Home / Forum / Beauty / Great Lenghts Ultraschall Haarverlängerung

Great Lenghts Ultraschall Haarverlängerung

26. September 2005 um 10:16 Letzte Antwort: 7. Juni 2009 um 15:44

Ich habe jetzt von einer ganz neuen Haarverlängerunsmethode gehört. Es heisst Great Lengths Ultraschall Methode, ich glaube es heisst noch Superbond.

Soll ganz toll sein und sehr schonend fürs Eigenhaar, da nichts geschweisst wird.
Wer hat ERfahrung mit dieser Methode?

Mehr lesen

26. September 2005 um 12:32

GL Ultraschall
das ist die herkömmliche Methode mit Keratinbondings und Wärmezange, nur strategisch werbewirsam so verpackt, als würde es die Haare weniger schädigen. Also vom Prinzip her identisch. Nur Ultraschall klingt für viele Kundinnen sicher schonender als Wärmebehandlung.

Der Preis von GL ist im Vergleich zu hairdreams oder ähnlichen überzogen.

Besonders schonend, kaum sichtbar und auch noch preislich attraktiv ist der Laserbeamer von hairdreams, doch viele hairdreams-studios arbeiten noch mit der herkömmlichen Methode.

Gefällt mir
26. September 2005 um 12:41
In Antwort auf an0N_1269871599z

GL Ultraschall
das ist die herkömmliche Methode mit Keratinbondings und Wärmezange, nur strategisch werbewirsam so verpackt, als würde es die Haare weniger schädigen. Also vom Prinzip her identisch. Nur Ultraschall klingt für viele Kundinnen sicher schonender als Wärmebehandlung.

Der Preis von GL ist im Vergleich zu hairdreams oder ähnlichen überzogen.

Besonders schonend, kaum sichtbar und auch noch preislich attraktiv ist der Laserbeamer von hairdreams, doch viele hairdreams-studios arbeiten noch mit der herkömmlichen Methode.

Laserbeamer
ist der Laserbeamer wirklich so schonend? Macht er das Eigenhaar nicht kaputt, wie die allgemeine Anschweissmethode? Anschweissen ist ja Gift fürs Haar, was ist neu am Laserbeamer?

Gefällt mir
26. September 2005 um 20:43
In Antwort auf lillie_12862986

Laserbeamer
ist der Laserbeamer wirklich so schonend? Macht er das Eigenhaar nicht kaputt, wie die allgemeine Anschweissmethode? Anschweissen ist ja Gift fürs Haar, was ist neu am Laserbeamer?

Hallo susan166
Der Laserbeamer bietet vor allem einen Zeitvorteil, das Anbringen der einzelnen, feinen Strähnen nimmt weitaus weniger Zeit in Anspruch. Da es sich bei einer HV um eine Dienstleistung handelt, ist dies ein entscheidender Kostenfaktor. Hairdreams-Haare oder Haare von GL sind in der Anschaffung teuer und können, wenn der Profi sich auskennt, durch andere ersetzt werden, ohne Qualitätsverlust, man muss nur die richtigen Lieferanten kennen, so arbeiten zum Beispiel einige hairdreamsstudios zwar mit den Methoden von hairdreams, aber nicht mit den Markenhaaren.

Zum Prinzip an sich: die Verbindungsstellen sind wahnsinnig klein ohne Ecken und Kanten, wie es bei den Keratinbondings von GL der Fall ist, welche teilweise nach dem Anschweissen sehr harte Kanten haben, das hat schon viele gestört.

Bevor du dich für eine HV-Methode entscheidest, ganz gleich welche, geh in ein Studio, das diese Methode anbietet und lass dir die Probesträhnen (sind meist an einer Puppe angebracht) zeigen. Als ich das erste Mal Microrings an der Puppe sah, fiel ich aus allen Wolken! Die Dinger sind wahnsinnig groß und hart. Aber schauen kostet ja nichts.

Wenn du zum Beispiel ein hairdreamsstudio mit laserbeamer in deiner Nähe suchst, dann schau auf die hairdreamshomepage, ruf da an und sag in welcher Stadt oder Umkreis du suchst und die helfen dir gerne, können dir auch sagen mit welcher Methode das Studio arbeitet.

Gefällt mir
26. September 2005 um 20:57
In Antwort auf an0N_1269871599z

Hallo susan166
Der Laserbeamer bietet vor allem einen Zeitvorteil, das Anbringen der einzelnen, feinen Strähnen nimmt weitaus weniger Zeit in Anspruch. Da es sich bei einer HV um eine Dienstleistung handelt, ist dies ein entscheidender Kostenfaktor. Hairdreams-Haare oder Haare von GL sind in der Anschaffung teuer und können, wenn der Profi sich auskennt, durch andere ersetzt werden, ohne Qualitätsverlust, man muss nur die richtigen Lieferanten kennen, so arbeiten zum Beispiel einige hairdreamsstudios zwar mit den Methoden von hairdreams, aber nicht mit den Markenhaaren.

Zum Prinzip an sich: die Verbindungsstellen sind wahnsinnig klein ohne Ecken und Kanten, wie es bei den Keratinbondings von GL der Fall ist, welche teilweise nach dem Anschweissen sehr harte Kanten haben, das hat schon viele gestört.

Bevor du dich für eine HV-Methode entscheidest, ganz gleich welche, geh in ein Studio, das diese Methode anbietet und lass dir die Probesträhnen (sind meist an einer Puppe angebracht) zeigen. Als ich das erste Mal Microrings an der Puppe sah, fiel ich aus allen Wolken! Die Dinger sind wahnsinnig groß und hart. Aber schauen kostet ja nichts.

Wenn du zum Beispiel ein hairdreamsstudio mit laserbeamer in deiner Nähe suchst, dann schau auf die hairdreamshomepage, ruf da an und sag in welcher Stadt oder Umkreis du suchst und die helfen dir gerne, können dir auch sagen mit welcher Methode das Studio arbeitet.

Danke schön
aber ich finde die Microrings total klein im Gegensatz zu den Bellargo Hülsen die ich drin habe grins, die sind dreimal so gross wie die kleinen Microrings. kann mir gar nicht vorstellen so kleine bondings zu haben
Danke für dein Infos

Gefällt mir
7. Juni 2009 um 15:44

Bloss kein Laserbeamer
Hallo,
hatte die Laserbeamermethode, halte nichts davon, zum ersten werden ganz dünne Strähnen eingearbeitet, da braucht man dann sehr viele Strähnen, dass es nach was aussieht und dann wird schon 3- 4 cm von der Kopfhaut weggegangen, so kann man diese Methode gar nicht lange tragen und die Strähnen fallen schon nach einigen Wochen aus.
Bin begeistert von der Ultraschallmethode.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers