Home / Forum / Beauty / Gelnägel - aber wie ?

Gelnägel - aber wie ?

2. Juni 2011 um 15:15 Letzte Antwort: 16. Juni 2011 um 18:41

Hallo Leute, ich habe mich dazu entschlossen meine Nägel in Zukunft selber zu machen. Da ich mit allem was Handwerklich, genau und geschickt gemacht werden muss, sehr gute Erfahrungen gemacht habe, dachte ich, dass das kein Problem wird. Dachte ich... So, dazu brauchte ich erstmal meine Ausstattung: Ich habe mir das "Brillant Nail Studio Deluxe" angeschafft. Hat jemand damit Erfahrungen ? Das hat eine max. Leistungsaufnahme von 15 W... So ich Liste mal eben auf. Dazu gehört: Die 15 Watt Lampe, künstliche Fingernägel, 1 Nagelschneider, 1 Schleifblock, 1 Nagelöl, 1 UV Gel, 1 Pinsel, 1 Finishing- Lösung, 1 Nagelkleber, 1 Pferdefüßchen, 1 Sandblattfeile, 3 Polierfeilen. So, das wars. Ich habe mir einige Male von anderen Personen meine Nägel machen lassen und konnte, da ich ein Versuchskaninchen war, von einem "Profi" ein paar Anweisungen, Tipps und Tricks abhören. So so viel zu meinem Stand. Ich brauche nun Hilfe von euch zu folgendem: Ich müsste herausfinden, ob die Lampe nichts taugt oder das Gel. Was für Gel benutzt ihr ? Aus was für einem Shop ? Brauche ich eine neue Lampe oder kann man mit gaaaanz viel Geduld die Hand 20 Minuten unter das Ding halten ? So, dann habe ich von unterschiedlichen Gelen gehört. Aufbaugel, dieses Gel, jenes Gel. Der Typ, der mir das gemacht hat, hat auch unterschiedliche benutzt. Ich habe in meinem aber nur 1. Also: Was ist notwendig ? Kann mir jemand den genauen Ablauf schreiben, wie man welches Gel benutzt und am Besten auch immer Produktinformationen, damit ich weiß, woher ich das alles bekomme ? Am Besten gute Qualität zu einem akzeptablen Preis Ähhhm, ja und dann: Welche Feilen am Besten benutzten, welche Lösungen und so weiter und so fort. Bin über jeden Tipp dankbar. Mfg Blucksby

Mehr lesen

2. Juni 2011 um 18:12

Aaaaaaalsoooooooooo.........
Es gib ja so viele Gele...
Was du auf jeden Fall brauchst, ist Primer oder Haftgel, als Grundierung und Cleaner zum Entfetten. Mit Zeletten arbeitet es sich besser, als mit Wattepads, die fusseln nämlich nicht.
Dann finde ich, das 15 Watt viel zu wenig ist (hatte ich Anfangs auch und das Gel war- egal wie lange drin- nie ausgehärtet). Ich würde also die Standart 36 Watt Lampe nehmen. Du brauchst Feilen mit 100/180er Körnung- ich persönlich komme am Besten damit klar- welche Form das sein soll, ist abhängig davon, womit man am Besten arbeiten kann (ich habe Bananenfeilen)

Zu den Gelen.
Wie schon geschrieben gibt es Haftgel, dann gibt es Aufbaugel- damit modellierst du den Nagel-, Camouflage-Gel - zum Kaschieren von Makeln- Frenchgel für die Spitze, 1-Phasen-Gel- geeignet für alle Schichten, aber kein Ersatz für Haftgel oder Primer-, Versiegelungsgel (wie der Name ja schon sagt, als Versiegelung der Modellage).
Es gibt noch mehr Gele aber das reicht erst mal
Du musst nicht alles haben- wenn du Primer, 1-Phasen-Gel und Frenchweiss hast reicht das erst mal für den Anfang.
Die Verwendung ist von Gel zu Gel unterschiedlich: manche muss man abcleanern, bevor das French-Gel, oder die nächste Schicht drauf kommt, manche nicht. Da fragst du dann besser da nach, wo du das Gel her hast.
Nimm am Besten säurefreies Gel, da ist zwar noch etwas Säure drin, aber meisst unter 7 % und du musst aufpassen, das nichts in die Nagelpfalz gelangt (Liftings)- aber ich denke das hast du mitbekommen.
Blueberry soll sehr gut sein und haben einen guten Preis.
Dann gibt es noch die etwas teureren- Jolifin, LCN, Alessandro etc. pp.
Mit welchen Gelen man am Besten arbeiten kann ist Ansichtssache und muss man auch für sich entscheiden.

Dann empfehle ich dir auf Youtube die ganzen Filme zu Nagelmodellage anzuschauen, da lernst du enorm viel, finde ich.

Zm Ablauf.
Vorbereitung:
Nagelhaut mit dem Pferdefuss zurückschieben (am Besten vorher mit Nagelhautentfernerstift o.Ä. behandeln), ggf Nagel kürzen, anbuffern (also vorsichtig anrauhen), Staub entfernen (mit einer Nagelbürste oder einem Pinsel), abcleanern- den Nagel nicht mehr mit den Fingern berühren.
Tips:
Passenden Tip suchen (wenn nicht passgenau, dann lieber etwas grösser, als zu klein, den kann man dann zu Recht feilen), einen Tropfen Kleber auf der Klebefläche verteilen und den Tip gleichmässig auf den Nagel, von unten dach oben andrücken- es darf keine Luft drunter sein (schau mal bei youtube, da wird es besser erklärt). Nicht auf den kompletten Nagel kleben, nur die Klebefläche.
Mit dem Tipcutter kürzen und dann die Übergänge wegfeilen- vorsicht mit dem Naturnagel- dazu eignet sich ein Tipblender, der macht den Tip weicher, muss aber nicht unbedingt sein.
Anbuffern, Staub entfernen und abcleanern.
Gel:
Primer sparsam auf den Naturnagel (nicht Tip) auftragen und/oder Haftgel dünn auf den kompletten Nagel auftragen, je nachdem, was der Hersteller empfiehlt Haftgel 1-2 Minuten aushärten. Mit 1-Phasen-Gel oder Aufbaugel Nagel aufbauen und 2 Min. aushärten. Je nach Firma, Schwitzschicht entfernen, oder eben nicht. Mit dem Frenchgel, die typische Frenchspitze herstellen- auch Firmenabhängig, ob erst eine dünne und dann eine deckende Schicht oder abcleanern. Es empfiehlt sich generell, alle Gele von einer Firma zu besitzen.
-> Man kann auch nach der French aufbauen <-
Weitere Schicht 1-Phasen- oder Aufbau-Gel, aushärten, abcleanern, zu Recht feilen, anbuffern, Staub entfernen. Versiegelungsgel dünn auftragen und aushärten.
Wenn ich Nailart drauf mache, dann mache ich nach der French eine dünne Gelschicht, Nailart und noch eine Gelschicht.

So das reicht erst mal
Wenn ich was vergessen habe, etwas falsch sein sollte oder Fragen aufgekommen sind--- immer her damit
Bis dahin, liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 18:32
In Antwort auf henye_12528788

Aaaaaaalsoooooooooo.........
Es gib ja so viele Gele...
Was du auf jeden Fall brauchst, ist Primer oder Haftgel, als Grundierung und Cleaner zum Entfetten. Mit Zeletten arbeitet es sich besser, als mit Wattepads, die fusseln nämlich nicht.
Dann finde ich, das 15 Watt viel zu wenig ist (hatte ich Anfangs auch und das Gel war- egal wie lange drin- nie ausgehärtet). Ich würde also die Standart 36 Watt Lampe nehmen. Du brauchst Feilen mit 100/180er Körnung- ich persönlich komme am Besten damit klar- welche Form das sein soll, ist abhängig davon, womit man am Besten arbeiten kann (ich habe Bananenfeilen)

Zu den Gelen.
Wie schon geschrieben gibt es Haftgel, dann gibt es Aufbaugel- damit modellierst du den Nagel-, Camouflage-Gel - zum Kaschieren von Makeln- Frenchgel für die Spitze, 1-Phasen-Gel- geeignet für alle Schichten, aber kein Ersatz für Haftgel oder Primer-, Versiegelungsgel (wie der Name ja schon sagt, als Versiegelung der Modellage).
Es gibt noch mehr Gele aber das reicht erst mal
Du musst nicht alles haben- wenn du Primer, 1-Phasen-Gel und Frenchweiss hast reicht das erst mal für den Anfang.
Die Verwendung ist von Gel zu Gel unterschiedlich: manche muss man abcleanern, bevor das French-Gel, oder die nächste Schicht drauf kommt, manche nicht. Da fragst du dann besser da nach, wo du das Gel her hast.
Nimm am Besten säurefreies Gel, da ist zwar noch etwas Säure drin, aber meisst unter 7 % und du musst aufpassen, das nichts in die Nagelpfalz gelangt (Liftings)- aber ich denke das hast du mitbekommen.
Blueberry soll sehr gut sein und haben einen guten Preis.
Dann gibt es noch die etwas teureren- Jolifin, LCN, Alessandro etc. pp.
Mit welchen Gelen man am Besten arbeiten kann ist Ansichtssache und muss man auch für sich entscheiden.

Dann empfehle ich dir auf Youtube die ganzen Filme zu Nagelmodellage anzuschauen, da lernst du enorm viel, finde ich.

Zm Ablauf.
Vorbereitung:
Nagelhaut mit dem Pferdefuss zurückschieben (am Besten vorher mit Nagelhautentfernerstift o.Ä. behandeln), ggf Nagel kürzen, anbuffern (also vorsichtig anrauhen), Staub entfernen (mit einer Nagelbürste oder einem Pinsel), abcleanern- den Nagel nicht mehr mit den Fingern berühren.
Tips:
Passenden Tip suchen (wenn nicht passgenau, dann lieber etwas grösser, als zu klein, den kann man dann zu Recht feilen), einen Tropfen Kleber auf der Klebefläche verteilen und den Tip gleichmässig auf den Nagel, von unten dach oben andrücken- es darf keine Luft drunter sein (schau mal bei youtube, da wird es besser erklärt). Nicht auf den kompletten Nagel kleben, nur die Klebefläche.
Mit dem Tipcutter kürzen und dann die Übergänge wegfeilen- vorsicht mit dem Naturnagel- dazu eignet sich ein Tipblender, der macht den Tip weicher, muss aber nicht unbedingt sein.
Anbuffern, Staub entfernen und abcleanern.
Gel:
Primer sparsam auf den Naturnagel (nicht Tip) auftragen und/oder Haftgel dünn auf den kompletten Nagel auftragen, je nachdem, was der Hersteller empfiehlt Haftgel 1-2 Minuten aushärten. Mit 1-Phasen-Gel oder Aufbaugel Nagel aufbauen und 2 Min. aushärten. Je nach Firma, Schwitzschicht entfernen, oder eben nicht. Mit dem Frenchgel, die typische Frenchspitze herstellen- auch Firmenabhängig, ob erst eine dünne und dann eine deckende Schicht oder abcleanern. Es empfiehlt sich generell, alle Gele von einer Firma zu besitzen.
-> Man kann auch nach der French aufbauen <-
Weitere Schicht 1-Phasen- oder Aufbau-Gel, aushärten, abcleanern, zu Recht feilen, anbuffern, Staub entfernen. Versiegelungsgel dünn auftragen und aushärten.
Wenn ich Nailart drauf mache, dann mache ich nach der French eine dünne Gelschicht, Nailart und noch eine Gelschicht.

So das reicht erst mal
Wenn ich was vergessen habe, etwas falsch sein sollte oder Fragen aufgekommen sind--- immer her damit
Bis dahin, liebe Grüsse!

Ergänzung...
Ich wollte eigendlich schreiben, das man den Tip von oben nach unten aufklebt.
Ich kann das allerdings nicht, deshalb habe ich das andersrum geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 21:17

wow...ein Roman...
wieso hast du nicht gefargt bevor du dir was zugelegt hast???
Also ich würde ja sagen das das alles nicht viel taugt - die Lmape ist definitiv Schrott....
Ich habe mit diesem Starter Set angefangen: http://www.german-dream-nails.com/products/Starter-Sets/Jolifin-all-in-one-Nail-Starterset.html
mitlerweile gibts die sogar schon mit Schulungs DVDs...
Und - ich habe später nochmal diese Sets gekauft weil die Lampen echt super sind und ich begeistert bin von den Jolifin Gelen...da stimmt die Qualität und der Preis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2011 um 17:08
In Antwort auf miina_12775355

wow...ein Roman...
wieso hast du nicht gefargt bevor du dir was zugelegt hast???
Also ich würde ja sagen das das alles nicht viel taugt - die Lmape ist definitiv Schrott....
Ich habe mit diesem Starter Set angefangen: http://www.german-dream-nails.com/products/Starter-Sets/Jolifin-all-in-one-Nail-Starterset.html
mitlerweile gibts die sogar schon mit Schulungs DVDs...
Und - ich habe später nochmal diese Sets gekauft weil die Lampen echt super sind und ich begeistert bin von den Jolifin Gelen...da stimmt die Qualität und der Preis.

Ja....
... hatte grad etwas Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2011 um 10:07

HI
Ich kann mich fingding nur anschließen. Du hättest dich besser vorher erkundigt.
Empfehlenswert sind die Produkte und Zubehör wirklich. Damit machst du keinen Fehler.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2011 um 18:39
In Antwort auf miina_12775355

wow...ein Roman...
wieso hast du nicht gefargt bevor du dir was zugelegt hast???
Also ich würde ja sagen das das alles nicht viel taugt - die Lmape ist definitiv Schrott....
Ich habe mit diesem Starter Set angefangen: http://www.german-dream-nails.com/products/Starter-Sets/Jolifin-all-in-one-Nail-Starterset.html
mitlerweile gibts die sogar schon mit Schulungs DVDs...
Und - ich habe später nochmal diese Sets gekauft weil die Lampen echt super sind und ich begeistert bin von den Jolifin Gelen...da stimmt die Qualität und der Preis.

Ja, stimmt.
Ich habe dieses Starterset gekauft, weil ich darauf eine Menge Personalrabatt bekommen habe. Kenne jemanden, der da arbeitet... Das es absoluter Schrott ist, habe ich jetzt auch gemerkt War eine Glücksspiel, das in die Hose gegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2011 um 18:41
In Antwort auf henye_12528788

Aaaaaaalsoooooooooo.........
Es gib ja so viele Gele...
Was du auf jeden Fall brauchst, ist Primer oder Haftgel, als Grundierung und Cleaner zum Entfetten. Mit Zeletten arbeitet es sich besser, als mit Wattepads, die fusseln nämlich nicht.
Dann finde ich, das 15 Watt viel zu wenig ist (hatte ich Anfangs auch und das Gel war- egal wie lange drin- nie ausgehärtet). Ich würde also die Standart 36 Watt Lampe nehmen. Du brauchst Feilen mit 100/180er Körnung- ich persönlich komme am Besten damit klar- welche Form das sein soll, ist abhängig davon, womit man am Besten arbeiten kann (ich habe Bananenfeilen)

Zu den Gelen.
Wie schon geschrieben gibt es Haftgel, dann gibt es Aufbaugel- damit modellierst du den Nagel-, Camouflage-Gel - zum Kaschieren von Makeln- Frenchgel für die Spitze, 1-Phasen-Gel- geeignet für alle Schichten, aber kein Ersatz für Haftgel oder Primer-, Versiegelungsgel (wie der Name ja schon sagt, als Versiegelung der Modellage).
Es gibt noch mehr Gele aber das reicht erst mal
Du musst nicht alles haben- wenn du Primer, 1-Phasen-Gel und Frenchweiss hast reicht das erst mal für den Anfang.
Die Verwendung ist von Gel zu Gel unterschiedlich: manche muss man abcleanern, bevor das French-Gel, oder die nächste Schicht drauf kommt, manche nicht. Da fragst du dann besser da nach, wo du das Gel her hast.
Nimm am Besten säurefreies Gel, da ist zwar noch etwas Säure drin, aber meisst unter 7 % und du musst aufpassen, das nichts in die Nagelpfalz gelangt (Liftings)- aber ich denke das hast du mitbekommen.
Blueberry soll sehr gut sein und haben einen guten Preis.
Dann gibt es noch die etwas teureren- Jolifin, LCN, Alessandro etc. pp.
Mit welchen Gelen man am Besten arbeiten kann ist Ansichtssache und muss man auch für sich entscheiden.

Dann empfehle ich dir auf Youtube die ganzen Filme zu Nagelmodellage anzuschauen, da lernst du enorm viel, finde ich.

Zm Ablauf.
Vorbereitung:
Nagelhaut mit dem Pferdefuss zurückschieben (am Besten vorher mit Nagelhautentfernerstift o.Ä. behandeln), ggf Nagel kürzen, anbuffern (also vorsichtig anrauhen), Staub entfernen (mit einer Nagelbürste oder einem Pinsel), abcleanern- den Nagel nicht mehr mit den Fingern berühren.
Tips:
Passenden Tip suchen (wenn nicht passgenau, dann lieber etwas grösser, als zu klein, den kann man dann zu Recht feilen), einen Tropfen Kleber auf der Klebefläche verteilen und den Tip gleichmässig auf den Nagel, von unten dach oben andrücken- es darf keine Luft drunter sein (schau mal bei youtube, da wird es besser erklärt). Nicht auf den kompletten Nagel kleben, nur die Klebefläche.
Mit dem Tipcutter kürzen und dann die Übergänge wegfeilen- vorsicht mit dem Naturnagel- dazu eignet sich ein Tipblender, der macht den Tip weicher, muss aber nicht unbedingt sein.
Anbuffern, Staub entfernen und abcleanern.
Gel:
Primer sparsam auf den Naturnagel (nicht Tip) auftragen und/oder Haftgel dünn auf den kompletten Nagel auftragen, je nachdem, was der Hersteller empfiehlt Haftgel 1-2 Minuten aushärten. Mit 1-Phasen-Gel oder Aufbaugel Nagel aufbauen und 2 Min. aushärten. Je nach Firma, Schwitzschicht entfernen, oder eben nicht. Mit dem Frenchgel, die typische Frenchspitze herstellen- auch Firmenabhängig, ob erst eine dünne und dann eine deckende Schicht oder abcleanern. Es empfiehlt sich generell, alle Gele von einer Firma zu besitzen.
-> Man kann auch nach der French aufbauen <-
Weitere Schicht 1-Phasen- oder Aufbau-Gel, aushärten, abcleanern, zu Recht feilen, anbuffern, Staub entfernen. Versiegelungsgel dünn auftragen und aushärten.
Wenn ich Nailart drauf mache, dann mache ich nach der French eine dünne Gelschicht, Nailart und noch eine Gelschicht.

So das reicht erst mal
Wenn ich was vergessen habe, etwas falsch sein sollte oder Fragen aufgekommen sind--- immer her damit
Bis dahin, liebe Grüsse!

Danke, danke, danke !
Ich werde mir dazu Notizen machen und mal das Internet durchsuchen... Ich schau auch mal bei youtube nach den Videos. Irgendwelche bestimmten ? Oh man, dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram