Home / Forum / Beauty / Facelift in Prag

Facelift in Prag

17. August 2016 um 12:57

Hallo ihr Lieben,
vor 1,5 Wochen hatte ich meine Facelift OP in Tschechien, genauer gesagt in Prag. Dort hin gefahren bin ich mit meinem Mann und die 350 km Anreise verlief ohne Probleme. Wir sind zeitig in Prag angekommen und haben erstmal unser Hotel bezogen. Mein Termin für die Beratung und die OP war erst am nächsten Tag und so konnten wir noch ein wenig die Stadt erkunden. Prag ist absolut sehenswert, wir waren begeistert von der schönen Altstadt und auch von den Preisen her ist alles noch in bester Ordnung.
Vom Hotel aus waren es nur 10 Minuten bis zur Klinik, so dass wir unser Auto getrost stehen lassen konnten. Um halb 8 haben wir uns an der Rezeption angemeldet und erstmal alle Formalitäten erledigt. Etwa eine Stunde später war ich dann dran zur Besprechung mit Dr. Pilka. Mein erster Eindruck von ihm war positiv, er ist sehr nett und höflich. Mit dabei war noch eine Dolmetscherin, da er kein Deutsch spricht. Er hat mir den Ablauf ganz genau erklärt und mich nach meinen Vorstellungen gefragt. Geeinigt haben wir uns dann auf ein Midfacelift mit der SMAS Technik und zusätzlich eine Halststraffung. Nach dem Gesrpäch mit ihm war ich sehr beruhigt und auch mein Bauchgefühl sagte mir, dass alles gut werden würde.
Mein OP Termin wurde auf 13 Uhr angesetzt und dann wurde ich auf mein Zimmer gebracht. So gegen Mittag kam Dr. Pilka nochmal vorbei um mich anzuzeichnen. Von einer Schwester bekam ich noch meine OP Kleidung und dann gings relativ zügig. Ich wurde in den OP geschoben und nachdem mir der Zugang gelegt wurde war ich auch schon weg.
Aufgewacht bin ich wieder auf meinem Zimmer mit einem dicken Verband um den Kopf. Ich war von der Narkose her noch ziemlich beduselt aber sonst ok. Als mein Mann vorbei kam war der zunächst ziemlich erschrocken. Mein Gesicht war blau und grün von den Blutergüssen, aber ich wusste ja dass das nach der OP normal war. Später kam auch noch Dr. Pilka vorbei und fragte, wie es mir geht. Er sagte, das alles nach seinen Vorstellungen verlaufen ist und freute sich, dass ich schon wieder so fit war. Bald darauf bin ich eingeschlafen und habe auch die ganze Nacht durchschlafen können.
Am nächsten Morgen gab es Frühstück, allerdings konnte ich noch nicht so richtig kauen und habe es daher auf einen Kaffee beschränkt. Den habe ich mit Strohhalm getrunken, das schmeckte zwar etwas befremdlich aber besser als gar kein Kaffee
Etwas später kam wieder Dr. Pilka und hat mir den Verband erneuert. Er kam an diesem Tag dreimal bei mir vorbei und hat sich jedes Mal Zeit für mich genommen.
Insgesamt blieb ich 2 Nächte in der Klinik und am dritten Tag holte mich mein Mann nach der Visite wieder ab. Dr. Pilka hat nochmal alles kontrolliert, den Verband wieder neu gewchselt und dann konnte ich die Klinik wieder verlassen.
Ich möchte noch erwähnen, dass ich die OP-Reise bei Beauty Max organisieren lies.
Die Heimfahrt verlief wieder problemlos und jetzt ist es 1,5 Wochen her seit der OP.
Ich trage immer noch den Kompressionsverband um den Kopf, weil mir geraten wurde, diesen für 2 Wochen anzubehalten. Ist soweit auch kein Problem für mich, da ich nicht zwingend nach draußen muss und kann so den ganzen Tag entspannen
Mein bisheriger Eindruck ist gut, die Schwellungen gehen zurück, genauso wie die blauen Flecken. Momentan bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, wie es dann letztendlich aussehen wird, darüber halte ich euch auf dem laufenden.

beste Grüße
Maria :*

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Blond und sexy?!?! nö,gelb und lustig...
Von: theres_12115940
neu
17. August 2016 um 2:12
Umstyling auf kurze Haare wagen?
Von: siorus_879144
neu
16. August 2016 um 16:06
Lippenvergrößerung bei dr. Bohac
Von: luana_12647657
neu
16. August 2016 um 14:30
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen