Home / Forum / Beauty / GARANTIE auf Implantate ????

GARANTIE auf Implantate ????

21. April 2013 um 9:15

Hallo ihr Lieben ,

kurz zu mir . Ich habe vor, mir dieses Jahr mein Po mit Implantaten vergrößern zu lassen . Nun habe ich schon viel gehört, und lesse immmer wieder von der " Garantie" eines Implantats .
Jetzt bin ich etwas irretiert , da ich hoffe nach der OP und der richtigen Nachsorge, wenn alles gut läuft, nicht nochmals unters Messer muss.
Müssen Implantate erneuert werden ? Oder muss man auf den Hersteller achten ?

Vielen dank schonmals für Antworten .

Liebe grüße ,Conny733

Mehr lesen

21. April 2013 um 18:34

...
Hallo
Ich weiß nicht ob es bei Poimplantaten genauso ist wie bei Brustimplantaten.
Ich habe bei meinen (Allergan) lebenslange Garantie. Habe aber auch schon gehört das es auch welche mit 10 Jahren gibt.
Soweit ich weiß haben die Guten (z.b. meine) heutzutage alle lebenslange Garantie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 18:35
In Antwort auf kinge_11925233

...
Hallo
Ich weiß nicht ob es bei Poimplantaten genauso ist wie bei Brustimplantaten.
Ich habe bei meinen (Allergan) lebenslange Garantie. Habe aber auch schon gehört das es auch welche mit 10 Jahren gibt.
Soweit ich weiß haben die Guten (z.b. meine) heutzutage alle lebenslange Garantie.

...
Ach ganz vergessen...
meine müssen auch nicht ausgetauscht werden, sollen ein Leben lang halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 5:49

Garantie
huhu,

also ich habe auch "nur" implantate in der brust, die lebenslange garantie haben.
aber da fragst du am besten deinen arzt, was er dir da anbieten kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 6:44

Re:
Guten morgen ihr lieben. Ja das werde ich tun , habe am Samstag ein erstes Gespräch bei Dr. Roth in Dortmund, der sich wohl mit Ärschen auskennt . Über Allergan habe ich auch schon gegooglet , sehr interessant . Man hört halt auch sehr viel negatives und horrorgeschichten über Implantate .
Vielen Dank schon mal für die Beiträge.
LG conny733

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 7:18
In Antwort auf lyyti_12043438

Re:
Guten morgen ihr lieben. Ja das werde ich tun , habe am Samstag ein erstes Gespräch bei Dr. Roth in Dortmund, der sich wohl mit Ärschen auskennt . Über Allergan habe ich auch schon gegooglet , sehr interessant . Man hört halt auch sehr viel negatives und horrorgeschichten über Implantate .
Vielen Dank schon mal für die Beiträge.
LG conny733

Implantate
ja wie gesagt, frag deinen doc dazu aus.....
wenn dieser seriös ist wird er auch anständige implantate benutzen und dir alles dazu sagen können.
also brauchst dich jetzt im vorfeld nicht verrückt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 6:08
In Antwort auf dijana_12701481

Garantie
huhu,

also ich habe auch "nur" implantate in der brust, die lebenslange garantie haben.
aber da fragst du am besten deinen arzt, was er dir da anbieten kann!

Som nen müll
es gibt keine implantate mit lebenslanger garantie,wer dir sowas erzählt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 12:18
In Antwort auf amika_12529970

Som nen müll
es gibt keine implantate mit lebenslanger garantie,wer dir sowas erzählt hat

Klar gibt es die
hab ich nämlich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 13:00
In Antwort auf mysie_12897405

Klar gibt es die
hab ich nämlich auch

Es gibt definitiv nicht
implantate müssen in jedem fall irgendwann gewechselt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 13:26
In Antwort auf kinge_11925233

...
Hallo
Ich weiß nicht ob es bei Poimplantaten genauso ist wie bei Brustimplantaten.
Ich habe bei meinen (Allergan) lebenslange Garantie. Habe aber auch schon gehört das es auch welche mit 10 Jahren gibt.
Soweit ich weiß haben die Guten (z.b. meine) heutzutage alle lebenslange Garantie.

Zum thema allergan
ich hatte allergan implantate implantiert bekommen.ich hatte ziemlich schnell probleme ....meine implantate wurden vor 6 wochen explantiert .bei mir ist trotz intakter hülle silikon ausgetreten wurde in meinem gewebe gefunden.das nennt sich gel bluten....das zum thema garantie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 14:00
In Antwort auf amika_12529970

Zum thema allergan
ich hatte allergan implantate implantiert bekommen.ich hatte ziemlich schnell probleme ....meine implantate wurden vor 6 wochen explantiert .bei mir ist trotz intakter hülle silikon ausgetreten wurde in meinem gewebe gefunden.das nennt sich gel bluten....das zum thema garantie

Versteh das nicht falsch
Ne Garantie darauf das NIE was passiert gibts nirgendwo!!! Die Lebensdauer der Implantate liegt bei 10-20 Jahren. Meine Mum hat ihre jetzt fast 20 Jahre und alles ist ok, das ist bei Jedem unterschiedlich und richtet sich danach:
- Art des Implantats
- Art der Op
- Verletzungen
- wiederholte und übermäßige Kompressionen des Implantats
Ein Hüllenbruch ist so früh eher ungewöhnlich und hat denke ich eher nichts mit der Qualität des Implantats zutun (vielleicht Fehler bei der Op?).
Die Rate liegt demzufolge nämlich bei weniger als 1%

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 14:10
In Antwort auf kinge_11925233

Versteh das nicht falsch
Ne Garantie darauf das NIE was passiert gibts nirgendwo!!! Die Lebensdauer der Implantate liegt bei 10-20 Jahren. Meine Mum hat ihre jetzt fast 20 Jahre und alles ist ok, das ist bei Jedem unterschiedlich und richtet sich danach:
- Art des Implantats
- Art der Op
- Verletzungen
- wiederholte und übermäßige Kompressionen des Implantats
Ein Hüllenbruch ist so früh eher ungewöhnlich und hat denke ich eher nichts mit der Qualität des Implantats zutun (vielleicht Fehler bei der Op?).
Die Rate liegt demzufolge nämlich bei weniger als 1%

....
Die 1% ist die niedrigste berichtete Rate nach 6 Jahren und 8% nach 11 Jahren!
Bei Kochsalzimplantaten nach 10 Jahren bei 10,5%. Im Falle des Verlustes der Hüllenintegrität ersetzt Allergan das Implantat kostenfrei und gewährt innerhalb der ersten 10Jahre sogar einen Zuschuss für die Austauschop. Also wenn das nicht Garantie genug ist weiß ich auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 17:00
In Antwort auf amika_12529970

Es gibt definitiv nicht
implantate müssen in jedem fall irgendwann gewechselt werden

Weisst du was garantie ist?
hier mal zum verständniss. . Sollte ein Implantat wider Erwarten aufgrund von Rissen oder Defekten in der Hülle doch ausgetauscht werden müssen, bekommt die Patientin vom Hersteller lebenslang kostenlosen Ersatz der Implantate sowie innerhalb der ersten 10 Jahre nach der Operation Teilkosten für die Operation erstattet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 18:41
In Antwort auf mysie_12897405

Weisst du was garantie ist?
hier mal zum verständniss. . Sollte ein Implantat wider Erwarten aufgrund von Rissen oder Defekten in der Hülle doch ausgetauscht werden müssen, bekommt die Patientin vom Hersteller lebenslang kostenlosen Ersatz der Implantate sowie innerhalb der ersten 10 Jahre nach der Operation Teilkosten für die Operation erstattet.

Und?
DAS BRINGT EINEM RECHT WENIG FÜR MICH HEISST ES DAS NICHTS PASSIEREN DÜRFTE UND SIE NIEMALS AUSGEWECHSELT WERDEN MÜSSENUND DAS STIMMT DEFINITIV NICHT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 19:08
In Antwort auf amika_12529970

Und?
DAS BRINGT EINEM RECHT WENIG FÜR MICH HEISST ES DAS NICHTS PASSIEREN DÜRFTE UND SIE NIEMALS AUSGEWECHSELT WERDEN MÜSSENUND DAS STIMMT DEFINITIV NICHT

Das sie
nie ausgwechselt werden müssen hatt doch gar keiner gesagt es kann immer was passieren und genau deswegen ja die garantie.. und das bringt einem sehr wohl was da man in so einem fall geld spart weil man für neue implantate nichts bezahlt aber du verstehst denn sinn der sache anscheinend nicht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 5:34
In Antwort auf mysie_12897405

Das sie
nie ausgwechselt werden müssen hatt doch gar keiner gesagt es kann immer was passieren und genau deswegen ja die garantie.. und das bringt einem sehr wohl was da man in so einem fall geld spart weil man für neue implantate nichts bezahlt aber du verstehst denn sinn der sache anscheinend nicht !

Kannste dir gerne mal durchlesen
Kapselfibrose: Oft ist ein Austausch nötig

Zumindest bei einem Teil dieser Frauen wird eine Folgeoperation notwendig, bei der nicht nur die Implantate, sondern auch Bereiche des umliegenden körpereigenen Brustgewebes entfernt werden müssen.

Ein Austausch des Kissens nach einer Kapselfibrose ist daher sehr problematisch. Denn, so Dr. Mario Marx, Chefarzt am Brustzentrum Elblandklinikum Radebeul: Um befriedigende Ergebnisse zu erzielen, ist ein gutes Implantatlager notwendig. Gemeint sind ausreichend Muskeln, Fett und Bindegewebe, die die Prothese einbetten nicht nur zum Schutz, sondern auch aus ästhetischen Gründen.

Frauen, die nach einer Brustamputation etwa infolge einer Krebserkrankung einen Brustaufbau wünschen, sollten sich im Vorfeld gut über die verschiedenen Möglichkeiten informieren, rät Mario Marx, Facharzt für plastische und ästhetische Medizin. Denn die Kapselfibrose tritt nach einer Strahlentherapie besonders häufig auf. Als Alternative empfiehlt er einen Aufbau der Brust aus Eigengewebe.

Doch auch ohne eine Kapselfibrose müssen Implantate manchmal ausgetauscht oder entfernt werden. In einem Bericht vom Juni 2011 zur Sicherheit von Brustprothesen schreibt die Food and Drug Administration, dass Brustimplantate keine unbegrenzte Lebensdauer besitzen und die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen steigt, je länger sie sich im Körper befinden.
Wenn Silikon in den Körper gelangt

Die Behörde bezieht sich dabei auf die Zwischenergebnisse einer Langzeitstudie. Danach ist es bei einer von fünf Patientinnen mit erstmaliger Brustvergrößerung innerhalb von zehn Jahren nach der Brust-OP erforderlich, das Silikonkissen zu entfernen. Bei Frauen, denen zum Beispiel nach einer Krebserkrankung mithilfe eines Implantats die Brust aufgebaut wurde, war nach diesem Zeitraum sogar bei der Hälfte eine Entfernung nötig. Als Ursachen kommen neben der Kapselfibrose verrutschte Implantate, Schmerzen oder Infektionen infrage.

Kissen müssen jedoch auch ausgetauscht werden, wenn beispielsweise die Hülle einreißt, denn dann kann Silikon aus dem Kern in den Körper gelangen. In einer früheren Studie an der Universität Duisburg-Essen wurde das Blut von Frauen untersucht, die von dieser Komplikation betroffen waren. Einige hatten mehr Silikone im Blut, als nach Modellrechnungen unter Zugrundelegung von Grenzwerten des Arbeitsschutzes eigentlich erlaubt wären, sagt Studienleiter und Umweltanalytiker Professor Alfred Hirner. Aber auch aus einem intakten Implantat tritt immer eine kleine Menge an Silikon aus, erklärt Felix-Rüdiger Giebler. Die Langzeitwirkungen dieses als Ausschwitzen bekannten Phänomens sind bisher nicht erforscht. Deshalb fordert er, dass Implantate unbedingt dasselbe Zulassungsverfahren durchlaufen sollten wie Medikamente.

In den USA ist das bereits der Fall. In Deutschland dagegen haben Implantate nur den Status eines Medizinprodukts und werden deshalb unzureichend geprüft, kritisiert Giebler. Die EU hat als Reaktion auf die Billigimplantate angekündigt, das Kontrollverfahren für Medizinprodukte zu verschärfen. Um Komplikationen und Probleme mit Implantaten verschiedener Hersteller schneller zu erfassen, fordert Professorin Bettina Pfleiderer von der Universitätsklinik Münster außerdem die Einführung eines nationalen Registers, in dem Silikonkissen beim Einsetzen wie auch bei der Entnahme registriert werden. Damit hätten wir endlich statistische Daten, sagt die Chemikerin und Medizinerin, und könnten viel früher als bisher feststellen, ob bei bestimmten Implantaten Häufungen von Rissen und Komplikationen auftreten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 5:45
In Antwort auf amika_12529970

Kannste dir gerne mal durchlesen
Kapselfibrose: Oft ist ein Austausch nötig

Zumindest bei einem Teil dieser Frauen wird eine Folgeoperation notwendig, bei der nicht nur die Implantate, sondern auch Bereiche des umliegenden körpereigenen Brustgewebes entfernt werden müssen.

Ein Austausch des Kissens nach einer Kapselfibrose ist daher sehr problematisch. Denn, so Dr. Mario Marx, Chefarzt am Brustzentrum Elblandklinikum Radebeul: Um befriedigende Ergebnisse zu erzielen, ist ein gutes Implantatlager notwendig. Gemeint sind ausreichend Muskeln, Fett und Bindegewebe, die die Prothese einbetten nicht nur zum Schutz, sondern auch aus ästhetischen Gründen.

Frauen, die nach einer Brustamputation etwa infolge einer Krebserkrankung einen Brustaufbau wünschen, sollten sich im Vorfeld gut über die verschiedenen Möglichkeiten informieren, rät Mario Marx, Facharzt für plastische und ästhetische Medizin. Denn die Kapselfibrose tritt nach einer Strahlentherapie besonders häufig auf. Als Alternative empfiehlt er einen Aufbau der Brust aus Eigengewebe.

Doch auch ohne eine Kapselfibrose müssen Implantate manchmal ausgetauscht oder entfernt werden. In einem Bericht vom Juni 2011 zur Sicherheit von Brustprothesen schreibt die Food and Drug Administration, dass Brustimplantate keine unbegrenzte Lebensdauer besitzen und die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen steigt, je länger sie sich im Körper befinden.
Wenn Silikon in den Körper gelangt

Die Behörde bezieht sich dabei auf die Zwischenergebnisse einer Langzeitstudie. Danach ist es bei einer von fünf Patientinnen mit erstmaliger Brustvergrößerung innerhalb von zehn Jahren nach der Brust-OP erforderlich, das Silikonkissen zu entfernen. Bei Frauen, denen zum Beispiel nach einer Krebserkrankung mithilfe eines Implantats die Brust aufgebaut wurde, war nach diesem Zeitraum sogar bei der Hälfte eine Entfernung nötig. Als Ursachen kommen neben der Kapselfibrose verrutschte Implantate, Schmerzen oder Infektionen infrage.

Kissen müssen jedoch auch ausgetauscht werden, wenn beispielsweise die Hülle einreißt, denn dann kann Silikon aus dem Kern in den Körper gelangen. In einer früheren Studie an der Universität Duisburg-Essen wurde das Blut von Frauen untersucht, die von dieser Komplikation betroffen waren. Einige hatten mehr Silikone im Blut, als nach Modellrechnungen unter Zugrundelegung von Grenzwerten des Arbeitsschutzes eigentlich erlaubt wären, sagt Studienleiter und Umweltanalytiker Professor Alfred Hirner. Aber auch aus einem intakten Implantat tritt immer eine kleine Menge an Silikon aus, erklärt Felix-Rüdiger Giebler. Die Langzeitwirkungen dieses als Ausschwitzen bekannten Phänomens sind bisher nicht erforscht. Deshalb fordert er, dass Implantate unbedingt dasselbe Zulassungsverfahren durchlaufen sollten wie Medikamente.

In den USA ist das bereits der Fall. In Deutschland dagegen haben Implantate nur den Status eines Medizinprodukts und werden deshalb unzureichend geprüft, kritisiert Giebler. Die EU hat als Reaktion auf die Billigimplantate angekündigt, das Kontrollverfahren für Medizinprodukte zu verschärfen. Um Komplikationen und Probleme mit Implantaten verschiedener Hersteller schneller zu erfassen, fordert Professorin Bettina Pfleiderer von der Universitätsklinik Münster außerdem die Einführung eines nationalen Registers, in dem Silikonkissen beim Einsetzen wie auch bei der Entnahme registriert werden. Damit hätten wir endlich statistische Daten, sagt die Chemikerin und Medizinerin, und könnten viel früher als bisher feststellen, ob bei bestimmten Implantaten Häufungen von Rissen und Komplikationen auftreten.


Garantie...
bedeutet für mich auch dass das produkt für den angegebenen zeitraum keine mängel aufweist .wie bereits geschrieben hatte ich allergan implantate die trotz der tollen garantie geleckt haben trotz intakter hülle und glaube mir es ist nicht erade angenehm freies silikon im körper zu haben.das sind so viele symtome die es es nicht wert sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2013 um 7:53
In Antwort auf amika_12529970

Garantie...
bedeutet für mich auch dass das produkt für den angegebenen zeitraum keine mängel aufweist .wie bereits geschrieben hatte ich allergan implantate die trotz der tollen garantie geleckt haben trotz intakter hülle und glaube mir es ist nicht erade angenehm freies silikon im körper zu haben.das sind so viele symtome die es es nicht wert sind.

Hey theresew
also es tut mir erstmal aufrichtig leid das du so schlimme erfahrungen machen mußtest!!
sowas wünscht man ja keinem!

und wie deluxxe schon sagte, bezieht sich die lebenslange garantie natürlich "nur" auf die haltbarkeit der implantate.

aber eine kapselfibrose, ob nun mit lebenslangen implies oder nicht, oder auch unabhängig anderer faktoren...
dieses schicksal kann leider jeden immer treffen!
da dies eine immunreaktion des eigenen körpers ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Früh graue Haare
Von: lamech_12570998
neu
29. Mai 2013 um 16:01
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest