Home / Forum / Beauty / Erfahrungen mit Perlchen26

Erfahrungen mit Perlchen26

14. Dezember 2006 um 13:35


Hallo an alle,

ich habe lange mit mir gehadert, mich dann aber doch dafür entschieden, meine Erfahrungen mit Perlchen26 (Daniela) hier niederzuschreiben und mich eigens dafür hier angemeldet. Ich habe mittlerweile keinen Kontakt mehr zu der selbsternannten Stylistin/Visagistin.

Wo soll ich anfangen? Es fing schon beim Beratungsgespräch an. Sie preist ja immer groß an, sie würde mit Great Lengths arbeiten.. Humbug.. Tut sie natürlich nicht. Über die Qualität der Haare kann ich nichts sagen, weil ich weder vor noch nach ihr eine Haarverlängerung hatte. Ich kann nur sagen, dass die Haare mit meiner Haarstruktur nicht übereinstimmten, aber vielleicht ist das bei Haarverlängerungen auch generell der Fall.

Wie dem auch sei, weiter im Kontext: Die Haarverlängerung: Daniela kam mit einer Verspätung von ca. einer Stunde bei mir zu Hause an. Sie hatte irgendeine abstruse Erklärung für ihre Verspätung, aber da ich sie ja nicht weiter kannte, nahm ich ihr den Grund ihrer Verspätung erst einmal ab. Die Haarverlängerung an sich ging relativ unspektakulär über die Bühne. Daniela lobte sich selbst während dessen in den Himmel, nahm längere Privatgespräche von irgendwelchen Männern aus dem Internet entgegen, sprach von ihren vielen Erfahrungen, von ihrer fragwürdigen Begegnung mit Sonya Kraus, lästerte über ihre Kundinnen, was man als Profi halt so macht.

Nach ca. 5 Stunden waren wir dann fertig. Mein Kopf tat vom Gewicht der Strähnen weh und ich wunderte mich, dass die Frau Visagistin nicht zur Haarschere griff, um die Strähnen in Form zu schneiden und die Übergänge zu kaschieren. Sie meinte, das sei bei mir nicht nötig.

Nach 14 Tagen stand dann die erste Nachkontrolle an. Sie sagte ab. Irgendetwas schreckliches sei passiert. Ein paar Tage später kam sie dann, wieder verspätet. Sie war sichtlich unzufrieden, dass sie für die Nachkontrolle kein Geld bekam, aber sie würde das bei mir ja deshalb machen, weil ich so nett sei. Ich dachte mir: "Gute Frau, das ist Dein Beruf, Du tust mir keinen Gefallen, ich bezahle Dich dafür."

Lange Rede, wenig Sinn: Für die weiteren Nachkontrollen habe ich gezahlt. Jedesmal an die 150 Euro, weil zu viele Strähnen rausrutschten. Ich hatte die Haarverlängerung wenns hochkommt 4 Monate drin, habe dafür insgesamt an die 1000 Euro gezahlt. Dafür hätte ich auch zu einem Profi gehen können. Die Haarverlängerung habe ich dann von meiner Friseurin entfernen lassen, da Danielas Lügenkartenhaus auf sehr wackligen Beinen stand und nach dem ersten Nachhaken meinerseits in sich zusammen fiel. Sie tat mir nur noch leid, aber an meine Haare wollte ich sie nicht mehr lassen.

Mädel, falls Du das hier liest: Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du irgendwann einmal den Mut haben wirst, zu Dir zu stehen. So, wie Du bist. Wenn Du es im Privatleben schon nicht schaffst, dann zeige wenigstens im Berufsleben Rückgrat und gaukel Deinen Kunden nicht vor, dass Du Visagistin bist. Das ist ein geschützter Beruf und wenn Du Dich da mit den falschen Leuten anlegst, kann es sehr schnell sehr böse für Dich enden.
Mach was aus Deinem Leben! Werd authentisch!

Alles Gute auf Deinem Weg
allofme

Mehr lesen

14. Dezember 2006 um 18:24

Als ich den Text durchging,
kamen mir gleich einpaar Erinnerungen hoch... Meine Güte, bin ich froh, daß sie den Termin mit mir damals vergessen hatte und mich dann in der Kälte stehen ließ. Und diese Lügen, die sie mir dann im Nachhinein erzählte... Bin mir sicher, das nicht einmal ein kleines Kind ihr das abnehmen würde. Dann noch die Art, wie sie antwortete: Zicke auf höchster Alarmstufe!

Tut mir Leid für Dich. Hochachtung, reagierst noch eigentlich ziemlich ruhig und gelassen. Ich würde ihr sicherlich an den Hals springen. Ist ja nicht gerade wenig Geld, was Du dafür bezahlt hast, wenn man bedenkt, wie lange man dafür arbeiten gehen muß.
Ist aber wirklich schön zu hören, daß sich das jemand nicht gefallen läßt und das alles nun hier preis gibt. Sie hatte mich damals sowas von verärgert.
Danach bin ich zu einem "bekannten" Friseur gegangen. Für 350 Euro wurde mir die Haarverlängerung gemacht. Nach circa 2 Wochen sind mir fast alle Bondings rausgepflutscht. Die Haarqualität: übelste Sorte! Überhaupt war alles auch noch sehr schmerzhaft. Aber meine Geduld hat sich ausbezahlt. Habe das Geld wieder zurückbekommen, aber nur weil ich mich mit ihr angelegt hatte und auch lautstark wurde und das, im Frisiersolon, vor allen anderen Kunden. Ich konnte es überhaupt nicht fassen, wie man sooo ignorant reagieren konnte. Tat einfach so, als wäre ich unsichtbar, anstatt sich zu entschuldigen...
Ich finde es auch eine ungeheure Unverschämtheit, den Leuten so das Geld aus der Tasche zu ziehen, was für eine Gier.
Auch wenn ich (angeblich)die Erste war, bei der es zu so etwas gekommen ist, sollte man dafür gerade stehen und dabei bedenken, nicht seinen guten Ruf(falls man überhaupt je einen hatte) zu schaden.
Wiederum, habe ich etwas dazu gelernt, und zwar: selbst die Sache in die Hand zu nehmen. Bin jetzt auch sehr zufrieden. Zumal es auch nicht zu sehen ist, daß ich eine HV trage. Und ich habe auch eine Menge Geld gespart. Sicherlich, es ist nicht professionel, aber ich arbeite daran, es besser zu machen(natürlich mit Hilfe).
Ich meine, wenn es "nur" die HV wäre! Das was noch zusätzlich hinzu kommt, ist das regelmäßige hochsetzen (bei mir schon nach ca. 2 Monaten). Bei der Summe (im Jahr) könnte man sich wohl einen wunderschönen Urlaub gönnen. Vielleicht liegt ja die liebe Visagistchen am Strand und aalt sich schön in der Sonne, dabei überlegt sie sich wohl, was für Lügen sie noch erfinden könnte. VERGEBLICH,laß es lieber, darin bist Du auch sehr schlecht...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest