Anzeige

Forum / Beauty

Frage wegen Muskelaufbaumitteln

Letzte Nachricht: 30. März 2010 um 12:09
J
johana_11873860
05.05.04 um 22:11

Hi! Ich habe erfahren, dass es sogennnte Muskelaufbaumittel, wie Creatin gibt, die den Muskelaufbau geschleunigen udn fördern...! wer kennt sich damit aus oder kann mir Tipps geben, ob das zu empfehlen wäre oder auf keinen Fall!? Ich freu mcih schon auf eure Antworten! Danke Alicia

Mehr lesen

L
luned_12885038
06.05.04 um 11:16

Hi Alicia
Ich würde davin abraten. Meist puscht es den Muskel auf, er wird zwar grösser aber nimmt nicht unbedingt an Kraft zu. Ausserdem ist ein solch aufgebauter Muskel sofort wieder weg, wenn nicht mehr Trainiert wird. Bleib lieber beim normalen Training und erfreue dich über gesunde Muskeln die auch bleiben wenn Du mal Pause machst...

Was den Aufbau allerdings unterstützt sind Kohlenhydrate. Am besten abends ein Teller Spaghetti rein wenn Du am nächsten Tag trainierst, oder zu Mittag wenn Du abends Trainierst. Ist gesünder, leckerer auch wenn es damit länger geht, dafür sind die Muskeln echt und nicht aufgeblasen...

Gefällt mir

J
johana_11873860
06.05.04 um 15:09
In Antwort auf luned_12885038

Hi Alicia
Ich würde davin abraten. Meist puscht es den Muskel auf, er wird zwar grösser aber nimmt nicht unbedingt an Kraft zu. Ausserdem ist ein solch aufgebauter Muskel sofort wieder weg, wenn nicht mehr Trainiert wird. Bleib lieber beim normalen Training und erfreue dich über gesunde Muskeln die auch bleiben wenn Du mal Pause machst...

Was den Aufbau allerdings unterstützt sind Kohlenhydrate. Am besten abends ein Teller Spaghetti rein wenn Du am nächsten Tag trainierst, oder zu Mittag wenn Du abends Trainierst. Ist gesünder, leckerer auch wenn es damit länger geht, dafür sind die Muskeln echt und nicht aufgeblasen...

Danke!
Ja, vielleicht hast du ja echt recht,...mir geht es ja auch nicht direkt um die Muskeln, sondern nur darum, schnell meine doofe und hässliche Cellulites wegzubekommen....!
Danke Alicia

Gefällt mir

R
raul_12899079
08.06.05 um 23:36

Hallo um deine Frage zu beatworten was Creatin etc. betrifft
Also Creatin ansich ist eine gute Sache um einzu steigen und das was dir mein Vorgänger darüber erzählt hat ist absoluter schwachsinn....
Creatin ist an und führsich ein stoff der unter dem Muskel absetzt sobald man ihn einnimmt wenn du wärend dessen auch trainierst was du solltest wird dieses Creatin abgebaut und in Muskelmasse verwandelt. Wenn man Creatin also regelmäßig zu sich nimmt und mehrere Kuren macht sind bald sichtliche erfolge zu sehen also ist es auch eine sehr gute sache gegen deine Cellolites!!!
Es Gibt auch noch andere Produkte die du von der Marke AllStars erwerben kannst... einmal Celltec und Hypro diese zwei sachen wirken wie ein Zeikomponenten Kleber ohne den anderen geht es nicht...
Ein Körper Funktioniert um Grunde wie ein Auto es fährt mit öl und Benzin aber nur mit öl fährt es nicht und nur mit benzin auch nicht das heisst Hypro ist das Öl es versorgt den Köper mit eiweis und Celltec ist das Benzin es gibt die absolute Power und das durchhalte vermögen diese Drei Sachen: Creatin, Hypro, Celltec kannst du bei AllStars im Internet kaufen.
Diese Produkte sind komplett ohne Nebenwirkung und sind in auch in jedem Fitnesstudio legal bestellbar
also viel Spaß und hör bitte nicht mehr auch Leute die keine Ahnung haben

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
lionie_11866140
09.06.05 um 17:02

Schneller fit mit Aminosäuren
Brad Pitt wurde 1994 vom "People Magazine" zum "Sexiest Man Alive" gewählt. Seinen Einstieg ins Filmgeschäft und seinen sagenhaften Erfolg verdankt er angeblich seinem
"Waschbrettbauch",
der ihn nach seinem ersten größeren Auftritt in "Thelma und Louise" in Hollywood alle Türen geöffnet haben soll.


Die Werbung suggeriert und täglich, dass auch wir mit Waschbrettbauch bwz. Wespentaille nicht nur attraktiver, sondern auch glücklicher, anerkannter und erfolgreicher wären. In der Realität werden die Menschen jedoch immer übergewichtiger; die meisten essen immer mehr, qualitativ schlechter und sie bewegen sich immer weniger. Falsche Ernährung und mangelnde körperliche Aktivität gehören zu den Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen.

Für den Weg zur Wunschfigur gibt es unzählige Empfehlungen; ohne Sport oder zumindest etwas körperlicher Betätigung führt jedoch kein Weg dahin. Und wenn die Wunschfigur vielleicht auch nicht die Lösung aller Probleme sein mag, eins ist sicher: wer Sport treibt und einigermaßen fit bleibt, ist auf alle Fälle gesünder!

Ob es darum geht, den inneren Schweinehund zu überwinden oder ein bestehendes Sportprogramm zu intensivieren: es gibt sehr wirksame Methoden, unseren Körper dabei zu unterstützen.

Wasserhaushalt und "Entgiftung"
Täglich nehmen wir über die Nahrung und Atemluft "Giftstoffe" auf; auch in unseren Zellen entstehen beim ganz normalen Stoffwechsel "Schadstoffe". Je mehr "Giftstoffe" sich in unserem Körper angesammelt haben, desto schwerer ist es für ihn, effizient zu funktionieren und desto anfälliger ist er für Krankheiten.

Grundlage einer ausreichenden, täglichen "Entgiftung" ist der Wasserhaushalt unseres Körpers. Mit zunehmendem Alter enthält der menschliche Körper immer weniger Wasser. Sport fördert zwar die Durchblutung des Gewebes und regt auch die "Entgiftung" an; durch Schwitzen verlieren wir beim Sport aber zusätzlich Wasser. Deshalb ist es von größter Wichtigkeit, genügend und regelmäßig zu trinken, mindestens 2-3 Liter pro Tag. Hierzu sollten Getränke mit Problemstoffen wie Kaffee oder zuckerreiche Limonaden nicht gerechnet werden. Reines Wasser kann die "Entgiftung" am Besten unterstützen.

Für eine ausgewogene Ernährung benötigen wir einerseits Energielieferanten wie Kohlenhydrate und Fette, andererseits Baustoffe zum Muskelerhalt während jeder Form körperlicher Betätigung, aber auch für Muskelregeneration und -aufbau nach jedem Training. Hierfür sind Proteine/Eiweiß die wichtigsten Nährstoffe. Proteinmangel ist immer mit einer Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit verbunden.

Proteine bilden mengenmäßig den größten Anteil organischer Stoffe in unserem Körper. Nicht nur unsere Muskeln bestehen zu einem großen Teil aus Proteinen, auch Haut, Blut, Knochen, Zellmembrane, sowie Enyme und Hormone. Unser Immunsystem ist ebenfalls maßgeblich von Proteinen abhängig. Für die im Zusammenhang mit Sport besonders wichtige Sauerstoffversorgung ist das Hämoglobin verantwortlich, das ebenfalls zu einem großen Teil aus Aminosäuren zusammengesetzt ist.



Aufbauender Stoffwechsel

Am INRC wurde in längjähriger Forschungsarbeit ein einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel entwickelt - Aminosäuren,, die innerhalb von kürzester Zeit (23 Minuten) vollständig aufgenommen werden und den Körper nur minimal durch Stickstoffabfall belasten.

Die Presslinge bestehen zu 100% aus reinen, kristallinen Aminosäuren vegetarischen Ursprungs. Durch die optimale Zusammensetzung der acht essentiellen Aminosäuren besitzen sie eine außergewöhnliche Eigenschaft: anstatt wie gewöhnliches Protein einen abbauenden Eiweiß-Stoffwechsel auszulösen, in dessen Verlauf Energie gewonnen wird und große Mengen Abbaustoffe entstehen, werden aufbauende Stoffwechselvorgänge in Gang gesetzt, bei denen so gut wie keine Abbauprodukte anfallen.

Zweierlei Nutzungsmöglichkeiten für aufbauende Vorgängeergeben sich dabei: nimmt man es kurz vor dem Training, stehen dem Körper alle notwendigen Aminosäuren zur Verfügung, die für die Muskelversorgung und den Muskelaufbau benötigt werden. Nimmt man es ohne körperliche Betätigung, kann der Körper die Aminosäuren zur Regeneration einsetzen.

Beim Training

Das Produkt wurde ursprünglich als Ernährung im klinischen Bereich getestet, z.B. bei

Magen-Darmerkrankungen

oder bei Krankheiten, die mit einem massiven Verlust an Muskelmasse einhergehen, wie z.B.



# Mangelernährung
# Niereninsuffizienz
# Krebs
# Aids
# MS Multipler Sklerose
# etc.



Bei Untersuchungen in Zusammenarbeit mit einem sportmedizinischen Institut ergaben sich jedoch auch ganz außergewöhnliche Ergebnisse bei sportlichen Leistungen - selbst bei Profisportlern, die bereits bestens trainiert sowie ausgewogen und gut ernährt waren. Sportler konnten nach jahrelanger Pause in kurzer Zeit ihre ehemaligen Leistungen nicht nur erreichen, sondern sogar übertreffen. Inzwischen wird das Produkt gezielt und sehr erfolgreich im Sportbereich eingesetzt.

Sportliche Betätigung soll meist zwei Dinge bewirken: wertvolle Muskelmasse aufbauen und gegebenenfalls Fettdepots abbauen. Einfacher ausgedrückt: minderwertiges Gewebe soll durch strafferes Muskelgewebe ersetzt werden.

Muskeln werden ständig auf- und abgebaut. Ein Teil des abgebauten Eiweißes kann "recyclet" und wiederverwertet werden. Da unser Körper jedoch keine größeren Eiweißmengen speichern kann, müssen ihm ständig über die Nahrungsaufnahme Aminosäuren zur Verfügung gestellt werden. Um Muskelaufbau zu erreichen, muss die "Bilanz" des ständigen Auf- und Abbaus positiv sein, d.h. die anabolen (aufbauenden) Prozesse müssen gegenüber den katabolen (abbauenden) Prozessen überwiegen.

Die Aufnahme von normalen Nahrungsproteinen hat zwei deutliche Nachteile: einerseits wird üblicherweise der abbauende Stoffwechsel ausgelöst, d.h. aus den aufgenommenen Proteinen erzeugt unser Körper auf wenig effektive Weise Energie; die katabolisch/abbauend umgesetzten Aminosäuren können nur zum Teil als Vorstufen für die Proteinsynthese des Körpers dienen. Zusätzlich entstehen dabei größere Mengen problematischer Stickstoffabbauprodukte; deshalb wird von einseitig proteinlastigen Diäten abgeraten.

Die Presslinge mit ihren 8 Aminosäuren dagegen unterstützen eine positive Aufbaubilanz auf mehrfache Weise:



o Optimiert den Zellaufbau im Körper
o Fördert die Muskelkraft, -ausdauer und- masse
o Kann das Körpergewebe straffen und festigen
+ Haut
+ Bindegewebe
+ sehr positiv bei Cellulite
o Erhöht den Grundumsatz und wirkt der Entstehung von Fettgewebe entgegen
o Optimiert den Wasserhaushalt des Körpers; allein das kann zu deutlichen Gewichtsverlusten führen
o Kann durch die effektive Versorgung der Muskeln das Verletzungsrisiko und die Regenerationszeit nach körperlicher Anstrengung verringern
o Erzeugt nur 1% Abbauprodukte (gegenüber oft mehr als 50-85% bei Nahrungsproteinen)



Proteine und Kalorien
Auch wenn proteinlastige Diäten derzeit im Trend liegen: Proteine können dick machen. Proteine und Kohelenhydrate haben in etwa denselben Brennwert, das heißt etwa gleich viel Kalorien. Eine Portion (10 Presslinge a 1g) dagegen liefert aufgrund der hohen anabolen Verwertung in der Proteinsynthese mit real weniger als 4 Kilokalorien denselben Nährwert wie 350 Gramm Fleisch , Fisch oder Geflügel. Diese liefern, je nach Zubereitung, ca. 900 bis 1600 Kilokalorien. Mit den Presslingen ist erstmalig ein Produkt verfügbar, das praktisch ohne Kalorien und nahezu ohne Abbaugifte eine denkbar hochwertige Eiweißversorgung für unseren Körper bietet.

Verträglichkeit

Es ist nicht nur ein vegetarisches Produkt, es ist 100% natriumfrei und enthält keine allergenen Stoffe, wie Hefe, Gluten, Zucker, Soja, Getreide, Milchprodukte oder Konservierungsstoffe. Es ist dadurch für jeden verträglich, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand, also auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit oder für Babys und Kleinkinder.

Es besteht ausschließlich aus reinen, kristallinen Aminosäuren, ohne Zusatz irgendwelcher Füllstoffe o.ä. Es ist so rein, dass es intravenös gegeben werden könnte. Die Aminosäuren werden innerhalb von nur 23 Minuten vom Körper aufgenommen. Da es aus einzelnen, kritallinen Aminosäuren besteht, muss der Körper keinerlei Energie aufwenden, um Aminosäureketten zu zerlegen. Die Aminosäuren stehen sofort für den aufbauenden Stoffwechsel zur Verfügung und können bei körperlicher Belastung sofort zum Muskelaufbau verwendet werden. Ohne körperliche Betätigung setzt der Körper die zur Verfügung gestellten Aminosäuren zur Regeneration ein. Eine effektive Regenerationsphase ist auch ein wichtiger Faktor beim gesunden Muskelaufbau!

Aus lebensmittelrechtlichen Gründen müssen essentielle Aminosäuren mit dem gleichen Energiewert wie Nahrungsproteine deklariert werden, so dass hiernach eine Portion formal mit 40 Kilokalorien angegeben werden muss.

Für Sportler

* An trainingsfreien Tagen zur Regeneration: 5-10 Presslinge (egal, ob und wie über den Tag verteilt)
* An Trainingstagen (gegebenenfalls zusätzlich): 5-10 Presslinge ca. 30 Minuten vor dem Training
* Profisportler: 10-30 Presslinge, je nach Trainingsplan

Die Presslinge werden generell mit einem großen Glas Wasser eingenommen. Sie können halbiert, zerkleinert oder auch gekaut werden. Sie können zu den Mahlzeiten eingenommen werden, aber auch zu jeder anderen Tageszeit.



Wie lange muss das Produkt angewendet werden, bis die ersten Erfolge sichtbar sind?
Die ersten Erfolge SPÜREN Sie gleich bei der ersten Anwendung. Nach einer Woche sind diese Erfolge SICHTBAR, auch wenn sie oft als Einbildung missinterpretiert werden. Durch regelmäßiges Training werden Sie nach einigen Wochen eine Steigerung Ihrer Muskelkraft und -ausdauer sowie Ihres Muskelvolumens feststellen - dies kann nicht als Einbildung abgetan werden, sondern ist das Ergebnis eines natürlichen, physiologischen Vorgangs. Vergleichen Sie einfach den NNU-Wert mit den Produkten, die Sie vielleicht schon in der Anwendung haben. Kein einziges Produkt weltweit kann diesen Wert derzeit aufweisen.
weitere Infos: http://fitundgesund.fi.ohost.de

Gefällt mir

G
grisha_12535631
10.06.05 um 9:44
In Antwort auf johana_11873860

Danke!
Ja, vielleicht hast du ja echt recht,...mir geht es ja auch nicht direkt um die Muskeln, sondern nur darum, schnell meine doofe und hässliche Cellulites wegzubekommen....!
Danke Alicia

Wird richtig sein
meine meinung als mann, der sport macht - wenn du "nur" cellulites weg bekommen sind muskelaufbaumittel sicher nicht richtig. ausdauersportarten wie radfahren (oder auh ergometer) und schwimmen sollten dir da wesentlich mehr helfen. wirst schon sehen - mit ein wenig einsatz kommen die erfolge!

Gefällt mir

H
haukur_12663262
30.03.10 um 12:09
In Antwort auf lionie_11866140

Schneller fit mit Aminosäuren
Brad Pitt wurde 1994 vom "People Magazine" zum "Sexiest Man Alive" gewählt. Seinen Einstieg ins Filmgeschäft und seinen sagenhaften Erfolg verdankt er angeblich seinem
"Waschbrettbauch",
der ihn nach seinem ersten größeren Auftritt in "Thelma und Louise" in Hollywood alle Türen geöffnet haben soll.


Die Werbung suggeriert und täglich, dass auch wir mit Waschbrettbauch bwz. Wespentaille nicht nur attraktiver, sondern auch glücklicher, anerkannter und erfolgreicher wären. In der Realität werden die Menschen jedoch immer übergewichtiger; die meisten essen immer mehr, qualitativ schlechter und sie bewegen sich immer weniger. Falsche Ernährung und mangelnde körperliche Aktivität gehören zu den Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen.

Für den Weg zur Wunschfigur gibt es unzählige Empfehlungen; ohne Sport oder zumindest etwas körperlicher Betätigung führt jedoch kein Weg dahin. Und wenn die Wunschfigur vielleicht auch nicht die Lösung aller Probleme sein mag, eins ist sicher: wer Sport treibt und einigermaßen fit bleibt, ist auf alle Fälle gesünder!

Ob es darum geht, den inneren Schweinehund zu überwinden oder ein bestehendes Sportprogramm zu intensivieren: es gibt sehr wirksame Methoden, unseren Körper dabei zu unterstützen.

Wasserhaushalt und "Entgiftung"
Täglich nehmen wir über die Nahrung und Atemluft "Giftstoffe" auf; auch in unseren Zellen entstehen beim ganz normalen Stoffwechsel "Schadstoffe". Je mehr "Giftstoffe" sich in unserem Körper angesammelt haben, desto schwerer ist es für ihn, effizient zu funktionieren und desto anfälliger ist er für Krankheiten.

Grundlage einer ausreichenden, täglichen "Entgiftung" ist der Wasserhaushalt unseres Körpers. Mit zunehmendem Alter enthält der menschliche Körper immer weniger Wasser. Sport fördert zwar die Durchblutung des Gewebes und regt auch die "Entgiftung" an; durch Schwitzen verlieren wir beim Sport aber zusätzlich Wasser. Deshalb ist es von größter Wichtigkeit, genügend und regelmäßig zu trinken, mindestens 2-3 Liter pro Tag. Hierzu sollten Getränke mit Problemstoffen wie Kaffee oder zuckerreiche Limonaden nicht gerechnet werden. Reines Wasser kann die "Entgiftung" am Besten unterstützen.

Für eine ausgewogene Ernährung benötigen wir einerseits Energielieferanten wie Kohlenhydrate und Fette, andererseits Baustoffe zum Muskelerhalt während jeder Form körperlicher Betätigung, aber auch für Muskelregeneration und -aufbau nach jedem Training. Hierfür sind Proteine/Eiweiß die wichtigsten Nährstoffe. Proteinmangel ist immer mit einer Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit verbunden.

Proteine bilden mengenmäßig den größten Anteil organischer Stoffe in unserem Körper. Nicht nur unsere Muskeln bestehen zu einem großen Teil aus Proteinen, auch Haut, Blut, Knochen, Zellmembrane, sowie Enyme und Hormone. Unser Immunsystem ist ebenfalls maßgeblich von Proteinen abhängig. Für die im Zusammenhang mit Sport besonders wichtige Sauerstoffversorgung ist das Hämoglobin verantwortlich, das ebenfalls zu einem großen Teil aus Aminosäuren zusammengesetzt ist.



Aufbauender Stoffwechsel

Am INRC wurde in längjähriger Forschungsarbeit ein einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel entwickelt - Aminosäuren,, die innerhalb von kürzester Zeit (23 Minuten) vollständig aufgenommen werden und den Körper nur minimal durch Stickstoffabfall belasten.

Die Presslinge bestehen zu 100% aus reinen, kristallinen Aminosäuren vegetarischen Ursprungs. Durch die optimale Zusammensetzung der acht essentiellen Aminosäuren besitzen sie eine außergewöhnliche Eigenschaft: anstatt wie gewöhnliches Protein einen abbauenden Eiweiß-Stoffwechsel auszulösen, in dessen Verlauf Energie gewonnen wird und große Mengen Abbaustoffe entstehen, werden aufbauende Stoffwechselvorgänge in Gang gesetzt, bei denen so gut wie keine Abbauprodukte anfallen.

Zweierlei Nutzungsmöglichkeiten für aufbauende Vorgängeergeben sich dabei: nimmt man es kurz vor dem Training, stehen dem Körper alle notwendigen Aminosäuren zur Verfügung, die für die Muskelversorgung und den Muskelaufbau benötigt werden. Nimmt man es ohne körperliche Betätigung, kann der Körper die Aminosäuren zur Regeneration einsetzen.

Beim Training

Das Produkt wurde ursprünglich als Ernährung im klinischen Bereich getestet, z.B. bei

Magen-Darmerkrankungen

oder bei Krankheiten, die mit einem massiven Verlust an Muskelmasse einhergehen, wie z.B.



# Mangelernährung
# Niereninsuffizienz
# Krebs
# Aids
# MS Multipler Sklerose
# etc.



Bei Untersuchungen in Zusammenarbeit mit einem sportmedizinischen Institut ergaben sich jedoch auch ganz außergewöhnliche Ergebnisse bei sportlichen Leistungen - selbst bei Profisportlern, die bereits bestens trainiert sowie ausgewogen und gut ernährt waren. Sportler konnten nach jahrelanger Pause in kurzer Zeit ihre ehemaligen Leistungen nicht nur erreichen, sondern sogar übertreffen. Inzwischen wird das Produkt gezielt und sehr erfolgreich im Sportbereich eingesetzt.

Sportliche Betätigung soll meist zwei Dinge bewirken: wertvolle Muskelmasse aufbauen und gegebenenfalls Fettdepots abbauen. Einfacher ausgedrückt: minderwertiges Gewebe soll durch strafferes Muskelgewebe ersetzt werden.

Muskeln werden ständig auf- und abgebaut. Ein Teil des abgebauten Eiweißes kann "recyclet" und wiederverwertet werden. Da unser Körper jedoch keine größeren Eiweißmengen speichern kann, müssen ihm ständig über die Nahrungsaufnahme Aminosäuren zur Verfügung gestellt werden. Um Muskelaufbau zu erreichen, muss die "Bilanz" des ständigen Auf- und Abbaus positiv sein, d.h. die anabolen (aufbauenden) Prozesse müssen gegenüber den katabolen (abbauenden) Prozessen überwiegen.

Die Aufnahme von normalen Nahrungsproteinen hat zwei deutliche Nachteile: einerseits wird üblicherweise der abbauende Stoffwechsel ausgelöst, d.h. aus den aufgenommenen Proteinen erzeugt unser Körper auf wenig effektive Weise Energie; die katabolisch/abbauend umgesetzten Aminosäuren können nur zum Teil als Vorstufen für die Proteinsynthese des Körpers dienen. Zusätzlich entstehen dabei größere Mengen problematischer Stickstoffabbauprodukte; deshalb wird von einseitig proteinlastigen Diäten abgeraten.

Die Presslinge mit ihren 8 Aminosäuren dagegen unterstützen eine positive Aufbaubilanz auf mehrfache Weise:



o Optimiert den Zellaufbau im Körper
o Fördert die Muskelkraft, -ausdauer und- masse
o Kann das Körpergewebe straffen und festigen
+ Haut
+ Bindegewebe
+ sehr positiv bei Cellulite
o Erhöht den Grundumsatz und wirkt der Entstehung von Fettgewebe entgegen
o Optimiert den Wasserhaushalt des Körpers; allein das kann zu deutlichen Gewichtsverlusten führen
o Kann durch die effektive Versorgung der Muskeln das Verletzungsrisiko und die Regenerationszeit nach körperlicher Anstrengung verringern
o Erzeugt nur 1% Abbauprodukte (gegenüber oft mehr als 50-85% bei Nahrungsproteinen)



Proteine und Kalorien
Auch wenn proteinlastige Diäten derzeit im Trend liegen: Proteine können dick machen. Proteine und Kohelenhydrate haben in etwa denselben Brennwert, das heißt etwa gleich viel Kalorien. Eine Portion (10 Presslinge a 1g) dagegen liefert aufgrund der hohen anabolen Verwertung in der Proteinsynthese mit real weniger als 4 Kilokalorien denselben Nährwert wie 350 Gramm Fleisch , Fisch oder Geflügel. Diese liefern, je nach Zubereitung, ca. 900 bis 1600 Kilokalorien. Mit den Presslingen ist erstmalig ein Produkt verfügbar, das praktisch ohne Kalorien und nahezu ohne Abbaugifte eine denkbar hochwertige Eiweißversorgung für unseren Körper bietet.

Verträglichkeit

Es ist nicht nur ein vegetarisches Produkt, es ist 100% natriumfrei und enthält keine allergenen Stoffe, wie Hefe, Gluten, Zucker, Soja, Getreide, Milchprodukte oder Konservierungsstoffe. Es ist dadurch für jeden verträglich, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand, also auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit oder für Babys und Kleinkinder.

Es besteht ausschließlich aus reinen, kristallinen Aminosäuren, ohne Zusatz irgendwelcher Füllstoffe o.ä. Es ist so rein, dass es intravenös gegeben werden könnte. Die Aminosäuren werden innerhalb von nur 23 Minuten vom Körper aufgenommen. Da es aus einzelnen, kritallinen Aminosäuren besteht, muss der Körper keinerlei Energie aufwenden, um Aminosäureketten zu zerlegen. Die Aminosäuren stehen sofort für den aufbauenden Stoffwechsel zur Verfügung und können bei körperlicher Belastung sofort zum Muskelaufbau verwendet werden. Ohne körperliche Betätigung setzt der Körper die zur Verfügung gestellten Aminosäuren zur Regeneration ein. Eine effektive Regenerationsphase ist auch ein wichtiger Faktor beim gesunden Muskelaufbau!

Aus lebensmittelrechtlichen Gründen müssen essentielle Aminosäuren mit dem gleichen Energiewert wie Nahrungsproteine deklariert werden, so dass hiernach eine Portion formal mit 40 Kilokalorien angegeben werden muss.

Für Sportler

* An trainingsfreien Tagen zur Regeneration: 5-10 Presslinge (egal, ob und wie über den Tag verteilt)
* An Trainingstagen (gegebenenfalls zusätzlich): 5-10 Presslinge ca. 30 Minuten vor dem Training
* Profisportler: 10-30 Presslinge, je nach Trainingsplan

Die Presslinge werden generell mit einem großen Glas Wasser eingenommen. Sie können halbiert, zerkleinert oder auch gekaut werden. Sie können zu den Mahlzeiten eingenommen werden, aber auch zu jeder anderen Tageszeit.



Wie lange muss das Produkt angewendet werden, bis die ersten Erfolge sichtbar sind?
Die ersten Erfolge SPÜREN Sie gleich bei der ersten Anwendung. Nach einer Woche sind diese Erfolge SICHTBAR, auch wenn sie oft als Einbildung missinterpretiert werden. Durch regelmäßiges Training werden Sie nach einigen Wochen eine Steigerung Ihrer Muskelkraft und -ausdauer sowie Ihres Muskelvolumens feststellen - dies kann nicht als Einbildung abgetan werden, sondern ist das Ergebnis eines natürlichen, physiologischen Vorgangs. Vergleichen Sie einfach den NNU-Wert mit den Produkten, die Sie vielleicht schon in der Anwendung haben. Kein einziges Produkt weltweit kann diesen Wert derzeit aufweisen.
weitere Infos: http://fitundgesund.fi.ohost.de

Verkaufe Creatin
ICh verkaufe die 2kg Dosen Weider von Zell Volume Plus 2
bei einer abnahme von 100 stück bekommen sie pro dose für 25

mehr fragen unter der nummer 017688187732

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige