Home / Forum / Beauty / Fett absaugen - Wer hats getan? Was hat es gekostet? Würdest du es wieder tun?

Fett absaugen - Wer hats getan? Was hat es gekostet? Würdest du es wieder tun?

11. Mai 2009 um 10:00 Letzte Antwort: 13. Juli 2009 um 14:49

Seit der Geburt meiner Kinder leide ich unter meinem dicken Po und meinen Oberschenkeln. Ich hab zwar Normalgewicht mit momentan 57 kg bei 1,60 m, aber dennoch leide ich sehr unter meinen Problemzonen. Meine Maße sind etwa 85 x 70 x 98 cm. Nachdem mein Wunsch nach einer Fettabsaugung die letzten Jahre geheim war, hab ich nun meinem Mann davon erzählt. Er respektiert meinen Wunsch und will mich dabei unterstützen. Nun war ich schon auf der Suche nach einer Klinik und bin dabei auf das Mang Medical One Aesthetik Center in Bielefeld gestoßen. Für August möchte ich nun einen Beratungstermin vereinbaren und im Dezember möchte ich mich operieren lassen.

Kennt jemand diese Klinik und kann mir dazu was sagen?

Wieviel habt ihr fürs Fettabsaugen bezahlt und welche Regionen habt ihr machen lassen? Wart ihr zufrieden mit dem Ergebnis? Wie haben sich eure Maße und euer Gewicht verändert? Hattet ihr nach der OP Probleme? Hattet ihr Vollnarkose oder örtliche Betäubung? Was hat eure Familie zu eurem Wunsch gesagt? (Ich hab erstmal vor, es bis nach der OP zu verheimlichen. Keine Ahnung, ob ich es überhaupt jemanden erzähle.)

So, das waren erstmal meine Fragen und ich freue mich riesig auf eure Antworten.

LG

Mehr lesen

13. Mai 2009 um 15:56

Ich habs getan und würde es nie wieder tun!!!
Hallo, ich habe mir im März 2004 Fett absaugen lassen und würde es nie wieder tun!
Allerdings war ich in einer anderen Klinik. Name und Ort habe ich leider verdrängt. Die sind auch nicht mehr dort. Ich glaube sie sind jetzt in Nürnberg.

Nun zu meiner Geschichte:

Nur vorab, ich möchte hier keinen Arzt oder keine Klinik kritisieren, denn dazu habe ich keinen Grund. Es geht hier um meine eigene Erfahrung zur OP selbst.

Ich bin damals über ein Inserat im Videotext auf diese Klinik aufmerksam geworden. Eigentlich war es eher mein Mann, der darauf gestoßen ist. In dieser Anzeige gab es eine Telefonnummer, unter welcher eine kostenlose Beratung im Maritim-Hotel in Stuttgart angeboten wurde. Da ich in Stuttgart lebe, habe ich auch direkt dort angerufen. Schon am darauffolgenden Samstag war der Termin. Eine sehr nette Dame nahm meinen Mann und mich in Empfang und ging mit uns in ein Hotelzimmer. Dort sprachen wir über alles Wichtige (OP-Ablauf, Risiken, Kosten etc.). Sie machte ein paar Fotos von meinem Bauch, diese wollten sie dann ihren Ärzten vorlegen.

Einige Zeit später wurde ich dann in die Klinik zu einem persönlichen Gespräch mit dem Arzt eingeladen. Wir sind natürlich auch hingefahren, denn nichts wünschte ich mir mehr als einen schönen Bauch.
Die Klinik, das Personal und natürlich auch der Arzt machten einen sehr netten und vor allem kompetenten Eindruck. Wir machten auch einen kleinen Klinik-Rundgang. Alles war optimal.

Wir machten einen OP-Termin aus. Die Klinik war knapp 2 Zugstunden von Stuttgart entfernt und ich musste am Tag X leider alleine hinfahren, da mein Mann arbeiten musste.
Die Kosten von (ich weiß es leider nicht mehr so genau) von 3000 -4000 musste ich in bar direkt vor der OP bezahlen. Es war mein Traum also waren die Kosten auch ok für mich. Weiß nicht, was das heute so kostet.

Nun die OP selbst. Der Horror beginnt. Alle waren super lieb und nett und sind voll und ganz auf mich eingegangen. Meine Aufregung und Angst war natürlich riesig.
Ich hatte eine örtliche Betäubung. Vollnarkose stand gar nicht zur Debatte, haben die nicht angeboten.
Wenn ich jetzt so über den Eingriff schreibe, dann spüre ich plötzlich wieder diese höllischen Schmerzen in meinem gesamten Körper, so als wäre es erst gestern gewesen.
Der Arzt hat seine Arbeit wirklich gut gemacht und auch keineswegs gefuscht. Es ist einfach mein eigenes Körpergefühl gewesen. Zu erst wird der Bauch an einigen Stellen betäubt, wo später die Schnitte gesetzt werden sollen. Das spürt man natürlich, wie es halt bei einer Spritze so ist. Dann hat der Arzt einige Zeit gewartet und nun mit dem Skalpell an den Stellen einen knapp 1 cm langen Schnitt gemacht, wo er später den Schlauch für die Lösung einführen wollte. Ich hatte ja keine Ahnung was noch auf mich zukommen würde, aber diese Schnitte waren auch schon schmerzhaft. Ich sagte es dem Arzt und er wartete noch mal ein paar Minuten, falls das Betäubungsmittel wirklich noch nicht richtig wirkte. Dann schien der Bauch "schmerzunempfindlich" zu sein und er machte weiter. Nun wurde mir die Lösung in den Bauch gepumpt. Dies war nicht schmerzhaft, einfach nur etwas unangenehm. Man sieht ja selber nichts, aber mein Bauch ist durch die Lösung natürlich spürbar größer geworden. Und dann ließen sie mich ganz alleine dort im kalten OP liegen. die Lösung muss ja erst einmal wirken können, bevor man das Fett absaugen kann. Es kam mir vor, als würde ich zwei Stunden dort liegen, aber so lange war es sicher nicht. Meine Angst und Aufregung wurde immer größer.
Dann kam der Arzt wieder und begann mit dem Absaugen. Ich habe alles gemerkt. Es war sehr unangenehm. Am Anfang sagte ich mir: "Komm Mädel, beiß die Zähne zusammen. Du hast ja so gewollte!" Und ich dachte einfach nur noch Augen zu und durch. Gleich ist alles vorbei. Je höher der Arzt in Richtung Rippenregion kam, desto stärker wurden die Schmerzen. Das Bauchfell ist halt sehr empfindlich und kann nicht mit betäubt werden. Jedes Langschaben mit der Absaugnadel am Bauchfell brachte mich fast in die Ohnmacht.

Aber irgendwann war auch das überstanden.

Dann bekam ich mein Mieder angepasst. Ich musste vom OP-Tisch steigen und stand nun nackend vor all den fremden Leuten. Total schwach von der ganzen Aufregung und den Schmerzen konnte ich mich kaum auf den Beinen halten. Aus den Einstichlöchern lief blutiges Sekret heraus, was normal ist.
Ich blieb die ganze nächste Nacht noch dort. Man hat sich wirklich sehr gut um mich gekümmert. Es war ständig jemand nach mir schauen und wenn ich etwas brauchte, war auch sofort jemand da. Die Nacht war nicht so gemütlich, schließlich hat man hinterher Schmerzen und die ganze Zeit tropft man aus allen Löchern am Bauch. Am nächsten Morgen war dann eine Wundkontrolle durch den operierenden Arzt. Er war sehr zufrieden mit seinem Ergebnis und so konnte ich nach Hause fahren. Nun ging es die zwei Stunden mit dem Zug alleine zurück nach Stuttgart. Ich wusste gar nicht so recht wie ich sitzen sollte. Mir war eher nach liegen was ja im Zug unmöglich ist. Jedenfalls bin ich dann irgendwann gut zu Hause angekommen. Ich hatte noch ca. 2 Wochen starke Schmerzen, bin aber nach einer Woche wieder arbeiten gegangen. Außer mir und meinem Mann wusste ja niemand darüber bescheid.
Es ist alles gut verheilt und von den Einstichstellen hat man schon bald nichts mehr gesehen.
Nur ein sichtbares Ergebnis der Veränderung hat man bei mir auch nie gesehen
Auf Grund des fehlenden Ergebnisses und der unangenehmen Schmerzsymptomatik würde ich mir nie wieder Fettabsaugen lassen. Nun ja, aber Schmerzen gehören ja leider irgendwie dazu.

Zu allem Überfluss bin ich dann im gleichen Jahr im November ganz unverhofft zum ersten Mal schwanger geworden. Also war der Bauch nun eh hinfällig. Ich nahm fast 30 Kilo zu. Das Kind wurde per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Das zweite kam dann 2007 auf die gleiche Art und Weise. Ich habe lange mit den Schwangerschaftspfunden gekämpft und habe nun sehr viel abgenommen.
Im nächsten Monat lasse ich nun eine Bauchdeckenstraffung durchführen. diese ist natürlich auch nicht ohne Schmerzen, aber findet zumindest unter Vollnarkose statt.

So, ich wollte hiermit niemanden abschrecken, es ist wie zuvor schon gesagt mein persönliches Empfinden. Der Arzt hat seine Arbeit super gemacht und wenn ich den Namen noch wüsste, würde ich auch auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 LikesGefällt mir
18. Mai 2009 um 14:24

Fettabsaugung
Hallo, ich hatte am 2. Dez. 2008 meine Fettabsaugung. Bei mir wurden Reiterhose, innen und außen Schenken, sowie am Knioe etwa 2KG abngesaugt. Hatte immer idealgewicht aber die Pizza und das Naschen hatte sich deutlich abgezeichnet. Habe geheult beim Hosenkauf und konnte nur die Hosen kaufen die gerade passten und nicht die richtig geil aussahen. Jetzt bin ich mega happy, da ich alle Hosen ohne Probleme tragen kann.

Allerdings hatte ich 4 Wochen auch starke Probleme beim Sitzen danach. Konnte nur im stehen arbeiten oder auf ganz weichen stühlen. Hab bei der arbeit gesagt, daß ich die Treppe runter gafllen bin, dann hat keiner fragen gestellt. Würde es jederzeit aber wieder machen lasse. Es hat sich gelohnt, die 4500,- auszugeben. Ear in Lübeck.

LG Steffmusch

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 13:47

Ich habs getan!!!
Ich habe mir Anfang April eine FA geleistet.
Ich war in Tschechien bei Dr. Vlcek in Tabor.
Ich bin soo zufrieden!!! Das Ergebnis ist so wie ich es mir vorgestellt hatte.
Es wurden die Reiterhosen sprich: Hüfte, Oberschenkel innen und außen und Po abgesaugt.Insgesamt waren es 5,5 Liter. Ich weiß, das ist viel, aber ich wollte das ja auch so.
Wenn ich mir vielleicht im Herbst noch meinen Bauch machen lasse, dann nur bei ihm.
Ich fand ihn super.

lg cytrony1

1 LikesGefällt mir
27. Mai 2009 um 13:49
In Antwort auf eliisa_12093931

Ich habs getan!!!
Ich habe mir Anfang April eine FA geleistet.
Ich war in Tschechien bei Dr. Vlcek in Tabor.
Ich bin soo zufrieden!!! Das Ergebnis ist so wie ich es mir vorgestellt hatte.
Es wurden die Reiterhosen sprich: Hüfte, Oberschenkel innen und außen und Po abgesaugt.Insgesamt waren es 5,5 Liter. Ich weiß, das ist viel, aber ich wollte das ja auch so.
Wenn ich mir vielleicht im Herbst noch meinen Bauch machen lasse, dann nur bei ihm.
Ich fand ihn super.

lg cytrony1

Hab den Preis vergessen!
Ach, ja es hat 1460Euro gekostet.

1 LikesGefällt mir
27. Mai 2009 um 21:05
In Antwort auf asma_12960795

Fettabsaugung
Hallo, ich hatte am 2. Dez. 2008 meine Fettabsaugung. Bei mir wurden Reiterhose, innen und außen Schenken, sowie am Knioe etwa 2KG abngesaugt. Hatte immer idealgewicht aber die Pizza und das Naschen hatte sich deutlich abgezeichnet. Habe geheult beim Hosenkauf und konnte nur die Hosen kaufen die gerade passten und nicht die richtig geil aussahen. Jetzt bin ich mega happy, da ich alle Hosen ohne Probleme tragen kann.

Allerdings hatte ich 4 Wochen auch starke Probleme beim Sitzen danach. Konnte nur im stehen arbeiten oder auf ganz weichen stühlen. Hab bei der arbeit gesagt, daß ich die Treppe runter gafllen bin, dann hat keiner fragen gestellt. Würde es jederzeit aber wieder machen lasse. Es hat sich gelohnt, die 4500,- auszugeben. Ear in Lübeck.

LG Steffmusch

Fettabsaugung
Hey , kann mir jemand helfen ?? Hab im August ein beratungstermin in bielefeld für diese fett-weg-spritze und wegen einer fettabsaugung.. kann mir jmand sagen od die klinik und so ok sind ?? Hab schon nen bischen angst... wegen der schmerzen und vor allem wegen der nebenwirkungen...wer nett wenn jeman antwortet..

Gefällt mir
13. Juli 2009 um 14:49

Erfahrungsbericht FA Hamburg gefundenhttp://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g
Liebe 77shy, hatte leider noch keine FA, habe aber diverse positive Statetements gefunden: s.h.Erfahrungsbericht FA Oberschenkel was es kostet? Keine Ahnung, Frag Sie doch einfach... Viel Glück...

Liebe Leserinnen,
ich habe mir vor einiger Zeit Fett an der Schenkelinnenseite absaugen lassen und ich bin von dem Ergebnis total begeistert! Wenn ich hier einige Beiträge lese, ist es schon erschreckend, was alles passieren kann. Um schlechte Ergebnisse zu vermeiden würde ich überhaupt auch bei einer "einfachen" Unterspritzung von HS nur zu einem plastischen Chirurgen gehen! Achtung: Nicht jeder Schönheitschirurg ist auch ein plastischer Chirurg!
Ich kann wirklich nur Gutes berichten: Die Beratung war umfassend und ich hatte bereits bei dem Gespräch das Gefühl in kompetenten Händen zu sein. Dem Eingriff selbst folgten keine Schmerzen und ich habe das "Krankenhaus" schon nach einer Nacht wieder verlassen können. Die Beine waren nicht geschwollen. Nur an einigen Stellen waren blaue Flecken. Das Ergebnis heute ist wirklich sensationell! Die Beine sind schlank und schön. Dass auch meine Cellulite nahezu vollständig verschwunden ist, liegt an dem Einsatz eines Lasers bei bzw. nach der FA. Davon habe ich aber nichts gemerkt. Alles wurde in einer OP durchgeführt.
Die Behandlung habe ich bei Dr. Fuchs in der Klinik Pöseldorf in HH durchführen lassen, den ich angesichts dieses sensationellen Ergebnisses nur empfehlen kann!
Ich wuensche Euch alles Gute und viel Glueck bei der Wahl des richtigen Arztes! Eure Yasmin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers