Home / Forum / Beauty / Erfahrungsbericht Fettabsaugung Medical One Wiesbaden

Erfahrungsbericht Fettabsaugung Medical One Wiesbaden

5. November 2010 um 23:29 Letzte Antwort: 6. November 2010 um 19:31

Hallo,
ich bin 25, 175cm groß und 63kg schwer.
Ich habe mir vor 10 Tagen in der Medical One Klinik in Wiesbaden das Fett am Bauch absaugen lassen. Operiert wurde ich von Herr Dr. Reinhard Titel.

Ich wurde im" Dämmerschlaf" operiert. Abgesaugt wurde Ober- und Unterbauch, natürlich die Mitte und die Seiten. Außerdem der Steiß und die Innenoberschenkel. Die OP hat 5.700 gekostet.
Abgesaugt wurden 4L Flüsseigkeit und 2,4L pures Fett.

Am Tag der OP wurde ich sehr nett in der Klinik empfangen. Nach den üblichen Untersuchungen, wurden die abzusaugenen Stellen mit einem Marker auf die Haut gezeichnet.
Dann wurde ich in den OP geführt und von oben bis unten mit Jod eingesprüht und eingerieben.
Dann habe ich mich auf die Liege gelegt und während mir der Sichtschutz auf die Brust geklebt wurde, gab mir die Anästhesistin die Spritze. Dann wurde es kurz schwindelig und dann weiß ich nichts mehr.
Ich dachte im Dämmerschlaf würde man noch etwas mitbekommen, aber ichhabe infach nur geschlafen.
Nach der Op wachte ich in meinem Zimmer auf. Ich hatte den Mieder bereits an und eine Strumpfhose in dieDamenbinden gesteckt wurden, damit eventueller Flüssigkeitsaustritt aufgefangen werden kann.

Ich hatte keine Schmerzen. Es war eher ein schweres Gefühl, angeschwollen und ein leichter dumpfer Schmerz, wie ein großer blauer Fleck. Ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt.

Nach der Narkose musste ich mich jedoch 3 Mal heftig übereben. Ich empfehle nach der Op einfach nichts zu essen.
In der Nach, die ich noch in der Klinik verbrachte, hatte ich dann doch leichte Schmerzen. Ein Brennen und Ziehen. Doch einer nach einer Schmerztablette habe ich geschlafen, wie ein Baby.
DIe Schwestern waren wirklich sehr zuvorkommend und haben sich sehr lieb um mich gekümmert.

Am nächsten Tag hatte ich auch keine richtigen Schmerzen, war jedoch enorm angeschwollen, vor allem der Schambereich. Ich sah aus, wie im 4 Monat Schwanger.
Sitzen und Beugen ging gar nicht. und Liegen auch nur in bestimmten Positionen.
Es fühlt sich an, wie ein sehr starker Muskelkater, aber absolut erträglich.
Man ist Bewegungseingeschränkt und bewegt sich nur langsam aber wie gesagt, ich habe etwas viel schlimmeres erwartet.

Ich hatte mir eine ganze Woche freigenommen.
Man muss sich erstmal an das neue Körpergefühl gewöhnen. Die Schwellung spannt und der Mieder ist sehr eng.
Regelmäßige Bewegung (Spazieren und Treppensteigen) hilft sehr.
Am 4. Tag durfte ich den Mieder das erste Mal ausziehen und die Tapes entfernen. Das hat eine Weile gedauert.
Ich habe die komplette Bauchfläche, die abgeklebt war mit Kodan Spray eingesprüht und mir Zeit beim abziehen gelassen.
Das Ergebniss war sehr enttäuschend.
Ich sah eigentlich genauso aus, wie vorher. Nur die Seiten waren deutlich schmaler.

Dann habe ich das erste Mal geduscht und das gewaschende und trocken geföhnte Mieder wieder angezogen.

Am 6.Tag war ich nochmal in der Klinik zum Fädenziehen.
Mir wurde versichert, dass alles gar wunderbar ist und es nur die Schwellug ist.
Jetzt kann ich regelmäßig duschen und mich jeden Tag zweimal intersiv eincremen und masieren.
Den Mieder soll ich noch 2 Wochen 24 Stunden tragen und dann 4 Wochen nur noch tagsüber.

Am 7. Tag war ich das erste Mal wieder arbeiten.
Im Bürojob muss ich den ganzen Tag sitzen. Die Schwellug wrd täglich besser, aber durch das Sitzen bin ich tagsüber ernorm angeschwollen.

In meine Hosen passe ich zwar rein, aber ich versuche keine Sachen zu tragen,die beim Sitzen in den Bauch schneiden.
Generell ist es sehr anstrengend immer gerade zu sitzen, man ist durch den Mieder immer eingengt.
Einen weiteren Nebeneffekt hat das Mieder auch. Ich kann nur ca. die Hälfte essen, weil es einfach auf den Magen drückt.

Die Einstrichlöcher sieht man kaum noch und ich habe eigentlich nur leichte blaue Flecken hinten auf der Seite.

Ich sehe, dass das Ergebnis täglich besser wird, aber es sieht irgendwie immer noch fett aus.
Ich habe mich durch Foren gelesen und angeblich ist es normal und es dauert wirklich Wochen, bis alles so ist, wie es sein soll.
Das hoffe ich sehr.....

Also zwischen den schönen Vorher-Nacher Bildern gibt es eine seeeeehr langen Geduldtest........

Fazit: Wenn das Ergenbnis in einigen Wochen zufriedenstellend ist, emfehle ich es weiter.

Ich hoffe mein Bericht hilft euch weiter.

LG

Mehr lesen

6. November 2010 um 19:31

Nun, für Bauch und nur die Innenschenkel
ist dies ein stolzer Preis.

dann erhol Dich gut.

Das entgültige Endergebnis siehst Du nach 4-6 Monaten
mit allen Vor- und hoffentlich keinen Nachteilen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram