Home / Forum / Beauty / Erfahrungsbericht mini facelift (im Ausland)

Erfahrungsbericht mini facelift (im Ausland)

22. März 2017 um 22:21

Hallo an alle! Ich habe zig Stunden damit verbracht, das inet nach Erfahrungsberichten zu facelifts zu durchforsten und schon damals dachte ich, wenn ich es mal wagen würde, würde ich meine Erfahrung mit anderen Suchenden teilen. Deshalb tue ich das jetzt ... soll keinesfalls Werbung für den Arzt sein, deshalb schreibe ich nicht einmal seinen Namen oder das Land. Es geht um die Erfahrung selbst, nachdem die Entscheidung gefallen war, "ES" überhaupt zu tun! Ich hatte vor 3 Mon ein Mini Facelift mit Unterlidstraffung und Fettunterspritzung und kann behaupten, es ist gelungen

Fangen wir von vorne an: Ich fühlte mich seit einigen Jahren viel jünger als ich aussah. Irgendwie ließ mich der Gedanke nicht los, daß die Hängebacken, die Mundfalten und die müden Augen nicht wirklich zu mir paßten. Also beschloß ich, etwas dagegen zu tun. Die Suche ging los, ich habe einige Kliniken hier in Deutschland aufgesucht und in Kauf genommen, die Beratungskosten zu zahlen. Außerdem habe ich ein paar Kliniken im Ausland angeschrieben. Tschechien stand hoch im Kurs, nicht nur wegen der Nähe (man kann mit dem Auto hinfahren) und den Kosten (im Vergleich zu Deutschland etwa 1/3), sondern auch wegen der positiven Kommentaren, die man über einige Kliniken findet. Doch irgendwie kam mir alles etwas "kommerziell" und anonym vor. Deshalb kontaktierte ich Kliniken und Ärzte auch in anderen Ländern, ich sagte mir, bis zu 3 Stunden Flug würde ich in Kauf nehmen.
Natürlich wäre es ideal gewesen, in Deutschland und am besten um die Ecke, den Traumarzt für meine OP zu finden, da hätte es Vorteile gehabt (Sprache, Reisekosten... aber andererseits, für eine OP in Berlin oder München hätte ich auch Reise- und Aufenthaltskosten gehabt). Die hohen Kosten in Deutschland haben mich aber einfach abgeschreckt, deshalb entschloß ich mich für eine OP im Ausland und recherchierte dafür umso gründlicher.

Nach einigen Monaten war die Entscheidung gefallen; etwa 3 Flugstunden von der Heimat entfernt sollte sich die Zeit in meinem Gesicht zurückdrehen. Meine Kriterien für diesen Arzt und das Land waren:
a. Seine Referenzen und seine bisherige Arbeit
b. Sein "Auftreten" mir gegenüber (sehr persönlich und professionell, er beantwortete fast alle meiner Emails selbst)
c. Die Kosten (etwa 1/3 günstiger als in Deutschland). Selbst mit Reisekosten (Flug und Apartment für 10 Tage) kam ich günstiger weg
d. Mir war es recht, für einige Tage unterzutauchen, ich wollte sowieso nur wenigen Menschen davon erzählen - da ist so ein Kurzurlaub ideal

Nun stand der OP Termin fest. Ich flog ein und lernte am selben Tag den Arzt auch persönlich kennen. Ich war vom ersten Treffen begeistert und sehr erleichtert, zumal er sich als ein super Mensch erwies, mit dem ich einfach gut konnte. Er war sehr bodenständig, erklärte mir genau was passieren würde und was zu erwarten wäre und nahm sich viel Zeit.

Ich sollte am nächsten Morgen in die Klinik kommen (es war keine Klinik wo nur Schönheits OPs stattfinden, sondern eine Klinik mit mehreren Abteilungen), mußte noch Voruntersuchungen machen (EKG, Blut, usw), das ging schnell über die Bühne und die Leute waren sehr nett. Nach der OP wurde ich ins Zimmer gebracht und durfte noch am selben Abend weg. An diesem Tag sieht alles schlimm aus - ich war froh, ein Apartment (und kein Hotelzimmer) angemietet zu haben und am Tag zuvor das Nötigste eingekauft zu haben. Ich hatte zwar keine Schmerzen, die ersten zwei Nächte war es aber kein richtiger Schlaf. Drei Tage nach der OP kamen die ersten Fäden raus. Die Schwellung ist vielleicht mit das Nervigste, weil man sich kaum wieder erkennt. Aber man kann von Tag zu Tag sehen, wie es besser wird. Nach drei Tagen traute ich mich einen Spaziergang zu machen und wieder einkaufen zu gehen (zwar mit Sonnenbrille, Hut und Schal, aber immerhin.. ziemlich cool übrigens, in solch einer Situation unter Fremden zu sein Nachdem ich Makeup benutzen durfte (Tag 8), ging ich ganz normal unter die Leute. Ich flog am 10 Tag nach der OP zurück, zwar noch mit Schwellungen und einigen blauen Flecken, die aber mit makeup gut zu überdecken waren. Vorher war ich beim Friseur und shoppte ein paar tolle Klamotten, der neue Look war also perfekt
Zu Hause angekommen hatte ich noch einige Tage Urlaub. Die ersten Kommentare waren "du siehst erholt aus" und "Siehst aus wie ein junges Ding..." ging alles runter wie Öl natürlich!

Nach etwa 2 Wochen war von Schwellungen keine Spur mehr, die blauen Flecken waren nach etwa 3 Wochen weg, sonst verrät nichts was gemacht wurde.

Hier noch der Verlauf der ersten 2 Wochen im Schnelldurchlauf (wird wohl bei jedem anders sein):
- OP Tag bis Tag 2: Schlimm. Wenn man nicht weiß was gemacht wurde, denkt man vielleicht an einen schlimmen Autounfall
- T 3 bis 5: Immer noch schlimm, aber nachdem die Fäden rauskommen, fühlt man sich besser
- T6-9: Es ist noch nicht toll, aber man sieht langsam wofür das Ganze... allmählich geht es bergauf
- T 10-15: Es wird fast stündlich besser Man erntet die ersten Komplimente und das gibt Mut

Das Lipofilling ist eine TOLLE SACHE, ich kann es jedem nur empfehlen. Zwar läßt der Effekt tatsächlich etwas nach, aber dafür finde ich es viel natürlicher. Klar, es muß wiederholt werden, aber ein Teil bleibt zurück und sieht sehr gut aus. Vor allem gegen Mundfalten wirkt es Wunder.
Das Facelift sieht man kaum (man will es aber so haben!), meine Hängebacken sind aber WEG, meine Haut ist straffer und das Gesicht hat eine klare Kontour bekommen. Die Unterlidstraffung war auch eine gute Sache, die Müdigkeit ist fast verschwunden. Paar Tage nach der OP hat der Arzt Botox gespritzt, dadurch sehe ich erholt und ausgeschlafen aus.

Schließlich zu den Kosten (das liebe Geld..): Ich habe insgesamt um die 5.000 eur ausgegeben für:
OP (Mini Facelift, Unterlidtraffung, Lipofilling, Botox)
Flug & Apartment (350 flug, 550 apartment, 200 einkauf-essen, 400 sonstige kosten inkl anreise zum flughafen usw).

Ich bin mir SICHER, es hat Vorteile, solch eine OP zu Hause machen zu lassen, schließlich hätte Vieles schief gehen können. Aber bei guter Recherche sollte man seinem Gefühl vertrauen und es wagen.
Man sollte es aber vor allem wagen, diesen Schritt überhaupt zu tun, daher mein message an alle, die noch grübeln...: Traut Euch, wenn Euch irgendetwas stört und habt realistische Erwartungen. Ich war unglücklich mit meinem Aussehen, egal was die anderen sagten (man sollte in Würde altern und so weiter... wer kennt die Sprüche etwa nicht?)

Es wurde lang, aber ich hoffe, meine Zeilen können dem Einen oder Anderen helfen.. VIEL ERFOLG AN ALLE, die diesen Weg noch vor sich haben! Fragt ruhig wenn Ihr noch etwas zur Genesung oder sonst was wissen wollt!


Liebe Grüße,
Anika






Mehr lesen

Frühere Diskussionen
NEUTROGENA Hydro Boost Creme Gel im TEST
Von: ginabina33
neu
22. März 2017 um 20:42
Suche dringend Weiße Extension!!!
Von: denisevds
neu
22. März 2017 um 16:36
Test: Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel
Von: sunset2017
neu
22. März 2017 um 16:30
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen