Home / Forum / Beauty / Fettabsaugung - und sex?

Fettabsaugung - und sex?

15. September 2004 um 8:12

Hallo. Ich hab da mal eine Frage. Ich möchte mir Fett absaugen lassen, bin zwar nicht dick aber an ein paar Stellen haben sich Fettpolster angesammelt. Man muss ja nach der OP 6 Wochen ständig so ein Mieder tragen, darum auch meine Frage, die vermutlich blöd klingen mag. Wie ist es dann beim Sex, da muss ich es ja schließlich ausziehen können dann die Nähte aufbrechen? Darf man 6 Wochen überhaupt keinen Sex haben? Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort.

Mehr lesen

20. September 2004 um 12:32

Fettabsaugung und Sex
Hallo, Tina387,
kurz zu Deiner Frage.
Habe mir im Mai das Fett an den Hüften und an den Oberschenkeln absaugen lassen (Kö-Klinik Düsseldorf, sehr zu empfehlen). Es stimmt, Du mußt ca. 6 Wochen ein Korsett tragen. Es sieht aus wie ein Mieder, auch mit netten, kleinen Klämmerchen und geht bis zu den Knien. Es hat ein Loch im Schambereich für Deine täglichen Bedürfnisse.Du kannst es ausziehen, um zu waschen, aber glaube mir, Du wirst froh sein, wenn Du es wieder anziehen kannst. Das Gewebe nach der Fettabsaugung ist ca. 6 Wochen geschwollen, natürlich mit abnehmender Tendenz, aber auch druckemfpindlich. Ja, mit dem Sex, versuchen könnt ihr es natürlich, aber sei nicht enttäuscht, wenn es weh tut. Die Schmerzen sind schon stärker als ein Muskelkater, aber auszuhalten. Schmerztabletten habe ich keine genommen....
Aber gaub mir, wenn Du nach ca. 1 Woche in den Spiegel schaust und Du siehst, daß sich Deine komplette Silhoutte so positiv verändert hat, daß Du heulen könntest vor Glück, daß tröstet schon über kleine entgangene Freuden.. Nach knapp 6 Wochen war aber alles wieder relativ Schmerz unemfpindlich und der Rest auch alles beim alten. Wenn Du noch Fragen zur Fettabsaugung haben sollest, schreib mir ruhig. Die Klinik war klasse, die Ärztin super, die Betreuung klasse und der Preis vollkommen moderat. Ich war übrigens auch nicht dick, aber diese elenden Pölsterchen... 170 und 58 kg. Liebe Grüße addi2

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2004 um 18:32
In Antwort auf addi2

Fettabsaugung und Sex
Hallo, Tina387,
kurz zu Deiner Frage.
Habe mir im Mai das Fett an den Hüften und an den Oberschenkeln absaugen lassen (Kö-Klinik Düsseldorf, sehr zu empfehlen). Es stimmt, Du mußt ca. 6 Wochen ein Korsett tragen. Es sieht aus wie ein Mieder, auch mit netten, kleinen Klämmerchen und geht bis zu den Knien. Es hat ein Loch im Schambereich für Deine täglichen Bedürfnisse.Du kannst es ausziehen, um zu waschen, aber glaube mir, Du wirst froh sein, wenn Du es wieder anziehen kannst. Das Gewebe nach der Fettabsaugung ist ca. 6 Wochen geschwollen, natürlich mit abnehmender Tendenz, aber auch druckemfpindlich. Ja, mit dem Sex, versuchen könnt ihr es natürlich, aber sei nicht enttäuscht, wenn es weh tut. Die Schmerzen sind schon stärker als ein Muskelkater, aber auszuhalten. Schmerztabletten habe ich keine genommen....
Aber gaub mir, wenn Du nach ca. 1 Woche in den Spiegel schaust und Du siehst, daß sich Deine komplette Silhoutte so positiv verändert hat, daß Du heulen könntest vor Glück, daß tröstet schon über kleine entgangene Freuden.. Nach knapp 6 Wochen war aber alles wieder relativ Schmerz unemfpindlich und der Rest auch alles beim alten. Wenn Du noch Fragen zur Fettabsaugung haben sollest, schreib mir ruhig. Die Klinik war klasse, die Ärztin super, die Betreuung klasse und der Preis vollkommen moderat. Ich war übrigens auch nicht dick, aber diese elenden Pölsterchen... 170 und 58 kg. Liebe Grüße addi2

Frage zur Fettabsaugung
Hallo addi2,

schön dass die Fettabsaugung so gut geklappt hat! Ich schau schon den ganzen Tag herum und wollte dich nun fragen, wie du die Klinik empfunden hast (anscheinend sehr gut), wo diese ist, wie der Arzt heisst, wie teuer es ca. war (ich bin auch recht schlank, nur wenige stellen müssen wech) und wie das so ablief (Methode).
Wäre froh über eine Antqwort von dir
Gruß
piffets

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2004 um 15:01
In Antwort auf nell_12843587

Frage zur Fettabsaugung
Hallo addi2,

schön dass die Fettabsaugung so gut geklappt hat! Ich schau schon den ganzen Tag herum und wollte dich nun fragen, wie du die Klinik empfunden hast (anscheinend sehr gut), wo diese ist, wie der Arzt heisst, wie teuer es ca. war (ich bin auch recht schlank, nur wenige stellen müssen wech) und wie das so ablief (Methode).
Wäre froh über eine Antqwort von dir
Gruß
piffets

Frage zur Fettabsaugung
Hallo, piffets,
also:
Ich war in der Kö-Klinik in Düsseldorf und behandelt hat mich Frau Dr. Bergander. Ich habe mich sehr lange im Internet informiert und bin dann auf diese Klinik gestoßen und war vollkommen zufrieden. Die Beratund hat erst Frau Dr. Roth und anschließend Frau Dr. Bergander gemacht. Was ich besonders toll fand, war daß die Ärzte dort sehr auf den Patienten eingehen und nicht nur wild absaugen sondern den Körper vor allen Dingen modellieren. Abgesaugt werden pro OP nur 4 Liter. Wenn Du schlank bist, kannst Du davon ausgehen, daß es höchstens 2l Fett sind, die verschwinden müssen, bis Deine Form wieder stimmt.Das Beratungsgespräch kostet 45 Eur, die werden aber im Falle einer Behandlung selbstverständlich erstattet.Für die Behandlung habe ich 4000 EUR bezahlt inkl. einer Übernachtung.
Was ich interessant fand, war, daß bei mir auf dem Zimmer ein Modell lag (22 Jahre, in diesem Fall mit Brustvergrößerung), sie hatte vor ca. 1/2 Jahr die Behandlung in einer anderen Klinik in Düsseldorf vornehmen lassen und war mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden. Sie meinte, daß die bei mir wesentlich besser modelliert hätten, obwohl ich ziemlich angeschwollen war. Und zum Preis, sie hatte das Doppelte für die gleichen Stellen bezahlt. Hüfte, Oberschenkel innen und außen und am Hintern die kleine Falte korrigieren.

Alle Anweisungen vor und nach der OP stimmten auf den Tag genau. Man muß ca. 4 Wochen Wobenzym nehmen, ein Enzym,was die Schwellung abklingen läßt,6 Wochen ein Korsett tragen und auch 6 Wochen keinen Sport machen.
Danach ging alles wieder prima.

Wenn Du einen Bürojob hast, in dem Du viel sitzen mußt, stell Dich darauf ein, daß das etwas schwierig ist. Es wird auch ein Teil der Lymphe abgesaugt, die bildet sich aber wieder neu, nur, wenn Du die Beine lange runterhängen läßt, ist es klar, daß Du abends etwas mehr angeschwollen bist. Zu den Schmerzen: etwas stärker als ein starker Muskelkater. Die ersten 4-5 Tage nach der OP nimmst Du Dir besser frei. Du wirst wie ein Pinguin laufen und dann tut es schon etwas mehr weh. Schmerztabletten habe ich aber keine nehmen müssen. Nach ca. 1 Woche blickst Du in den Spiegel und könntest heulen vor Glück. Man kann dann schon viel erkennen, wie es später aussehen wird. Und keine Angst vor Dellen und Streifen. Wenn die OP ein Profi durchführt, ist das so gut wie unmöglich. Bei der Kö-Klinik wird die OP mit ganz dünnen Kanülen durchgeführt, die Schnitte sind noch nicht einmal 5mm groß und dann geht es mit Ultraschall weiter. Du findest die Kö-Klinik unter koe-klinik.de im Internet. Wenn Du weiter weg wohnen solltest, für ca. 100 EUR kann man ganz günstig fliegen. Nimm Dir aber eine Begleitperson mit, die wirst Du am zweiten Tag schon brauchen. Den ersten Tag schäfst Du nur. Also, viel Spaß und liebe Grüße addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:13
In Antwort auf addi2

Frage zur Fettabsaugung
Hallo, piffets,
also:
Ich war in der Kö-Klinik in Düsseldorf und behandelt hat mich Frau Dr. Bergander. Ich habe mich sehr lange im Internet informiert und bin dann auf diese Klinik gestoßen und war vollkommen zufrieden. Die Beratund hat erst Frau Dr. Roth und anschließend Frau Dr. Bergander gemacht. Was ich besonders toll fand, war daß die Ärzte dort sehr auf den Patienten eingehen und nicht nur wild absaugen sondern den Körper vor allen Dingen modellieren. Abgesaugt werden pro OP nur 4 Liter. Wenn Du schlank bist, kannst Du davon ausgehen, daß es höchstens 2l Fett sind, die verschwinden müssen, bis Deine Form wieder stimmt.Das Beratungsgespräch kostet 45 Eur, die werden aber im Falle einer Behandlung selbstverständlich erstattet.Für die Behandlung habe ich 4000 EUR bezahlt inkl. einer Übernachtung.
Was ich interessant fand, war, daß bei mir auf dem Zimmer ein Modell lag (22 Jahre, in diesem Fall mit Brustvergrößerung), sie hatte vor ca. 1/2 Jahr die Behandlung in einer anderen Klinik in Düsseldorf vornehmen lassen und war mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden. Sie meinte, daß die bei mir wesentlich besser modelliert hätten, obwohl ich ziemlich angeschwollen war. Und zum Preis, sie hatte das Doppelte für die gleichen Stellen bezahlt. Hüfte, Oberschenkel innen und außen und am Hintern die kleine Falte korrigieren.

Alle Anweisungen vor und nach der OP stimmten auf den Tag genau. Man muß ca. 4 Wochen Wobenzym nehmen, ein Enzym,was die Schwellung abklingen läßt,6 Wochen ein Korsett tragen und auch 6 Wochen keinen Sport machen.
Danach ging alles wieder prima.

Wenn Du einen Bürojob hast, in dem Du viel sitzen mußt, stell Dich darauf ein, daß das etwas schwierig ist. Es wird auch ein Teil der Lymphe abgesaugt, die bildet sich aber wieder neu, nur, wenn Du die Beine lange runterhängen läßt, ist es klar, daß Du abends etwas mehr angeschwollen bist. Zu den Schmerzen: etwas stärker als ein starker Muskelkater. Die ersten 4-5 Tage nach der OP nimmst Du Dir besser frei. Du wirst wie ein Pinguin laufen und dann tut es schon etwas mehr weh. Schmerztabletten habe ich aber keine nehmen müssen. Nach ca. 1 Woche blickst Du in den Spiegel und könntest heulen vor Glück. Man kann dann schon viel erkennen, wie es später aussehen wird. Und keine Angst vor Dellen und Streifen. Wenn die OP ein Profi durchführt, ist das so gut wie unmöglich. Bei der Kö-Klinik wird die OP mit ganz dünnen Kanülen durchgeführt, die Schnitte sind noch nicht einmal 5mm groß und dann geht es mit Ultraschall weiter. Du findest die Kö-Klinik unter koe-klinik.de im Internet. Wenn Du weiter weg wohnen solltest, für ca. 100 EUR kann man ganz günstig fliegen. Nimm Dir aber eine Begleitperson mit, die wirst Du am zweiten Tag schon brauchen. Den ersten Tag schäfst Du nur. Also, viel Spaß und liebe Grüße addi2

Fettabsaugung
Hallo addi2. Danke für deine Antwort. Ich hätte noch ein paar Fragen an dich. Ich habe kommenden Donnerstag meinen OP-Termin und ehrlich gesagt ich werde immer nerviöser. Hattest du viele blaue Flecken? Wie lange hat es gedauert bis sie verschwunden waren. Wie lange ist es her dass du dir Fett absaugen hast lassen? Wie sind denn die Narben verheilt sieht man die denn viel? Ich hab nämlich total Angst, dass man durch die Narben gleich erkennt dass das eine Fettabsaugung war. Weil es doch viele Einschnitte sind. Also du bist mit dem Ergebnis deiner Fettabsaugung zufrieden. Echt super für dich. Nach 6 Wochen war bei dir dann das Endergebnis zu sehen? Vielleicht antwortest du mir wieder würd mich freuen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 13:36
In Antwort auf monday_11898271

Fettabsaugung
Hallo addi2. Danke für deine Antwort. Ich hätte noch ein paar Fragen an dich. Ich habe kommenden Donnerstag meinen OP-Termin und ehrlich gesagt ich werde immer nerviöser. Hattest du viele blaue Flecken? Wie lange hat es gedauert bis sie verschwunden waren. Wie lange ist es her dass du dir Fett absaugen hast lassen? Wie sind denn die Narben verheilt sieht man die denn viel? Ich hab nämlich total Angst, dass man durch die Narben gleich erkennt dass das eine Fettabsaugung war. Weil es doch viele Einschnitte sind. Also du bist mit dem Ergebnis deiner Fettabsaugung zufrieden. Echt super für dich. Nach 6 Wochen war bei dir dann das Endergebnis zu sehen? Vielleicht antwortest du mir wieder würd mich freuen.

Fettabsaugung
Hallo, tina387,

habe leider Deine Nachricht erst heute gelesen. Sorry.
Blaue Flecken hast Du schon etwas länger. Naja, wie lange man blaue Flecken eben hat - so ca. 14 Tage, wenn sie etwas größer sind, aber die vergehen genauso schnell wie Deine Schwellungen. Mein OP-Termin war am 19.05.2004. Die Narben siehst Du kaum, da die Kanülen sehr klein geworden sind. Meine sind höchstens 5mm lang und werden immer blasser. An machen Stellen sehen Sie mittlerweile aus wie kleine Leberflecken. Insgesamt hatte ich so 10 Schnittchen. (Insgesamt natürlich: an den Beinen innen, in der Leiste, am Hintern und an der Hüfte). Ne, nach 6 Wochen siehst Du kein Endergebnis, das sieht man erst nach 6 Monaten, aber nach 1 Woche siehst Du wie toll es wird und jeder Tag, der vergeht, verbessert Deine Figur. Nach 6 Wochen ist aber das Gröbste überstanden. Du kannst dann wieder normal Sport machen, wieder ganz normal schlafen und alles andere auch wieder machen. In der Zeit in den 6 Wochen zippt es schon mal an verschiedenen Stellen etwas mehr. Du brauchst keine Angst zu haben. Die Narkose ist auch keine Vollnarkose mehr sondern eine Dämmerschlafnarkose. Du fühlst Dich, wenn Du rüberwanderst ins unbekannte Land ungefähr so, als ob Du ein Glas Sekt auf nüchternen Magen getrunken hast und dann merkst Du nichts mehr. Hab aber keine Angst, wenn Du eine Klinik ausgewählt hast, die entsprechende Erfahrungen hat, dann kann normalerweise nichts passieren. Ich halte Dir ganz fest die Daumen, daß Du super zufrieden sein wirst und Deine Entscheidung nicht bereust. Aber bitte denk immer daran, daß das schon ein operativer Eingriff ist, der etwas größer ist. Was die im Fernsehen immer sagen, daß man das so nebenbei machen läßt, das ist Quatsch und untertrieben, aber alle die ich kenne, die es in einer qualifizierten Klinik haben machen lassen, waren sehr zufrieden und haben nichts bereut und fühlen sich auch psychsich wesentlich besser. Du solltest aber beim Anzeichnen vor der OP darauf achten, daß alle Stellen, die dich stören bearbeitet werden. Melde Dich mal nach der OP, wenn Du magst, würde mich freuen. Also, toi,toi,toi und halte die Ohren steif. Liebe Grüße addi2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 7:57
In Antwort auf addi2

Fettabsaugung
Hallo, tina387,

habe leider Deine Nachricht erst heute gelesen. Sorry.
Blaue Flecken hast Du schon etwas länger. Naja, wie lange man blaue Flecken eben hat - so ca. 14 Tage, wenn sie etwas größer sind, aber die vergehen genauso schnell wie Deine Schwellungen. Mein OP-Termin war am 19.05.2004. Die Narben siehst Du kaum, da die Kanülen sehr klein geworden sind. Meine sind höchstens 5mm lang und werden immer blasser. An machen Stellen sehen Sie mittlerweile aus wie kleine Leberflecken. Insgesamt hatte ich so 10 Schnittchen. (Insgesamt natürlich: an den Beinen innen, in der Leiste, am Hintern und an der Hüfte). Ne, nach 6 Wochen siehst Du kein Endergebnis, das sieht man erst nach 6 Monaten, aber nach 1 Woche siehst Du wie toll es wird und jeder Tag, der vergeht, verbessert Deine Figur. Nach 6 Wochen ist aber das Gröbste überstanden. Du kannst dann wieder normal Sport machen, wieder ganz normal schlafen und alles andere auch wieder machen. In der Zeit in den 6 Wochen zippt es schon mal an verschiedenen Stellen etwas mehr. Du brauchst keine Angst zu haben. Die Narkose ist auch keine Vollnarkose mehr sondern eine Dämmerschlafnarkose. Du fühlst Dich, wenn Du rüberwanderst ins unbekannte Land ungefähr so, als ob Du ein Glas Sekt auf nüchternen Magen getrunken hast und dann merkst Du nichts mehr. Hab aber keine Angst, wenn Du eine Klinik ausgewählt hast, die entsprechende Erfahrungen hat, dann kann normalerweise nichts passieren. Ich halte Dir ganz fest die Daumen, daß Du super zufrieden sein wirst und Deine Entscheidung nicht bereust. Aber bitte denk immer daran, daß das schon ein operativer Eingriff ist, der etwas größer ist. Was die im Fernsehen immer sagen, daß man das so nebenbei machen läßt, das ist Quatsch und untertrieben, aber alle die ich kenne, die es in einer qualifizierten Klinik haben machen lassen, waren sehr zufrieden und haben nichts bereut und fühlen sich auch psychsich wesentlich besser. Du solltest aber beim Anzeichnen vor der OP darauf achten, daß alle Stellen, die dich stören bearbeitet werden. Melde Dich mal nach der OP, wenn Du magst, würde mich freuen. Also, toi,toi,toi und halte die Ohren steif. Liebe Grüße addi2.

OP überstanden
Hallo. Melde mich zurück hab meine Fettabsaugung soweit gut überstanden. Mittlerweile sehe ich aus wie eine Landkarte hab ganz viele große blaue Flecken die, wie ich gestehen muss wirklich etwas abschrecken. Morgen kommen dann schon die Nähte heraus. Es sind ganz kleine Schnittchen aber ich glaube nicht so schlimm. Bin nur schon mal froh wenn die blauen Flecke weg sind. Die Schwellung ist natürlich auch noch da aber an ein paar Stellen sieht es schon ziemlich gut aus. Du sag mal wie hat es bei dir nach 6 Wochen eigentlich ausgesehen? Ich nehme mal an die blauen Flecke waren weg und du hattest die Schnittchen noch. Aber von der Schwellung her, wie war es da? Ich meine schreckt sich mein Freund dann noch vor mir, momentan verstecke ich mich noch vor ihm weil es wirklich schlimm aussieht und er auf sowas sicher nicht vorbereitet ist. Aber wenn die blauen Flecke erst mal weg sind? Würd mich echt freuen wenn du mir wieder antworten würdest. Liebe Grüße, und super dass es bei dir so toll geworden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 10:43
In Antwort auf monday_11898271

OP überstanden
Hallo. Melde mich zurück hab meine Fettabsaugung soweit gut überstanden. Mittlerweile sehe ich aus wie eine Landkarte hab ganz viele große blaue Flecken die, wie ich gestehen muss wirklich etwas abschrecken. Morgen kommen dann schon die Nähte heraus. Es sind ganz kleine Schnittchen aber ich glaube nicht so schlimm. Bin nur schon mal froh wenn die blauen Flecke weg sind. Die Schwellung ist natürlich auch noch da aber an ein paar Stellen sieht es schon ziemlich gut aus. Du sag mal wie hat es bei dir nach 6 Wochen eigentlich ausgesehen? Ich nehme mal an die blauen Flecke waren weg und du hattest die Schnittchen noch. Aber von der Schwellung her, wie war es da? Ich meine schreckt sich mein Freund dann noch vor mir, momentan verstecke ich mich noch vor ihm weil es wirklich schlimm aussieht und er auf sowas sicher nicht vorbereitet ist. Aber wenn die blauen Flecke erst mal weg sind? Würd mich echt freuen wenn du mir wieder antworten würdest. Liebe Grüße, und super dass es bei dir so toll geworden ist.

OP überstanden
Hallo, tina 387,
prima, daß Du Deine OP erst einmal gut überstanden hast. Hab ich ja gesagt, daß das kein Spaziergang wird, aber es lohnt sich. Keine Angst, die ersten 4-6 Tage sind die schlimmsten. Die Flecken laufen noch ein wenig auseinander, aber wenn sie die Farbe wechseln und langsam gelblich werden, dauert das nicht mehr so lange bis sie ganz weg sind. Genauso ist das mit der Schwellung, die geht auch langsam weg. So nach ca. 9-10 Tagen müßte es auf jeden Fall viel besser werden. Und nach 4-6 Tagen wirst Du sehen, jeder weitere Tag ist ein großer Schritt nach vorne. Nach den besagten 6 Wochen sieht man keine Schwellung mehr. Du hast dann noch ab und zu ein kleines Zippen an den abgesautgen Stellen, was auch immer weniger wird.Kopf hoch, noch 6 Tage und Dir geht es wesentlich besser. Hat man Dir auch als unterstützende Creme, die Synchroline body empholen. Die soll das Gewebe von innen her etwas aufbauen. Die ist aber verdammt teuer 85 EUR eine Tube von 250 ml. Habe nicht viel davon gemerkt. Aber was hilft ist von Dr. Weyerganz die Stylercreme. Die wird kosmetisch zum Aktivieren der Lymphe in Bereich der Cellutite Behandlung benutzt. Ich benutze sie immer als Bodycreme und die aktiviert wirklich. D.h. im Bereich der Fettabaugung werden dann etwas schneller die angesammelten Flüssigkeiten durch die Lymphe abtransportiert.Du mußt dann nur öfter Pipi. Hihi. Ist ungefähr so wie eine Lymphdrainage nur wirkungsvoller. Die Firma hat als Zeichen eine fliegende GRaugans. Eine Dose von 250 ml kostet ca. 38 Eur. Wenn Du jemand findest, der Dir netterweise eine Kabinenpackung besorgt kosten 1000ml 45 EUR.
Lymphdrainage kannst Du Dir echt sparen. Die tuen einem nur weh an den opierten Stellen. Ein kleiner Spaziergang -soweit schon möglich- hilft auch. Und immer schön die Beine hoch legen, damit sie nicht so anschwellen. Wart's ab, das wird schon alles prima.
Wenn Ihr Beide nicht zusammenlebt, würde ich vielleicht eine Woche warten, bis Du Deinem FReund die Stellen zeigst, das kann schon abschrecken, hihi... dafür wird's hinterher umso schöner, für beide. Aber ich kann das alles gut verstehen. Geduld ist leider bei mir eine Tugend,die ich auch nicht habe, aber das alles braucht etwas Zeit. Melde dich noch mal wie es Dir geht, würde mich freuen. Alles Liebe addi2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 12:26
In Antwort auf addi2

OP überstanden
Hallo, tina 387,
prima, daß Du Deine OP erst einmal gut überstanden hast. Hab ich ja gesagt, daß das kein Spaziergang wird, aber es lohnt sich. Keine Angst, die ersten 4-6 Tage sind die schlimmsten. Die Flecken laufen noch ein wenig auseinander, aber wenn sie die Farbe wechseln und langsam gelblich werden, dauert das nicht mehr so lange bis sie ganz weg sind. Genauso ist das mit der Schwellung, die geht auch langsam weg. So nach ca. 9-10 Tagen müßte es auf jeden Fall viel besser werden. Und nach 4-6 Tagen wirst Du sehen, jeder weitere Tag ist ein großer Schritt nach vorne. Nach den besagten 6 Wochen sieht man keine Schwellung mehr. Du hast dann noch ab und zu ein kleines Zippen an den abgesautgen Stellen, was auch immer weniger wird.Kopf hoch, noch 6 Tage und Dir geht es wesentlich besser. Hat man Dir auch als unterstützende Creme, die Synchroline body empholen. Die soll das Gewebe von innen her etwas aufbauen. Die ist aber verdammt teuer 85 EUR eine Tube von 250 ml. Habe nicht viel davon gemerkt. Aber was hilft ist von Dr. Weyerganz die Stylercreme. Die wird kosmetisch zum Aktivieren der Lymphe in Bereich der Cellutite Behandlung benutzt. Ich benutze sie immer als Bodycreme und die aktiviert wirklich. D.h. im Bereich der Fettabaugung werden dann etwas schneller die angesammelten Flüssigkeiten durch die Lymphe abtransportiert.Du mußt dann nur öfter Pipi. Hihi. Ist ungefähr so wie eine Lymphdrainage nur wirkungsvoller. Die Firma hat als Zeichen eine fliegende GRaugans. Eine Dose von 250 ml kostet ca. 38 Eur. Wenn Du jemand findest, der Dir netterweise eine Kabinenpackung besorgt kosten 1000ml 45 EUR.
Lymphdrainage kannst Du Dir echt sparen. Die tuen einem nur weh an den opierten Stellen. Ein kleiner Spaziergang -soweit schon möglich- hilft auch. Und immer schön die Beine hoch legen, damit sie nicht so anschwellen. Wart's ab, das wird schon alles prima.
Wenn Ihr Beide nicht zusammenlebt, würde ich vielleicht eine Woche warten, bis Du Deinem FReund die Stellen zeigst, das kann schon abschrecken, hihi... dafür wird's hinterher umso schöner, für beide. Aber ich kann das alles gut verstehen. Geduld ist leider bei mir eine Tugend,die ich auch nicht habe, aber das alles braucht etwas Zeit. Melde dich noch mal wie es Dir geht, würde mich freuen. Alles Liebe addi2.

11 Tage nach OP
Der 11. Tag nach der OP ist überstanden. So sieht es nicht so schlecht aus. Ich bin halt noch ziemlich blau und bei den Oberschenkel sehe ich auch noch aus wie vorher. Ich hoffe das das nicht das Endergebnis ist. Du noch was ich hab mir auch am Bauch ein wenig absauen lassen war aber nicht viel. Nur jetzt wenn ich sitze habe ich 3 so Hautrillen, wenn ich stehe sieht man es nicht das sieht es voll super aus. Glaubst du dass sich die Haut erst zurückbilden muss? Oder bleibt das jetzt. Weil das sieht sonst nämlich nicht wirklich schon aus. Es war dort ja auch nicht übermäßig dick. Sonst geht es mir eigentlich wie du gesagt hast von Tag zu Tag besser. Die Narben an den Beinen sieht man jetzt schon fast nicht mehr, nur die 4 am Bauch sind etwas größer. Die Lymphdrainage ist echt sinnlos, es ist zwar angenehm, kostet aber pro Behandlung 40 Euro, ich war schon 3 mal, werd jetzt aber sicher nicht mehr gehen. Du was hast du auf die Narben für eine Creme gegeben? Hast du Narbenpflaster verwendet? Du wie heißt die Creme die du jetzt verwendest genau? Ich zeig mich meinem Freund jetzt noch nicht. Ich warte mal bis die blauen Flecke verschwunden sind. Ich hoffe doch bald. Wie lange hat bei dir die Schwellung angedauert. An einigen Stellen merke ich noch nicht dass ich dünner bin. Hoffe du meldest dich wieder. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 15:05
In Antwort auf monday_11898271

11 Tage nach OP
Der 11. Tag nach der OP ist überstanden. So sieht es nicht so schlecht aus. Ich bin halt noch ziemlich blau und bei den Oberschenkel sehe ich auch noch aus wie vorher. Ich hoffe das das nicht das Endergebnis ist. Du noch was ich hab mir auch am Bauch ein wenig absauen lassen war aber nicht viel. Nur jetzt wenn ich sitze habe ich 3 so Hautrillen, wenn ich stehe sieht man es nicht das sieht es voll super aus. Glaubst du dass sich die Haut erst zurückbilden muss? Oder bleibt das jetzt. Weil das sieht sonst nämlich nicht wirklich schon aus. Es war dort ja auch nicht übermäßig dick. Sonst geht es mir eigentlich wie du gesagt hast von Tag zu Tag besser. Die Narben an den Beinen sieht man jetzt schon fast nicht mehr, nur die 4 am Bauch sind etwas größer. Die Lymphdrainage ist echt sinnlos, es ist zwar angenehm, kostet aber pro Behandlung 40 Euro, ich war schon 3 mal, werd jetzt aber sicher nicht mehr gehen. Du was hast du auf die Narben für eine Creme gegeben? Hast du Narbenpflaster verwendet? Du wie heißt die Creme die du jetzt verwendest genau? Ich zeig mich meinem Freund jetzt noch nicht. Ich warte mal bis die blauen Flecke verschwunden sind. Ich hoffe doch bald. Wie lange hat bei dir die Schwellung angedauert. An einigen Stellen merke ich noch nicht dass ich dünner bin. Hoffe du meldest dich wieder. Liebe Grüße

11 Tage nach OP
Hallo, Tina 387,

schön, etwas von Dir zu hören. Man fiebert ja immer mit. Die Schwellungen dauern schon etwas länger. Du kannst davon ausgehen, wenn Deine blauen Flecken die Farbe wechslen, geht auch dann die SChwellung langsam weg. Der Körper muß ja auch ganz schön viel wegarbeiten. Gewebe wieder aufbauen, die Lösungen,die die einspritzen, um das Fett aufzulösen, das ist ja nur eine Art Kochsalzlösung, aber auch die muß abtransportiert werden und die blauen Flecken müssen auch abgebaut werden. Das dauert halt ein bißchen. Die Schwellung hat bei mir so ca. 4 Wochen gedauert. Ich sah das, aber objektiv gesehen, müßte das jetzt bei Dir echt anfangen wegzugehen. Aber gib Deinem Körper die Zeit die er braucht. Er hat viel zu tuen. An mein kleins Pölsterchen am Bauch ist Frau Dr. Bergander nicht rangegangen. Dafür war ich leider schon zu alt. Kotz. Mit 37 zieht sich das Gewebe nicht mehr so zusammen. Aber die kleinen Falten, die Du bei Dir feststellst, wenn Du sitzt, die hat jeder. Ich hab mal Bodybuildung auf Figurklasse gemacht so mit 27 und selbst nach strengster Diät und Bauchmusklen raus, hast Du diese kleinen Falten am Bauch. Was sein kann, daß sich das Gewebe da noch einwenig zusammenziehen muß und die Falten etwas kleiner werden. Aber vorhanden sind die leider immer. Was Du probieren kannst,wenn Du Deine 6 Wochen vorüber hast, daß Du Dich etwas eiweißlastig ernährst und die Kohlenhydrate einwenig einschränkst, so ca. 3 Wochen, das reduziert Dein Gewicht und Deine Musekln kommen etwas mehr raus und die kleinen Falten um den Bauch werden dann minimal. Als Bsp. Morgens normales Frühstück, Vollkornbrot mit Belag, am besten ohne Butter, mittags Steak ohne Soße nur mit riesigem Salatteller und abends, wenn Du das Zeug runterkriegst, aus dem Sportstudio einen großen Eiweißshake. mach das aber nicht zu lange, das kann Mangelerscheinungen hervorrufen und bitte nicht in der Zeit, wo Dein Körper alles braucht, um den Eingriff zu verarbeiten.

Die Creme heißt Styler Creme von Weyergans High Care Cosemetics. Du kannst sie bestellen unter Weyergans.de unter Rubrik High Care Cosmetics und dann unter Styler Creme.Die haben auch kleinere Dosen. Die Creme ist echt gut. Die macht das GEwebe schön straff und wenn kleine Anzeichen von Cellutite da sind, gehen die auch ganz gut weg. Besonders gut wirken tut das Zeug, wenn Du beim Sport so ab 1/2 Stunde Fahrrad fährst oder Walking machst. Selbst meine Mutter hat besseres Gewebe danach bekommen und die ist immerhin schon 70. Sichtbar besseres Gewebe.

Hab Geduld, das wird prima. Alles Liebe addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 16:28
In Antwort auf addi2

11 Tage nach OP
Hallo, Tina 387,

schön, etwas von Dir zu hören. Man fiebert ja immer mit. Die Schwellungen dauern schon etwas länger. Du kannst davon ausgehen, wenn Deine blauen Flecken die Farbe wechslen, geht auch dann die SChwellung langsam weg. Der Körper muß ja auch ganz schön viel wegarbeiten. Gewebe wieder aufbauen, die Lösungen,die die einspritzen, um das Fett aufzulösen, das ist ja nur eine Art Kochsalzlösung, aber auch die muß abtransportiert werden und die blauen Flecken müssen auch abgebaut werden. Das dauert halt ein bißchen. Die Schwellung hat bei mir so ca. 4 Wochen gedauert. Ich sah das, aber objektiv gesehen, müßte das jetzt bei Dir echt anfangen wegzugehen. Aber gib Deinem Körper die Zeit die er braucht. Er hat viel zu tuen. An mein kleins Pölsterchen am Bauch ist Frau Dr. Bergander nicht rangegangen. Dafür war ich leider schon zu alt. Kotz. Mit 37 zieht sich das Gewebe nicht mehr so zusammen. Aber die kleinen Falten, die Du bei Dir feststellst, wenn Du sitzt, die hat jeder. Ich hab mal Bodybuildung auf Figurklasse gemacht so mit 27 und selbst nach strengster Diät und Bauchmusklen raus, hast Du diese kleinen Falten am Bauch. Was sein kann, daß sich das Gewebe da noch einwenig zusammenziehen muß und die Falten etwas kleiner werden. Aber vorhanden sind die leider immer. Was Du probieren kannst,wenn Du Deine 6 Wochen vorüber hast, daß Du Dich etwas eiweißlastig ernährst und die Kohlenhydrate einwenig einschränkst, so ca. 3 Wochen, das reduziert Dein Gewicht und Deine Musekln kommen etwas mehr raus und die kleinen Falten um den Bauch werden dann minimal. Als Bsp. Morgens normales Frühstück, Vollkornbrot mit Belag, am besten ohne Butter, mittags Steak ohne Soße nur mit riesigem Salatteller und abends, wenn Du das Zeug runterkriegst, aus dem Sportstudio einen großen Eiweißshake. mach das aber nicht zu lange, das kann Mangelerscheinungen hervorrufen und bitte nicht in der Zeit, wo Dein Körper alles braucht, um den Eingriff zu verarbeiten.

Die Creme heißt Styler Creme von Weyergans High Care Cosemetics. Du kannst sie bestellen unter Weyergans.de unter Rubrik High Care Cosmetics und dann unter Styler Creme.Die haben auch kleinere Dosen. Die Creme ist echt gut. Die macht das GEwebe schön straff und wenn kleine Anzeichen von Cellutite da sind, gehen die auch ganz gut weg. Besonders gut wirken tut das Zeug, wenn Du beim Sport so ab 1/2 Stunde Fahrrad fährst oder Walking machst. Selbst meine Mutter hat besseres Gewebe danach bekommen und die ist immerhin schon 70. Sichtbar besseres Gewebe.

Hab Geduld, das wird prima. Alles Liebe addi2

Rillen am Bauch
Hallo, danke erstmal dass du mir immer antwortest du mir Tipps gibts, find ich so super von dir. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Es wird wie gesagt von Tag zu Tag besser. Und man erkennt schon ein bißchen die neue Formen. Sieht echt nicht schlecht aus. Nur ich hab total Angst dass die Rillen am Bauch nicht weggehen. Weil das sieht nicht sehr schön aus, und die sind auch nicht klein. Es ist eine Rille beim Nabel eine darüber und eine darunter. So ein langer Strich halt. Hilfe hab jetzt echt total Angst dass das bleibt. Aber das hätte mir der Arzt sagen müssen oder? Zumindest muss ich jetzt eine Straffung machen lassen, das hätte er ja dann gleich mitmachen können oder? Ich war dort ja auch nicht wirklich dick. Wenn ich halt etwas mehr gegessen habe war halt mal ein Bäuchlein zu sehen. Ich wollte es zuerst gar nicht machen nur mein Arzt hat mir geraten dass dann das Gesamtbild sicher besser aussieht und ich später dort sicher Fett ansetzen werden wenn ich an den anderen Stellen abgesaugt habe. Und wenn ich jetzt solche Rillen behalte, das wäre echt schlimm da hat es vorher ja besser ausgesehen. Hilfe. Oder braucht es ein paar Wochen bis sich die Haut zusammenziehen kann. Ich wäre dir für eine Antwort echt dankbar. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2004 um 15:08
In Antwort auf monday_11898271

Rillen am Bauch
Hallo, danke erstmal dass du mir immer antwortest du mir Tipps gibts, find ich so super von dir. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Es wird wie gesagt von Tag zu Tag besser. Und man erkennt schon ein bißchen die neue Formen. Sieht echt nicht schlecht aus. Nur ich hab total Angst dass die Rillen am Bauch nicht weggehen. Weil das sieht nicht sehr schön aus, und die sind auch nicht klein. Es ist eine Rille beim Nabel eine darüber und eine darunter. So ein langer Strich halt. Hilfe hab jetzt echt total Angst dass das bleibt. Aber das hätte mir der Arzt sagen müssen oder? Zumindest muss ich jetzt eine Straffung machen lassen, das hätte er ja dann gleich mitmachen können oder? Ich war dort ja auch nicht wirklich dick. Wenn ich halt etwas mehr gegessen habe war halt mal ein Bäuchlein zu sehen. Ich wollte es zuerst gar nicht machen nur mein Arzt hat mir geraten dass dann das Gesamtbild sicher besser aussieht und ich später dort sicher Fett ansetzen werden wenn ich an den anderen Stellen abgesaugt habe. Und wenn ich jetzt solche Rillen behalte, das wäre echt schlimm da hat es vorher ja besser ausgesehen. Hilfe. Oder braucht es ein paar Wochen bis sich die Haut zusammenziehen kann. Ich wäre dir für eine Antwort echt dankbar. Liebe Grüße

Hallo,tina 387
wart erst mal eine geraume Zeit ab, bis Du etwas unternimmst. Wie gesagt, an mein Pölsterchen am Bauch ist keiner ran gegangen, weil ich schon zu alt bin. Wenn ich mich recht erinnere, bist Du so Mitte bis Ende 20. da ist das nicht so das Problem mit dem Gewebe. Das zieht sich schon besser zusammen. Was ich nicht ganz verstehe ist, daß Dir Dein Arzt nicht gesagt hat, daß die Op am Bauch etwas schwierig ist. Klingt zwar bescheuert und auch so als würde ich nur bei den Chirugen und Ärzten hängen, aber einen Minibauch kriegt man prima mit der Fettwegspritze weg. Das brennt eine gute Woche und man ist ziemlich angeschwollen aber es geht weg. Wart erst mal ab, aber bevor Du an eine weitere OP denkst, kann man eventuell mit diesen Spritzen ein wenig nach korrigieren. Das Gewebe wird auch nach einiger Zeit straffer. Aber echt, keine Panik. Bei uns etwas älteren Hühnern ist das alles etwas problematischer als bei Euch Jüngeren. Wart erst mal die 6 Wochen für den Rest ab und gib Deinem Bauch mal so ca. 8-10 Wochen. Aber ehrlich, für eine Bauchstraffung bist Du noch echt zu jung. Glaub' mir das tut schweinisch weh. Frag mal Frauen die einen Kaiserschnitt hatten und da ist nur ein Schnitt vorhanden. Bei einer Bauchdeckenstraffung schneiden die noch ein Stück weg. Da gibt es mit Sichrheit noch andere Möglichkeiten. Aber bitte keine Panik. Es sind erst 2 Wochen nach OP vorbei. Aber ich kenn das, wenn es nicht sofort 1a geworden ist, werd ich auch immer kribbelig. Also, nur Geduld, du bist noch jung. Liebe Grüße addi2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 12:58
In Antwort auf addi2

Hallo,tina 387
wart erst mal eine geraume Zeit ab, bis Du etwas unternimmst. Wie gesagt, an mein Pölsterchen am Bauch ist keiner ran gegangen, weil ich schon zu alt bin. Wenn ich mich recht erinnere, bist Du so Mitte bis Ende 20. da ist das nicht so das Problem mit dem Gewebe. Das zieht sich schon besser zusammen. Was ich nicht ganz verstehe ist, daß Dir Dein Arzt nicht gesagt hat, daß die Op am Bauch etwas schwierig ist. Klingt zwar bescheuert und auch so als würde ich nur bei den Chirugen und Ärzten hängen, aber einen Minibauch kriegt man prima mit der Fettwegspritze weg. Das brennt eine gute Woche und man ist ziemlich angeschwollen aber es geht weg. Wart erst mal ab, aber bevor Du an eine weitere OP denkst, kann man eventuell mit diesen Spritzen ein wenig nach korrigieren. Das Gewebe wird auch nach einiger Zeit straffer. Aber echt, keine Panik. Bei uns etwas älteren Hühnern ist das alles etwas problematischer als bei Euch Jüngeren. Wart erst mal die 6 Wochen für den Rest ab und gib Deinem Bauch mal so ca. 8-10 Wochen. Aber ehrlich, für eine Bauchstraffung bist Du noch echt zu jung. Glaub' mir das tut schweinisch weh. Frag mal Frauen die einen Kaiserschnitt hatten und da ist nur ein Schnitt vorhanden. Bei einer Bauchdeckenstraffung schneiden die noch ein Stück weg. Da gibt es mit Sichrheit noch andere Möglichkeiten. Aber bitte keine Panik. Es sind erst 2 Wochen nach OP vorbei. Aber ich kenn das, wenn es nicht sofort 1a geworden ist, werd ich auch immer kribbelig. Also, nur Geduld, du bist noch jung. Liebe Grüße addi2.

Hallo addi,
ich wollte gern mal was dazwischen fragen
funktionieren diese Fett-weg-Spritzen denn wirklich? und vor allem, was kostet denn der Spaß?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

lg moon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 14:02
In Antwort auf livia_12825596

Hallo addi,
ich wollte gern mal was dazwischen fragen
funktionieren diese Fett-weg-Spritzen denn wirklich? und vor allem, was kostet denn der Spaß?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

lg moon

Hallo, moon13
die Fettwegspritzen funktionieren wirklich, aber nur bei minimalen Fettpölsterchen. Habe ja geschrieben, daß meine Chirugin nicht an meinen Bauch wegen meines Alters (37) rangegangen ist und da hab ich das eben so weggemacht.
Kurz zur Erklärung: mein Bauch ist ziemlich gut durchtrainiert, hatte aber wegen einer Trainingspause ungefähr 1,5 cm Speck angesetzt, den ich auch mit strenger Diät und verschärftem Bauchtraining nicht mehr wegbekommen habe. Dann habe ich mir in Berlin einen Termin bei Dr. Steitz geben lassen, er war wohl der erste, der mit den Fettwegspritzen angefangen hat und er hat mir dann die Spritzen gesetzt. Die Spritzen werden im Abstand von 1 cm immer an den zu korriegierenden Stellen gestetzt. Subcutan. Und die spritzen 1ml Lipostabil pro markierter Stelle in das Gewebe. Ich habe für die erste Behandlung am Bauch und an einer STelle am inneren Oberschenkel 600 EUR bezahlt. An meiner Hüfte hatte er netterweise an einem Pölsterchen etwas korriegiert, was wohl etwas ungleichmäßig geworden war. Ich hab das nicht gesehen, aber er meinte es sähe besser aus. Danach hatte ich einen Termin zum Nachbehandeln in Düsseldorf, weil das für mich näher war als Berlin. Die Behandlung hat mir besser gefallen. Die haben genauer gespritzt und auch mehr Stellen markiert. Für die Nachbehandlung habe ich 280 EUR bezahlt. Man muß ungefähr 3x Mal nachbehandeln lassen. Aber ganz im Vertrauen. Subcutan spritzen kann man echt selbst. Ich hatte nach jeder Behandlung von einem sogen. Profi blaue Flecken. Die hätte ich auch gehabt, wenn ich das selbst gespritzt hätte. überall steht,daß fast keine Nebenwirkungen bestehen, kann ich nicht bestätigen. Ich war ziemlich dick angeschwollen, die geschwollenen Stellen waren ca. 1 Woche druckempfindlich und danach wurde denn das Fett an den Stellen weniger, das merkte man gut. Am Abend nach der Behandlung und am nächsten Tag hatte ich ziemliche BAuchkrämpfe mit einer einmaligen heftigen Entleerung. Nach beiden Behandlungen wohlgemerkt. Kann aber Zufall gewesen sein. Wenn Du keine Angst hast, das Zeug selbst zu spritzen, kriegst Du 6 Ampullen für ca. 60 EUR in machen Apotheken im Internet. Am nimmt dazu die kleinsten Spritzennadeln. Laß Dir aber von einem Hausarzt erklären, was bei Dir Fettgewebe und was erschlafftes Bindegewebe ist. Manche FRauen haben unter dem BH ein gewisses Röllchen. Bei unsportlichen Menschen ist das meistens leider erschlafftes Bindegewebe und kein Fett, wenn man dahin spritzt, wirkt die Spritze natürlich nicht. Also Nebenwirkungen: s.o. angeschwollen, Druckschmerz, etwas schwindlig, und an 2 Tagen 1X Durchfall. das war's. Hab ich das bereut, ne, weil Ergebnis ist echt prima geworden, und mein Bauch sieht wieder echt prima aus. Die Preis findest Du auch unter: futuremed aesthetik-center Berlin. Man kann aber verhandlen. Aber wie gesagt, wenn Du keine Angst vor Spritzen hast, kann man viel Geld sparen. Blaue Flecken hatte ich nach jeder Behandlung von den Profis. Liebe GRüße addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 12:24
In Antwort auf addi2

Hallo, moon13
die Fettwegspritzen funktionieren wirklich, aber nur bei minimalen Fettpölsterchen. Habe ja geschrieben, daß meine Chirugin nicht an meinen Bauch wegen meines Alters (37) rangegangen ist und da hab ich das eben so weggemacht.
Kurz zur Erklärung: mein Bauch ist ziemlich gut durchtrainiert, hatte aber wegen einer Trainingspause ungefähr 1,5 cm Speck angesetzt, den ich auch mit strenger Diät und verschärftem Bauchtraining nicht mehr wegbekommen habe. Dann habe ich mir in Berlin einen Termin bei Dr. Steitz geben lassen, er war wohl der erste, der mit den Fettwegspritzen angefangen hat und er hat mir dann die Spritzen gesetzt. Die Spritzen werden im Abstand von 1 cm immer an den zu korriegierenden Stellen gestetzt. Subcutan. Und die spritzen 1ml Lipostabil pro markierter Stelle in das Gewebe. Ich habe für die erste Behandlung am Bauch und an einer STelle am inneren Oberschenkel 600 EUR bezahlt. An meiner Hüfte hatte er netterweise an einem Pölsterchen etwas korriegiert, was wohl etwas ungleichmäßig geworden war. Ich hab das nicht gesehen, aber er meinte es sähe besser aus. Danach hatte ich einen Termin zum Nachbehandeln in Düsseldorf, weil das für mich näher war als Berlin. Die Behandlung hat mir besser gefallen. Die haben genauer gespritzt und auch mehr Stellen markiert. Für die Nachbehandlung habe ich 280 EUR bezahlt. Man muß ungefähr 3x Mal nachbehandeln lassen. Aber ganz im Vertrauen. Subcutan spritzen kann man echt selbst. Ich hatte nach jeder Behandlung von einem sogen. Profi blaue Flecken. Die hätte ich auch gehabt, wenn ich das selbst gespritzt hätte. überall steht,daß fast keine Nebenwirkungen bestehen, kann ich nicht bestätigen. Ich war ziemlich dick angeschwollen, die geschwollenen Stellen waren ca. 1 Woche druckempfindlich und danach wurde denn das Fett an den Stellen weniger, das merkte man gut. Am Abend nach der Behandlung und am nächsten Tag hatte ich ziemliche BAuchkrämpfe mit einer einmaligen heftigen Entleerung. Nach beiden Behandlungen wohlgemerkt. Kann aber Zufall gewesen sein. Wenn Du keine Angst hast, das Zeug selbst zu spritzen, kriegst Du 6 Ampullen für ca. 60 EUR in machen Apotheken im Internet. Am nimmt dazu die kleinsten Spritzennadeln. Laß Dir aber von einem Hausarzt erklären, was bei Dir Fettgewebe und was erschlafftes Bindegewebe ist. Manche FRauen haben unter dem BH ein gewisses Röllchen. Bei unsportlichen Menschen ist das meistens leider erschlafftes Bindegewebe und kein Fett, wenn man dahin spritzt, wirkt die Spritze natürlich nicht. Also Nebenwirkungen: s.o. angeschwollen, Druckschmerz, etwas schwindlig, und an 2 Tagen 1X Durchfall. das war's. Hab ich das bereut, ne, weil Ergebnis ist echt prima geworden, und mein Bauch sieht wieder echt prima aus. Die Preis findest Du auch unter: futuremed aesthetik-center Berlin. Man kann aber verhandlen. Aber wie gesagt, wenn Du keine Angst vor Spritzen hast, kann man viel Geld sparen. Blaue Flecken hatte ich nach jeder Behandlung von den Profis. Liebe GRüße addi2

Fettabsaugung, Kö-Klinik
Ich war auch zu einem beratungsgespräch in der klinik bei herrn löffler. ich bin 1,70 gross und wiege 63 kilo jedoch sagte mir dieser dass eine op für mcih 4.500 euro oder mehr kosten würde, obwohl ich nur kleine stellen an oberschenkeln po und hüfte korrigiert haben möchte.- habe hier eure koversation verfolgt und bin nun etwas überrascht. irgendeine idee warum dies sein könnte? und eine weitere frage, wie lange hat es gedauert bis ihr einen op-termin bekommen habt, bzw nach dem beratungsgespräch, folgt erst noch ein weiteres?..

würde mich über ein paar tipps freuen, liebe grüße leeny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 17:03
In Antwort auf aijana_11881019

Fettabsaugung, Kö-Klinik
Ich war auch zu einem beratungsgespräch in der klinik bei herrn löffler. ich bin 1,70 gross und wiege 63 kilo jedoch sagte mir dieser dass eine op für mcih 4.500 euro oder mehr kosten würde, obwohl ich nur kleine stellen an oberschenkeln po und hüfte korrigiert haben möchte.- habe hier eure koversation verfolgt und bin nun etwas überrascht. irgendeine idee warum dies sein könnte? und eine weitere frage, wie lange hat es gedauert bis ihr einen op-termin bekommen habt, bzw nach dem beratungsgespräch, folgt erst noch ein weiteres?..

würde mich über ein paar tipps freuen, liebe grüße leeny

Hallo, leeny99
habe ja schon gesagt, daß ich auch bei der Kö-Klinik war.
Ich bin 1,70 m und war damals 60 kg, jetzt nach der Absaugung 58/59 kg.
Bei mir haben die auch nur kleine Unebenheiten korrigiert. Die Röllchen an den Hüften, ein bißchen am Gesäß, Oberschenkel ein wenig innen und außen. Alles nicht komplett, an manche Stellen ist Frau Dr. Bergander gar nicht rangegangen, weil da nichts war. Eben eine lustige Puckelpiste. Ist auch übertrieben. hihi.
Ich habe insgesamt 4000 EUR bezahlt, habe ich auch, glaube ich geschrieben. Was Du machen kannst, sprich nochmal mit Frau Dr. Bergander und wenn Du mir Deine Email gibst, nenn ich Dir meinen Namen und Du kannst sie dann auf meinen Preis ansprechen. Ist mir nicht peinlich... Vielleicht kann man die Fälle bei Dir und mir vergleichen und Frau Dr. Bergander geht mit dem Preis runter. Wäre ja toll. Ich würde mich übrigens nur von ihr operieren lassen, die modilliert besser als Dr. Löffler. Weiß ich von einer Bekannten, die zuerst bei Dr. Löffler und dann bei Frau Dr. Bergander war. Die war aber auch wesentlich moppiger und mußte 2 mal unters Messer.
Hoffentlich sind die in der Kö -Klinik nicht teurer geworden, weil die jetzt im FErnsehen sind - mit the Swan.
Ich habe 4 Wochen auf meinen OP-Termin gewartet, das ging aber auch schneller, ging aber bei mir aus beruflichen Gründen nicht. Warte aber nicht bis zum Sommer, das Mieder ist ziemlich warm und man schwitzt enorm.

Liebe Grüße addi 2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 16:05
In Antwort auf addi2

Frage zur Fettabsaugung
Hallo, piffets,
also:
Ich war in der Kö-Klinik in Düsseldorf und behandelt hat mich Frau Dr. Bergander. Ich habe mich sehr lange im Internet informiert und bin dann auf diese Klinik gestoßen und war vollkommen zufrieden. Die Beratund hat erst Frau Dr. Roth und anschließend Frau Dr. Bergander gemacht. Was ich besonders toll fand, war daß die Ärzte dort sehr auf den Patienten eingehen und nicht nur wild absaugen sondern den Körper vor allen Dingen modellieren. Abgesaugt werden pro OP nur 4 Liter. Wenn Du schlank bist, kannst Du davon ausgehen, daß es höchstens 2l Fett sind, die verschwinden müssen, bis Deine Form wieder stimmt.Das Beratungsgespräch kostet 45 Eur, die werden aber im Falle einer Behandlung selbstverständlich erstattet.Für die Behandlung habe ich 4000 EUR bezahlt inkl. einer Übernachtung.
Was ich interessant fand, war, daß bei mir auf dem Zimmer ein Modell lag (22 Jahre, in diesem Fall mit Brustvergrößerung), sie hatte vor ca. 1/2 Jahr die Behandlung in einer anderen Klinik in Düsseldorf vornehmen lassen und war mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden. Sie meinte, daß die bei mir wesentlich besser modelliert hätten, obwohl ich ziemlich angeschwollen war. Und zum Preis, sie hatte das Doppelte für die gleichen Stellen bezahlt. Hüfte, Oberschenkel innen und außen und am Hintern die kleine Falte korrigieren.

Alle Anweisungen vor und nach der OP stimmten auf den Tag genau. Man muß ca. 4 Wochen Wobenzym nehmen, ein Enzym,was die Schwellung abklingen läßt,6 Wochen ein Korsett tragen und auch 6 Wochen keinen Sport machen.
Danach ging alles wieder prima.

Wenn Du einen Bürojob hast, in dem Du viel sitzen mußt, stell Dich darauf ein, daß das etwas schwierig ist. Es wird auch ein Teil der Lymphe abgesaugt, die bildet sich aber wieder neu, nur, wenn Du die Beine lange runterhängen läßt, ist es klar, daß Du abends etwas mehr angeschwollen bist. Zu den Schmerzen: etwas stärker als ein starker Muskelkater. Die ersten 4-5 Tage nach der OP nimmst Du Dir besser frei. Du wirst wie ein Pinguin laufen und dann tut es schon etwas mehr weh. Schmerztabletten habe ich aber keine nehmen müssen. Nach ca. 1 Woche blickst Du in den Spiegel und könntest heulen vor Glück. Man kann dann schon viel erkennen, wie es später aussehen wird. Und keine Angst vor Dellen und Streifen. Wenn die OP ein Profi durchführt, ist das so gut wie unmöglich. Bei der Kö-Klinik wird die OP mit ganz dünnen Kanülen durchgeführt, die Schnitte sind noch nicht einmal 5mm groß und dann geht es mit Ultraschall weiter. Du findest die Kö-Klinik unter koe-klinik.de im Internet. Wenn Du weiter weg wohnen solltest, für ca. 100 EUR kann man ganz günstig fliegen. Nimm Dir aber eine Begleitperson mit, die wirst Du am zweiten Tag schon brauchen. Den ersten Tag schäfst Du nur. Also, viel Spaß und liebe Grüße addi2

Frage zur Fettabsaugung an addi2
Hallo addi2,

habe gerade deinen Informationen gelesen. Es freut mich, dass du zufrieden bist mit der OP und vor allem mit dem Ergebnis. Ich habe vor einigen Jahren auch in Düsseldorf - allerdings in einer anderen Klinik - mir an den Oberschenkeln Fett absaugen lassen. Es musste noch eine kleine Nach-Korrektur vorgenommen werden. Mein damaliges Problem waren eigentlich nur meine Oberschenkel, mein Oberkörper war sehr schlank. Nach der OP habe ich am Oberkörper zugenommen. Wie war das bei dir? Ich esse nicht übermäßig, treibe sehr viel Sport, aber ich bekomme diese Fettpolster nicht mehr runter.

Kannst du mir auch sagen, wonach sich der Preis richtet. Kommt es darauf an, wieviel abgesaugt wurde?

Liebe Grüße Alexa608

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 16:39
In Antwort auf terrie_11863163

Frage zur Fettabsaugung an addi2
Hallo addi2,

habe gerade deinen Informationen gelesen. Es freut mich, dass du zufrieden bist mit der OP und vor allem mit dem Ergebnis. Ich habe vor einigen Jahren auch in Düsseldorf - allerdings in einer anderen Klinik - mir an den Oberschenkeln Fett absaugen lassen. Es musste noch eine kleine Nach-Korrektur vorgenommen werden. Mein damaliges Problem waren eigentlich nur meine Oberschenkel, mein Oberkörper war sehr schlank. Nach der OP habe ich am Oberkörper zugenommen. Wie war das bei dir? Ich esse nicht übermäßig, treibe sehr viel Sport, aber ich bekomme diese Fettpolster nicht mehr runter.

Kannst du mir auch sagen, wonach sich der Preis richtet. Kommt es darauf an, wieviel abgesaugt wurde?

Liebe Grüße Alexa608

Hallo, alexa608
Meine Op ist jetzt auch fast 2 Jahre her. Bin immer noch zufrieden, keine Frage. Aber was stimmt, ist Folgendes: wenn man zunimmt, nimmt man an anderen Stellen zu. Habe ich dieses Jahr Weihnachten festgestellt. Zuviele Feiern, jeder kocht zwar fettarm bei uns oder es wird auch Frauen freudlich im Restaurant bestellt, was aber ansetzt, ist hier ein Weinchen, da ein Sektchen etc.
Bei mir ist es dann auch auf den Oberkörper geschlagen. So etwas mehr an den Armen und unter dem BH, wo er zu Ende ist. Hatte da nie Speck. Aber es war schon ein guter cm mehr. Ist aber Gott sei Dank wieder runter.
Wenn Du viel Sport machst und Dich vernünftig ernährst, kann es sein, daß vielleicht Deine Schildrüse zu langsam arbeitet. Hatte ne Freundin von mir. Die ist mit homöopathischen Mitteln wieder eingestellt worden und ihr gehts wieder gut. Die nahm auch von heute auf morgen an den komischsten STellen zu. Das waren insgesamt 4 kg. Und das ist viel.... ist aber auch wieder weg.
Oder probier einfach mal die kompletten Kohlnhydrate wegzulassen. Wie Brot, Reis, Nudeln. Mal für 3 TAge. Die speichern schon mal Wasser im Körper. Dann müßte sich aber von der Optik her direkt was ändern.
Mehr fällt mir da so spontan auch nicht ein. Doch, wenn Du die Pille nimmst, kann es auch wieder Wasser sein. Aber bei normal dosierten Pillen ist das auch eher selten. Viele liebe Grüße Addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 16:41
In Antwort auf terrie_11863163

Frage zur Fettabsaugung an addi2
Hallo addi2,

habe gerade deinen Informationen gelesen. Es freut mich, dass du zufrieden bist mit der OP und vor allem mit dem Ergebnis. Ich habe vor einigen Jahren auch in Düsseldorf - allerdings in einer anderen Klinik - mir an den Oberschenkeln Fett absaugen lassen. Es musste noch eine kleine Nach-Korrektur vorgenommen werden. Mein damaliges Problem waren eigentlich nur meine Oberschenkel, mein Oberkörper war sehr schlank. Nach der OP habe ich am Oberkörper zugenommen. Wie war das bei dir? Ich esse nicht übermäßig, treibe sehr viel Sport, aber ich bekomme diese Fettpolster nicht mehr runter.

Kannst du mir auch sagen, wonach sich der Preis richtet. Kommt es darauf an, wieviel abgesaugt wurde?

Liebe Grüße Alexa608

Hallo, nochmal
hatte das mit dem Preis vergessen. Das ging bei mir nach Regionen. Hatte Oberschenkel innen und außen und etwas Hüfte. Insgesamt waren das aber nur 2 Liter. Halt nett verteilte Dellen...
Grüße Addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 11:37
In Antwort auf addi2

Hallo, alexa608
Meine Op ist jetzt auch fast 2 Jahre her. Bin immer noch zufrieden, keine Frage. Aber was stimmt, ist Folgendes: wenn man zunimmt, nimmt man an anderen Stellen zu. Habe ich dieses Jahr Weihnachten festgestellt. Zuviele Feiern, jeder kocht zwar fettarm bei uns oder es wird auch Frauen freudlich im Restaurant bestellt, was aber ansetzt, ist hier ein Weinchen, da ein Sektchen etc.
Bei mir ist es dann auch auf den Oberkörper geschlagen. So etwas mehr an den Armen und unter dem BH, wo er zu Ende ist. Hatte da nie Speck. Aber es war schon ein guter cm mehr. Ist aber Gott sei Dank wieder runter.
Wenn Du viel Sport machst und Dich vernünftig ernährst, kann es sein, daß vielleicht Deine Schildrüse zu langsam arbeitet. Hatte ne Freundin von mir. Die ist mit homöopathischen Mitteln wieder eingestellt worden und ihr gehts wieder gut. Die nahm auch von heute auf morgen an den komischsten STellen zu. Das waren insgesamt 4 kg. Und das ist viel.... ist aber auch wieder weg.
Oder probier einfach mal die kompletten Kohlnhydrate wegzulassen. Wie Brot, Reis, Nudeln. Mal für 3 TAge. Die speichern schon mal Wasser im Körper. Dann müßte sich aber von der Optik her direkt was ändern.
Mehr fällt mir da so spontan auch nicht ein. Doch, wenn Du die Pille nimmst, kann es auch wieder Wasser sein. Aber bei normal dosierten Pillen ist das auch eher selten. Viele liebe Grüße Addi2

Frage an Addi2
Hallo addi2,

vielen Dank für deine Informationen. Du hast ja wirklich viele Ideen und Ratschläge. Dein Hinweis auf die Schilddrüse könnte schon zutreffend sein. Ich habe vor drei Jahren nur mal so eine kostenlose Schilddrüsenuntersuchung vornehmen lassen mit fürchterlichem Ausgang. Mir wurde erklärt, dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe, mich in eine Selbsthilfegruppe begeben soll und auf "1" eingestellt werden müsste. Mir sagte das alles überhaupt nichts. Beschwerden hatte ich nie gehabt und Schilddrüsenerkrankungen gibt es in meiner Familie auch nicht. Die Blutuntersuchung ergab eine Entzündung und ich musste L-Tyroxin 100 nehmen. Mir ging es schrecklich. Nach zwei Jahren wurden zufällig die Arztberichte im Uni-Klinik benötigt und ich stellte fest, dass die radiologische Untersuchung überhaupt keinen Befund ergeben hatte. Ich hatte an Gewicht zugelegt, war sehr nervös und frustiert.
Ich hatte zwei Jahre gelitten und jetzt das. Ich war so oft beim Arzt und hatte immer darauf hingewiesen, dass ich bestimmt nicht diese Erkrankung haben kann. Aber....welcher Arzt stellt schon die Diagnose seines Kollegen in Frage? Seit 6 Monaten nehme ich kein L-Tyroxin mehr und mir geht es gut, bis auf meine Problemstellen.

Mein Körper reagiert zur Zeit anscheinend auf nichts mehr. Mich würde sehr interessieren, welche homöopathische Behandlung deine Freundin gemacht hat. Ich denke mal, dass meine Schilddrüse wieder in den Normalzustand kommen muss. Vielleicht wäre das ein Weg.

Danke nochmals für deine vielen wertvollen Tipps und Ratschläge

Liebe Grüße
Alexa608

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 8:37
In Antwort auf terrie_11863163

Frage an Addi2
Hallo addi2,

vielen Dank für deine Informationen. Du hast ja wirklich viele Ideen und Ratschläge. Dein Hinweis auf die Schilddrüse könnte schon zutreffend sein. Ich habe vor drei Jahren nur mal so eine kostenlose Schilddrüsenuntersuchung vornehmen lassen mit fürchterlichem Ausgang. Mir wurde erklärt, dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe, mich in eine Selbsthilfegruppe begeben soll und auf "1" eingestellt werden müsste. Mir sagte das alles überhaupt nichts. Beschwerden hatte ich nie gehabt und Schilddrüsenerkrankungen gibt es in meiner Familie auch nicht. Die Blutuntersuchung ergab eine Entzündung und ich musste L-Tyroxin 100 nehmen. Mir ging es schrecklich. Nach zwei Jahren wurden zufällig die Arztberichte im Uni-Klinik benötigt und ich stellte fest, dass die radiologische Untersuchung überhaupt keinen Befund ergeben hatte. Ich hatte an Gewicht zugelegt, war sehr nervös und frustiert.
Ich hatte zwei Jahre gelitten und jetzt das. Ich war so oft beim Arzt und hatte immer darauf hingewiesen, dass ich bestimmt nicht diese Erkrankung haben kann. Aber....welcher Arzt stellt schon die Diagnose seines Kollegen in Frage? Seit 6 Monaten nehme ich kein L-Tyroxin mehr und mir geht es gut, bis auf meine Problemstellen.

Mein Körper reagiert zur Zeit anscheinend auf nichts mehr. Mich würde sehr interessieren, welche homöopathische Behandlung deine Freundin gemacht hat. Ich denke mal, dass meine Schilddrüse wieder in den Normalzustand kommen muss. Vielleicht wäre das ein Weg.

Danke nochmals für deine vielen wertvollen Tipps und Ratschläge

Liebe Grüße
Alexa608

Guten Mogen, Alexa608
habe gestern lange mit meiner Freundin telefoniert und sie nach dem Mittel gefragt. Sie hat es mir nicht genannt. Mit einer guten Begründung. Die Schildrüse beeinflußt viel im Körper. Bei ihr wäre es gegangen, daß sie homöopathisch eingestellt worden ist. Wenn die Werte aber zu weit unten oder oben sind, geht das nicht mehr. Dann müssen andere Medikamente genommen werden. Ich soll Dich schön grüßen und Dich bitten, bei einem anderen Arzt die Untersuchungen neu machen zu lassen und die Schilddrüsenwerte genau ermitteln lassen. Dann geh mit den Werten nochmal zu einem anderen und vergleich die Medikamente, die man Dir verschreibt. Sie hat auch zwei Meinungen eingeholt und das nicht bereut. Was nicht passieren darf ist, daß Du Dich so schlecht fühlst. Dann müssen die Dosierungen verringert oder vergrößert werden. Eine derartige Übelkeit darf nicht vorkommen.
Bitte geh zum Arzt und laß erst die Werte neu ermitteln und Dich dann gut beraten. Versuch es nicht alleine, daß bringt nichts. Da müssen Fachleute ran.
Freue mich, wieder von Dir zu hören. Liebe Grüße Addi2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 15:05

Hallo, beatysylvie
ne, bin nicht in Vollnarkose abgesaugt worden. Das war ne reine Dämmerschlafnarkose. Also am 1. Tag nach der Op bin ich auch schon rumgelaufen, zwar wie ein Pinguin aber es ging... ich meinte den OP Tag. Bin morgens um 9 reingekommen und irgendwann gegen 13 wachgeworden, habe den Ärzten dann ein paar Fragen beantwortet und habe danach bis abends schön geschlafen....
Liebe Grüße addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 17:48
In Antwort auf addi2

Hallo,tina 387
wart erst mal eine geraume Zeit ab, bis Du etwas unternimmst. Wie gesagt, an mein Pölsterchen am Bauch ist keiner ran gegangen, weil ich schon zu alt bin. Wenn ich mich recht erinnere, bist Du so Mitte bis Ende 20. da ist das nicht so das Problem mit dem Gewebe. Das zieht sich schon besser zusammen. Was ich nicht ganz verstehe ist, daß Dir Dein Arzt nicht gesagt hat, daß die Op am Bauch etwas schwierig ist. Klingt zwar bescheuert und auch so als würde ich nur bei den Chirugen und Ärzten hängen, aber einen Minibauch kriegt man prima mit der Fettwegspritze weg. Das brennt eine gute Woche und man ist ziemlich angeschwollen aber es geht weg. Wart erst mal ab, aber bevor Du an eine weitere OP denkst, kann man eventuell mit diesen Spritzen ein wenig nach korrigieren. Das Gewebe wird auch nach einiger Zeit straffer. Aber echt, keine Panik. Bei uns etwas älteren Hühnern ist das alles etwas problematischer als bei Euch Jüngeren. Wart erst mal die 6 Wochen für den Rest ab und gib Deinem Bauch mal so ca. 8-10 Wochen. Aber ehrlich, für eine Bauchstraffung bist Du noch echt zu jung. Glaub' mir das tut schweinisch weh. Frag mal Frauen die einen Kaiserschnitt hatten und da ist nur ein Schnitt vorhanden. Bei einer Bauchdeckenstraffung schneiden die noch ein Stück weg. Da gibt es mit Sichrheit noch andere Möglichkeiten. Aber bitte keine Panik. Es sind erst 2 Wochen nach OP vorbei. Aber ich kenn das, wenn es nicht sofort 1a geworden ist, werd ich auch immer kribbelig. Also, nur Geduld, du bist noch jung. Liebe Grüße addi2.

Warum macht die Ärztin keine Fettabsaugung am Bauch ?
Das wundert mich jetzt sehr! Es gibt Ärzte, die in einem solchen Falle mit einer anderen Technik arbeiten. Man kann in jedem Alter an allen Stellen Fett absaugen! Dr. Tvrdek in Prag hat mich darauf hingewiesen, dass die Haut sich dann evtl. nicht mehr so gut zurück bildet. Man kann aber mit anderen Methoden nacharbeiten: Elektrolipolysis, Ultraschall, Wrappings... Falls Du nicht nach Prag fahren willst, schau mal auf die Website von Dr. Kremer in München. Der beschreibt dieses Problem bei Frauen im fortgeschrittenen Alter sehr gut. Übrigens zahlt man in Prag pro Region nur 600 Euro, und der Arzt ist klasse. Er macht das allerdings nur in Vollnarkose, aber die Fotos, die ich gesehen habe, sind sehr überzeugend!www.ghc.cz Man spricht in der Klinik englisch; wenn Du da Probleme haben solltest, wird Dir ein Dolmetscher gestellt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 13:34
In Antwort auf addi2

Guten Mogen, Alexa608
habe gestern lange mit meiner Freundin telefoniert und sie nach dem Mittel gefragt. Sie hat es mir nicht genannt. Mit einer guten Begründung. Die Schildrüse beeinflußt viel im Körper. Bei ihr wäre es gegangen, daß sie homöopathisch eingestellt worden ist. Wenn die Werte aber zu weit unten oder oben sind, geht das nicht mehr. Dann müssen andere Medikamente genommen werden. Ich soll Dich schön grüßen und Dich bitten, bei einem anderen Arzt die Untersuchungen neu machen zu lassen und die Schilddrüsenwerte genau ermitteln lassen. Dann geh mit den Werten nochmal zu einem anderen und vergleich die Medikamente, die man Dir verschreibt. Sie hat auch zwei Meinungen eingeholt und das nicht bereut. Was nicht passieren darf ist, daß Du Dich so schlecht fühlst. Dann müssen die Dosierungen verringert oder vergrößert werden. Eine derartige Übelkeit darf nicht vorkommen.
Bitte geh zum Arzt und laß erst die Werte neu ermitteln und Dich dann gut beraten. Versuch es nicht alleine, daß bringt nichts. Da müssen Fachleute ran.
Freue mich, wieder von Dir zu hören. Liebe Grüße Addi2.

Liebe addi2
danke, du gibst dir ja sehr viel Mühe. Ich habe einen Termin bei einer Heilpraktikerin. Mal sehen, was ihre Untersuchungen so ergeben. Ich bevorzuge das Naturheilverfahren. Deshalb war ich so daran interessiert, welche Untersuchungen bei deiner Freundin vorgenommen wurden. Es gibt ganz selten Ärzte, die gerade bei Schilddrüsenerkrankungen (falls ich überhaupt eine habe) homöopathische Medikamte verordnen.

Ich werde dir berichten, was sich ergeben hat. Das kann aber etwas dauern.

Bis dahin liebe Grüße
Alexa608

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2006 um 22:19
In Antwort auf addi2

Hallo, alexa608
Meine Op ist jetzt auch fast 2 Jahre her. Bin immer noch zufrieden, keine Frage. Aber was stimmt, ist Folgendes: wenn man zunimmt, nimmt man an anderen Stellen zu. Habe ich dieses Jahr Weihnachten festgestellt. Zuviele Feiern, jeder kocht zwar fettarm bei uns oder es wird auch Frauen freudlich im Restaurant bestellt, was aber ansetzt, ist hier ein Weinchen, da ein Sektchen etc.
Bei mir ist es dann auch auf den Oberkörper geschlagen. So etwas mehr an den Armen und unter dem BH, wo er zu Ende ist. Hatte da nie Speck. Aber es war schon ein guter cm mehr. Ist aber Gott sei Dank wieder runter.
Wenn Du viel Sport machst und Dich vernünftig ernährst, kann es sein, daß vielleicht Deine Schildrüse zu langsam arbeitet. Hatte ne Freundin von mir. Die ist mit homöopathischen Mitteln wieder eingestellt worden und ihr gehts wieder gut. Die nahm auch von heute auf morgen an den komischsten STellen zu. Das waren insgesamt 4 kg. Und das ist viel.... ist aber auch wieder weg.
Oder probier einfach mal die kompletten Kohlnhydrate wegzulassen. Wie Brot, Reis, Nudeln. Mal für 3 TAge. Die speichern schon mal Wasser im Körper. Dann müßte sich aber von der Optik her direkt was ändern.
Mehr fällt mir da so spontan auch nicht ein. Doch, wenn Du die Pille nimmst, kann es auch wieder Wasser sein. Aber bei normal dosierten Pillen ist das auch eher selten. Viele liebe Grüße Addi2

Wie ist es mit der Fettabsaugung nach einigen Jahren?
Hallo Addi2

Ich hatte gestern mein erstes Beratungsgespräch bezüglich Fettabsaugung am Bauch und der Hüfte.

Bin eigentlich davon ausgegangen, daß ich an anderen Körperstellen nicht zunehme, wenn ich meine Essgewohnheiten beibehalte. Jetzt habe ich in einigen Berichten gelesen, daß man nach der Absaugung eine Diät einhalten muss, damit sich die restlich Fettzellen z.B. am Arm oder Rücken nicht füllen.

Wie ist es Dir ergangen nach der OP? Hast Du an den beschriebenen Stellen nur zugenommen, weil Du viel mehr gegessen hast oder hast Du zugenommen, obwohl Du Deine Essgewohnheiten nicht umgestellt hast?

Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2006 um 17:46
In Antwort auf adelle_12738642

Wie ist es mit der Fettabsaugung nach einigen Jahren?
Hallo Addi2

Ich hatte gestern mein erstes Beratungsgespräch bezüglich Fettabsaugung am Bauch und der Hüfte.

Bin eigentlich davon ausgegangen, daß ich an anderen Körperstellen nicht zunehme, wenn ich meine Essgewohnheiten beibehalte. Jetzt habe ich in einigen Berichten gelesen, daß man nach der Absaugung eine Diät einhalten muss, damit sich die restlich Fettzellen z.B. am Arm oder Rücken nicht füllen.

Wie ist es Dir ergangen nach der OP? Hast Du an den beschriebenen Stellen nur zugenommen, weil Du viel mehr gegessen hast oder hast Du zugenommen, obwohl Du Deine Essgewohnheiten nicht umgestellt hast?

Lieben Gruss

Hallo, Sandra
ne, da brauchst Du echt keine Angst haben. Das war einfach, weil ich zuviel gefuttert habe. Ne Diät brauchst Du nicht einhalten. Nur wie immer normal und gesund leben. Sport ist auch nicht schlecht. Die Fettzellen die Du absaugen läßt sind weg. Die restlichen, die Du hast, weißst Du wie aussehen. Wenn Du nichts änderst, hast Du das abgesaugte Fett weg, da kommt auch echt nichts mehr nach und der Rest an Dir bleibt wie er ist, vorausgesetzt Du alleine änderst nichts daran. Bei mir wars halt über Weihnachten. Grins. War eben viel zu lecker. Nur früher waren es die Röllchen an der Hüfte und beim letzten Weihnachtsfest waren es andere Stellen. Als ich wieder "normal" gegessen habe und all die Leckerchen weggelassen habe, sah ich wieder aus, wie nach der Fettabsaugung, sprich: wie immer.
Also, keine Panik. Ich halte Dir die Daumen für die OP. Das wird klasse. Bestimmt.
Ach so, am Ernährungszustand bei Dir der jetzt besteht, würde ich nur was ändern, wenn der echt mangelhaft ist. Dann würde ich die OP verschieben und erst die Ernährung umstellen und dann die OP machen. Das wäre so ein Fall: ich ernähr mich von Fast-Food, weiß nicht, was Gemüse ist und jede Soße , die ich esse besteht zu 90 % aus Sahne. Dann sollte man umdenken. Ansonsten passiert gar nichts, wenn Du normal weitermachst. Liebe GRüße ADDI2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 11:58
In Antwort auf addi2

Hallo, Sandra
ne, da brauchst Du echt keine Angst haben. Das war einfach, weil ich zuviel gefuttert habe. Ne Diät brauchst Du nicht einhalten. Nur wie immer normal und gesund leben. Sport ist auch nicht schlecht. Die Fettzellen die Du absaugen läßt sind weg. Die restlichen, die Du hast, weißst Du wie aussehen. Wenn Du nichts änderst, hast Du das abgesaugte Fett weg, da kommt auch echt nichts mehr nach und der Rest an Dir bleibt wie er ist, vorausgesetzt Du alleine änderst nichts daran. Bei mir wars halt über Weihnachten. Grins. War eben viel zu lecker. Nur früher waren es die Röllchen an der Hüfte und beim letzten Weihnachtsfest waren es andere Stellen. Als ich wieder "normal" gegessen habe und all die Leckerchen weggelassen habe, sah ich wieder aus, wie nach der Fettabsaugung, sprich: wie immer.
Also, keine Panik. Ich halte Dir die Daumen für die OP. Das wird klasse. Bestimmt.
Ach so, am Ernährungszustand bei Dir der jetzt besteht, würde ich nur was ändern, wenn der echt mangelhaft ist. Dann würde ich die OP verschieben und erst die Ernährung umstellen und dann die OP machen. Das wäre so ein Fall: ich ernähr mich von Fast-Food, weiß nicht, was Gemüse ist und jede Soße , die ich esse besteht zu 90 % aus Sahne. Dann sollte man umdenken. Ansonsten passiert gar nichts, wenn Du normal weitermachst. Liebe GRüße ADDI2

FA nach einigen Jahren?!
Hallo Addi2,

danke erstmal für Deine Antwort. Das erleichtert mich ehrlich gesagt.

Versuche schon auf meine Ernährung zu achten. Hier und da sündige ich zwar auch mal, aber ich denke, daß das ok ist.

Meine OP ist nun für Ende September angesetzt. Hoffe meine Erwartungen werden erfüllt und das Hüftgold verabschiedet sich!!!

Mache mir nun mehr Sorgen über das Mieder. Sieht man es unter der Kleidung???

Lieben Gruss
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 9:05
In Antwort auf adelle_12738642

FA nach einigen Jahren?!
Hallo Addi2,

danke erstmal für Deine Antwort. Das erleichtert mich ehrlich gesagt.

Versuche schon auf meine Ernährung zu achten. Hier und da sündige ich zwar auch mal, aber ich denke, daß das ok ist.

Meine OP ist nun für Ende September angesetzt. Hoffe meine Erwartungen werden erfüllt und das Hüftgold verabschiedet sich!!!

Mache mir nun mehr Sorgen über das Mieder. Sieht man es unter der Kleidung???

Lieben Gruss
Sandra

Hallo, Sandra
klar wird Dein Hüftgold verschwinden sonst bräuchte man die OP ja nicht machen lassen. Grins.... das wird schon toll, warts ab.
Nach der OP bist Du ja angeschwollen. DAs Mieder unterstützt gut. Man sieht es nicht unter der Kleidung, es sei denn, daß Du dann unbedingt kurze T-Shirt uä. anziehen wirst. Meins war leider schwarz, habe dann nur Farben getragen und genau kontrolliert, daß das Schwarz nicht durchscheint... Was man eher merkt, wird der Pinguingang sein, den Du vielleicht 10 Tage haben wirst und halt die geschwollenen Füße, wenn Du nen Bürojob hast... lange sitzen war bei mir etwas mühsig... 6 Stunden gingen aber gut... habe damals gesagt, daß ich mir ne Krampfader habe strippen lassen, und daher die OP. Das war für alle sehr plausibel... da trägt man auch "Stützstrümpfe" und kann schlecht sitzen... aber gesehen hats eigenltlich keiner... ne Kollegin hat nur mal gefragt wie das denn aussieht und ich habe es ihr auf dem Damen-WC gezeigt... großes Gelächter und sie fand es ganz schön für total enge Kleider... das macht so schön schlank... das wars...bis auf das Erklären des etwas wackeligen Ganges hat mich keiner auf irgendwas angesprochen... bin aber auch schon montags wieder arbeiten gegangen und die OP war donnerstags davor... Wenn Du gute 10 Tage Urlaub nehmen kannst, dann merkt keiner was... auch das Mieder nicht...
Liebe Grüße Addi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 1:47
In Antwort auf addi2

Fettabsaugung und Sex
Hallo, Tina387,
kurz zu Deiner Frage.
Habe mir im Mai das Fett an den Hüften und an den Oberschenkeln absaugen lassen (Kö-Klinik Düsseldorf, sehr zu empfehlen). Es stimmt, Du mußt ca. 6 Wochen ein Korsett tragen. Es sieht aus wie ein Mieder, auch mit netten, kleinen Klämmerchen und geht bis zu den Knien. Es hat ein Loch im Schambereich für Deine täglichen Bedürfnisse.Du kannst es ausziehen, um zu waschen, aber glaube mir, Du wirst froh sein, wenn Du es wieder anziehen kannst. Das Gewebe nach der Fettabsaugung ist ca. 6 Wochen geschwollen, natürlich mit abnehmender Tendenz, aber auch druckemfpindlich. Ja, mit dem Sex, versuchen könnt ihr es natürlich, aber sei nicht enttäuscht, wenn es weh tut. Die Schmerzen sind schon stärker als ein Muskelkater, aber auszuhalten. Schmerztabletten habe ich keine genommen....
Aber gaub mir, wenn Du nach ca. 1 Woche in den Spiegel schaust und Du siehst, daß sich Deine komplette Silhoutte so positiv verändert hat, daß Du heulen könntest vor Glück, daß tröstet schon über kleine entgangene Freuden.. Nach knapp 6 Wochen war aber alles wieder relativ Schmerz unemfpindlich und der Rest auch alles beim alten. Wenn Du noch Fragen zur Fettabsaugung haben sollest, schreib mir ruhig. Die Klinik war klasse, die Ärztin super, die Betreuung klasse und der Preis vollkommen moderat. Ich war übrigens auch nicht dick, aber diese elenden Pölsterchen... 170 und 58 kg. Liebe Grüße addi2

Kann etwas passieren wenn man Mieder auszieht
hallo.. habe meine Op Fettabsaugen noch vor mir und habe Problem damit man Mieder nicht ausziehen soll und sogar Waschen oder Toilette damit! Kann denn etwas passieren wenn man sich am 2. Tag frisches Mieder anziehen würde und sich Duscht? wäre Euch sehr danjbar über eine Antwort. lg Dagmar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 1:55
In Antwort auf addi2

Frage zur Fettabsaugung
Hallo, piffets,
also:
Ich war in der Kö-Klinik in Düsseldorf und behandelt hat mich Frau Dr. Bergander. Ich habe mich sehr lange im Internet informiert und bin dann auf diese Klinik gestoßen und war vollkommen zufrieden. Die Beratund hat erst Frau Dr. Roth und anschließend Frau Dr. Bergander gemacht. Was ich besonders toll fand, war daß die Ärzte dort sehr auf den Patienten eingehen und nicht nur wild absaugen sondern den Körper vor allen Dingen modellieren. Abgesaugt werden pro OP nur 4 Liter. Wenn Du schlank bist, kannst Du davon ausgehen, daß es höchstens 2l Fett sind, die verschwinden müssen, bis Deine Form wieder stimmt.Das Beratungsgespräch kostet 45 Eur, die werden aber im Falle einer Behandlung selbstverständlich erstattet.Für die Behandlung habe ich 4000 EUR bezahlt inkl. einer Übernachtung.
Was ich interessant fand, war, daß bei mir auf dem Zimmer ein Modell lag (22 Jahre, in diesem Fall mit Brustvergrößerung), sie hatte vor ca. 1/2 Jahr die Behandlung in einer anderen Klinik in Düsseldorf vornehmen lassen und war mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden. Sie meinte, daß die bei mir wesentlich besser modelliert hätten, obwohl ich ziemlich angeschwollen war. Und zum Preis, sie hatte das Doppelte für die gleichen Stellen bezahlt. Hüfte, Oberschenkel innen und außen und am Hintern die kleine Falte korrigieren.

Alle Anweisungen vor und nach der OP stimmten auf den Tag genau. Man muß ca. 4 Wochen Wobenzym nehmen, ein Enzym,was die Schwellung abklingen läßt,6 Wochen ein Korsett tragen und auch 6 Wochen keinen Sport machen.
Danach ging alles wieder prima.

Wenn Du einen Bürojob hast, in dem Du viel sitzen mußt, stell Dich darauf ein, daß das etwas schwierig ist. Es wird auch ein Teil der Lymphe abgesaugt, die bildet sich aber wieder neu, nur, wenn Du die Beine lange runterhängen läßt, ist es klar, daß Du abends etwas mehr angeschwollen bist. Zu den Schmerzen: etwas stärker als ein starker Muskelkater. Die ersten 4-5 Tage nach der OP nimmst Du Dir besser frei. Du wirst wie ein Pinguin laufen und dann tut es schon etwas mehr weh. Schmerztabletten habe ich aber keine nehmen müssen. Nach ca. 1 Woche blickst Du in den Spiegel und könntest heulen vor Glück. Man kann dann schon viel erkennen, wie es später aussehen wird. Und keine Angst vor Dellen und Streifen. Wenn die OP ein Profi durchführt, ist das so gut wie unmöglich. Bei der Kö-Klinik wird die OP mit ganz dünnen Kanülen durchgeführt, die Schnitte sind noch nicht einmal 5mm groß und dann geht es mit Ultraschall weiter. Du findest die Kö-Klinik unter koe-klinik.de im Internet. Wenn Du weiter weg wohnen solltest, für ca. 100 EUR kann man ganz günstig fliegen. Nimm Dir aber eine Begleitperson mit, die wirst Du am zweiten Tag schon brauchen. Den ersten Tag schäfst Du nur. Also, viel Spaß und liebe Grüße addi2

Sibel181
habe auch ein Termin zum brasilian But Lift also wird fettabgesaugt in Bauch und rücken dann in po rein am 29.2.2016 bei dr.alamauti in herne hat jemand schon Erfahrung gemacht meldet euch bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 22:47
In Antwort auf addi2

Fettabsaugung und Sex
Hallo, Tina387,
kurz zu Deiner Frage.
Habe mir im Mai das Fett an den Hüften und an den Oberschenkeln absaugen lassen (Kö-Klinik Düsseldorf, sehr zu empfehlen). Es stimmt, Du mußt ca. 6 Wochen ein Korsett tragen. Es sieht aus wie ein Mieder, auch mit netten, kleinen Klämmerchen und geht bis zu den Knien. Es hat ein Loch im Schambereich für Deine täglichen Bedürfnisse.Du kannst es ausziehen, um zu waschen, aber glaube mir, Du wirst froh sein, wenn Du es wieder anziehen kannst. Das Gewebe nach der Fettabsaugung ist ca. 6 Wochen geschwollen, natürlich mit abnehmender Tendenz, aber auch druckemfpindlich. Ja, mit dem Sex, versuchen könnt ihr es natürlich, aber sei nicht enttäuscht, wenn es weh tut. Die Schmerzen sind schon stärker als ein Muskelkater, aber auszuhalten. Schmerztabletten habe ich keine genommen....
Aber gaub mir, wenn Du nach ca. 1 Woche in den Spiegel schaust und Du siehst, daß sich Deine komplette Silhoutte so positiv verändert hat, daß Du heulen könntest vor Glück, daß tröstet schon über kleine entgangene Freuden.. Nach knapp 6 Wochen war aber alles wieder relativ Schmerz unemfpindlich und der Rest auch alles beim alten. Wenn Du noch Fragen zur Fettabsaugung haben sollest, schreib mir ruhig. Die Klinik war klasse, die Ärztin super, die Betreuung klasse und der Preis vollkommen moderat. Ich war übrigens auch nicht dick, aber diese elenden Pölsterchen... 170 und 58 kg. Liebe Grüße addi2


Huhu.. darf man fragen was du für Hüften +Oberschenkel bezahlt hast?Sind nämlich auch genau meine problemzonen und interessiere mich sehr für eine fettabsaugung. .lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hängende Brust. Hilft Sport und regelmäßiges Eincremen?
Von: freesie100
neu
29. Juni 2016 um 17:43
Weiße Augen
Von: rammstein2000
neu
28. Juni 2016 um 22:03
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen