noch ein attest ausstellen lassen.

dann habe ich drei. eines meiner hausärztin, eines meines orthopäden und dann halt noch eines vom FA.

Gefällt mir

N
nevaeh_12085008
08.06.06 um 23:02
In Antwort auf tien_12276789

Hallo Nina!
danke dir.

ich denke ich werde am freitag mal wieder zum FA gehen und mir dann von ihm auch noch ein attest ausstellen lassen.

dann habe ich drei. eines meiner hausärztin, eines meines orthopäden und dann halt noch eines vom FA.

Keine ursache
Wenn ich dir weiteres helfen kann dann immer wieder gern
Ich drücke dir die daumen alles glat geht!
Du kannst ja auch noch vom pc oder auch von einem senologe besorgen es wird dir weiter helfen.Eine senologe findest du in brustzentren die sind spezialisiert auf brust krankeiten usw.........

lg nina

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jera_12735016
08.06.06 um 23:07

Atteste
Hallo Jade,
die Richtlinien der Krankenkassen haben sich geändert. Atteste nützen gar nichts mehr, nicht wirklich. Du brauchst ein Gutachten von einem plastischen Chirurgen, der festgestellt hat, daß die "Grenzwerte" der zumutbaren Busengröße überschritten sind. Ein Wert ist zum beispiel der Abstand zwischen Brustwarze und Schlüsselbein. Der zweite Wert das geschätze Verkleinerungsgewicht, was ich glaube, über 400 g pro Seite liegen muß. Der plastische Chirurg reicht diesen Antrag dann beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen ein.
Wer aus Sachsen ist, der kann sich bei mir melden, dann versuch ich Euch zu helfen.
Salimairina

Gefällt mir

T
tien_12276789
09.06.06 um 10:30
In Antwort auf jera_12735016

Atteste
Hallo Jade,
die Richtlinien der Krankenkassen haben sich geändert. Atteste nützen gar nichts mehr, nicht wirklich. Du brauchst ein Gutachten von einem plastischen Chirurgen, der festgestellt hat, daß die "Grenzwerte" der zumutbaren Busengröße überschritten sind. Ein Wert ist zum beispiel der Abstand zwischen Brustwarze und Schlüsselbein. Der zweite Wert das geschätze Verkleinerungsgewicht, was ich glaube, über 400 g pro Seite liegen muß. Der plastische Chirurg reicht diesen Antrag dann beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen ein.
Wer aus Sachsen ist, der kann sich bei mir melden, dann versuch ich Euch zu helfen.
Salimairina

Hallo Salimairina

Das höre ich jetzt zum ersten mal.
Ich habe bei meiner KK angerufen und da sagte man mir nur, ich bräuchte ein attest von einem arzt... Und Hausärztin, FA und Orthopäde haben auch nichts in die Richtung gesagt. Aber ich werde nächste Woche auch nochmal zu meinem FA gehen.
Kann man das irgendwo fundiert nachlesen oder wie kommt man da an verlässliche infos?

LG
Nadja

Gefällt mir

N
nevaeh_12085008
11.06.06 um 23:06
In Antwort auf tien_12276789

Hallo Salimairina

Das höre ich jetzt zum ersten mal.
Ich habe bei meiner KK angerufen und da sagte man mir nur, ich bräuchte ein attest von einem arzt... Und Hausärztin, FA und Orthopäde haben auch nichts in die Richtung gesagt. Aber ich werde nächste Woche auch nochmal zu meinem FA gehen.
Kann man das irgendwo fundiert nachlesen oder wie kommt man da an verlässliche infos?

LG
Nadja

Hallo
hallo nadja also da stimme ich dir zu,denn wenn du überlegst kann das nicht hinhauen also bei uns in NRW auf jedenfall nicht denn dann hätten die bei mir genemigen müssen bei mir müssen pro seite mindestens 650 g entfernt werden um auf C zu kommen!!!!

lg nina

Gefällt mir

M
meraud_11852678
12.06.06 um 14:34

Hallo!
Also ich habe überhaupt keine Gutachten vom Orthopäden oder Gynäkologen eingereicht. Hatte nur ein Gutachten von meinem Hausarzt und nach der Vorstellung beim MdK noch einen Termin bei einem Chirugen, der dann seinen Bericht auch direkt an die KK schickte.
Bei mir wurde übrigens innerhalb von kanpp zwei Wochen befürwortet, obwohl ich "nur" gute 400 Gramm auf jeder Seite entfernt bekommen habe.
Ich wünsche Dir viel Glück!

Gefällt mir

J
jakki_12968295
20.07.06 um 18:44
In Antwort auf meraud_11852678

Hallo!
Also ich habe überhaupt keine Gutachten vom Orthopäden oder Gynäkologen eingereicht. Hatte nur ein Gutachten von meinem Hausarzt und nach der Vorstellung beim MdK noch einen Termin bei einem Chirugen, der dann seinen Bericht auch direkt an die KK schickte.
Bei mir wurde übrigens innerhalb von kanpp zwei Wochen befürwortet, obwohl ich "nur" gute 400 Gramm auf jeder Seite entfernt bekommen habe.
Ich wünsche Dir viel Glück!

Brustverkleinerung, bitte helft mir!
wie hast du das denn hingekriegt?
ich hasse meine brust, so schmerzhaft,schwer und verdammt unästhetisch. ich bin nur noch traurig. hatte letzte jahr einen antrag an meine kk geschrieben und hatte aber garkein attest. und da war ich am boden zerstört. jetzt will ichs besser machen, mit dem antrag! bitte helft mir! Wie bring ich meine kk dazu, dass sie mir die kosten für die brustverkleinerung bezahlen?
welches attest ist wirklich unbedingt nötig. könnt mir auch schreiben unter: zero5152@web.de BITTE HELFT MIR!!!!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers