Home / Forum / Beauty / Haarpflege / Frage zu Microrings

Frage zu Microrings

25. März 2006 um 20:07 Letzte Antwort: 29. März 2006 um 13:40


können microrings schwere Allergien auslösen? ich möchte mir eine Tresse mit Microrings befestigen lassen? ist das gefährlich im Bezug auf allergien?
Und stimmt es dass Microrings mit Tressen mehr "auftragen" als ein Weaving? kann mir das gar nicht vorstellen weil die ringe doch so winzig sind, und beim Weaving werden ja noch die ziemlich dicken cornrows geflochten und dann noch angenäht.

Mehr lesen

26. März 2006 um 10:01

Hi claire
ich hätte noch die möglichkeit einzelne strähnen mit shrinkies einsetzen zu lassen, findest du das besser als die tressen mit microrings?
aber dann nur als verdichtung, 40 strähnen, mit tressen wäre eine verlängerung geworden.

Gefällt mir
26. März 2006 um 16:04

Keine allergien von microrings
was als allergie ausgelegt wird sind aber nur gereizte haarwurzeln. das heißt im klartext. wenn du eine haarverlängerung machen läßt müssen sich deine haare (haarwurzeln) umstellen und sich daran gewöhnen daß auf einmal längere haare da sind. diese kleine umstellung dauert ca. eine woche. wer sehr empfindlich ist bekommt leichten juckreiz. diesen kann man aber mit mitteln die fast nichts kosten innerhalb von 3 tagen behandeln. danach kann man seine haarverlängerung richtig genießen. übrigens kommt das bei jeder haarvelrängerung vor egal ob genäht gewchweißt oder mit microrings.

und noch eins: claire gibt hier falsche auskünfte. 1. vermutlich weil sie mit bellargo arbeite und 2.: weil gar keine ahnung von microrings hat.

Gefällt mir
26. März 2006 um 16:06
In Antwort auf zisel_11842303

Hi claire
ich hätte noch die möglichkeit einzelne strähnen mit shrinkies einsetzen zu lassen, findest du das besser als die tressen mit microrings?
aber dann nur als verdichtung, 40 strähnen, mit tressen wäre eine verlängerung geworden.

Ja sie findet es besser
aber nur wenn du zu ihr fährst und sie daran verdient *fg

Gefällt mir
26. März 2006 um 16:07
In Antwort auf agueda_12481402

Keine allergien von microrings
was als allergie ausgelegt wird sind aber nur gereizte haarwurzeln. das heißt im klartext. wenn du eine haarverlängerung machen läßt müssen sich deine haare (haarwurzeln) umstellen und sich daran gewöhnen daß auf einmal längere haare da sind. diese kleine umstellung dauert ca. eine woche. wer sehr empfindlich ist bekommt leichten juckreiz. diesen kann man aber mit mitteln die fast nichts kosten innerhalb von 3 tagen behandeln. danach kann man seine haarverlängerung richtig genießen. übrigens kommt das bei jeder haarvelrängerung vor egal ob genäht gewchweißt oder mit microrings.

und noch eins: claire gibt hier falsche auskünfte. 1. vermutlich weil sie mit bellargo arbeite und 2.: weil gar keine ahnung von microrings hat.

Mal langsam
wieso sollte clair hier falsche Auskünfte geben? Sie macht doch schon lange HVen mit verschiedenen Methoden und scheint sich auch super gut auszukennen, sie macht doch nicht nur Bellargo sondern auch andere Methoden.
Auch Microrings.
also wenn claire das sagt, glaube ich ihr hundert prozentig, ist mir dann zu gefährlich diese Microrings, hab das auch nicht nur von claire gehört, sondern auch von vielen anderen schon.
dann weiß ich bescheid, danke

Gefällt mir
26. März 2006 um 16:08
In Antwort auf agueda_12481402

Ja sie findet es besser
aber nur wenn du zu ihr fährst und sie daran verdient *fg

Nein
zu ihr fahren kann ich sowieso nicht, leider. was hast du denn gegen claire? sie ist doch sehr kompetent und ehrlich gibt gute und ehrliche Auskünfte

Gefällt mir
26. März 2006 um 20:52

Danke claire
dann werde ich wohl lieber die einzelnen STrähnen mit Shrinkies nehmen, für die Verdichtung. die tressen sind dann wohl doch nicht so toll, die sehen auch aus wie ein Vorhang, wie HAare an einer Wäscheleine aufgehangen das lass ich dann lieber mal sein.

kann man eigentlich auch nur eine Verdichtung an den Seiten machen, hinten möchte ich keine Strähnen?

Gefällt mir
26. März 2006 um 22:59
In Antwort auf zisel_11842303

Nein
zu ihr fahren kann ich sowieso nicht, leider. was hast du denn gegen claire? sie ist doch sehr kompetent und ehrlich gibt gute und ehrliche Auskünfte

Ja das habe ich bis jetzt auch gedacht
aber sie lobt nur das hoch was sie selber anbietet. claire antwortet parteiisch und ist nur auf ihren profit aus. ich nicht, da ich keine haarverlängerung anbiete, sondern nur persönliche erfahrungen äußere.

Gefällt mir
27. März 2006 um 6:10

Mmmh
also ich habe die MR Methode schon ein 3 viertel Jahr und bin auch empfinlich aber ne allergie hatte ich nicht, jucken kommt wegen dem Zug! zuwenig eigenhaar reingenommen, jede Methode, wenn schlecht ausgeführt führt zu komplikationen, das ist Fakt. HV ist nicht unschädlich wenn schlecht gemacht, richtige Abtrennung, saubere arbeit und genug eigenhaar am besten 1 zu 1 dann tut nichts weh und ziept, juckt nichts.

Ich glaube auch nicht an eine allergie weil die ring enicht unmittelbar an der kopfhaut sind, sondern an der haarsträhne ca. einen halben zentimeter hängen! wo hat man da einen kopfhautkontakt?

Jede methode trägt auf, wenn zuwenig eigenhaar ! Tresse mit Microrings ist okay, haben genug leute und sind zufreiden genauso wie bellargo oder ähnliches man muss testen was für einen Okay ist, sollte das eigenhaar dünn sein, lieber keine Bondings da besteht ein wurzellift, eigne Erfahrungen!

Gefällt mir
27. März 2006 um 8:19
In Antwort auf agueda_12481402

Ja das habe ich bis jetzt auch gedacht
aber sie lobt nur das hoch was sie selber anbietet. claire antwortet parteiisch und ist nur auf ihren profit aus. ich nicht, da ich keine haarverlängerung anbiete, sondern nur persönliche erfahrungen äußere.

Maeken
nein ich finde gar nicht dass claire parteiisch antwortet, wie kommst du darauf?

Also ich persönlich finde ja Bellargo das aller allerbeste, aber ist leider etwas zu teuer.

Maeken ich glaube du kennst dich nicht mit Haarverlängerungen so gut aus wie claire, die schon seit 11 jahren alle Methoden anbietet.

Gefällt mir
27. März 2006 um 19:28
In Antwort auf agueda_12481402

Keine allergien von microrings
was als allergie ausgelegt wird sind aber nur gereizte haarwurzeln. das heißt im klartext. wenn du eine haarverlängerung machen läßt müssen sich deine haare (haarwurzeln) umstellen und sich daran gewöhnen daß auf einmal längere haare da sind. diese kleine umstellung dauert ca. eine woche. wer sehr empfindlich ist bekommt leichten juckreiz. diesen kann man aber mit mitteln die fast nichts kosten innerhalb von 3 tagen behandeln. danach kann man seine haarverlängerung richtig genießen. übrigens kommt das bei jeder haarvelrängerung vor egal ob genäht gewchweißt oder mit microrings.

und noch eins: claire gibt hier falsche auskünfte. 1. vermutlich weil sie mit bellargo arbeite und 2.: weil gar keine ahnung von microrings hat.

Naja
aber es gibt sicherlich auch Allergien gegen das Metall, ist zumindest vorstellbar

Gefällt mir
27. März 2006 um 19:31

Nein microrings lösen keine allergien aus
habe noch nie davon gehört. das sind nur ammen-märchen von anbietern des schädlichen anschweißens

Gefällt mir
27. März 2006 um 19:46
In Antwort auf an0N_1269006299z

Nein microrings lösen keine allergien aus
habe noch nie davon gehört. das sind nur ammen-märchen von anbietern des schädlichen anschweißens

Kenia
also mal ganz davon abgesehen daß Anschweißen nicht schädlich ist, zumindest nicht wenn es ein FAchmann macht, kann ich mir schon vorstellen daß Microrings die ja aus Metall sind, schon Allergien auslösen können. viele Menschen sind ja allergisch auf Metalle, also schon ziemlich wahrscheinlich dass sie Allergien auslösen.

Außerdem sind Microrings ganz und gar nicht unschädlich, nicht unschädlicher als Anschweißen, aber das ist ein anderes Thema

Gefällt mir
27. März 2006 um 21:38

Genau lexi
find ich auch, claire ist sehr kompetent, und ich finde sie total unparteiisch gegenüber den verschiedenen Methoden.. sie weiß immer gut bescheid.
ich denke mal nicht dass Maeken eine Ahnung hat sonst würde sie sowas, vor allem bei microrings nicht behaupten

Gefällt mir
27. März 2006 um 21:41

Claire
gib dich nicht mit ihr ab, sie hat keine Ahnung..weaving ist echt schlecht das hatte ich selbst und ist wirklich bisher das schlimmst wa s ich je probiert habe und ich habe schon viel probiert.
claire du bist sehr kompetent und kennst dich aus, ich finde nicht dass du auf kinder wie maeken reagieren solltest, die kennt sich doch absolut nicht aus...
microrings sind nicht sehr gut außderdem halten die sehr schlecht, sicher für manche Frauen ok aber nicht für alle
claire du kannst wirklich stolz auf dich sein, du hast fast immer Recht mit deinen Aussagen hier, ganz ehrlich

Gefällt mir
27. März 2006 um 22:24

Ja claire
ich möchte nur haare an den seiten, dann am hinterkopf sieht man sie ja nciht, ich hätte das am liebste nur als SEitenveridchtung kennst du das= hinten interessiert mich das voluem nicht so toll ich liebe fülle an den seiten und es sind ja nur 40 Strähnen, ginge das

Gefällt mir
27. März 2006 um 22:51

Zuviel für die seiten claire
also bisher habe mir alle gesagt dass es zuwenig sind.
ich schicke dir morgen ein Foto ok, dann kannst du beurteilen ich gebe viel auf diene Meinung.
wieviele strähnen findest du den für die seiten genügend

Gefällt mir
28. März 2006 um 22:59
In Antwort auf giulia_12891961

Kenia
also mal ganz davon abgesehen daß Anschweißen nicht schädlich ist, zumindest nicht wenn es ein FAchmann macht, kann ich mir schon vorstellen daß Microrings die ja aus Metall sind, schon Allergien auslösen können. viele Menschen sind ja allergisch auf Metalle, also schon ziemlich wahrscheinlich dass sie Allergien auslösen.

Außerdem sind Microrings ganz und gar nicht unschädlich, nicht unschädlicher als Anschweißen, aber das ist ein anderes Thema

Microrings haben kein metall außen
microrings bestehen innen aus metall. das ist richtig. aber außen haben sie eine plasteschicht drum. wenn man die falsche zange nimmt zerstört man diese schicht und das metall kommt zum vorschein. aber wer nimmt schon absichtlich eine falsche zange???

Gefällt mir
28. März 2006 um 23:06

Ich bin allergiker
und habe UNUNTERBROCHEN 2 jahre microrings getragen! aber mir ist doch egal was ihr macht! viel spass beim haareversauen. zu dir claire äußere ich mich nicht mehr. du machst ALLES schlecht was nicht bellargo ist. du kennst ganz genau die schwachstellen von bellargo. erzähl mal. sonst kann ichs ja machen. es gibt keinen wissenschaftlichen beweis von microrings-allergien! das sind die gereizten haarwurzeln die ich auch von bellargo gesehen habe. aber erzähl mal weiter deine märchen. hier sind mehr als genug die dir glauben und ich muss immer schmunzeln darüber.

Gefällt mir
29. März 2006 um 13:39
In Antwort auf agueda_12481402

Ich bin allergiker
und habe UNUNTERBROCHEN 2 jahre microrings getragen! aber mir ist doch egal was ihr macht! viel spass beim haareversauen. zu dir claire äußere ich mich nicht mehr. du machst ALLES schlecht was nicht bellargo ist. du kennst ganz genau die schwachstellen von bellargo. erzähl mal. sonst kann ichs ja machen. es gibt keinen wissenschaftlichen beweis von microrings-allergien! das sind die gereizten haarwurzeln die ich auch von bellargo gesehen habe. aber erzähl mal weiter deine märchen. hier sind mehr als genug die dir glauben und ich muss immer schmunzeln darüber.

Maeken
was soll denn Bellargo für Schwachstellen haben? Es ist auf jeden fall besser als Microrings, sieht man ja auch am Preis.

warum machst du selbst alles andere schlecht? Also bellargo ist auf jeden fall sehr gesund für die Haare, das ist nachgewiesen, da muss claire gar nichts schöner machen es ist einfach so. gibt auch keine gereizten haarwurzeln bei Bellargo Maeken ich glaube du hast keine Ahnung von HVen

Gefällt mir
29. März 2006 um 13:40

Genau claire
das mächen muss noch viel lernen.. sie hat keine ahnung von HV und den verschiedenen Systemen du hast ahnung claire und weißt was du raten kannst

Gefällt mir