Home / Forum / Beauty / Great Lengths HV geht raus

Great Lengths HV geht raus

19. Oktober 2004 um 16:58

Hallo habe meine 2 HV mit GL.
Die erste nach dem neuen System,die Zweite mit dem altem.
Bei der ersten HV konnte ich die einzelnen Stähnen von meinem Eigenhaar runterziehen.In der Zeit von Anfang bis nach ca.4 Monaten so 30 Stück.
Nun bei der zweiten,gleiche Anzahl gleiche Zeit reissen mir die haare komplett mit meinem Eigenhaar aus.
Mein Frisör sagt es würde an meinen dünnen Haaren liegen und eine HV wäre nichts für mich..
Wurde diese nicht gerade für dünnes Haar entw.??
Mache Ich oder der Frisör was falsch?
Mag Sie eigentlich gar nicht missen.
Pflege Sie gut u gehe sehr sorgsam damit um.
Vewende nur Produkte ohne Alkohol
Ist das alles normal???????

Mehr lesen

19. Oktober 2004 um 21:59

Nicht immer
nicht jede haarverlängerungsmethode ist für jedes haar geeignet. vor allem nicht für deines. wenn du dickes pferdehaar hast und es dir auf ein paar haare mehr oder weniger nicht ankommt, dann lasse dir haare anschweissen. ansonsten greife auf deine schonenende haarverlängerung zurück. falls die frage kommt welche? dann meine. ich habe ein system gefunden, welches besonders schonend für das eigenhaar ist. ich arbeite nach dieser methode bereits seit einem halben jahr und meine kundinnen kommen zum grossteil immer wieder. und das will was heissen. anschweissen ist das schädichste was es gibt. wie oft muss man das hier eigentlich noch reinschreiben, wenn es von niemandem gelesen wird. übrigens stehe ich mit dieser meinung nicht allein dar. es haben bereits mehrere in diesem forum dazu gepostet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2004 um 22:11

Zuerst mal
Jede Art der Veränderung der Haare ist für das Haar schlecht, ob nun Dauerwelle, Färben oder Haarverlängerung, nun habe ich selbst sehr feines Haar und die beste Methode ist für mich das anschweissen, und mein Haar konnte dank der Verlängerung nun auch mal wachsen da ich das ständige fönen nicht mehr machen muss. Das deine Extensions rausfallen kann auch daran liegen das vielleicht der Friseur noch nicht so geübt darin ist sollte er aber meister seines Faches sein so würde ich mich doch fragen Warum hat er denn einen zweiten Anlauf gestartet??? Denn das merke ich ja schon bei der Einarbeitung und ich denke soviel Profi sollte er doch sein.Jeder wird nun seine Art der Verängerungsmethode anpreisen ist ja auch ok aber dennoch gibt es keine aber auch keine Methode die das Haarschadlos übersteht.

So sieht es nun mal aus aber jedes Haar kann man verlängern und nun musst du für dich die beste und effektivste Einarbeitung sochen, wünsche dir auch viel Glück dabei
denn ich weiss wie es ist an langes Haar gewohnt zu sein,.....
ich wollte nie mehr ohne..



gruss stuppi
Jede

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2004 um 23:14

Microrings und Tressen
sind oft eine gute Lösung für feines und dünnes Haar.
Es werden die Microrings an Tressenstücke genäht, ich nehme immer mehrere kleine Stücke von der Tresse, und diese werden dann mit den Microrings am Haar angebracht.
Gerade wenn man feines Haar hat, sehen einzelne Strähnen nicht unbedingt so gut aus, und einzelne Strähnen sind eben doch eine grössere Belastung für das Eigenhaar.
Mit den Tressenstücken ist das Gewicht auf mehrere Strähnen verteilt und man hat auch den Strähneneffekt nicht zu befürchten.
Und man kann auch bei feinem Haar mehr Volumen einbauen als nur mit einzelnen Strähnen...
Falls Du dafür mal eine Anleitung möchtest, dann schreib mir unter: info@american-hairextensions.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2004 um 0:30
In Antwort auf margit_12319748

Nicht immer
nicht jede haarverlängerungsmethode ist für jedes haar geeignet. vor allem nicht für deines. wenn du dickes pferdehaar hast und es dir auf ein paar haare mehr oder weniger nicht ankommt, dann lasse dir haare anschweissen. ansonsten greife auf deine schonenende haarverlängerung zurück. falls die frage kommt welche? dann meine. ich habe ein system gefunden, welches besonders schonend für das eigenhaar ist. ich arbeite nach dieser methode bereits seit einem halben jahr und meine kundinnen kommen zum grossteil immer wieder. und das will was heissen. anschweissen ist das schädichste was es gibt. wie oft muss man das hier eigentlich noch reinschreiben, wenn es von niemandem gelesen wird. übrigens stehe ich mit dieser meinung nicht allein dar. es haben bereits mehrere in diesem forum dazu gepostet.

Was tun???
Was soll Ich denn nun tun??
Einen anderen Anbieter suchen??
Dachte das Ich das beste Produkt hätte.
Anflechten oder so Ringe,ich weiss nicht.
Man zahlt eine Menge Geld und??????
Wer ist denn gut?
Dauerwelle schadet meinem Haar,kurzes ist zu kurz.
Es gibt echt Menschen die noch feineres bzw weniger Haar haben.
Bin echt verzweifelt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2004 um 0:51
In Antwort auf billie_12351078

Was tun???
Was soll Ich denn nun tun??
Einen anderen Anbieter suchen??
Dachte das Ich das beste Produkt hätte.
Anflechten oder so Ringe,ich weiss nicht.
Man zahlt eine Menge Geld und??????
Wer ist denn gut?
Dauerwelle schadet meinem Haar,kurzes ist zu kurz.
Es gibt echt Menschen die noch feineres bzw weniger Haar haben.
Bin echt verzweifelt..

Also bitte
verzweifel mal nicht, denn es ist kein Beinbruch.
Ich vermute auch mal, dass die GL STrähnen vielleicht zu dick sind für Dein feines Haar.
Ausser anschweissen gibts dann nur noch die Tressen, da die eben das Gewicht nicht auf eine Strähne beschränken.
Erkundige Dich mal über Microrings, die kosten nicht viel und die Wirkung übertrifft GL auf jeden Fall..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2004 um 8:06
In Antwort auf margit_12319748

Nicht immer
nicht jede haarverlängerungsmethode ist für jedes haar geeignet. vor allem nicht für deines. wenn du dickes pferdehaar hast und es dir auf ein paar haare mehr oder weniger nicht ankommt, dann lasse dir haare anschweissen. ansonsten greife auf deine schonenende haarverlängerung zurück. falls die frage kommt welche? dann meine. ich habe ein system gefunden, welches besonders schonend für das eigenhaar ist. ich arbeite nach dieser methode bereits seit einem halben jahr und meine kundinnen kommen zum grossteil immer wieder. und das will was heissen. anschweissen ist das schädichste was es gibt. wie oft muss man das hier eigentlich noch reinschreiben, wenn es von niemandem gelesen wird. übrigens stehe ich mit dieser meinung nicht allein dar. es haben bereits mehrere in diesem forum dazu gepostet.

Nesthaeckchen 1
Du hast seit einem halben Jahr gute Erfahrung und Deine Kunden kommen inmmer wieder?

Entschuldige, aber wenn ich innerhalb eins halben Jahres das mehrmals machen muss, geht das ganz schön ins Geld. Meine Haarverlängerungen halten ein gutes halbes Jahr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2004 um 9:28
In Antwort auf billie_12351078

Was tun???
Was soll Ich denn nun tun??
Einen anderen Anbieter suchen??
Dachte das Ich das beste Produkt hätte.
Anflechten oder so Ringe,ich weiss nicht.
Man zahlt eine Menge Geld und??????
Wer ist denn gut?
Dauerwelle schadet meinem Haar,kurzes ist zu kurz.
Es gibt echt Menschen die noch feineres bzw weniger Haar haben.
Bin echt verzweifelt..

Hi nina 12345
Also ich hab eigentlich auch sehr feines Haar allerdings verliere ich kaum Haare auch beim kämmen sind oder waren immer sehr wenig haare im kamm. Ich hab mir anfangs auch die haare anschweissen lassen welches system ist ja eigentlich egal um genau zu sein 2 verschiedene, ende vom lied ich konnte heulen,das entfernen der reinste horror.Habe mir dann die haare einflechten lassen und siehe da alles ok, allerdings war mir die sache dann zu teuer(alle 2-3 monate 150 nur fürs flechten) und zu lästig weil es zu lange dauert ca 7 std, aber meine haare haben sich erholt, habe mir aber immer nach spätestens 3 monaten neue machen lassen damit sie a nicht verfilzen und b wenn die haare dicht am ansatz sind ist der zug nicht so stark und die haare brechen dann nicht so schnell oder fallen raus.Seit letztem jahr hab ich die microrings drin , ich mach sie mir immer alleine rein und es klappt wunderbar.Da das ganze auch nicht so teuer ist und dann auch haarschonender setze ich die rings nach spätestens 2 monaten wieder hoch, muß ich zwar nicht denke aber es ist besser.
Da ich meine haare auch blondiere sind mir auch schon mal haare abgebrochen aber unterhalb den rings aber das passiert auch beim blossen blondieren, die waren einfach morsch.
Ps meine friseurin die mir damals die haare eingeflochten hat, meinte dass, wenn man feines dünnes haar hätte es besser wäre, einzelne strähnen zu nehmen da rutscht zwar mal die eine oder andere raus aber die Tressen sind zu schwer und da könnte man doch doch mal haare verlieren und es soll auch nicht so gut halten.
lg Odile

einflechten: afroshops machen es recht günstig achte nur drauf dass die auch erfahrung mit europ. haaren haben, denn unsere halten nicht so gut und wir vertragen auch nicht so viel haare an einer strähne.
microrings: denke du kannst deine alten haare auch bei dem system verwenden, laß dir beim kauf eine anleitung zum bonden geben, oder einfach altes bonding oben abschneiden und ohne bonding einsetzen(werden so aber kürzer)oder neu bonden(geht ganz einfach), würde dir gebondete strähnen empfehlen, geht einfacher

so viel glück
Odile


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 0:58
In Antwort auf sunshinebabe1978

Also bitte
verzweifel mal nicht, denn es ist kein Beinbruch.
Ich vermute auch mal, dass die GL STrähnen vielleicht zu dick sind für Dein feines Haar.
Ausser anschweissen gibts dann nur noch die Tressen, da die eben das Gewicht nicht auf eine Strähne beschränken.
Erkundige Dich mal über Microrings, die kosten nicht viel und die Wirkung übertrifft GL auf jeden Fall..

Danke....
für die lieben Antworten.
Bin den ganzen Abend schon auf der suche nach guten Lösungen.
Aber auch leider sehr irritiert.
So viele unterschiedliche Meinungen das ist ja der Hammer.
Werde es mal mit diesen Micro- Ringen testen.
Selber Bonden weiss nicht wie das geht.
Vielleicht gibt es ja ein Starterkit zum guten Preis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 7:40
In Antwort auf billie_12351078

Danke....
für die lieben Antworten.
Bin den ganzen Abend schon auf der suche nach guten Lösungen.
Aber auch leider sehr irritiert.
So viele unterschiedliche Meinungen das ist ja der Hammer.
Werde es mal mit diesen Micro- Ringen testen.
Selber Bonden weiss nicht wie das geht.
Vielleicht gibt es ja ein Starterkit zum guten Preis...

Einsteiger-Set
Hi !
Wir bieten solche Starterkits an....
bei Interesse, sende einfach eine Mail an:
Kontakt@microrings.de

Viele Grüße,
Nadine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 8:21
In Antwort auf billie_12351078

Danke....
für die lieben Antworten.
Bin den ganzen Abend schon auf der suche nach guten Lösungen.
Aber auch leider sehr irritiert.
So viele unterschiedliche Meinungen das ist ja der Hammer.
Werde es mal mit diesen Micro- Ringen testen.
Selber Bonden weiss nicht wie das geht.
Vielleicht gibt es ja ein Starterkit zum guten Preis...

Hi nina
Das mit dem bonden ist ganz einfach, ich hab mir bei ebay diesen hotpot für 40euro sofortkauf gekauft(achte auf die Preise manche wollen bis zum doppelten für das gleiche Teil) dort wird entweder keratinsticksfrench oder iwe die alle heissen(bei as-intenational) oder rekalon sticks geschmolzen,strähne eintauchen zwirbeln, fertig
die rekalon sticks verwende ich weil die fremdhaare ja nicht mit meinen verbunden werden, da macht es also nichts, obwohl ich weiß dass die meisten die strähnen eben mit diesen rekalonsticks verbinden, es nennt sich dann wachs oö.
Das ganze geht aber auch mit ner grossen heißklebepistole bei rekalon oder ner kleinen heißklebepistole bei keratin,french usw.Laß DIch nicht irritieren es werden viele heißklebepistolen überteuert bei ebay verkauft und in WIrklichkeit sind es welche aus dem Baumarkt.Achja wenn Du selber bondest, es bleibt leider nicht aus, dass Du nachdem die haare fürs hochsetzen mal raus müssen eventl neu bonden mußt, ich schneid einfach oben das alte bonding ab und bonde neu, so hab ich auch immer Haare für Stufen.
In nem starterkit sollte auch immer eine gute Anleitung zum selber machen enthalten sein sonst sieh doch einfach mal unter www.drlocks.net ist zwar englisch aber die Bilder reichen zur ERklärung.
Falls DU die rings nimmst gerade am anfang nicht so dicke strähnen du kannst mit der zeit dickere nehmen aber erstmal dran gewöhnen, und für den anfang tgl mal die rings kontrollieren und eventl nochmal festdrücken anfangs traut man sich noch nicht so richtig zu zudrücken.Als Zange empfehele ich DIr aus dem BAumarkt eine die keine Rillen hat(zumindest fürs rein machen)damit Du beim zudrücken nicht aus versehen Deine eigenen abknipst das kann passieren wenn man die falsche Zange benutzt.
Vergleich bei den Rings die Preise auch dort gibt es enorme Preisunterschiede
lg Odile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 23:00
In Antwort auf sweethair

Nesthaeckchen 1
Du hast seit einem halben Jahr gute Erfahrung und Deine Kunden kommen inmmer wieder?

Entschuldige, aber wenn ich innerhalb eins halben Jahres das mehrmals machen muss, geht das ganz schön ins Geld. Meine Haarverlängerungen halten ein gutes halbes Jahr..

Ja genau
sie kommen alle 8 bis 12 wochen wieder, da ich qualitätshaar benutze u. die kunden beim neueinarbeiten 90 Euro plus haare und für jedes weitere mal nur 45 euro fürs hochsetzen bezahlen.

und zwar empfehle ich aufgrund der hohen verfilzungsgefahr ein hochsetzen nach 8 bis 12 wochen.

länger als 3 monate kann man erfahrungsgemäss keine haarverlängerung tragen ohne SCHÄDEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 10:20
In Antwort auf pam_12632900

Hi nina
Das mit dem bonden ist ganz einfach, ich hab mir bei ebay diesen hotpot für 40euro sofortkauf gekauft(achte auf die Preise manche wollen bis zum doppelten für das gleiche Teil) dort wird entweder keratinsticksfrench oder iwe die alle heissen(bei as-intenational) oder rekalon sticks geschmolzen,strähne eintauchen zwirbeln, fertig
die rekalon sticks verwende ich weil die fremdhaare ja nicht mit meinen verbunden werden, da macht es also nichts, obwohl ich weiß dass die meisten die strähnen eben mit diesen rekalonsticks verbinden, es nennt sich dann wachs oö.
Das ganze geht aber auch mit ner grossen heißklebepistole bei rekalon oder ner kleinen heißklebepistole bei keratin,french usw.Laß DIch nicht irritieren es werden viele heißklebepistolen überteuert bei ebay verkauft und in WIrklichkeit sind es welche aus dem Baumarkt.Achja wenn Du selber bondest, es bleibt leider nicht aus, dass Du nachdem die haare fürs hochsetzen mal raus müssen eventl neu bonden mußt, ich schneid einfach oben das alte bonding ab und bonde neu, so hab ich auch immer Haare für Stufen.
In nem starterkit sollte auch immer eine gute Anleitung zum selber machen enthalten sein sonst sieh doch einfach mal unter www.drlocks.net ist zwar englisch aber die Bilder reichen zur ERklärung.
Falls DU die rings nimmst gerade am anfang nicht so dicke strähnen du kannst mit der zeit dickere nehmen aber erstmal dran gewöhnen, und für den anfang tgl mal die rings kontrollieren und eventl nochmal festdrücken anfangs traut man sich noch nicht so richtig zu zudrücken.Als Zange empfehele ich DIr aus dem BAumarkt eine die keine Rillen hat(zumindest fürs rein machen)damit Du beim zudrücken nicht aus versehen Deine eigenen abknipst das kann passieren wenn man die falsche Zange benutzt.
Vergleich bei den Rings die Preise auch dort gibt es enorme Preisunterschiede
lg Odile

Bonden???
Hallo,ist es besser wenn ich loses Haar für Microringe erst vorbonde???
Oder wird das dann zu dick???
Ist loses Haar besser?Bestimmt doch auch schwerer einzuarbeiten,oder??ß
Danke für die Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 11:34
In Antwort auf billie_12351078

Bonden???
Hallo,ist es besser wenn ich loses Haar für Microringe erst vorbonde???
Oder wird das dann zu dick???
Ist loses Haar besser?Bestimmt doch auch schwerer einzuarbeiten,oder??ß
Danke für die Antworten

Ja die
halten einfach besser wenn man gebondetes Haar nimmt. Zum einen tust Du Dir echt leichter beim einarbeiten, da man die Strähnen einfach nur in den Ring stecken muss und das gebondete Haar aus dem Ring nicht so leicht rausfällt wie einzelne Haare beim losen Haar.....

Du kannst Dir Strähnen aus losem Haar mit dem Hotpot vorbonden oder mit einer GlueGun. Allerdings erfordert das etwas Übung, wegen der richtigen Strähnendicke......
Üb Dich einfach etwas mit Kunsthaaren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 11:42
In Antwort auf billie_12351078

Bonden???
Hallo,ist es besser wenn ich loses Haar für Microringe erst vorbonde???
Oder wird das dann zu dick???
Ist loses Haar besser?Bestimmt doch auch schwerer einzuarbeiten,oder??ß
Danke für die Antworten

Bei losem haar
ist es ,wie sunshine ja schon beschrieben hat

dachte aber Du wolltest gerne Deine GL Haare weiter verwenden.Kannst ja mal probieren ob die durch die Rings passen, vielleicht haste ja Glück.

Ich teste auch immer erst ob die durch die Rings passen, aber nach ein paar Probesträhne
hat man ein Gefühl dafür.
lg

Odile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 20:25

Hallo
Habe vor kurzem eine HOT POT völlig überteuert ersteigert. Nun wollte ich heute mit Freundin meine erste Verlängerung damit machen und das Keratin wurde auch nach einer halben Stunde nicht richtig flüssig. Es war zäh und zog Fäden. Man konnte die Haare garnicht eintauchen. Was haben wir falsch gemacht?
Das Keratin würde danach beim Abkühlen tierisch hart. Sowas will ich nicht auf den Kopf haben. Das stört doch. Habe mir nun Keratin bestellt, das elastisch sein soll. Gute Idee???
LG Madline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 13:01
In Antwort auf ileana_12933691

Einsteiger-Set
Hi !
Wir bieten solche Starterkits an....
bei Interesse, sende einfach eine Mail an:
Kontakt@microrings.de

Viele Grüße,
Nadine.

Schon bestellt....
hoffe das es damit funktioniert.
Bin echt gespannt.
Werde berichten
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2004 um 15:55
In Antwort auf billie_12351078

Schon bestellt....
hoffe das es damit funktioniert.
Bin echt gespannt.
Werde berichten
LG

Hallo odile
ich möchte das auch mal probieren, mir selber die microrings einzusetzen. wie das geht weiß ich aber hast du einen tipp, wie ich mir nicht die arme dabei breche ?
große spiegel vorn und hinten sind wahrscheinlich von vorteil.
liebe grüße hanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 11:31
In Antwort auf scottimaus

Hallo odile
ich möchte das auch mal probieren, mir selber die microrings einzusetzen. wie das geht weiß ich aber hast du einen tipp, wie ich mir nicht die arme dabei breche ?
große spiegel vorn und hinten sind wahrscheinlich von vorteil.
liebe grüße hanne

@scottimaus
hi

Ja die Spiegel sind wichtig, aber erklären ?Ring auf Nadel,Spiegel sehen, strähne abteilen,mit nadel erfassen,durchziehen,strähne durchstecken,spiegel schaun und zudrücken.Mußte wohl selber probieren wie Du es am beesten hin bekommst Ist aber nicht so schwer wenn Du erst mal anfängst, theorie ist schwerer als die Praxis.
lg Odile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 12:53
In Antwort auf scottimaus

Hallo odile
ich möchte das auch mal probieren, mir selber die microrings einzusetzen. wie das geht weiß ich aber hast du einen tipp, wie ich mir nicht die arme dabei breche ?
große spiegel vorn und hinten sind wahrscheinlich von vorteil.
liebe grüße hanne

Wäre ja ein Zufall
wenn Du Hannelore heisst.
Ich habe Dir über eBay Miracle Microrings geschickt, weil es soooo dringend war, habe aber noch keine Zahlung erhalten.....Normalerweise versende ich erst nach Zahlungseingang, aber es war ja sehr dringend von Deiner Seite aus....
Bitte um Erledigung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 23:39
In Antwort auf margit_12319748

Nicht immer
nicht jede haarverlängerungsmethode ist für jedes haar geeignet. vor allem nicht für deines. wenn du dickes pferdehaar hast und es dir auf ein paar haare mehr oder weniger nicht ankommt, dann lasse dir haare anschweissen. ansonsten greife auf deine schonenende haarverlängerung zurück. falls die frage kommt welche? dann meine. ich habe ein system gefunden, welches besonders schonend für das eigenhaar ist. ich arbeite nach dieser methode bereits seit einem halben jahr und meine kundinnen kommen zum grossteil immer wieder. und das will was heissen. anschweissen ist das schädichste was es gibt. wie oft muss man das hier eigentlich noch reinschreiben, wenn es von niemandem gelesen wird. übrigens stehe ich mit dieser meinung nicht allein dar. es haben bereits mehrere in diesem forum dazu gepostet.

Welche Methode???
Hallo, habe deinen Beitrag gelesen. Mich würde es interessieren, welche Methode du durchführst und wie teuer sie ist.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2005 um 9:31

Hallo Nina,
Ich denke, da hat Dein Friseur recht! Habe die selbe Erfahrung gemacht! Lies mal meinen Beitrag von gerade eben!
Ich würde an Deiner Stelle von einer weiteren HV absehen, denn es scheint so, daß Deine Haare wirklich nicht für eine Haarverlänergung geeignet sind!

"Wurde diese nicht gerade für dünnes Haar entw.??"

Bei dünnen Haar wird eher eine Haarverdichtung angewandt! Hier ist es dann aber so, daß das Fremdhaar vielleicht nur 20cm Länge hat und deswegen eben nicht so viel Gewicht.
Man könnte bei Dir allerhöchtens eine HV mit einer kürzeren Länge ( 20-30cm )ausprobieren! Das hatte man mir auch empfohlen, für alles andere hätte man niemals eine Garantie übernommen!

Möchtest Du denn Dein Haar verdichten oder verlängern?

Grüsse nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2005 um 9:33
In Antwort auf fiona_11845415

Zuerst mal
Jede Art der Veränderung der Haare ist für das Haar schlecht, ob nun Dauerwelle, Färben oder Haarverlängerung, nun habe ich selbst sehr feines Haar und die beste Methode ist für mich das anschweissen, und mein Haar konnte dank der Verlängerung nun auch mal wachsen da ich das ständige fönen nicht mehr machen muss. Das deine Extensions rausfallen kann auch daran liegen das vielleicht der Friseur noch nicht so geübt darin ist sollte er aber meister seines Faches sein so würde ich mich doch fragen Warum hat er denn einen zweiten Anlauf gestartet??? Denn das merke ich ja schon bei der Einarbeitung und ich denke soviel Profi sollte er doch sein.Jeder wird nun seine Art der Verängerungsmethode anpreisen ist ja auch ok aber dennoch gibt es keine aber auch keine Methode die das Haarschadlos übersteht.

So sieht es nun mal aus aber jedes Haar kann man verlängern und nun musst du für dich die beste und effektivste Einarbeitung sochen, wünsche dir auch viel Glück dabei
denn ich weiss wie es ist an langes Haar gewohnt zu sein,.....
ich wollte nie mehr ohne..



gruss stuppi
Jede

@ Stuppi
"...So sieht es nun mal aus aber jedes Haar kann man verlängern und nun musst du für dich die beste und effektivste Einarbeitung soche..."

Das halte ich für ein Gerücht!
Nicht jedes Haar ist dafür geeigent, das stimmt nicht!

Gruss nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2005 um 18:45
In Antwort auf margit_12319748

Ja genau
sie kommen alle 8 bis 12 wochen wieder, da ich qualitätshaar benutze u. die kunden beim neueinarbeiten 90 Euro plus haare und für jedes weitere mal nur 45 euro fürs hochsetzen bezahlen.

und zwar empfehle ich aufgrund der hohen verfilzungsgefahr ein hochsetzen nach 8 bis 12 wochen.

länger als 3 monate kann man erfahrungsgemäss keine haarverlängerung tragen ohne SCHÄDEN

Oder auch nicht genau...
ich arbeite mit great lengths und habe kunden, die ohne schäden bis 10 monate auskommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2005 um 0:43
In Antwort auf nicki61

Hallo Nina,
Ich denke, da hat Dein Friseur recht! Habe die selbe Erfahrung gemacht! Lies mal meinen Beitrag von gerade eben!
Ich würde an Deiner Stelle von einer weiteren HV absehen, denn es scheint so, daß Deine Haare wirklich nicht für eine Haarverlänergung geeignet sind!

"Wurde diese nicht gerade für dünnes Haar entw.??"

Bei dünnen Haar wird eher eine Haarverdichtung angewandt! Hier ist es dann aber so, daß das Fremdhaar vielleicht nur 20cm Länge hat und deswegen eben nicht so viel Gewicht.
Man könnte bei Dir allerhöchtens eine HV mit einer kürzeren Länge ( 20-30cm )ausprobieren! Das hatte man mir auch empfohlen, für alles andere hätte man niemals eine Garantie übernommen!

Möchtest Du denn Dein Haar verdichten oder verlängern?

Grüsse nicki

Ich...
...war gerade heute mal wieder beim Friseur und habe mir meine Haare zum zweiten Mal verdichten lassen (nach 9 Monaten). Neben mir saß eine Kundin, die ebenfalls Extensions zur Verdichtung eingearbeitet hatte und mir berichtete, dass sie vorher regelrecht kaum Haare am Hinterkopf hatte (ausserdem sehr dünnes Haar). Meine Friseurin meinte auch dass bei besonders dünnem Haar, die Verbindungsstellen dünner sind, bzw. die einzelnen Strähnen dünner sind.
Ich denke, dass eine Verlängerung bei sehr dünnem Haar nicht geht. Ich selbst habe feines Haar und merke das Gewicht der Verdichtung im Vergleich sehr stark. Eine Verlängerung würde sich bei mir sicher auch nicht gut machen.
Ausserdem würde ich gerade bei einer so kostspieligen Investition (bei mir 650) immer auch TOP Qualität achten. Ich habe meinen Friseur über die Great Lengths Homepage gefunden und hatte Glück dass dieser auch im Master Club ist. Ansonsten wäre mir die ganze Sache auch zu riskant gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2005 um 23:27
In Antwort auf louisa_12826140

Oder auch nicht genau...
ich arbeite mit great lengths und habe kunden, die ohne schäden bis 10 monate auskommen...

10 monate?
wenn sie sich danach ne glatze rasieren haben sie auch keine haarschäden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen