Home / Forum / Beauty / Extremen Haarausfall

Extremen Haarausfall

26. August 2005 um 9:59

Hallo,

ich bin 23 Jahre alt und hatte bisher immer sehr dickes kräftiges Haar und nie Probleme mit Haarausfall oder so ...
Meine Haare waren immer extrem pflegeleichtr

Aber leider hat sich das total verändert.

Ich hatte immer extrem kurze Haare und lasse sie seit einigen Monaten wachsen, was mir auch gut gefällt
allerdings habe ich seit ca 4 Monaten extremen Haarausfall.
Ich bin dann auf ein Kräuterschampoo umgestiegen und auch sonst auf wenig aggresive Pflegeprodukte ...

Ich war schon beim Arzt und beim Hautarzt, dort hat man nichts festgestellt ...

Jetzt habe ich eine Frage .. da ich sehr wildes Haar habe *g* muss ich schon Schaumfestiger und Haarspray nehmen ...
Meine Haare wasche ich immer morgens, abends dann im moment nicht mehr ... doch was ist besser ? Wenn ich meine Haare nicht mehr wasche und schlafen gehe oder wenn ich meine Haare Abends ein 2tes mal am Tag wasche aber mit gewaschenen Haaren schlafen gehe
(Umständlich umschrieben, ich weiß aber es ist früh am morgen )

Ausserdem wenn jemand Tips gegen Haarausfall und Haarbruch hat, bin ich offen für Vorschläge

Danke und liebe Grüße,

Keeperin

Mehr lesen

26. August 2005 um 16:01

Huhu
Also an deiner Stelle würde ich mir mal überlegen, woran es liegen kann, dass deine Haare plötzlich ausfallen... eine Vermutung ist auch, dass dir der Haarausfall jetzt nur mehr auffällt aufgrund dessen, dass kurze Haare nun mal einfach weniger ersichtlich sind im Waschbecken, auf den Fliesen etc.... Hast du deine Ernährung umgestellt oder ähnliches? Schau dir mal die Haare deiner Eltern und Großeltern an, ich zum Beispiel habe exakt die Haare meines Vaters. Wenn du sie wachsen lassen willst, würde ich mir den Gebrauch von Festiger und Spray gründlich überlegen, diese Produkte trocknen die Haare extrem aus, sie brechen leichter ab, was jedoch bei deinem dicken Haar nicht unbedingt der Fall sein muss. 2 x am Tag Haare waschen? Das ist doch selbst bei fettigen Haaren nicht nötig Wenn du Haarbruch hast, lieber so selten wir nur möglich waschen, Waschen ist Stress für die Haare, die Schuppenschicht quillt auf, sie werden verletzlich. Gewissen Mangelerscheinungen, wie Eisenmangel oder Mangel an Eiweiß kannst du mit Mittelchen aus der Apotheke vorbeugen (Kräuterblut und Eiweißpulver zum Beispiel). Das Silicea-Gel von Hübner aus dem Reformhaus soll ganz gut sein.
Hat der Hautarzt dir denn bereits was verschrieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2007 um 18:15

Vielleicht liegts an...
schwachen Haarwurzeln.
Da kannst du auch nichts für, das soll genetisch Bedingt sein (Meine Oma hats, meine Mama hats,...) und ich denke wenn meine Haare noch länger als schulterlang werden bin ich auch dran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2016 um 23:39

Extremen Haarausfall ganzheitlichen Mitteln behandeln
Hallo keeperin,

die Erfahrung, dass die Ärzte nichts feststellen können, habe ich auch schon gemacht. Man fühlt sich da so hilflos. Bei mir war es ein ganzheitlich arbeitender Haarmediziner der mir weiter geholfen hat. Kannst Dir ja mal selbst ein Bild auf vws24.com/bewertungsportal machen. Alles Gute.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2016 um 21:09

Kenn ich
Kenne ich gut..das nagt an einem.
Bei mir kommt der Haarausfall allerdings durch Ekzeme auf der Kopfhaut..muss mich jetzt auch einem Allergietest unterziehen. Du kannst definitiv viel machen um deinem Haar zu helfen..zuerst solltest du aber wirklich darauf achten, dass es sich dabei wirklich um Haarausfall handelt. Manchmal gibt es einfach solche Phasen wo mehr Haare ausfallen..
Ansonsten könntest du mit richtigem Shampoo und Kur schon viel erreichen. Haarausfall kommt selten durch falsche Ernährung..brechen deine Haare ab oder fallen sie aus? Hast du die Wurzel mit am Haar? Wenn die Wurzel mit am Haar ist, ist es durchaus möglich, dass sie von innen her nicht genug wichtige Nährstoffe bekommen. Ich würde dir da z.b eine Zink+Biotin Kombi empfehlen..hat bei mir auch zuerst gut geholfen. Um der Kopfhaut da ein wenig entgegen zu kommen könntest du auch schonendes Shampoo verwenden..ist natürlich nicht so schön wie wenn man Silikonzeug nimmt...aber WESENTLICH schonender fürs Haar. Desweiteren solltest du die Haare nicht zu oft waschen. Da fällt einem nämlich erstrecht auf das ja ab und zu eben ein paar Haare flöten gehen. Es gibt 1000 Sachen woher das kommt und ich kenne mich da relativ gut aus was man da alles machen kann...kannst mich ja auch mal persönlich anschreiben
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2016 um 19:00
In Antwort auf kickassgirl

Vielleicht liegts an...
schwachen Haarwurzeln.
Da kannst du auch nichts für, das soll genetisch Bedingt sein (Meine Oma hats, meine Mama hats,...) und ich denke wenn meine Haare noch länger als schulterlang werden bin ich auch dran.

Erblich bedingt - LACH!
Wenn Du das denkst, wird es wohl auch so kommen. Laut Studie sind nur 1% aller Haarkrankheiten erblich bedingt. Oft wird die Diagnose von Ärzten als Verlegenheitsdiagnose gestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 20:34
In Antwort auf katri_12738792

Erblich bedingt - LACH!
Wenn Du das denkst, wird es wohl auch so kommen. Laut Studie sind nur 1% aller Haarkrankheiten erblich bedingt. Oft wird die Diagnose von Ärzten als Verlegenheitsdiagnose gestellt.

Das mit den 1% habe ich auch gelesen. Sollte einem zu Denken geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrung mit dem neuen Rasierer von Wilkinson Hydro Silk
Von: bvq1
neu
21. März 2017 um 20:09
Neutrogena Hydro Boost
Von: landshuterin
neu
21. März 2017 um 19:57
Erfahrung mit der Neutrogena Hydro Boost Serie
Von: bvq1
neu
21. März 2017 um 19:36
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen