Home / Forum / Beauty / Facelift mit Lidnachstraffung ein schlechter Traum!

Facelift mit Lidnachstraffung ein schlechter Traum!

20. Oktober 2010 um 22:19


Vor 2 Wochen facelift gemacht, der Prof. meinte man sollte auch noch aus den
Oberlidern etwas Fett nehmen und das Unterlid etwas fixieren.
Und jetzt:
Völlig fremde Augen, komplett andere Form, absurd gezogene Lidfalte
Einziehungen an der Fixierung, Zickzacknaht auf dem Augenlid
Eine Wange, bzw. der Mundwinkel hängt leicht

Der PC ist die nächsten 2 Wochen nicht da, andere, die sichs angesehen
haben meinten nur warten warten warten, bis man sieht was letztlich dann
dabei rauskommt am Augenoberlid könne man später evtl. wieder mit
Eigenfettverpflanzung aufpolstern
Absolut übel so ne Situation, warten warten und solange muss ich mit
einem fremden Gesicht rumlaufen, muss ich in der Unsicherheit leben, ob
und was sich von selbst reguliert und was sich noch richten lässt!

Heute hat mir meine Tochter die letzten Fäden u. Klammern entfernt (war
mit dem PC auch so abgesprochen)
sind meine beiden Ohren nicht richtig angenäht worden!
Ein Ohr hat ne Falte reingenäht bekommen, das eine Läppchen blieb unten
3mm offen, das andere hat auch eine Mulde!

Ich fass es nicht, wie mich jemand so blenden konnte, dass ich ihm blind
vertraute; ich kann überhaupt nicht begreifen wie es zu dieser Situation
kommen konnte: Ich war in Deutschland bei einem Uniprofessor!
Da kann man doch erwarten, dass wenigstens Ohren korrekt angenäht werden können???

Andere Ärzte versuchen mich mit dem Hinweis zu trösten, dass noch viel Schlimmeres hätte
hätte passieren können, bei einem Facelift! Wie, soll ich jetzt froh sein, dass ich keine
gravierenden Nervenlähmungen, keine Muskelschäden habe? Aber das hätte ich billiger
haben können, nämlich ohne Eingriff! Sowas macht man, weil man sich eine optische
Verbesserung davon verspricht, weil man ein paar Jährchen zurückdrehen möchte, niemand macht das, weil er sich von einem fremden Gesicht überraschen lassen will.
ZUMMINDEST darf ich doch erwarten, dass wenigstens Teile, an denen gar
nichts verändert werden sollte, exakt so bleiben wie sie waren: meine OHREN!!!

Ich glaub langsam auf allerlei Foren werden die kritischen Berichte über solche Eingriffe ausgedünnt, anders kann ich mir nicht erklären, dass es so viele begeisterte Erfahrungsberichte gibt. Bin ich da wohl eher ein Sonderfall?

Wer hat ähnliche Erfahrungen und monatelang warten müssen, bis der Schaden klar
definiert werden kann und dann vielleicht die nächste Runde der Korrektureingriffe
beginnt?

Ich schwanke zwischen Selbstberuhigung: nein, es kann nicht sein, was nicht sein darf es muss alles wieder gut werden und der nackten Angst: nein, du siehst das schon richtig, das kann nix gscheits mehr werden. Vergiss dein altes Gesicht, das du gern mochtest, das wirst du nie wieder haben
VG

Mehr lesen

21. Oktober 2010 um 17:08

Face-, Lid- und "Ohrlift"
Hallo, möchte den beiden "privaten" Mails hier sozusagen "öffentlich" antworten:
Den Namen des Arztes möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen; könnte ja sein, was ich nicht ernstlich erwarte, dass er voll und ganz die Verantwortung übernimmt für das was er angerichtet hat, dass er konsequenterweise für die Korrekturen, soweit sie möglich sind, einsteht - die Chance möchte ich ihm lassen. Da ich ihn aber frühestens übernächste Woche dazu befragen kann, werde ich noch solange warten.
Was ich daraus gelernt habe:
Wenn man nicht bereit ist das Risiko zu tragen, dass man wochen- ja monatelang im Unklaren bleibt, wie man am Ende aussehen wird, dann lässt man besser die Finger von so einem gravierenden Eingriff wie ein Facelift.
Was mir nämlich auch aufgefallen ist, als ich die beiden anderen PCs befragte: Scheinbar muss man letztlich quasi wirklich schon glücklich sein, wenn keine größeren Schäden angerichtet wurden..wie Nervenschädigungen etc..; ansonsten, wie ja in manchen Foren auch immer wieder durchklingt: Spezialisten suchen! Ich habe weiß Gott nicht wenig für das bezahlt, aber vielleicht ist es doch sicherer, wenn man nochmal 30 bis 50% drauflegt und dann zu einem der Top-Leute geht!
Ich gehe davon aus, da ich bei einem Prof. war, dessen Hauptbetätigung in einem anderen Gebiet der plastischen Chirurgie liegt, dass für den Schönheits-OPs so eine Art "Steckenpferd" ist, mit dem er sich ein nettes Zubrot verdient - u. außerdem bin ich mir sicher, dass er seinen AA (Arzt im Anhang) oder "Zauberlehrling" an mir hat üben lassen! Was ja in Ordnung wäre, wenn er dafür gesorgt hätte, dass alle optimal läuft - hat er aber nicht!!!
Und wer schon Ohren vermasselt, der hat im Gesicht überhaupt nicht rumzuschnippeln; es sei denn es geht um Leben oder Tod, aber nicht wenn es um "Verschönerung" geht!!!
Ich werde berichten, wie es weiter geht...
Liebe Grüße und geht in euch, bevor ihr euch entscheidet - wenn man nur die Zeit anhalten will und sich ansonsten gut gefällt, dann sollte man m.E. sowas nicht riskieren, dann hat man mehr verloren als man je riskieren wollte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 19:54
In Antwort auf krysia_12075278

Face-, Lid- und "Ohrlift"
Hallo, möchte den beiden "privaten" Mails hier sozusagen "öffentlich" antworten:
Den Namen des Arztes möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen; könnte ja sein, was ich nicht ernstlich erwarte, dass er voll und ganz die Verantwortung übernimmt für das was er angerichtet hat, dass er konsequenterweise für die Korrekturen, soweit sie möglich sind, einsteht - die Chance möchte ich ihm lassen. Da ich ihn aber frühestens übernächste Woche dazu befragen kann, werde ich noch solange warten.
Was ich daraus gelernt habe:
Wenn man nicht bereit ist das Risiko zu tragen, dass man wochen- ja monatelang im Unklaren bleibt, wie man am Ende aussehen wird, dann lässt man besser die Finger von so einem gravierenden Eingriff wie ein Facelift.
Was mir nämlich auch aufgefallen ist, als ich die beiden anderen PCs befragte: Scheinbar muss man letztlich quasi wirklich schon glücklich sein, wenn keine größeren Schäden angerichtet wurden..wie Nervenschädigungen etc..; ansonsten, wie ja in manchen Foren auch immer wieder durchklingt: Spezialisten suchen! Ich habe weiß Gott nicht wenig für das bezahlt, aber vielleicht ist es doch sicherer, wenn man nochmal 30 bis 50% drauflegt und dann zu einem der Top-Leute geht!
Ich gehe davon aus, da ich bei einem Prof. war, dessen Hauptbetätigung in einem anderen Gebiet der plastischen Chirurgie liegt, dass für den Schönheits-OPs so eine Art "Steckenpferd" ist, mit dem er sich ein nettes Zubrot verdient - u. außerdem bin ich mir sicher, dass er seinen AA (Arzt im Anhang) oder "Zauberlehrling" an mir hat üben lassen! Was ja in Ordnung wäre, wenn er dafür gesorgt hätte, dass alle optimal läuft - hat er aber nicht!!!
Und wer schon Ohren vermasselt, der hat im Gesicht überhaupt nicht rumzuschnippeln; es sei denn es geht um Leben oder Tod, aber nicht wenn es um "Verschönerung" geht!!!
Ich werde berichten, wie es weiter geht...
Liebe Grüße und geht in euch, bevor ihr euch entscheidet - wenn man nur die Zeit anhalten will und sich ansonsten gut gefällt, dann sollte man m.E. sowas nicht riskieren, dann hat man mehr verloren als man je riskieren wollte!

Fragebogen zur Patientenabsicherung
Hab was interessantes zum Thema "wie schütze ich mich vor Pfusch" gefunden unter:

http://www.schoenheit-und-medizin.de/news/aesthetische-chirurgie/schoenheitspfusch.html

Auszug:
Die DSGI setzt jetzt einen weiteren Meilenstein in puncto Qualitätssicherung in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie und hat für Patientinnen und Patienten einen kostenlos zu bestellenden Fragebogen entwickelt, den der Arzt ausfüllen und unterschreiben muss. Normalerweise lässt sich bisher nur der Arzt vom Patienten schriftlich bestätigen, ihn über alle Risiken und Eventualitäten ausführlich aufgeklärt zu haben, um damit juristisch abgesichert zu sein.
"Doch warum sollten sich Patienten nicht umgekehrt genauso verhalten, um auf Nummer Sicher zu gehen? ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 19:52

Aktualisierung Patientenfragebogen
Doch clubbie genau das muss der Arzt dort schriftlich beantworten und bestätigen, die Anzahl u. Erfahrung seiner Eingriffe etc.

Mein link war allerdings veraltet.
Korrektur meines Links zum Patientenfragebogen, die aktuelle Seite lautet:
www.aesthetischplastische-chirurgie.de
Rechts oben findet sich der Hinweis zum Herunterladen des Dokuments.

Finde es mehr als recht und billig, wenn man sich als Patient vielleicht damit auch ein wenig absichern kann.

Mein doc hat mir den Aufklärungsbogen nicht mal ausgehändigt und sogar den von mir bereits unterschriebenen AB nachträglich noch mit handschrifltichen Notizen ergänzt.... tztztzz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2010 um 11:24

Facelift
Hallo koala,
es tut mir sehr leid,was Dir passiert ist,
es ist erschreckend,dass gerade einem Uniprof. so etwas passiert.
ich erwäge ,ein facelift in Hannover
durchführen zulassen.
Praktiziert dieser Uniprof. zufällig in Hannover ?
LG Schlippchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2010 um 21:37
In Antwort auf krysia_12075278

Aktualisierung Patientenfragebogen
Doch clubbie genau das muss der Arzt dort schriftlich beantworten und bestätigen, die Anzahl u. Erfahrung seiner Eingriffe etc.

Mein link war allerdings veraltet.
Korrektur meines Links zum Patientenfragebogen, die aktuelle Seite lautet:
www.aesthetischplastische-chirurgie.de
Rechts oben findet sich der Hinweis zum Herunterladen des Dokuments.

Finde es mehr als recht und billig, wenn man sich als Patient vielleicht damit auch ein wenig absichern kann.

Mein doc hat mir den Aufklärungsbogen nicht mal ausgehändigt und sogar den von mir bereits unterschriebenen AB nachträglich noch mit handschrifltichen Notizen ergänzt.... tztztzz

Dienstleistung
Es ist eine Dienstleistung die wir in Anspruch nehmen.
So hoffen wir doch alle den Einen zu finden der es nicht vermasselt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 11:49
In Antwort auf nanaea_11888726

Dienstleistung
Es ist eine Dienstleistung die wir in Anspruch nehmen.
So hoffen wir doch alle den Einen zu finden der es nicht vermasselt.

Faceliftplanung
Hallo koala,
ich weiß,dass Du den Namen des Arztes nicht nennen kannst,wäre aber nett,wenn Du mir sagen könntest,ob Deine OP zufällig in Hannover war.
Ein einfaches ja oder nein würde mir schon reichen.

LG
Schlippchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 13:56

Facelift schlechter Traum
ich habe auch vor 3 wochen facelift ,rechte seite meine gesicht istist total anders wie linke seite,ich muss meine gesicht mit meine haare zu decken und chirug sagt ich muss warten noch 3 monaten.ich bin total unzufriden aber ich werde warten weil ich habe keine andere wall ,aber in 3 monaten ich werde zu ihm gehen .er muss alles in ordnung bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 9:31
In Antwort auf blanid_11903490

Facelift schlechter Traum
ich habe auch vor 3 wochen facelift ,rechte seite meine gesicht istist total anders wie linke seite,ich muss meine gesicht mit meine haare zu decken und chirug sagt ich muss warten noch 3 monaten.ich bin total unzufriden aber ich werde warten weil ich habe keine andere wall ,aber in 3 monaten ich werde zu ihm gehen .er muss alles in ordnung bringen

Schlechtes Facelift
Hallo mozoonm1,

mir ist leider auch ähnliches passiert. Du hast schon Möglichkeiten um dir Aufklärung zu verschaffen. Ich habe als erstes einen anderen Chirurgen aufgesucht, um eine zweite Meinung zu erhalten. Dies solltest du am besten auch machen. Ist diese Auskunft negativ, wie bei mir, stehen dir mehrere Wege zur Verfügung. Du solltest dir dieses Hinhalten nicht gefallen lassen. Bei weiteren Fragen, ich bin leider voll im Thema bishin zur Klage, immer gerne.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club