Home / Forum / Beauty / Gebiss mit 22??

Gebiss mit 22??

21. Mai 2008 um 10:56

Hallo!

Ich hab folgendes problem:

Zwischen meinem 13 und 16 Lebenjahr bin ich nie zum Zahnarzt gegangen. Einfach,weil ich panische Angst davor habe. Habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht, und wirklich höllische Schmerzen gelitten. Natürlich wurden meine Zähne dann immer schlechter, ist ja klar.
Mit 17 bin ich dann doch hingegangen,weil die Zahnschmerzen dann einfach zu groß waren. Mir war das eh schon so unangenehm, und dann machte sich der Zahnarzt auch noch lustig über mich. So schlechte Zähne hätte er noch nie gesehen... Sehr aufbauend.
naja, da ich Angst-Patientin bin, wurde dann eine Komplettbehandlung (13 Zähne mussten gefüllt, 2 gezogen werden), unter Vollnarkose gemacht. War ja auch alles gut..nur...schon nach kurzer Zeit fielen alle Füllungen wieder raus, und darunter hatte sich schon wieder Karies gebildet. Nun sind meine Zähne wieder genauso schlimm wie vorher und ich kann nicht zum Zahnarzt. Ich hab solche Panik davor..ich schaff es nicht.
Und jetzt, mit 22, bekomme ich auch keine Vollnarkose mehr bezahlt von der Krankenkasse. Und selber zahlen kann ich das nicht.
Meine Mutter meinte ich sollte mal überlegen den Zahnarzt nach einem Gebiss zu fragen,denn er sagte damals auch ich hätte extrem weiche Zähne und mir würde sowas immer wieder passieren.
Was mach ich denn nun? Eine normale Behandlung ohne Narkose schaff ich einfach nicht, auch wenn es albern klingt

Mehr lesen

21. Mai 2008 um 22:44

Hallo
Als erstes solltest du dir einen verständnisvolleren Zahnarzt suchen. Jemand, der sich über dich als Angst-Patientin lustig macht - das geht nicht.
Möglicherweise gibt es in deiner Nähe einen ZA, der mit Angst-Patienten Erfahrung hat. Angst-Patienten müssen sich nicht schämen. Das ist eine ernstzunehmende Sache und zum Glück gehen viele Zahnarztpraxen nicht mit "sich-lustig-machen" ran.

Meinst du mit einem Gebiss einen herausnehmbaren Zahnersatz?
Was meint dein Zahnarzt genau mit "weichen Zähnen"? Schmelzschwäche vielleicht?

Zähne, an denen Füllungen nicht mehr befestigt werden können und die Füllungen rausfallen, sollten überkront werden. Das heisst die Zähne bleiben drin, werden aber mit einer künstlichen Zahnkrone versehen. Auf diese Weise können die Zähne wunderbar erhalten bleiben.

Dann musst du unbedingt auf gute Mundhygiene achten. Zusätzlich zum Zähneputzen solltest du Elmex-Gelee (aus der Apotheke) verwenden.

In extremen Angst-Fällen kann eine Verhaltenstherapie hilfreich sein.
Kannst du konkret sagen, wovor du genau Angst hast? Was löst die Angst aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 13:28
In Antwort auf rio_12103356

Hallo
Als erstes solltest du dir einen verständnisvolleren Zahnarzt suchen. Jemand, der sich über dich als Angst-Patientin lustig macht - das geht nicht.
Möglicherweise gibt es in deiner Nähe einen ZA, der mit Angst-Patienten Erfahrung hat. Angst-Patienten müssen sich nicht schämen. Das ist eine ernstzunehmende Sache und zum Glück gehen viele Zahnarztpraxen nicht mit "sich-lustig-machen" ran.

Meinst du mit einem Gebiss einen herausnehmbaren Zahnersatz?
Was meint dein Zahnarzt genau mit "weichen Zähnen"? Schmelzschwäche vielleicht?

Zähne, an denen Füllungen nicht mehr befestigt werden können und die Füllungen rausfallen, sollten überkront werden. Das heisst die Zähne bleiben drin, werden aber mit einer künstlichen Zahnkrone versehen. Auf diese Weise können die Zähne wunderbar erhalten bleiben.

Dann musst du unbedingt auf gute Mundhygiene achten. Zusätzlich zum Zähneputzen solltest du Elmex-Gelee (aus der Apotheke) verwenden.

In extremen Angst-Fällen kann eine Verhaltenstherapie hilfreich sein.
Kannst du konkret sagen, wovor du genau Angst hast? Was löst die Angst aus?

Hi
vielleicht solltest du dein Blut und Speichel auf einen Pilzinfekt untersuchen lassen, also auf Candida.
Dieser kann eine Ursache oder Verstaerker von Karies sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 15:26
In Antwort auf rio_12103356

Hallo
Als erstes solltest du dir einen verständnisvolleren Zahnarzt suchen. Jemand, der sich über dich als Angst-Patientin lustig macht - das geht nicht.
Möglicherweise gibt es in deiner Nähe einen ZA, der mit Angst-Patienten Erfahrung hat. Angst-Patienten müssen sich nicht schämen. Das ist eine ernstzunehmende Sache und zum Glück gehen viele Zahnarztpraxen nicht mit "sich-lustig-machen" ran.

Meinst du mit einem Gebiss einen herausnehmbaren Zahnersatz?
Was meint dein Zahnarzt genau mit "weichen Zähnen"? Schmelzschwäche vielleicht?

Zähne, an denen Füllungen nicht mehr befestigt werden können und die Füllungen rausfallen, sollten überkront werden. Das heisst die Zähne bleiben drin, werden aber mit einer künstlichen Zahnkrone versehen. Auf diese Weise können die Zähne wunderbar erhalten bleiben.

Dann musst du unbedingt auf gute Mundhygiene achten. Zusätzlich zum Zähneputzen solltest du Elmex-Gelee (aus der Apotheke) verwenden.

In extremen Angst-Fällen kann eine Verhaltenstherapie hilfreich sein.
Kannst du konkret sagen, wovor du genau Angst hast? Was löst die Angst aus?

Ja..
Ich schliesse mich deinem schön beschriebenen Text an!
Bin zahntechnikerin und habe auch viel mit jungen Patienten zu tun die einfach panische Angst haben zum Arzt zu gehen.
Ich rate dir einen guten und vernünftigen zu suchen,den man solte über solches schicksal überhaupt nicht lachen sondern versuchen gut zu behandeln.

Was sollten überhaupt die Füllungen bei wohl solch kaputten Zähnen!!!???
ein guter Zahnarzt baut die Stümpfe auf und überkront die! naja..
Du hast ja noch viele davon allso würde ich sie mir nicht rausnehmen lassen es sei den die gehen nicht mehr.Es gibt bestimmte Aufbau materialien die halten müssen!
Bitte Versuch dir den Mut anzusammeln und suche dir einen Facharzt!


lg sei Tapfer!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen