Home / Forum / Beauty / Emetophobie Angst zu Brechen

Emetophobie Angst zu Brechen

8. Januar 2004 um 18:37

Hallo
Ich bin eine junge Frau, die mit einem Problem kämpft, dass sich bei mir Angst zu brechen nennt. Ich vermeine alles was bei mir irgendwann mal dazu geführt hat und eventuell dazu führen könnte. Bin nervös, knabbere Fingernägel, esse wenig, habe Angst aus Räumen in Falle des Falles nicht raus zu kommen. Halt ein Problem. Bin zum zweiten mal bei einer Oecotrophologin und reden viel mit meinen Eltern darüber.
Bin ich alleine?
Wer kann mir helfen?
Wer hat Tipps?
Was soll ich tun?

Danke im Vorraus

Mehr lesen

14. Januar 2004 um 13:37

Du bist nicht allein...
Hallo,
ich dachte bis vor kurzem, ich habe dieses Problem allein. Ich bin so froh, dass es auch noch andere gibt, die angst vor dem Erbrechen haben. Auch ich vermeide alles, was dazu führen könnte, mich übergeben zu müssen oder andere zu sehen, die es müssen! Ich weiß aber leider auch nicht was man dagegen tun kann! Um mich selbst zu beruhigen nehme ich immer vorsichtshalber Medikamente gegen Übelkeit mit, wenn ich aus dem Haus gehe, z.B. Vomex A Dragees. Aber was wirklich helfen kann, ist bestimmt nur eine Therapie beim Psychologen!

Lieber Gruß Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2004 um 20:06
In Antwort auf helen_12913239

Du bist nicht allein...
Hallo,
ich dachte bis vor kurzem, ich habe dieses Problem allein. Ich bin so froh, dass es auch noch andere gibt, die angst vor dem Erbrechen haben. Auch ich vermeide alles, was dazu führen könnte, mich übergeben zu müssen oder andere zu sehen, die es müssen! Ich weiß aber leider auch nicht was man dagegen tun kann! Um mich selbst zu beruhigen nehme ich immer vorsichtshalber Medikamente gegen Übelkeit mit, wenn ich aus dem Haus gehe, z.B. Vomex A Dragees. Aber was wirklich helfen kann, ist bestimmt nur eine Therapie beim Psychologen!

Lieber Gruß Julia

Ich auch!
Hallo!

Ich leide seit 20 Jahren unter Brechangst, bininzwischen 23 Jahre alt. Mehr über mich findest du unter www.emetophobie.de unter Sun!

Gruß Sunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2004 um 16:01
In Antwort auf peg_12294886

Ich auch!
Hallo!

Ich leide seit 20 Jahren unter Brechangst, bininzwischen 23 Jahre alt. Mehr über mich findest du unter www.emetophobie.de unter Sun!

Gruß Sunny

Was löst sowas aus?
Ich meine, habt ihr irgendwie ein traumatisches Erlebnis gehabt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2004 um 21:33
In Antwort auf tung_12545697

Was löst sowas aus?
Ich meine, habt ihr irgendwie ein traumatisches Erlebnis gehabt?

Trauma!


Bei mir gab es zwei Trauma!

1.mein Vater (lange geschichte9
2. hatte eine kotz-oma die sich jeden Tag erbrach und auch noch mit Blut und ich musste es immer mit ansehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 18:08

Panische angst
ich habe das selbe wie du,panische angst.ich mache alles gleich jeden lichtschalter 3 mal an und aus sonst habe ich angst kotzen zu müssen.habe seit 1jahr die gleiche bettwäsche weil mir in der abends noch nicht schlecht war und wenn ich eine andere habe könnte es sein.oder wenn meine kleine schwester nur hustet denke ich sie muss kotzen und habe angst.ich habe noch nie woanders geschlafen auser bei meiner oma.früher habe ich auch keine tagesfahrten mit gemacht jetz ja.diese angst treibt mich in den wansin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:08

Hallo!
Hatte auch das Problem. Bei mir hat es sehr lang gedauer, aber mittlerweile kann ich fast ohne Probleme wieder rausgehen, in Urlaub fahren usw., aber ein bisschen bleibt immer. Hab das damals mit 17 bekommen und keiner hatte mich verstanden. Hab drei Therapien hinter mir. Bei mir kam das von wenig Selbstwertgefühl. Hab mir immer alles sagen lassen und selbst nie was gesagt, weil ich Angst hatt, dass mich die andern nciht mehr mögen könnten. Dann hatte sich die Phobie aufgebaut, ständig dieses gefühl und die Angst mich übergeben zu müssen, wenn ich aus einem Raum oder eine Situation nicht mehr rauskam. Bei mir war es halt so, dass ich meine Meinung nicht äusserte und mir dies im Hals stecken blieb. Deshalb dieses Gefühl. Das kam aus der Kindheit, wo wohl einiges falsch gelaufen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 14:34
In Antwort auf tung_12545697

Was löst sowas aus?
Ich meine, habt ihr irgendwie ein traumatisches Erlebnis gehabt?

Schüchtern
nein eigentlich nicht das einzigste problem das ich noch habe ist das ich einfach zu schüchtern bin ich mein ich traue mich fast nichts früher habe ich mich nicht einmal getraut alleine einkaufen zu gehen und freunde habe ich auch nicht viel und nur weil ich einfach zu schüchtern bin ich traue mich nicht mal hallo zu denen zu sagen das ist doch klar das die glauben das ich nichts mehr mit denen zu tun haben will andere sagen auch die meldet sich ja nie bei mir warum soll ich ihr hinter her laufen.und die meinen auch ich lache nie und kuke immer so ernst aber was soll ich dagegen tun ich bin nur mal nicht so ich kann nicht durch die schule laufen und jeden anlachen und grüssen.ich glaube das hat was mit der brechangst zu tun.meine geschwister haben es nicht keine brecheangst und sie sin auch nicht schüchtern.wieso ich nur könnt ihr mir helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen