Forum / Beauty

Durchtrainierter Po....aber WIE???

Letzte Nachricht: 7. März 2005 um 18:37
E
ela_12831477
26.03.04 um 13:26

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen???

Habe an den Oberschenkeln und am Po angesetzt (ihr versteht?! )

Was für Übungen könnte ich machen, damit sich die Muskulatur dort stärkt und das Fett bekämpft werden kann???


Gruß und Danke

-Cecile-

Mehr lesen

J
jola_12565247
27.03.04 um 10:24

Fahradfahren...
... und zwar immer schön bergauf.

das fett bekommst du mit gymnastik oder kraftübungen nich weg, weil die fettverbrennung erst nach 20-30min. konstantem ausdauersport anfängt. allerdings kann man es auch nich schaffen an einer bestimmten stelle abzunehmen. das wird dann gleichmäßig weniger. das geht halt physikalisch nich anders.

radfahren würd ich empfehlen, weil du da die richtigen muskeln anstrengst und gleichzeitig ausdauersport betreibst.
zum abnehmen sollte man ein ruhiges gleichmäßiges tempo fahren (oder auch laufen). so das man das ne weile durchhalten kann.

und bergauffahren macht nen richtigen knacka...
seh ich an mir selbst. *die eifel vor der haustür hat*

liebe grüße
mary

Gefällt mir

R
raj_12562376
27.03.04 um 16:14
In Antwort auf jola_12565247

Fahradfahren...
... und zwar immer schön bergauf.

das fett bekommst du mit gymnastik oder kraftübungen nich weg, weil die fettverbrennung erst nach 20-30min. konstantem ausdauersport anfängt. allerdings kann man es auch nich schaffen an einer bestimmten stelle abzunehmen. das wird dann gleichmäßig weniger. das geht halt physikalisch nich anders.

radfahren würd ich empfehlen, weil du da die richtigen muskeln anstrengst und gleichzeitig ausdauersport betreibst.
zum abnehmen sollte man ein ruhiges gleichmäßiges tempo fahren (oder auch laufen). so das man das ne weile durchhalten kann.

und bergauffahren macht nen richtigen knacka...
seh ich an mir selbst. *die eifel vor der haustür hat*

liebe grüße
mary

Wollte ich auch gerade vorschlagen
...und das nicht zu knapp. Allerdings musst du bergauf bedenken, dass das du dir durchaus einen ganz netten Hintern antrainieren kannst, aber du legst auch an den Oberschenkeln an Muskelmasse zu, d.h. sie können auch "dicker" werden.

LG
knackboy *will jetzt auch in die Eifel*

Gefällt mir

J
jola_12565247
27.03.04 um 17:34
In Antwort auf raj_12562376

Wollte ich auch gerade vorschlagen
...und das nicht zu knapp. Allerdings musst du bergauf bedenken, dass das du dir durchaus einen ganz netten Hintern antrainieren kannst, aber du legst auch an den Oberschenkeln an Muskelmasse zu, d.h. sie können auch "dicker" werden.

LG
knackboy *will jetzt auch in die Eifel*

Muskeln sind besser als fett
auch an den oberschenkeln, oder nich? und ich denke nich, dass sie jetzt auf den spuren von jan ullrich die alpen hochradelt. ansonsten hält sich das muskelwachstum ja in grenzen.

viel spaß beim radfahren!!

obwohl das in der eifel ja selbstverständlich is hihi

lg mary

Gefällt mir

J
jola_12565247
28.03.04 um 12:58

Find ich nich *grrrr*
radfahren is besser!!
schonmla auf nem rennrad mit 70kmh nen richtig steilen, langen berg runtergefahren? das bringt echt nen kick!! *g*

naja jedem das seine

kegeln hat auch sicher seine kicks.

lg mary

Gefällt mir

R
raj_12562376
28.03.04 um 17:19

Ist halt eher was für die Rentner
Wie sagt man: eine ruhige Kugel schieben . Und ich bezweifele ob die körperliche Anstrengung ausreicht, um den Fettpölsterchen an den Kragen zu gehen. Aber wir können uns ja darauf einigen, dass Cecilie als Zusatzprogramm zum Biken auch noch zum Kegeln geht

LG
knackboy

Gefällt mir

J
jola_12565247
28.03.04 um 20:53
In Antwort auf raj_12562376

Ist halt eher was für die Rentner
Wie sagt man: eine ruhige Kugel schieben . Und ich bezweifele ob die körperliche Anstrengung ausreicht, um den Fettpölsterchen an den Kragen zu gehen. Aber wir können uns ja darauf einigen, dass Cecilie als Zusatzprogramm zum Biken auch noch zum Kegeln geht

LG
knackboy

Das volle programm
find ich gut *g*

das wird schon

Gefällt mir

O
oda_12865314
29.03.04 um 16:09

BBP
Hallo Cecile,
ich kenne das P(r)oblem und habe gute Erfahrungen mit BBP-für-zuhause-vorm-Fernseher gemacht. Und zwar haben sich folgende Übungen als ziemlich wirksam für mich erwiesen:
Du gehst in den Vierfüsslerstand, verlagerst Dein Gewicht auf eine Seite und schiebst das andere Bein mithilfe der zu kräftigenden Pomuskulatur in die Höhe (10x); als 2. Schritt quasi dasselbe, nur dass Du das Bein bis zur Hälfte der Strecke absenkst (10x),; als 3. Schritt das Bein oben "am Anschlag" halten und bis 10 zählen und als letzten Schritt 10 ganz kurze auf und ab- Bewegungen am höchten Punkt. Das gleiche dann mit der anderen Seite und wichtig: drauf achten, dass der Rücken gerade bleibt. Zum Stretchen hockst Du Dich auf die Hacken und streckst die Arme ganz wiet nach vorne. Das sind zwar relativ anstrengende Übungen, aber sie wirken verdammt gut und auch recht schnell. Zusätzlich kannst Du für die Oberschenkel folgendes machen: auf die Seite legen, Kopf abstützen, das untere Bein lang, das obere so angewinkelt, dass Füsse, Knie und Oberschenkel je einen rechten Winkel bilden. Dann das obere Bein langsam auf und ab bewegen (beliebige Anzahl Wiederholungen), Etappen wie bei den Po- Übungen sind auch gut. Wenn Du soweit aufgewärmt bist, quasi das gleiche mit ausgestrecktem Bein, zwischen den einzelnen Übungen ist es sinnvoll, die jeweilige Beinpartie gut auszuklopfen, das entspannt! Empfehlenswert ist es, dieses Programm beim Schauen von Seifenopern zu machen, die sind so seicht, dass man mit dem Zählen nciht durcheinanderkommt Man braucht zwar Durchhaltevermögen, aber ich habe recht flott festgestellt, dass sich die Haut strafft bzw der Speck zügig weggeht. Viel Erfolg dabei!
Gruß,
suncloud

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
unice_11879304
29.03.04 um 19:09

Inline skaten
macht einen superknackigen Po und lässt sogar Cellulite an den Oberschenkeln verschwinden.

Jetzt ist genau die richtige Zeit seine Nase wieder in die frische Luft zu stecken, denn nur da macht Sport Spaß und ist Erholung für den ganzen Körper. Im Fitness-Studio stehen das Body-Styling und das Kalorienzählen immer so im Vordergrund - dabei geht das am Besten und ganz nebenbei an der frischen Luft!

Gefällt mir

A
an0N_1188902399z
29.03.04 um 21:56
In Antwort auf jola_12565247

Fahradfahren...
... und zwar immer schön bergauf.

das fett bekommst du mit gymnastik oder kraftübungen nich weg, weil die fettverbrennung erst nach 20-30min. konstantem ausdauersport anfängt. allerdings kann man es auch nich schaffen an einer bestimmten stelle abzunehmen. das wird dann gleichmäßig weniger. das geht halt physikalisch nich anders.

radfahren würd ich empfehlen, weil du da die richtigen muskeln anstrengst und gleichzeitig ausdauersport betreibst.
zum abnehmen sollte man ein ruhiges gleichmäßiges tempo fahren (oder auch laufen). so das man das ne weile durchhalten kann.

und bergauffahren macht nen richtigen knacka...
seh ich an mir selbst. *die eifel vor der haustür hat*

liebe grüße
mary

Die idee
mit dem radfahren ist zwar gut, deine Ausführungen zur Fettverbrennung stimmen aber so nicht

"Fettverbrennung" ist nicht gleich "Fettabbau". Ersteres ist ein rund um die Uhr stattfindender Stoffwechselvorgang. In Ruhe verbrennt die Muskulatur so gut wie ausschließlich Fett. Zweiteres ist die Reduktion von gespeichertem Körperfett bei negativer Energiebilanz, d.h. der Energieverbrauch ist größer als Energiezufuhr. Wo die aufgenommenen Kalorien herkommen und auf welche Art und Weise die Energie verbraucht wird, spielt zunächst keine Rolle.

Ein Fettstoffwechseltraining dient der Verbesserung der Langzeitausdauer durch Ökonomisierung der muskulären Energiebereitstellung während extensiver, d.h. länger andauernder, Muskelarbeit. Es hat nichts mit einem "Fettabbau" zu tun, denn für diesen ist, wie schon gesagt, allein eine negative Energiebilanz entscheidend.

Für einen gewünschten Fettabbau ist es nicht erheblich, ob während des Trainings Fett verbrannt wird oder wieviel dabei verbrannt wird. Das spielt nur für das Fettstoffwechseltraining eine Rolle. Entscheidend ist vielmehr der gesamte Kalorienverbrauch, der zu einer negativen Energiebilanz beitragen soll.

Es gibt also keinen bestimmten "Fettabbau-Puls". Zum "Abspecken" braucht es keine Pulsuhr, sondern nur eine negative Energiebilanz und die kann man mit jeglicher form körperlicher Aktivität und mit jeglicher Belastungsintensität erzielen. Je höher die Intensität einer Belastung, desto höher der Energieverbrauch pro Zeit (=Energieflussrate). Wichtig ist lediglich, dass die Belastung keine Überforderung darstellt. Gerade Anfänger überschätzen sich häufig und müssen die Trainingseinheit schon nach wenigen Minuten abbrechen. Gerade in der Anfangsphase kann daher weniger auch mehr sein.

Trainiert man mit einer Herzfrequenz von 125-135 so verbrennt man fast nur Fette (wissenschaftlich Bewiesen).

ABER man verbrennt bei einer derart niederen Intensitätsstufe insgesamt kaum Kalorien.

Über dem Fettverbrennungspuls verbrennt man auch noch Fette, aber nicht nur.

Kleines Rechenbeispiel:
Person 1 trainiert wenig entensiv, verbrennt 100 Kalorien, davon 90% Fett, also 90 Fettkalorien verbrannt.

Person 2 trainiert viel internsiver und verbrennt 300Kalorien, davon 60% Fett hat also 180 Fettkalorien verbrannt.

Die meisten Fettprozente verbraucht man übrigends im Schlaf. da der Gesamtkalorienverbrauch im Schlaf sehr niedrig ist, würde man trotzdem niemandem raten zum Abnehmen zu schlafen

Gruß

Reddevil

Gefällt mir

E
ela_12831477
29.03.04 um 22:05

Wow.....
.....das klingt ja alles super!!!

Gehe momentan regelmässig eine ganze Stunde schwimmen (nicht planschen sondern richtig Bahnen Schwimmen!!!)

Meint ihr, das bringt was????

Verzichte momentan auf alles, was fettig und einfach nur ungesund ist (oder nehme diese nur in Maße zu mir!).

Und ab 17.30 Uhr wird nichts mehr gegessen.

Wie lange braucht man, um 6 kg abzuhnemne und wieder fit zu werden???

Habt ihr Tips und Tricks, die ich in meinen Plan mit einbauen kann ?

Gruss -Cecile-

Gefällt mir

J
jola_12565247
29.03.04 um 23:52
In Antwort auf an0N_1188902399z

Die idee
mit dem radfahren ist zwar gut, deine Ausführungen zur Fettverbrennung stimmen aber so nicht

"Fettverbrennung" ist nicht gleich "Fettabbau". Ersteres ist ein rund um die Uhr stattfindender Stoffwechselvorgang. In Ruhe verbrennt die Muskulatur so gut wie ausschließlich Fett. Zweiteres ist die Reduktion von gespeichertem Körperfett bei negativer Energiebilanz, d.h. der Energieverbrauch ist größer als Energiezufuhr. Wo die aufgenommenen Kalorien herkommen und auf welche Art und Weise die Energie verbraucht wird, spielt zunächst keine Rolle.

Ein Fettstoffwechseltraining dient der Verbesserung der Langzeitausdauer durch Ökonomisierung der muskulären Energiebereitstellung während extensiver, d.h. länger andauernder, Muskelarbeit. Es hat nichts mit einem "Fettabbau" zu tun, denn für diesen ist, wie schon gesagt, allein eine negative Energiebilanz entscheidend.

Für einen gewünschten Fettabbau ist es nicht erheblich, ob während des Trainings Fett verbrannt wird oder wieviel dabei verbrannt wird. Das spielt nur für das Fettstoffwechseltraining eine Rolle. Entscheidend ist vielmehr der gesamte Kalorienverbrauch, der zu einer negativen Energiebilanz beitragen soll.

Es gibt also keinen bestimmten "Fettabbau-Puls". Zum "Abspecken" braucht es keine Pulsuhr, sondern nur eine negative Energiebilanz und die kann man mit jeglicher form körperlicher Aktivität und mit jeglicher Belastungsintensität erzielen. Je höher die Intensität einer Belastung, desto höher der Energieverbrauch pro Zeit (=Energieflussrate). Wichtig ist lediglich, dass die Belastung keine Überforderung darstellt. Gerade Anfänger überschätzen sich häufig und müssen die Trainingseinheit schon nach wenigen Minuten abbrechen. Gerade in der Anfangsphase kann daher weniger auch mehr sein.

Trainiert man mit einer Herzfrequenz von 125-135 so verbrennt man fast nur Fette (wissenschaftlich Bewiesen).

ABER man verbrennt bei einer derart niederen Intensitätsstufe insgesamt kaum Kalorien.

Über dem Fettverbrennungspuls verbrennt man auch noch Fette, aber nicht nur.

Kleines Rechenbeispiel:
Person 1 trainiert wenig entensiv, verbrennt 100 Kalorien, davon 90% Fett, also 90 Fettkalorien verbrannt.

Person 2 trainiert viel internsiver und verbrennt 300Kalorien, davon 60% Fett hat also 180 Fettkalorien verbrannt.

Die meisten Fettprozente verbraucht man übrigends im Schlaf. da der Gesamtkalorienverbrauch im Schlaf sehr niedrig ist, würde man trotzdem niemandem raten zum Abnehmen zu schlafen

Gruß

Reddevil

Nee kenn ich anders...
... ich kenn das anders. mir hat das mein arzt so beigebracht wie ich das gesagt hab und dem glaub ich einfach mal...
hab ja auch erfolg damit.

aber is ja auch egal. hauptsache ihre hüften werden so, wie sie will.

lg mary

Gefällt mir

Q
qiana_12259707
11.07.04 um 11:37
In Antwort auf jola_12565247

Muskeln sind besser als fett
auch an den oberschenkeln, oder nich? und ich denke nich, dass sie jetzt auf den spuren von jan ullrich die alpen hochradelt. ansonsten hält sich das muskelwachstum ja in grenzen.

viel spaß beim radfahren!!

obwohl das in der eifel ja selbstverständlich is hihi

lg mary

Also
letzenendes solltest du versuchen trotzdem ganzheitlich zu trainieren,also ein wenig ausdauer und ein wenig krafttraining,denn der muskelaufbau reduziert fett und kalorien,musst ja kein muskelprotz werden, aber wenn du dich mehr bewegst und gesund ernährst ,dann kommt es ganz automatisch,einige geziehlte übungen können durchaus dem po helfen,wie angesprochen radfahren,außerdem kann man auch im alltag ein wenig was dafür utn ohne großen aufwand,einfach bewußt tagsüber immer wieder den po anspannen und wieder loslassen und anspannen und loslassen,genauso wie den bauch auch einziehen und loslassen,das geht überall,auf der arbeit oder wenn man im supermarkt an der kasse steht..*g*

außerdem ist walken,laufen und joggen sehhr gut für beine und po.
gruß leelu

Gefällt mir

T
tondra_11915954
07.03.05 um 18:37
In Antwort auf qiana_12259707

Also
letzenendes solltest du versuchen trotzdem ganzheitlich zu trainieren,also ein wenig ausdauer und ein wenig krafttraining,denn der muskelaufbau reduziert fett und kalorien,musst ja kein muskelprotz werden, aber wenn du dich mehr bewegst und gesund ernährst ,dann kommt es ganz automatisch,einige geziehlte übungen können durchaus dem po helfen,wie angesprochen radfahren,außerdem kann man auch im alltag ein wenig was dafür utn ohne großen aufwand,einfach bewußt tagsüber immer wieder den po anspannen und wieder loslassen und anspannen und loslassen,genauso wie den bauch auch einziehen und loslassen,das geht überall,auf der arbeit oder wenn man im supermarkt an der kasse steht..*g*

außerdem ist walken,laufen und joggen sehhr gut für beine und po.
gruß leelu

SQuashen
also ich habe gerade eine diaet hinter mir und meine haut laesst langsam nach *heul.ich bin erst 18 und das ist total deprimierend. also habe ich angefangen Sqash zu spielen. ich treibe viel sport aber so was anstrengendes.... ich gehe mind 1 die woche 2 std...bis ich umfalle. knackpo garantier.und es macht jede menge spass ...

Gefällt mir