Forum / Beauty

Drainagen nach Brustverkleinerung

Letzte Nachricht: 11. Juli 2007 um 19:20
L
linsay_12554282
10.07.07 um 22:57

Hallo

Ich möchte mir vorraussichtlich in knapp einem Jahr meine Brust verkleinern lassen. Ich habe nur sehr große angst vor den Drainagen, die ja 2 Tage nach der OP gezogen werden.
Ich hatte nach meiner Kreuzband-OP schonmal 2 solche Drainagen im Knie und ich weiß noch, dass das die schlimmsten Schmerzen waren, die ich je hatte als der Arzt mir die Schläuche gezogen hat. Das hat sich angefühlt als würde er mir die Kniescheibe rausreissen

Jetzt habe ich hier auch schon ein paar Mal gelesen, dass die Drainagen schon schmerzhaft sind. Wie schmerzhaft habt ihr es empfunden bzw. war es sehr schlimm?

Klingt zwar albern, aber das ist irgendwie meine größte Angst bei der ganzen OP.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Mehr lesen

E
elissa_11876246
11.07.07 um 9:43

Hallo moni
meine brustverkleinerung war am 29.3. und auch ich hatte ziemlichen bammel vor diesen drainagen.

sie drückten unter den armen, dagegen gabs sofort hilfreiche schmerzmittel, das entfernen war dann soviel harmloser, als ich angsthase das befürchtet hatte. wie zahnfee schon schreibt, wurde der druck erst abgelassen, dann musste ich eine bestimmte atmung machen (hab ich vergessen wie, also du siehst, es sind KEINE schlimmen erinnerungen, sonst wüsste ich es noch) und schon wars vorbei.

es war ein KOMISCHES gefühl beim rausziehen, keinerlei schmerzen, aber ich spürte kurz, dass in der brust was gemacht wird, da das aber nur sekunden waren, wars vorbei, ehe ich mich damit befassen konnte. das schlimmste war wirklich VORHER die angst, ich sass total verkrampft da und wartete auf ein grosses ereignis und musste kurz danach selber über mich lachen.
zum glück hatte ich eine wunderbare krankenschwester, die das alles so ruhig und souverän machte, dass es mir danach richtig peinlich war, mich so ängstlich verhalten zu haben.

seitdem ich eine wunderschöne kleine B brust habe, fühle ich mich wie neugeboren und selbst wenn die drainagen tatsächlich schlimm gewesen wären, würde mich das keinen moment abhalten, die OP wieder machen zu lassen.
dieses neu lebensgefühl ohne die last der schweren brust (entnommen 1,2 kg insgesamt) ist so herrlich, dass ich dich nur bestärken kann, die OP machen zu lassen, die ich auch ansonsten bestens weggesteckt habe, die heilung verlief optimal.

such dir die richtige klinik mit einem kompetenten arzt, da wirst du im gespräch schon viel beruhigung erfahren und die drainagen streich einfach bei deinen ängsten, denn sie sind keine sekunde drandenken wert,

alles gute für dich,
lg andrea

Gefällt mir

P
piia_12267627
11.07.07 um 11:31

Hallo moni!!
ich hatte auch schon eine knie-op und bei mir war es dasselbe gefühl, als würde mir einer die kneischeibe rausreissen.
deshalb habe ich auch schon angst wenn ich meine bv machen lasse

lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
suzy_12863170
11.07.07 um 19:20
In Antwort auf elissa_11876246

Hallo moni
meine brustverkleinerung war am 29.3. und auch ich hatte ziemlichen bammel vor diesen drainagen.

sie drückten unter den armen, dagegen gabs sofort hilfreiche schmerzmittel, das entfernen war dann soviel harmloser, als ich angsthase das befürchtet hatte. wie zahnfee schon schreibt, wurde der druck erst abgelassen, dann musste ich eine bestimmte atmung machen (hab ich vergessen wie, also du siehst, es sind KEINE schlimmen erinnerungen, sonst wüsste ich es noch) und schon wars vorbei.

es war ein KOMISCHES gefühl beim rausziehen, keinerlei schmerzen, aber ich spürte kurz, dass in der brust was gemacht wird, da das aber nur sekunden waren, wars vorbei, ehe ich mich damit befassen konnte. das schlimmste war wirklich VORHER die angst, ich sass total verkrampft da und wartete auf ein grosses ereignis und musste kurz danach selber über mich lachen.
zum glück hatte ich eine wunderbare krankenschwester, die das alles so ruhig und souverän machte, dass es mir danach richtig peinlich war, mich so ängstlich verhalten zu haben.

seitdem ich eine wunderschöne kleine B brust habe, fühle ich mich wie neugeboren und selbst wenn die drainagen tatsächlich schlimm gewesen wären, würde mich das keinen moment abhalten, die OP wieder machen zu lassen.
dieses neu lebensgefühl ohne die last der schweren brust (entnommen 1,2 kg insgesamt) ist so herrlich, dass ich dich nur bestärken kann, die OP machen zu lassen, die ich auch ansonsten bestens weggesteckt habe, die heilung verlief optimal.

such dir die richtige klinik mit einem kompetenten arzt, da wirst du im gespräch schon viel beruhigung erfahren und die drainagen streich einfach bei deinen ängsten, denn sie sind keine sekunde drandenken wert,

alles gute für dich,
lg andrea

Nicht so schlimm!
Bei mir ist die Brustverkleinerung 4 Wochen her und die Drainagen wurden einen Tag nach der OP gezogen. Mein Arzt meinte auch, daß es davon abhängt, ob man erst den "Druck" rausläßt. Er hat zuerst die Schlauche durchschnitten und dann gezogen. Ich hatte eine Riesenangst (obwohl man nach so einer OP das sicherlich auch noch überlebt...), aber es tat wirklich überhaupt nicht weh!
Bei meinem Kaiserschnitt war das viel unangenehmer! (daher hatte ich auch Angst)
Wie die anderen schon schrieben, die Schmerzen an der Brust halten sich wirklich in Grenzen, das ist unvorstellbar!

Das schaffst Du auch und hinterher bist Du sicher auch superglücklich!

Liebe Grüße
Suse

Gefällt mir